Nymphen - Obst, Gemüse oder was ist richtig ??

Diskutiere Nymphen - Obst, Gemüse oder was ist richtig ?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo :0- Da in einem anderen Thread gerade eine Diskussion über die richtige Grünfutter" Ernährung unserer Australier läuft und das dort...

  1. #1 Zugvogel, 21. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juni 2006
    Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :0-


    Da in einem anderen Thread gerade eine Diskussion über die richtige Grünfutter" Ernährung unserer Australier läuft und das dort nicht zum Thema passt eröffne ich einen neuen Thread dafür.

    Ich habe zu diesen Thema auch mal eine Umfrage gestartet (klick hier).



    Liebe Grüße
    Heidi alias Federmaus






    Gern! Jedoch bin auch ich noch dabei bin, mir Wissen diesbezüglich anzueignen.

    Deine Annahme ist richtig, und du solltest sie ihnen jetzt auch hier anbieten!

    Aber: Sie nehmen diese nicht ganzjährig zu sich!

    Warum kannst du das nicht?

    Und: Sind halbreife Samenstände mit Obst und Gemüse vergleichbar? Können sie einen "Ausgleich" schaffen? Die Antwort gibst du dir nachfolgend zum Teil selber.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sie bekommen selbstverständlich viel frisches Grün, dabei viele Gräser. Aber als Stadtbewohner kann ich diese leider nicht täglich anbieten. Ohnehin werden die Gräser schlecht verwertet. Der Hauptteil wird abgeknipst und landet auf dem Boden, satt werden sie davon jedenfalls nicht.
    Und was fressen sie sonst? reife Samen?
    Mir ist klar, dass man keinen perfekten Ausgleich finden wird. Daher ja auch die Einschränkungen, die mir selber spontan einfallen. Die Frage ist, was am besten geeignet ist. Was spricht deiner Meinung nach gegen Gemüse?

    Meine Vögel fressen von sich aus kaum Obst, Gemüse aber sehr gern. Frische belaubte Äste sind ebenfalls heiß begehrt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Frischfutter den Brutzyklus nicht beeinflusst, daher schränke ich das Angebot nicht ein, sondern lasse sie soviel Gemüse fressen, wie sie wollen. (Nur Mais wird portioniert.)
    Je nach Wetterlage kommt bald wieder frische Hirse aus eigenem Anbau dazu (naja, Schwiegerelternanbau :p ) - das ist für die Vögel eindeutig DAS Lieblingsfutter. In der Zeit verweigern sie sogar gekaufte Hirsekolben. Wer die Möglichkeit dazu hat, dem kann ich nur empfehlen selber Futterpflanzen zu ziehen.
     
  4. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Meine australischen Sittiche erhalten zur Zeit täglich riesige Sträuße von unterschiedlichen Gräsern und Wildkräutern, die sowohl halbreife als auch reife Samenstände tragen. Mit denen sind sie viele Stunden des Tages beschäftigt. Die "Erarbeitung" des Futters liegt auch in ihrer Natur. Die Samen werden fast komplett gefressen. Oft werden die Samenstände abgeknipst und anschließend auf dem Boden weiter bearbeitet. Die Stengel werden zerschreddert, und ich habe beobachtet, dass sie großes Interesse haben, an das Mark dieser zu gelangen, welches sie ebenfalls aufzunehmen scheinen. Dem zusätzlich angebotenen Körnerfutter gilt ihr Hauptinteresse in dieser Jahreszeit nicht. Es dient ihnen lediglich als Ergänzung (,denn manchmal ist auch ein Vogel gerne faul!?).

    Sicher und gelegentlich mal eine Beere bzw. deren Samen. In den Morgenstunden sind diese häufig feucht.

    Dazu müssten wir uns jedes einzelne Gemüse konkret anschauen und analysieren, wie es sich zusammensetzt, und ob diese Zusammensetzung für den Metabolismus der Nymphensittiche, der das Ergebnis eines langen evolutionären Prozesses ist, geeignet ist.

    Es wird immer wieder berichtet, dass Nymphensittiche Obst kaum anrühren, und oft kann man dann Tipps lesen, was man tun sollte, um sie an diese nicht artgerechte Nahrung heranzuführen, statt zu hinterfragen, warum sie diese nur ungern oder gar nicht zu sich nehmen. :(
    Meist fressen sie Obst nur in Ermangelung anderen "Grünfutters", so auch meine Erfahrung.

    Fazit:

    Man sollte bestimmte Vogelarten nur halten, wenn man ihnen ein optimales und weitgehend artgerechtes Nahrungsangebot machen kann, denn ich denke, dass wir dies den Tieren, die in Gefangenschaft leben, schuldig sind.
    Nymphensittiche halte ich somit für sehr anspruchsvolle Vögel, auch hinsichtlich ihrer Ernährung, denn bei ihnen ist es nicht damit getan, mal einfach ein paar Früchte aus dem Bio-Laden zu holen.
     
  5. #4 Federmaus, 22. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,

    Also ich habe das ganze Jahr Rispengräser, Getreide und halbreife Hirse, frisch aus dem Gefrierschrank für meine Nympherln.

     
  6. #5 blacky/motte, 22. Juni 2006
    blacky/motte

    blacky/motte Melanie

    Dabei seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Porta Westfalica
    hallo,
    wie kann man denn de nymphen daran gewöhnen an obst oder gemüse,bin froh mittlerweile knabbern sie mal am gras was ich ihen gebe,aber alles andere wird verschmäht,gebe es aber immer wieder:-) gebe ja nicht auf:zustimm:
    sie könnten es von meinen ziegen abgucken das es schmeckt,aber sie bleiben stur auch die daisy die ich seit einer woche neu habe ist nur gras

    lg melanie
     
  7. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi!

    Die Umfrage ist eine gute Idee, jedoch bin ich mir nicht sicher, wieviele Vögel auf Obst und Gemüse zurückgreifen, da ihnen kein, nur wenig, nicht abwechslungsreiches oder geeignetes Grünfutter angeboten wird, was dann als "beliebt" interpretiert wird.

    Sehr schön sind deine Fotos von der Grünfutterfütterung in diesem Thread. Ähnlich sieht es bei mir auch aus.

    Viele Grüße
    Compagno
     
  8. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auch eine gute Idee! Wenn man die Möglichkeit zum Einfrieren nicht hat, kann man schließlich auch selbst nachziehen, wie du es auch auf deinen Fotos zeigst.
     
  9. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Warum glaubst du denn, deine Nymphen an etwas gewöhnen zu müssen? Ich denke, wir sollten uns an die Ernährungsgewohnheiten der Nymphen gewöhnen!

    Gruß Compagno
     
  10. ckscho

    ckscho Mitglied

    Dabei seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wo bekommst du die Sachen den her ? Züchtest du das Ganze selbst, oder
    kaufst du es irgendwo ?

    Grüße
    Klaus
     
  11. #10 blacky/motte, 22. Juni 2006
    blacky/motte

    blacky/motte Melanie

    Dabei seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Porta Westfalica
    @ compagno

    ja natürlich solten wir uns dran gewöhnen.....aber ich denke einfach mal das auch obst und gemüse nicht verkehrt ist?oder hälst du nur das futter für normal?
    denn wenn ich her so lese fressen die nyphnem hier alle viel unterschiedliches
     
  12. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Warum denkst du das? Begründung?

    Welches meinst du denn?

    Ich möchte dich bitten, all meine Beiträge in diesem Thread zu lesen! Das hätte die Fragen sicherlich erübrigt.
     
  13. #12 Federmaus, 22. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Leider kann ich an dieser Umfrage nichts ändern, d.h. kein hinzufügen :nene:


    Meine Nympherln lieben alle das frische Zeugs aus der Natur :+popcorn:
    Komme gerade vom "einkaufen". Heute steht Kamille, Hirtentäschel und Löwenzahblüten auf den Speißeplan :lekar: .
    Denn so ist es einfach und seeehhr kostengünstig die Nympherln zu verwöhnen.
     
  14. #13 Federmaus, 22. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Klaus :0-

    Eine kleine Menge an Hirsen (Kolben rot und hell, Silberhirse, Zier-KoHi und Kanariensaat ) zum sofortverfüttern habe ich selber im Garten ausgesät.
    Den Wintervorrat kaufe ich bei Hr. Heubeck aus Ansbach (Klicke auf meine Signatur oder hier Thread 05 oder Thread 04).

    Rispengräser, Fuchshirse und Hünerhirse sammle ich hier auf Wiesen oder brach liegenden Feldern und friere sie so ein.

    Hier ein paar Bilder von meinen kleinen Hirseefeld:
    Klick auf's Bild und es wird groß
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]




    Ich bin gerade am kaufen eines neuen Gefrierschrankes für das Geierfutter.
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Hut ab,
    aber a) haben wir nicht den Platz dafür und b) koste das ja auch noch eine Menge Strom......:traurig:

    Ich finde man kann auch alles etwas übertreiben (soll kein Angriff sein) Es gibt das was es gerade gibt.
     
  16. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Leider haben wir zu Zeit nicht die Möglichkeit Gräser einzufrieren. Unser Gefrierfach fasst nur 16 Liter (welche aber schon gut für die Vögel genutzt werden). Für einen Gefrierschrank fehlt uns ebenfalls der Platz, wobei die Kosten nicht das Problem wären. Mittlerweile schluckt ein mittelgroßer Gefrierschrank durchaus schon unter 200 kWh pro Jahr. Selbst wenn man ungünstig rechnet, machst das "nur" um die 40Euro im Jahr laufende Kosten.
    Übertrieben finde ich diesen Aufwand keineswegs.

    @Heidi
    sind das aktuelle Fotos? Unsere Hirse sieht dieses Jahr sehr schlecht aus, bisher nur winzige Pflänzchen.

    Wir haben 2004 versucht die Gräser zu trocken und anzubieten, so dass sie zumindest Beschäftigung haben. Das hat aber bei weitem nicht die gleiche Freude ausgelöst.
    Sehr beliebt ist bei uns eingefrorener Mais - davon werden wir dieses Jahr soviel einfrieren, dass wir über den Winter kommen, wenn ich wöchentlich ein Stückchen anbiete. Ansonsten gibt es auch im Winter frische Äste, teilweise mit Knospen.
     
  17. #16 Federmaus, 22. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Nein, das wäre auch bei suuuper tollen Frühjahr viel zu früh.
    Im Moment ist die Hirse 30-40cm hoch und die ersten Kolben sind zu sehen.


    Ich habe auch nur eine Wohnung, aber eine Ecke für einen Gefrierschrank wird schon gefunden.
    Meine Einstellunf zur Haltung ist das ich nur so viele Vögel habe die ich mit allem was dem aktuellen Stand der optimalen Haltung entspricht versorgen kann. Denn das Argument das ist mir für meine Vögel zu teuer lass ich nicht gelten. Die Kostenfrage muss ich vor der Anschaffung überlegen.
     
  18. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    :zustimm:
    Optimale Einstellung!
     
  19. Liora

    Liora Guest

    ich kann sie auch anderweitig mit guten Sachen versorgen.....aber Mais ist auch bei uns der Renner..........das stimmt........Ich denke meine Nymphen sind gut versorgt.........Sie dürfen noch Vogel sein, was sie in vielen anderen Vogelhaushalten nicht dürfen.........
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Es geht hier nicht um gut oder schlecht, sondern um artgerecht oder nicht.

    = off topic!
     
  22. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das hab ich mir gedacht. Schau mal, so sah es bei uns letztes Jahr aus.
    Erste Kolben sind bei uns leider noch nicht zu sehen. Wir wohnen ja noch etwas nördlicher, vielleicht liegts daran.
     
Thema:

Nymphen - Obst, Gemüse oder was ist richtig ??

Die Seite wird geladen...

Nymphen - Obst, Gemüse oder was ist richtig ?? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  4. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  5. giftige gemuse

    giftige gemuse: kurz und interessant und bestimmt Auch fur Vogel vorsicht geboten Giftiges Gemüse: Diese Gemüsesorten sollten Sie niemals roh essen LG Celine