Nymphenpaar?

Diskutiere Nymphenpaar? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich würde gerne zwei jungen Nymphensittichen ein neues Zuhause geben. Ich weiß, dass die Süßen am glücklichsten sind, wenn sie einen...

  1. liligems

    liligems Guest

    Ich würde gerne zwei jungen Nymphensittichen ein neues Zuhause geben. Ich weiß, dass die Süßen am glücklichsten sind, wenn sie einen gegengeschlechtlichen Partner haben. Jetzt habe ich ein Problem: paaren sich diese Pärchen immer, oder nur, wenn ihnen Nistkästen zur Verfügung stehen? Sind sie dann während der Paarungszeit besonders aggressiv? Ich möchte und kann zur Zeit nämlich nicht züchten.
    Ein weiteres Problem ist, dass man bei jungen Tieren das Geschlecht nicht wirklich erkennt. Wie kann ich also sichergehen, dass es wirklich ein gegengeschlechtliches Paar ist? Habt ihr sonst noch Tipps, worauf man beim Kauf achten sollte?
    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bockstirn!, 29. August 2006
    bockstirn!

    bockstirn! Guest

    hallo,

    es gibt nymphensittiche die erst einen nistkasten brauchen, um sich zu paaren..aber in der regel ist es so, dass sie wenn sie es wollen auch einen geeigneten platz für ihre nachkommen finden/ bauen..das weibchen einer freundin legte ihre eier in ihrem kleiderschrank..die schublade stand wohl ne weile offen und dann hat sich die henne ihr nistmaterial besorgt ( papier usw) und dort ihr zelt aufgeschlagen..ich würde aber trotzdem nicht auf eine henne und einen hahn verzichten, denn das ist eine tolle und artgerechte sache, die beiden zu beobachten wie sie glücklich miteinander umgehen..bei einer anderen bekannten legte die henne ihre eier einfach auf den boden ihres käfigs..wie du siehst finden sie ihren weg ganz ohne nistkasten

    aber lass dich da mal weiterhin von den profis hier im forum beraten, vllt haben die eine gute lösung für dich

    ein guter züchter kann dir sicherlich am besten sagen, welches tier eine henne und welches ein hahn ist..ansonsten vllt ein etwas jugendliches paar wählen, das die jungmauser schon hinter sich hat und somit die geschlechterbestimmung leichter fällt

    bockstirn lässt grüßen
     
  4. #3 owl, 29. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2006
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo lilligems

    und herzlich willkommen in den Vogelforen :0-

    Sehr gut, dass Du gleich zwei Nymphen anschaffen wirst. Super finde ich auch die Tatsache, dass Du Dich vor der Anschaffung Deiner Nymphen hier informierst. Wenn das bloss alle VogelhalterInnen tun würden, dann könnte womöglich einiges an Tragödien für Mensch und Tier vermieden werden.

    Zu den Nymphen und deren Anschaffung hat Bockstirn eigentlich schon alles wichtige geschrieben, und ich kann nur zustimmen :zustimm:

    Richtig ist auch, dass Nymphen tatsächlich nicht sehr anspruchsvoll sind, wenns drum geht, ihre Eier irgendwo hin zu legen. In der Tat ist es so, dass manches Nymphen-Ei auf den Volieren- oder Käfigboden gelegt worden ist, zuweilen auch unters Sofa oder hintern Ofen (nee, nicht meine Nymphen) Willst Du Deine Nymphen vom Brüten abhalten, dann sind vor allem 2 Massnahmen ganz wichtig:

    1. alle Nischen und Höhlen zu verbarrikadieren. Am besten bevor die Nymphen bei Dir einziehen, schon das geplante Zimmer (Wohn- oder Vogelzimmer) entsprechend umgestalten. So, damit wirklich nix mehr zum rein kriechen animieren könnte. Auch aus einem anderen Grund würde ich persönlich schon vorher alles startklar machen: die Nymphen werden erstmal in der Eingewöhnungsphase in ner völlig fremden Umgebung sein. Wenn Du dann anfängst, in der Wohnung rum zu hantieren, vielleicht Möbel schieben, dann ist das für die Nymphen u.U. purer Stress. Ganz abgesehen davon, dass die eben erst vertraut gewordene Umgebung sich schon wieder verändern würde. Das ist m.E. zu viel auf einmal :~

    2. Deine Nymphen brauchen viel Beschäftigung, um nicht zu sagen Arbeit. Sehr beliebt bei meinen Nymphen,
    sind z.B.
    • Kork in jedweder Form. Mit grossen Korkrinden kannst Du (bis auf wenige Ausnahmen ?) jedem Nymphen ne Freude bereiten. Wichtig ist nur, wie bei allen Werkstoffen für Nymphen, dass sie nicht chemisch behandelt (z.B. lackiert, gespritzt...) worden sind.
    • Wildgräser bündelweise (wenn halt Saison ist) sind jedenfalls bei meinen Geiern äusserst beliebt, auch bei den Wellis.
    • Naturäste, z.B. von ungespritzten Obstbäumen, Weide, Buche, Hasel oder Pappel eignen sich sehr gut, um nen Kletterbaum oder ne Schaukel zu basteln
    • Zotteln, Fransen, Textil-Quasten.... ne nich lachen, aber da dran spielen meine Nymphen mit Hingabe. Ich muss halt immer drauf achten, dass sie nirgends sich aufhängen können, Es müssen nicht unbedingt zu lange Krallen sein, auch ein Fussring könnte an solchen Zotteln zum Verhängnis werden. Deshalb biete ich die Dinger meist inner Höhe an, wo die Geier noch nen Ast oder ein Sitzbrett unter den Füssen haben.
    • Kartons werden gerne geschreddert, aber vorher platt machen, damit die Schlümpfe auf keine brutigen Gedanken kommen.
    • Unbehandelte Weidenkörbe (gesottene od. geschälte Weide) wird von meiner Truppe mit Hingabe bis zum Fundament zerlegt
    • Frisches Grünzeugs kann auch etwas Abwechslung in den Nymphenalltag bringen, und ist sogar sehr gesund. Beliebt bei meinen Geiern sind z.B. Vogelmiere , Löwenzahn, Feldsalat, Katzengras und Grünlilie :D

    Hmm, also mein Rudi ist nur dann angriffslustig, wenn entweder ich, mein Mann oder die Wellis in sein auserwähltes Revier eindringen, sonst isser ein ganz friedlicher Nymph. So bald die Vögel halt nen geeigneten Ort zum Brüten gefunden haben, oder den Nistkasten annehmen, dann wird verteidigt, nach dem Motto „my Nest is my castle“ :p Wie gesagt, kann ja nur von meinen Beobachtungen schreiben.

    zum Schluss möchte ich bloss noch bestätigen, was Bockstirn empfohlen hat. Ganz wichtig bei der Nymphenanschaffung: bitte niemals ein Pärchen trennen! Warum nicht? Von den ethischen und moralischen Gründen einmal abgesehen, könnte so eine Trennung vom Partner, Grund genug für nen Nymphen sein, um aus Verzweiflung zum Schreier oder zum Rupfer zu werden. Würde auch auf jeden Fall empfehlen ein gegengeschlechtliches Paar zu halten. Wem wäre geholfen, wenn die Nymphen zu ner gleichgeschlechtlichen Partnerschaft gezwungen werden, und nicht wirklich glücklich und zufrieden sind? Kann mich erinnern, schon mehrfach gelesen zu haben, dass vor allem männliche Paare nach jahrelangem friedlichen Miteinander, urplötzlich zu Aggressionen neigen, wahrscheinlich sexueller Frust, denk ich mal?

    Hm, möchte Dir nicht zu nahe treten, aber ich glaube zwischen Deinen Zeilen lesen zu können, dass Du auch Nymphen die ein neues Zuhause suchen, eine Chance geben würdest :? Falls das so sein sollte, dann schau mal hier im Unterforum Vögel aus dem Tierschutz kannst Du Ausschau halten, ob vielleicht ein „verwaistes“ Nymphenpärchen in Deiner Nähe ein neues Zuhause sucht. Dann hättest Du Gewissheit, dass sie ein Pärchen sind. Ist nur so ne Idee, ein Vorschlag :zwinker:

    P.S:
    Die Nasenlöcher sollten frei sein, Krallen nicht zu lang, Gefieder intakt und nicht aufgeplustert sein, wichtig sind auch klare und leuchtende Augen. Ferner auch darauf achten, dass die Nymphen futterfest sind, und selbständig essen können. Leider werden immer wieder Papageien abgegeben, die noch gar nicht futterfest sind.
    Ganz wichtig ist, darauf zu achten, dass die Nymphen möglichst aus Naturbrut, sprich von ihren Vogeleltern aufgezogen worden sind.
     
  5. liligems

    liligems Guest

    Vielen Dank für Eure Antworten und Tipps. Habe meine Wohnung schon vogelsicher gemacht, hole mir die zwei aber erst im Oktober. Freu mich schon ganz doll!
    Hat jemand noch einen Tipp, wie man die Ritzen hinter den Schränken sichern kann? Ich hab nämlich so ne blöde Fußleiste, da kann ich den Schrank nicht ganz an die Wand stellen.
    Jetzt mach ich mir aber doch ein paar Gedanken. Was mach ich denn, wenn sie doch Eier legen? Ich weiß schon, dass man die echten Eier durch Plastikeier ersetzen kann, aber was mache ich dann mit den echten? Etwa wegwerfen?! Das könnte ich, glaube ich, nicht.:( Wäre dann nicht doch ein Hennenpaar am besten? Hilfe!

    Liebe Grüße,

    Liligems
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Wow, ich bin beeindruckt :zustimm:

    Deine Freude ist nicht zu übersehen....
    und dass Du mit Begeisterung und in Gedanken schon Nymphenhalter(in) bist :) Alleine die Tatsache Dich vorher zu informieren, spricht für mich dafür, dass die Nymphen es bei Dir gut haben werden.

    Genau so ne Situation hatte ich hier auch. Unser Wohnzimmerschrank ist ziemlich hoch, und wir konnten auch nicht direkt an die Wand stellen, aus demselben Grund. Tja, und die Geier fragen ja nicht, wo wir sie gerne sitzen hätten, sie suchen ihre Plätzchen gerne selber aus. Also habe ich abgemessen, und mir im Baumarkt Bretter aus unbehandeltem Holz/Brettern zuschneiden lassen. Sie müssen breit und stark genug sein, um nicht hintern Schrank zu kippen, sollten die Nymphen mal ganz nahe an der Wand sitzen.

    Sei mir bitte nicht böse, wenn ich etwas schmunzeln muss, und an das Sprichwort denke über die ungelegten Eier :D Spass beiseite, ob Du nun brüten lassen möchtest oder vor vollendete Tatsachen/Eier gestellt wirst, sei mal dahin gestellt. Am besten wäre natürlich auch auf eventuelles Eierlegen und Brüten gut vorbereitet zu sein. Nistkasten und Plastikeier anschaffen wäre nicht schlecht. Am besten so aufbewahren, dass die Nymphen sie nicht entdecken, und damit "spielen" können.

    Zu den gelegten Eiern: ja ich habe sie eine Weile aufbewahrt. Doch dann ist auf mysteriöse Weise ein Ei zerbrochen, und die intakten Eier waren vollgesabbert. Habe dann alles entsorgt. Das ist mir weitaus weniger schwer gefallen, als vorher die Eier im Nest auszutauschen, oder später das Nest zu entfernen. Da fühlte ich mich viel beschissener :traurig:

    Du fragst nach einem Hennenpaar, und ich vermute beinahe, dass es wegen meines o.g. Hinweises ist, dass die Männchen zu Aggressionen neigen können, die vermutlich durch sexuellen Frust verursacht worden sind? Damit wollte ich keinesfalls ausschliessen, dass es sexuelle Frustration nicht auch bei "unfreiwilligen Hennenpaaren* geben kann. Wie sich das dann äussert, vielleicht in Legezwang oder andere Krankheiten, oder Rupfen :?

    Ich würds nicht tun, weder zwei Hähne, noch zwei Hennen als Pärchen halten. Bestimmt gibt es solche "Paare". Vorausgesetzt sie haben sich zusammengefunden, obwohl sie genug Auswahl im Schwarm hatten, dann spricht nix dagegen, und ich freue mich wenn sie alle glücklich sind. Das sind aber Ausnahmen! Und ich sag mal, der "Normalfall" sieht halt anders aus. Bei der Anschaffung junger Nymphen/Papageien, würde ich immer grossen Wert drauf legen, dass ein Gleichgewicht zwischen Männchen und Weibchen besteht. Das erhöht, denke ich, die Wahrscheinlichkeit, dass die Geier auch nach Eintreten der Geschlechtsreife glückliche und zufriedene Nymphen sind.

    Aber bis zum Oktober ist ja noch ein bissel Zeit, schlaf nochmal drüber, und habe keine Angst davor, Männchen und Weibchen zusammen zu halten. Ich kann nur von meinen eigenen Beobachtungen und Erfahrungen schreiben: und die sind sehr schön und angenehm, trotz oder gerade wegen meines gegengeschlechtlichen Pärchens :zwinker:
     
  7. #6 bockstirn!, 30. August 2006
    bockstirn!

    bockstirn! Guest

    hallöchen,

    ja da kann ich nur zustimmen :zustimm: ..so ein paar kann echt verzaubern:+knirsch:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nymphenpaar?

Die Seite wird geladen...

Nymphenpaar? - Ähnliche Themen

  1. Süßes Nymphenpaar sucht neues Zuhause

    Süßes Nymphenpaar sucht neues Zuhause: *PLZ und Ort: 22119 Hamburg *nächst größere Stadt: Hamburg *Name: Dodo und Dobby *Geschlecht: männlich und weiblich...
  2. 2 Nymphenpaare aus Düsseldorf suchen ein neues zu Hause

    2 Nymphenpaare aus Düsseldorf suchen ein neues zu Hause: Hallo liebe Vogelfreunde, wir müssen uns von unseren Nymphies trennen, da wir nochmal Nachwuchs bekommen und das Zimmer als Kinderzimmer...
  3. Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ?

    Nymphenpaar abgeben oder hat jemand Tipps ?: Hallo, ich bin so ziemlich mit meinem Latein am Ende, vielleicht kann mir aber jemand helfen oder hat eine zündende Idee, mir fällt leider nichts...