Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ?

Diskutiere Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich bin so ziemlich mit meinem Latein am Ende, vielleicht kann mir aber jemand helfen oder hat eine zündende Idee, mir fällt leider nichts...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    ich bin so ziemlich mit meinem Latein am Ende, vielleicht kann mir aber jemand helfen oder hat eine zündende Idee, mir fällt leider nichts ein..........
    Ich habe 8 Nymphen und ein Wellipaar, alle leben zusammen in einer großen Zimmervoliere und haben jeden Tag Freiflug. Seit gut einem Jahr ist das jüngste Paar ( 3 Jahre jung, Liebe auf den ersten Blick) so gut wie dauerbrutig, ständig, aber wirklich ständig sind sie auf der Suche nach Nistplätzen. Es gibt seit fast einem Jahr Magerkost, ich habe das Licht reduziert und so ziemlich alles unternommen, um die beiden Turteltauben "runterzufahren". Damit die beiden ihrem Trieb nachkommen können, bekommen sie zwischendurch einen Extrakäfig, um die Eier zu bebrüten (die gegen Plastikeier ausgetauscht werden). Ich merke sehr schnell, wenn die Henne, Tini, wieder Eier trägt.
    Da verbringen sie ein paar Wochen, bis sie keine Lust mehr haben und wieder in die Voliere zurückziehen. 2 Tage später fängt die Nestsuche wieder an. Das alles ist ja nicht so tragisch, damit kann ich gut leben, aber mir macht die Aggression der beiden den anderen gegenüber zu schaffen. Eddy, der Hahn, geht auf jeden los, der in die Nähe seiner Göttergattin kommt, keiner darf auf der Voliere sitzen, wenn sie da sitzt, keiner darf an den Futternapf, wenn sie am fressen ist. Es gibt zwei Nymphen, gegen die er sich nicht behaupten kann, eine Henne und einen Hahn, die allerdings nicht zusammen sind, vor den beiden und den Wellis hat er Respekt, aber sonst ist er wirklich wie die Pest.
    Ich habe eine alte Nymphenhenne (15), die ziemlich fußlahm ist und ich werde verrückt, wenn ich sehe, wie er sie manchmal scheucht. Er hat den anderen bisher nie wirklich was getan, aber wenn er seine wilden 5 Minuten hat, scheucht er den ganzen Laden auf.
    Mittlerweile bin ich soweit, dass ich das Liebespaar am liebsten an einen Züchter geben würde, damit bei mir endlich wieder Ruhe einkehrt, aber ich hasse den Gedanken daran, weil ich alle meine Tiere liebe. Ich weiss einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich weiss auch nicht so richtig, was im Sinne der Tiere ist, bei mir dürfen sie ja bis zu einem gewissen Grad ihren Instinkt ausleben, aber eben nicht ganz. Das geht ja anderen Vogelbesitzern auch so, da stehe ich ja sicher nicht allein, auf der anderen Seite habe ich auch die Verantwortung für die alten Tiere. Und wer sagt mir, dass, angenommen das Paar wäre weg, nicht das nächste Paar auf dem Teller dreht ?
    Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken und alles ist im normalen Bereich ?
    Hat jemand Erfahrungen mit Hormeel, ob das diesen Dauertrieb in normale Bahnen lenken kann ? Die Henne, Tini, ist keine Dauerlegerin im eigentlichen Sinne, aber der Hahn kann und will halt immer.............
    Was mach ich bloß ? Irgendwie ist das kein Zustand, weil ich nur noch drauf achte, dass Eddy die anderen in Ruhe lässt und nicht traktiert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 6. Januar 2005
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Außer den schon von Dir angesprochenen Maßnahmen fällt mir jetzt auch nichts mehr ein.
    Es gibt einfach Hähne, die sehr "potent" sind und sich immer wieder behaupten wollen. Das Problem tritt bei Schwärmen leicht mal auf.

    Du kannst die beiden höchstens während der "heißen Phase" voneinander trennen, um Streitereien zu vermeiden.

    Weggeben ist halt immer schwierig, man hängt ja an den Tieren. Wenn Du die Möglichkeit hast, sie getrennt unterzubringen und im Freiflug zusammen zu lassen, zumindest während der Brutzeit, dann wäre das ja ne Alternative.
     
  4. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Berichte mal von Deinem Problem im Krankheitsforum. Vielleicht
    weiß da jemand Rat, ob man auf homöopathischem Weg dem
    Männchen seinen Trieb in ruhigere Bahnen lenken kann. Mit Hormeel
    habe ich bei meiner Hündin nach der Läufigkeit gegen Scheinträchtigkeit
    beste Erfahrungen gemacht. Vielleicht gibt es was auch für die triebigen
    Herren? Ein Versuch wäre es bestimmt wert, damit Du Dich nicht vohn
    Deinen Tieren trennen mußt. Man weiß ja nie, wohin sie kommen.

    Alles Gute

    von Rine, die noch mit 12 Wellensittichen 3 Nymphen hat, von denen
    2 Männchen sind und schwul, obwohl sie eine Dame haben und von der
    partou nichts wissen wollen. So was gibts auch.
     
  5. #4 heike-mn, 6. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    erstmal lieben Dank für die schnellen Antworten
    @ Stefan

    Wen meinst Du ? Das Paar ? Die streiten sich im Leben nicht, und ich separiere die beiden immer von den anderen, wenn die akute heiße Phase läuft, ich merke das der Henne ziemlich schnell an, wenn sie ihre Ruhe möchte. Nur war die letzte "heiße Phase" 2 Tage vor Weihnachten zu Ende und startet jetzt schon wieder neu............
    @ Rine
    ich weiss nicht, ob das Krankheitsforum richtig ist, die beiden sind ja nicht krank, sondern "nur" scharf wie Nachbars Lumpi :s .
    Ich habe schon Bachblüten gegeben, das hat ein bisschen geholfen, aber es war zu kurz, wegen eines leichten Krankheitsfalles in der Voliere musste ich die Blüten kurzfristig absetzen.
    Nachdem ich geschrieben habe, dass ich die beiden eventuell abgeben würde, kommt es mir jetzt schon wieder unvorstellbar vor (ist bei mir ein bisschen tagesformabhängig), aber manchmal bin ich einfach völlig durch den Wind, wenn die beiden sich benehmen wie die letzten Hohlköpfe 0l 0l 0l
    Ich möchte ja zum Wohle aller Sittiche handeln, nicht nur, dass die beiden ihren Spass haben, sondern auch dass die älteren Tiere nicht ständig auf der Hut sein müssen.
     
  6. nicoble

    nicoble Guest

    Gibt es denn bei Euch die Moeglichkeit , dass die die beiden eine Zeit ganz vom Schwarm trennen koenntest ?

    Manchmal gibt es in einem Schwarm einen aggressiven sehr territoreralen Vogel , der alle aufmischt .

    Ich musste auch eines meiner Paare vom Rest trennen - in unserem Fall ist es die Henne die auf andere losgeht - das hat bei uns noch nicht mal unbedingt was mit der Brutzeit zu tun . Es genuegt schon wenn andere Nymphen ihrem Happy zu Nahe kommen- zu nahe sitzen oder sie sonstwie stressen.Mein Paar ist im Einzelkaefig sehr ruhig und friedlich und versteht sich auch mit den anderen beim Freiflug . Es ist als wenn die beiden einfach manchmal ihre Ruhe wollen .

    Das einzige was mit bezueglich der Brutigkeit einfaellte ist die Tageszeit zu verlaengern anstatt zu verkuerzen .
    Hier haben viele Zuechter im Verein ganz tolle Erfahrungen damit gemacht .
    Dazu braucht es allerdings ine starke Voll Spektrum Lampe - am bessten 2 Leuchtstoffroehren , die die Voliere wirklich sehr hell machen .

    Mir hat mal jemand erklaehrt das in Australien laengere, helle Tage das Ende der Brutzeit ankuendigen - ob das so stimmt weiss ich nicht- bei einigen scheint es aber zu helfen.

    Ich hoffe wirklich dass Du noch eine Loesung fuer die beiden findest - weggeben ist ja fuer Dich wirklich zu traurig .

    Wir druecken Euch alle Daumen und Krallen!
     
  7. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    ´Hallo,
    mit Hormeel,habe ich gut erfahrungen,meine Henne hatte zwei Gelege angesetzt,eins mit 10 Eiern und danach noch eins mit 13 Eiern,da wurde es mir zuviel,sie sah danach aus wie ausgemergelt.Der T.a der Taubenklinik hat mir Hormeel mitgegeben,nach dieser "Kur",weiß leider nicht mehr wie lange,habe ich Ruhe mit der Eierlegerei,die letzten Eier kamen vor über 2Jahren.Sie poppeln zwar immer noch,aber keine Eier mehr,biete auch keine Nistmöglichkeit an,vielleicht hatte ich aber einfach nur Glück.

    Hier Bilder vom Training:
     

    Anhänge:

    • Aha.jpg
      Dateigröße:
      12,8 KB
      Aufrufe:
      82
    • d4.jpg
      Dateigröße:
      12,4 KB
      Aufrufe:
      85
  8. Norbi

    Norbi Guest

    Hallo,
    die Fotos sind genial. Mein Nymphi hat jetzt angefangen sich zu rupfen, weil er unbedingt brüten will. Er ist so willig, das die anderen das nicht mehr sehen können. Die Henne macht das mit, aber leid tut sie mir trotzdem. Ich habe gerade gelesen was von HORMEEL, was ist das? Kann ich das meinen Nymphen geben? Bekommen ich das bei TA? Wäre sehr dankbar für die Antwort, ich will nicht, dass mein Nymphi sich rupft 0l . Und das er weiter hin die anderen durch die Gegend jagt und aggresiv ist :(
     
  9. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    PN geschickt

    Hallo Heike,

    ich hab Dir eine PN geschickt.

    Gruß Rine
     
  10. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Nobi,
    gebe mal oben unter Suchfunktion,Hormeel ein,da kannst du eine Menge drüber lesen.
     
  11. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    An Norbi

    Hallo Norbi,

    Hormeel ist eigentlich was für die weiblichen Lebewesen - Beipackzettel ist für Menschen gedacht. Hat aber auch meiner Hündin bei Scheinträchtigkeit super geholfen und werde es immer wieder deshalb anwenden.

    Ich zitiere mal aus dem Beipackzettel:

    Hilft unter anderem bei: Ausbleiben der Regelblutung, chron. Entzündung der
    Gebärmutter, der Eileiter und Eierstöcke, bei den Wechseljahren.

    Anwendungsgebiete: Funktionelle Störungen im weiblichen Zyklus. Zur unter-
    stützenden medikamentösen Behanldlung der Sterilität. Regulierende Wirkung
    auf die Funktionen des Inkretoriums.

    Zusammensetzung: 100 g enthalten: Senecio fuchsii D6, Acidum nitricum D4,
    Erigeron canadensis D3, Sepia D6, Moschus D6, Viburnum opulus D3, Pulsatilla D4, Cyclamen D4, Ignatia D6, Thlaspi bursa pastoris D3 jeweils 5 g,

    Calcium carbonicum Hanemanni D8, Aquilegia D4, Cypripedium pubescens D8,
    Majorana D4, Nux moschata D6 jeweils 10 g und bei dieser Flasche noch 35 %Alkohol


    Ob das auch bei den männlichen Lebewesen gegen den übermäßigen Trieb hilft weiß ich leider nicht. Wäre aber auch nicht auf die Idee gekommen, es
    meinem Nymphenhahn zu geben. Aber vielleicht gibt es ja auch was für die
    Männer in der Naturheilkunde.

    Die Tropfen bekommt man rezeptfrei in der Apotheke und ich habe für 30 ml
    12,83 € bezahlt.

    Gruß Rine
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heike :0-


    Kannst Du vielleicht einen Grund erkennen warum sie immer brutig sind ???

    Bei mir sind Maxl und Lisa auch (fast) immer brutig. Ich weiß es nicht aber ich schiebe es im Moment auf die halbreife Hirse, Getreide, Gräser, ... die es jeden 2. Tag bei mir gibt. Ich lasse es jetzt mal weg. Mal schauen wie es in einer Woche ausschaut.

    Die anderen sind zwar auch am puscheln aber nicht ständig am suchen, machen und tun :k .
     
  14. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Heidi,
    ich gebe seit gut einem halben Jahr nichts mehr, was den Trieb in irgendeiner Weise anregen könnte, Vitamine nur, was für die Mauser nötig ist, kein Keimfutter, kein garnix. Aber die beiden sind so happy miteinander, dass sie ständig auf der Suche sind, sie puscheln zwar momentan nicht, aber es ist eine Frage der Zeit. Dazu kommt, dass mein Higgins nach drei Jahren nicht mehr nur drei Wochen im Frühling seine Angebetete anbalzt, sondern sie seit einiger Zeit immer mal wieder anquakt. Higgins ist, der, vor denen das Liebespaar gehörigen Respekt hat, seine stille Liebe ist die fußlahme, alte Henne. Ach Mensch, größere Vogelgruppen sind aber immer furchtbar komplex, da spielt soviel rein, es ist fast unmöglich, sich um ein oder zwei Tiere getrennt zu kümmern, weil deren Reaktionen fast immer eine Folge des Gesamtzusammenlebens sind (ist das verständlich geschrieben ?). Bei Krankheiten ist das fast kein Problem, aber sobald es an die Psyche geht, ist Hängen im Schacht :s .
    Gestern abend war es Harmonie pur, mein Mann vermutet, dass das Liebespaar am PC war und was übers Abgeben gelesen hat :S .
    Vielleicht ist auch alles völlig normal, ich bin es nur einfach nicht mehr gewöhnt, weil diese Sturm-und Drangzeiten bei den alten Paaren zu lang zurückliegen.
     
Thema: Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ignatia d6 sittiche

Die Seite wird geladen...

Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ? - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  2. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  3. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?

    Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?: Kann mir bitte jemand sagen, was für eine Taube das ist? Ist gestern in Glückstadt zugeflogen. [GALLERY] [GALLERY]