Nymphensittich (13J) Resozialisieren?

Diskutiere Nymphensittich (13J) Resozialisieren? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, bevor ich hier ein Thread erstelle in dem ich versuche meinen Nymphensittich zu vermitteln, möchte ich erst einmal von den...

  1. #1 Colin Bleek, 1. Juni 2015
    Colin Bleek

    Colin Bleek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wermelskirchen
    Hallo zusammen,

    bevor ich hier ein Thread erstelle in dem ich versuche meinen Nymphensittich zu vermitteln, möchte ich erst einmal von den Vogel Profis hier hören ob dies überhaupt
    ratsam ist. Als ich 13 war nörgelte ich meiner Mutter solange die Ohren voll, bis sie dazu bereit war mir einen Nymphensittich zu kaufen. Mittlerweile bin ich 25
    und die Kleine tut mir wirklich Leid. Aufgrund meiner Tätigkeit in der ich auf Schichtarbeit beschäftigt werde und meiner sozialen Kontakte habe ich kaum noch Zeit
    für den Sittich und iwo fehlt mir auch um ehrlich zu sein die Lust dazu. Da mein Gewissen mich langsam auffrisst möchte ich mich an Euch wenden.

    Der Nymphensittich ist in etwa 13 Jahre alt und seit ca. 12 Jahren von seinen Artgenossen getrennt. Im Internet habe ich gelesen, dass Vögel die so lange Alleine leben
    bzw. den Mensch als Ersatzpartner haben, iwann nicht mehr in der Lage sind sich mit Ihresgleichen zu verstehen. Es müsste quasi ein Resozialisierungsprogramm durchgeführt
    werden.

    Und jetzt frage ich euch:
    Ist es ratsam den Vogel zu vermitteln? Wenn ja, an wen?
    Ist es sinnvoll stattdessen einen zweiten dabei zu holen? Der in etwa im selben alter ist.

    Ein Vogel ist ein geselliges Wesen, dass nicht zu viel Alleine sein sollte. Bitte helft mir, damit ich ihr helfen kann.

    Gruß Colin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. Juni 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Colin,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Ich würde den Vogel in ein Vogelzimmer in einen kleinen Schwarm vermitteln, wo er sich einen gegengeschlechtlichen Partner suchen kann. Ich denke das wäre das allerbeste. Ich hatte auch schon solche Nymphen, fehlgeprägt und einzeln gehalten. Dadurch, dass ich in meinem Vogelzimmer nicht immer präsent bin, war die Nymphendame dmals gewzungen sich mit hren Artgenossen anzufreunden. Hat einen Moment gedauert aber es hat geklappt. Sie hatte sogar zwei Kerle, die ihr den Hof machten. Der eine, mit dem war sie verpaart und der andere durfte ab und an mal kraulen.
    Dein Vogel ist auf Dich geprägt und wird solange Du in der Nähe bist, wohl kaum einen Artgenossen akzeptieren. Also wenn Du der Kleinen einen Gefallen tun willst, vermittel sie in gute Hände in einen Schwarm. Guck aber genau hin wo sie hinkommt. Wenn möglich schaus Dir vorher an.
     
  4. Caromeo

    Caromeo Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Colin,

    schau doch mal hier: http://www.vogelforen.de/fuer-sehr-...ttichhenne-ab-15-jahre-aufwaerts-gesucht.html

    Ich bin derzeit auf der Suche nach älteren Nymphensittichdamen, ich habe hier u.a. zwei ältere Herren, die auf Damengesellschaft warten. Die ganze Geschichte kannst du unter dem Link nachlesen. Ich habe seit über 12 Jahren Nymphensittiche, teils aus schlechter Haltung, teils aus dem Tierheim. Vor 2 Jahren ist ein Wellensittichpärchen dazugekommen. Die kleine Truppe (derzeit 5) sitzt in einer Zimmervoli, haben außerdem ganztägigen Freiflug. Du kannst natürlich auch gerne vorbeischauen wenn du magst, wir sitzen in Düsseldorf. Ich habe bereits eine Henne die aus Einzelhaltung kommt, komplett auf Menschen fehlgepägt ist. Sie macht großartige Fortschritte, zeigt mittlerweile sogar ein Schwarmzugehörigkeitsgefühl ;)

    Wenn du glaubst, deine Henne könnte hier genau richtig sein, dann melde dich doch!

    Lieben Gruß
    Carola mit Bursche, Cinnamon, Berta, Tweety und Klaus.
     
  5. #4 charly18blue, 1. Juni 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das hört sich doch mal richtig gut an :zustimm:
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nymphensittich (13J) Resozialisieren?

Die Seite wird geladen...

Nymphensittich (13J) Resozialisieren? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...