Nymphen und Kanariensittich ?

Diskutiere Nymphen und Kanariensittich ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Original geschrieben von Ariel [B]du, illusorisch ist das nicht. Also ich versuche mal das WZ zu schildern, es geht auf einer Seite zum...

  1. #41 Peter Mertens, 23. Oktober 2003
    Peter Mertens

    Peter Mertens Guest



    Also ich versuche mal das WZ zu schildern, es geht auf einer Seite zum Flur, diese Tür wird also mehrfach tgl. geöffnet und die Nymphen könnten durchschlüpfen. Die Küche ist auf der anderen Seite (2.Tür) d.h. die Kinder öffnen nicht nur mehmals tgl. die WZ Tür zum Flur, sondern gehen auch noch durch das WZ in die Küche. Die Balkontür wird auch unendlich oft tgl. geöffnet, da es dort zu den Nachbarkindern geht (oder diese Kinder kommen), es ist also gerade in diesem WZ ein ständiges Kommen und Gehen - und darum ist dieser Raum wohl absolut der am wenigsten geeignete Raum um ihn ggf. für viele Stunden (schlimmstenfalls Tage?) mehr oder weniger geschlossen zu halten, das klappt nicht!
    Die Vögel müßen also nach dem Freiflug zügig wieder in ihren Käfig, ohne wenn und aber - und genau das wird auch nach deiner Beschreibung vermtl. nicht auf Befehl klappen. Und daher fürchte ich, das es auch in Zukunft dabei bleibt, das sie keinen Freiflug erhalten, aber abgeben werde ich sie deswegen nun auch best. nicht, das finde ich ehrlichgesagt absolut übertieben!

    Wie gesagt, es gibt massenhaft Haushalte die Nymphen in weitaus kleineren Käfigen halten (ebenfalls ohne Freiflug) - was ihr anstrebt ist ein Idealzustand, der eben einfach nicht bei Jedem machbar ist, sorry.

    Trotzdem vielen Dank für eure Tips und eure Mühe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D@niel

    D@niel Guest

    Also bitte......die Vögel mal am Tag für ein paar Stunden raus zu lassen ist sicher kein Beinbruch.
    Meine Wellis fliegen auch den ganzen Tag rum.....es gehen auch Leute rein und raus ins Zimmer.
    Eine Abgabe find ich nicht übertrieben.....du kannst den Nymphen nicht das bieten, was für sie, neben Partner wichtig ist bieten.....das Fliegen!
    Die Luft ist das Element der Vögel......stell dir mal vor, du köntest nicht laufen und sitzt Tag für Tag in einer kleinen Bude...sicher nicht schön, oder?
    Warum hältst du eigentlich die Vögel? Zum angucken oder Spielzeug für die Kinder?
    Und nur weil zig andere Haushalte ihre Vögel nicht rauslassen, musst du ja nicht dasselbige tun! Es gibt für alle Dinge eine Lösung.....so auch für deine Nymphen.

    Bitte denk nochmal drüber nach und versetz sich in die Lage der Nymphen.
     
  4. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich finde es sehr schade, dass hier über die Mindestmaße gestritten wird und ob Nymphen dazu gehören oder für sie als domestizierte Arten ein anderes Gutachten gilt.
    Hier ein Gutachten, das ich gefunden habe:

    http://www.landkreis-aschaffenburg.de/Filedown/Merk_Abt9_Papageien

    Unter Punkt 1) steht eindeutig einschließlich Wellensittiche und Nymphensittiche

    In der unten aufgeführten Tabelle stehen dann für eine Gesamtlänge der Vögel über 25 bis 40 cm die Maße des Käfigs/Voliere Länge x Breite x Höhe 2,0 x 1,0 x 1,0.

    Damit sei der Gegenbeweis für Ihre Aussage geführt, dass

    Man sollte m.E. die Haltung seiner Tiere nicht über Paragraphen definieren, sondern darüber, ob man den Tieren eine möglichst artgerechte Haltung ermöglichen kann. Das heisst nicht, dass sie 5 m lange Freiflugvolieren haben müssen oder sowas in der Art. Das ist wünschenswert, in den meisten Fällen aber eine Utopie.

    Nein, es geht vielmehr darum, dass sie, trotz des begrenzten Platzangebots den Vögeln zumindest einmal am Tag für 2 Stunden die Möglichkeit geben, kurz zu fliegen. Wenn ihnen das jeden Tag zuviel wird, dann eben am Wochenende, das ist immmer noch besser, als gar kein Freiflug.

    Und dass sie sagen

    kann ich, wenn ich es mit Ihrem vorhergehenden Zitat in Verbindung setze, nicht nachvollziehen, denn an dieser Stelle hätten sie besser recherchieren können, finde ich und sich nicht nur auf den Ratschlag eines einzelnen Verbandes beziehen sollen. Hier einige Gegenbeispiele zum Kanarienvogel als Einzeltier:

    http://www.wien.gv.at/veterinaer/heimtiere/kanarienvogel.htm

    http://www.vierpfoten.de/service/download/hausthal/kavoegel.pdf

    http://www.uni-giessen.de/tierschutz/3231.htm

    Ich kann nur hoffen, dass sie sich die Seiten mal wenigstens anschauen und sich Gedanken machen und evtl. sogar die erteilten Ratschläge zu Herzen nehmen, denn es ist ansonsten echt schade um die Vögel, wenn auf ihrem Rücken eine unnötige Diskussion um Paragraphen und Gesetze ausgetragen wird. Sie haben nichts von irgendwelchen Texten, die mal irgendwann auf Papier gedruckt wurden, sie brauchen eine möglichst natürliche Haltung, auch wenn sie nur eingeschränkt möglich ist. Wenn selbst das nicht machbar ist, dann sollten sie lieber auf ein Aquarium umsteigen, Fische können nicht zum Fenster rausfliegen. Entschuldigung für den Sarkasmus, aber es ist eher einer von der verbitterten Sorte, wenn ich über ihre Denkweise nachdenke, den Vögel genüge der Platz, den sie jetzt haben.
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo Stefan,

    es halten sich nur wenige, bis keine Leute an diese Mindestmaße.
    Mein Wellikäfig ist 50*30*60 (L*B*H). Auch zu klein.
    Dient aber nur als Schlaf-und Fressplatz.

    Aber aus dem Aquarium rausspringen...:D :~
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Nachtrag:

    Meine beiden leben in einer selbstgebauten Voliere mit den Maßen 1,40 m x 0,7 m x 1,50 m und bekommen möglichst jeden oder jeden zweiten Tag Freiflug. Sie stehen in einem ca. 18 qm großen Raum.
    Bestimmt gibt es zig bessere Haltungsbeispiele, ich bemühe mich aber, dennoch an einer artgerechten Haltung zu arbeiten.
    Vorher hatten sie einen Käfig mit den Maßen 0,85 x 0,56 x 1,30m, das habe ich mittlerweile schon geändert.

    Wenn man will, kann man immer was verbessern, der Wille muss nur vorhanden sein.
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hi Daniel,

    richtig, ich habe deshalb auch gerade noch was dazu
    geschrieben, ich habe selber auch keine Riesenvoliere.

    Oh, ja, mein Vater hatte solche Akrobaten in seinem Aquarium, sie haben es aber trotzdem nie durchs Fenster geschafft;)
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Der Käfig ist nur die Futterstelle...der eigentliche Käfig hat 16qm.:D Mein/Ihr Zimmer sieht dann auch immer entsprechend so aus.:D

    Bald stehen noch Anzeigen in der Zeitung:
    Fisch enthüpft:D
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    merkt ihr gar nicht, dass ihr am eigentlichen Thema völlig vorbei seid ? Stefan R. hat es gemerkt und einige, für mich sehr bemerkenswerte Links ins Netz gestellt, und darum, nur darum ging es. Wenn Peter nächste Woche schriebe:" so, alle haben nun Freiflug, jeden Tag", würde sich doch jeder damit zufrieden geben, egal ob es nun stimmt oder nicht. Aber darum geht es nicht, es geht darum, dass der Kanarie wider besseres Wissen (nämlich weiterführende Literatur, s. Stefans Links) einzeln gehalten wird. Das finde ich schlimm und unglaublich schade, sowohl für das Tier als auch für Dich, Peter.
    Der Schreiber des Buches über Cockerzucht ist übrigens Präsident eines Spanielclubs und glaub sicher, das ist kein Einzelfall.
    Peter, mach Dir mal die Mühe, die postings von hjb(52) durchzulesen, er ist recht eifriger Züchter und m. W. einem Verband angeschlossen. Seine Auffassung von Vogelhaltung ist eine ganz andere als die der Vogelliebhaber hier. Züchter und Verbände verfolgen völlig andere Ziele als die Vogelfreunde, die hier schreiben.
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Gut, dass Du es nochmal treffend auf den Punkt bringst, Heike. Es geht hier einfach um das Grundverständnis, nicht um ein noch nachzureichendes Sondergutachten für domestizierte Arten, sondern um die Auffassung, was artgerecht ist und was nicht.

    Dein Hinweis auf hjb ist genau richtig, er züchtet mit vollem Elan, man merkt aber deutlich den Unterschied zwischen ihm und den anderen Vogelhaltern hier.

    Herr Mertens, vielleicht überdenken sie wirklich nochmal ihre Art der Haltung, ich kann es ihnen nur nochmal ans Herz legen, Streitereien nützen hier gar nichts, wenn zwei Parteien einfach auf ihrem Standpunkt beharren.

    Ich betone immer: als erstes an die Tiere denken, darum sind wir ja eigentlich hier, oder?
     
Thema: Nymphen und Kanariensittich ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kanariensittich

Die Seite wird geladen...

Nymphen und Kanariensittich ? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...
  4. Fragen zu Nymphen

    Fragen zu Nymphen: Hallo und ein Wunderschönen guten Morgen Wollte mich vorab mal über Nymphen infomieren. Hatte geplant so zum Ende /Anfang 2018 mir Nyphen an zu...
  5. Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein

    Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein: Hallo, Weil es für mich immer schwierig ist, wen zu finden, der*die für meine Vögel aufpasst, suche ich so allgemein jemanden in Hannover,...