Nymphenpärchen

Diskutiere Nymphenpärchen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr, ich habe seit ca. einen Monat 2 Nymphensittiche (Männchen und Weibchen). Wie merkt man eigentlich, ob die sich vertragen oder ob...

  1. Niky

    Niky Guest

    Hallo ihr,

    ich habe seit ca. einen Monat 2 Nymphensittiche (Männchen und Weibchen).
    Wie merkt man eigentlich, ob die sich vertragen oder ob sie nicht zusammen passen?
    Meine zwei hocken zwar nebeneinander, aber ab und zu schreien sie sich auch an und dann läßt keiner von beiden den anderen zu nahe kommen.

    Danke
    Niky
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky,
    schön, dass du mal wieder hier im Forum bist :) ! Erinnere mich an dich noch vom letzten Jahr, dir war doch dein Eddy fortgeflogen, nicht ?
    Finde es toll, dass du dir gleich zwei Nymphen angeschafft hast :). Also wenn sie häufig nebeneinander sitzen, immer gemeinsam fressen und sich ab und zu gegenseitig kraulen, würde ich sagen, sie verstehen sich gut. Hängt aber auch davon ab, ob die beiden Vögel auch schon vorher zusammen waren, wie lange sie sich kennen, ob sie sich mögen, ob sie ein echtes Paar sind.
    Bist du denn sicher, dass es sich um Männchen und Weibchen handelt ?
    Du sagst, sie schreien sich „gegenseitig“ an. Was meinst du damit ? Meinst du, dass sie aus voller Brust schmettern oder mal ab und zu krächzen ?
    Bitte erzähl doch noch ein bisschen mehr, auch über ihr Verhalten, dann können wir dir auch mehr dazu sagen :).
     
  4. Niky

    Niky Guest

    Hallo Maja,

    ja, mein Eddie war weggeflogen und ich wollte mir nicht gleich wieder einen Pieper anschaffen.

    Meine neuen sind vom gleichen Züchter aber sie waren vorher nicht zusammen. Ich hab erst Sammy (Männchen) gekauft und 1-2 Monate später Susi. Der Züchter war aber zuversichtlich, dass sie sich vertragen werden.
    Also so richtig kraulen tun sie sich nicht gegenseitig. Sammy versucht immer mal Susi zu putzen am Hals, aber Susi läßt sich das nicht so lang gefallen.
    Und fressen tun sie gar nicht zusammen. Da gibt es immer den meisten Streit, obwohl genug da ist. Allerdings ist es da Sammy der anfängt zu streiten. Wenn sie sich streiten, dann krächzen (aber nicht laut) sie sich an, und fauchen und hauen sich mit den Schnäbeln. Es ist aber noch nichts passiert, sie hacken sich auch nicht am Körper, sondern stubsen nur ihre Schnäbel aneinander.
    Susi ist auch richtig ruhig im Gegensatz zu Sammy. Sammy piept den ganzen Tag rum, aber Susi piept ganz wenig.

    Niky
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niky,

    da sie schon einen Monat beisammen sind, befürchte ich leider, dass sich der Züchter irrt von wegen, die vertragen sich. Auch bei Vögeln kann es sein, dass einer den anderen schlichtweg nicht mag, das hören wir hier im Forum häufig. Leider sind die beiden zwangsverpaart, so nennt man das. Häufig geht das ja gut, aber manchmal leider auch nicht.
    Ist denn dein Sammy schon sehr zahm gewesen, als du Susi geholt hast ?
    Ich denke mal, er verteidigt seinen Käfig ihr gegenüber. Es hängt auch von der Käfiggröße ab, wie sich die Tiere zusammenfinden. Wenn er richtig groß ist, dass sich die Tiere ausweichen können, gibt es auch weniger Streit. Ganz wichtig ist auch, dass du, falls du es nicht schon getan hast, einen zweiten Freßnapf reinhängst, damit es keinen Streit ums Futter gibt.
    Es wäre schön, wenn dein Züchter erlaubt hätte, dass sich Sammy selbst einen Partner aussucht, dann hättest du auf jeden Fall ein harmonisierendes Paar. Meinst du, das wäre jetzt noch möglich, dass er sich darauf einläßt ?
    Wie alt sind denn die beiden und welche Farbschläge sind es ? Für mich ist es noch garnicht sicher, dass du wirklich Hahn und Henne hast, egal was der Züchter gesagt hat, die irren sich nämlich auch oft ;). (Ich habe hier auch einen Hahn sitzen, der angeblich 100% eine Henne war laut Züchter *gg).
    Wie groß ist denn dein Käfig und hatten sie schon regelmäßig Freiflug (du sagst ja, du hast sie schon vier Wochen) ?
    Du siehst, ich habe auch immer noch jede Menge Fragen ;).
     
  6. Niky

    Niky Guest

    Hallo Maja,

    der Züchter sagte, dass er auch einen wieder zurück nimmt, wenn sie sich nicht vertragen. Ich werde also mal hingehen und fragen wie es damit aussieht.
    Sammy war noch nicht zahm als wir Susi zu ihm holten. Wir dachten Sammy würde sich leichter einleben, wenn wir ihm gleich noch einen Partner kaufen. Er war ganz anders als Eddie, der sofort zahm wurde.
    Sammy ist jetzt ca. 6 Monate alt und Susi ist ca. 4 Monate alt. Sammy ist der Urtyp (grau mit gelben Kopf und roten Bäckchen). Susi ist ein Weißkopfnymph (wenn das so heißt :-) ).
    Der Käfig in dem sie sind, ist 60x40x70 cm (B/T/H). Aber sie bekommen jeden Tag Freiflug und sind auch meist den ganzen Tag draussen.
    Einen zweiten Fressnapf haben wir gleich reingehängt.

    So, wenn es noch mehr Fragen gibt, immer her damit.

    Ach ja, Susi hängt manchmal wie apathisch an den Käfigstangen rum, und das stundenlang. Was ist dann mit ihr? Wir beschäftigen uns dann mit ihr (aber nicht nur dann, sonst auch), aber sie geht da nicht weg, bleibt einfach hängen. Das kann doch nicht normal sein, oder?

    Bis dann
    Niky
     
  7. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Niky,

    beschreibe doch mal ein bisschen näher ihr Verhalten, damit wir feststellen können, was sie für ein Geschlecht haben!
    Hähnen singen und balzen, Hennen geben eher monotone Töne von sich und ducken sich, heben den Schwanz und "gackern" vor sich hin.

    Wenn du 2 Gleichgeschlecghtliche hast, so könnte das die Ursache dafür sein, daß sie sich nicht recht verstehen!
    Sollten sie sich wirklich in 2-3 Wochen immer noch nicht näher gekommen sein, dann würde ich, so hart das klingt, einen der beiden zurückgeben und es mit einem anderen Gegengeschlechtlichen probieren!

    Noch viel besser wäre natürlich, wenn du beide nimmst, sie zum Züchter bringst und ihnen selbst einen Partner aussuchen lässt, da ist die Warscheinlichkeit am allergrösten, daß sie einen passenden Partner finden!

    Sorry, noch ein Wort zum Käfig:

    Ein Käfig mit diesen Maßen ist definitiv vieeeeeel zu klein, dort können sie sich ja nicht einmal richtig strecken!
    Selbst, wenn sie den ganzen Tag draußen sind, immer lässt sich das ja nicht realisieren, für die Zeit in der sie eingesperrt sind ist das Din absolut zu klein!
    Es kann natürlich auch an den beengten Verhältnissen im Käfig liegen, daß sie sich nicht richtig verstehen, da sie sich dort bei Streitereien nicht aus dem Weg gehen können!
    Als allererstes würde ich mir desshalb eine neue Voliere besorgen, mit den Mindestmaßen 1,2m x 0,7m x 1,5m (BxTxH).
    Aber selbst eine Voliere dieser Größe ist nicht geeignet, daß sie immer drin bleiben, auch da brauchen sie viel Freiflug!
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niky,

    leider kann ich nur bestätigen, was Rainer sagt. Der Käfig ist schon für einen Nymph zu klein. Ich benutze auch so ein Teil, allerdings nur als Krankenkäfig. Mir ist es ganz furchtbar, da zuzusehen, wie neulich mein kranker Vogel sich darin die Flügel anschlug, wenn er mal flatterte. Man kann darin auch nur zwei Äste anbringen, von mehreren Näpfen, die man ja auch für Grit, Keim-oder Quellfutter braucht, ganz abgesehen, da ist einfach kein Platz dafür. War ein Notkauf, habe ich direkt nach dem Tierarzt-Besuch gekauft, hätte ich vorher dafür sorgen sollen :~. Ich werde mir demnächst einen größeren Krankenkäfig kaufen, in der Hoffnung, ihn nie zu brauchen......
    Falls deine zwei Nymphen den größten Teil des Tages Freiflug hätten, sagen wir ab mittags, finde ich auch einen Käfig von 1m Länge x 0,60 Tiefe x 1m Höhe vertretbar. Größer ist natürlich immer besser, aber das wäre das mindeste. Wenn du sie allerdings erst gegen Abend rauslassen kannst, dann bräuchtest du für zwei schon so ein Teil wie es Rainer vorschlägt. Natürlich ist sowas auch eine Geldfrage, aber man kann ja sparen, nicht ;) ? Also nicht übel nehmen, dass wir dir das so sagen, ok. ?

    Das Angebot von dem Züchter finde ich prima, das machen nicht alle. Vielleicht wäre er dann ja sogar so nett und ließe deinen Sammy sich selbst eine Frau aussuchen ;) ?

    Wegen deiner Susi brauchst du dir eigentlich keine Sorgen zu machen, manche meiner Nymphen hängen auch öfter mal am Gitter, und schlafen dabei oder dösen.
    Wenn du allerdings dabei beobachten könntest, dass sie so besser atmen kann als wenn sie auf einem Ast sitzt (Äste in verschiedenen Stärken sind aus diversen Gründen viiiiell besser wie Sitzstangen ;) ), dann wäre es ein Anzeichen für eine Erkrankung.
    Halte ich aber bei einem so jungen Vogel eher für unwahrscheinlich. Es ist für sie vielleicht eine Möglichkeit, der Enge zu entgehen und nicht auf einer Stange mit deinem Sammy sitzen zu müssen.
    Ob sie ein Hahn oder eine Henne ist, wird sich spätestens nach der Mauser zeigen, wenn der Vogel einen weißen Kopf bekommt, ist es ein Hahn. Oder eben übers Verhalten, so wie es ja Rainer schon beschrieben hat.
     
  9. Niky

    Niky Guest

    Hallo ihr beiden,

    ich weiß, dass der Käfig zu klein ist, deswegen lasse ich sie auch den ganzen Tag raus. Ich hatte bis jetzt allerdings auch keinen Platz für einen so großen Käfig (ich hab nämlich schon so einen in meiner Wohnung stehen, allerdings sind da meine Degus drin, die auch so einen großen Käfig brauchen).
    Tja, was kann ich über das Verhalten schreiben.
    Sammy pfeift den ganzen Tag die unterschiedlichsten Töne in unterschiedlicher Lautstärke. Er hat auch schon die Melodie (falls man das so nennen kann) von Susi geklaut und pfeift die ab und zu. Sammy ist auch der jenige von beiden, der agiler ist. Er geht zuerst raus, abends auch zuerst wieder rein. Er frisst zuerst und verscheucht Susi, wenn er aus ihren Napf fressen will. Sammy versucht aber auch an Susi ranzukommen, d.h. er setzt sich neben sie und zwitschert ihr ins Ohr und legt seinen Kopf an ihren Hals.
    Susi ist ganz ruhig auch in ihrem Verhalten. Sie pfeift wenig und wenn dann immer nur die eine Melodie. Sie genießt ihre Ruhe in einem stillen Ecklein des Zimmers. Sie ist aber nicht so scheu wie Sammy. Also Sammy muss man sich ganz langsam nähern, sonst faucht er uns an. Susi hingegen guckt nur, was das soll, bleibt aber immer schön sitzen.

    Vielleicht fällt euch noch was ein, was typisch für Hahn oder Henne ist und ich hab es vergessen oder mir ist es noch nicht aufgefallen.

    Bis dann
    Niky
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niky,
    ich kopiere einfach mal was ich gerade in einem anderen Thread geschrieben hatte.

    Nochmal zum geschlechtsspezifischen Verhalten: die Hähne fangen in der Regel so mit zwölf Wochen an zu singen, lauthals und recht abwechslungsreich. Manche heben die Flügel, verneigen sich, und klopfen an Gitterstäbe, Napf oder worauf auch immer, wie ein Specht, ist echt witzig :D. Das machen nur die Hähne. Hast du denn sowas schon mal beobachtet ?

    So wie du das Singen von Sammy beschreibst, könnte es ein Hahn sein. Ich sage könnte, denn wir alle lagen hier schon mehrfach falsch ;).
    Ob ein Vogel sehr aktiv und munter ist, ist dagegen nicht geschlechtsabhängig. Es gibt sehr fitte freche Hennen und ruhige schüchterne Hähne und umgekehrt. Allerdings spräche für eine Henne, wenn deine Susy mehr eintönige, bzw. nur wenige Töne, halt immer dieselben drauf hat. So beschreibst du es ja auch. Eine meiner Hennen hat ein ganz süßes Tschilpen drauf, aber nur das und sonst nichts. Die anderen beiden höre ich alle Jubeljahre mal, die Hähne dafür mehrfach täglich, laut und mit entsprechender Körpersprache.
    Hoffe, dies hilft dir ein bisschen weiter, ansonsten machst du es richtig, lies hier so viel wie du kannst ;).

    Wegen dem Käfig, da denke ich mal, dass du sowie es dir möglich ist, Abhilfe schaffen wirst, nicht ;) ? Ich weiß, dass Degus einen großen Käfig brauchen, finde sie auch goldig. Aber die Nymphen brauchen halt auch einen, vor allen Dingen dann, wenn du mal krank werden solltest oder in Urlaub fährst. Wer seinen Degus einen großen Käfig gönnt, wird das sicher auch, sobald es geht natürlich, seinen Vögeln gönnen ;).
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Niky

    Niky Guest

    Hallo Maya,

    Sammy klopft an alles was er findet, Gitterstäbe, seine Sitzstangen, die Tapete.
    Susi hat das auch mal am Anfang gemacht, aber das sah er so aus, als ob was an ihrem Schnabel klebt, und sie das los werden wollte.
    Ich bin mir fast sicher, dass Sammy ein Hahn ist und Susi, na ja, das weiß ich nicht. Wäre aber schade, wenn sie ein Hahn wäre.

    Was den Käfig betrifft, so haben wir beschlossen einen großen zu bauen. Wir hatten bis Anfang April allerdings noch keinen Platz dafür. Aber jetzt wissen wir, wo wir ihn hinstellen können. Und meine Degus waren leider eher da (ich weiß, dass ist keine Ausrede).
    Also bis Mitte Mai sollten die Pieper umgezogen sein.

    Und wegen Susi, die muss ich wohl noch etwas beobachten.

    Ich danke euch für eure Hilfe, habt mir sehr geholfen
     
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niky,
    da hast du auf jeden Fall einen kleinen Specht, äh Nymphenhahn :D.
    Wegen Susi, sowohl Hähne als auch Hennen reiben /wetzen mal ihren Schnabel an einem Ast oder Gitter hin und her um den Schnabel zu säubern. Machen meine immer, wenn sie z.B. Karotte oder Vogelmiere gefressen haben. Nachdem deine Susi nicht klopft und schon vier Monate alt ist, würde ich eher auf eine Henne typen, auch nachdem, was du sonst so berichtest von ihr.
    Niky, finde es ganz toll, dass ihr einen großen Käfig bauen werdet :). Falls ihr noch keine Idee dazu habt oder noch einen Bauplan braucht, hier im Forum für Vogelzubehör findest du auch das .
    Hänge dir mal die Links zu Weißkopfnymphen an, vielleicht nützt es dir was.
    ein ausgefärbter Weißkopfhahn: http://www.vogelfreund.de/fotos/show.php3?id=2325
    ein Hahn vor der Jugendmauser, sieht aus als ob er im Umfärben wäre:
    http://www.vogelfreund.de/fotos/show.php3?id=2323
    hier eine geperlte Weißkopfhenne: http://www.vogelfreund.de/fotos/show.php3?id=1798

    Und bitte berichte weiter, auch wenn ihr mit dem Käfigbau anfangt, sowas interessiert viele und alle können davon profitieren :).
     
Thema:

Nymphenpärchen

Die Seite wird geladen...

Nymphenpärchen - Ähnliche Themen

  1. Nymphenpärchen sucht neues Zuhause (56179 Vallenda)

    Nymphenpärchen sucht neues Zuhause (56179 Vallenda): Hallo, unser Nymphenpärchen sucht dringend ein neues zu Hause. Die beiden sind ca.5 Jahre alt und werden nur zusammen vermittelt. Sie sind...