Nymphensittich aus Beschlagnahmung....Geschlecht, Farbschlag?

Diskutiere Nymphensittich aus Beschlagnahmung....Geschlecht, Farbschlag? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, vor kurzem habe ich einen sehr angeschlagenen Nymphensittich aus einer Beschlagnahmung/Wohnungsräumung gebracht bekommen. Der...

  1. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo zusammen,

    vor kurzem habe ich einen sehr angeschlagenen Nymphensittich aus einer Beschlagnahmung/Wohnungsräumung gebracht bekommen.
    Der Halter - der unter anderem auch Hunde hielt - kriegt das Tier nicht mehr zurück da nun endlich ein Tierhalteverbot erteilt wird wegen wiederholter Vernachlässigung.

    Aber egal, das ist ein anderes Thema.

    Kann mir jemand anhand der Fotos sagen, um was für einen Farbschlag es sich handelt und welches Geschlecht das Tier vermutlich hat?
    Ich habe nicht viel Ahnung von diesen Vögeln, anhand meiner Internetrecherche denke ich, dass es sich um ein(en) Lutino handelt (und das Geschlecht dann so nicht bestimmbar ist?)

    Derzeit bekommt der arme Kerl zusätzlich zum Futter noch Korvimin, da er ziemlich abgemagert und sicherlich auch mit Mangelerscheinungen zu mir kam.

    Die Fotos sind nicht die besten, da im Lampenlicht gemacht, aber vielleicht helfen die ja zum Anfang?

    Den Anhang Nymphensittich2.jpg betrachten Den Anhang Nymphensittich3.jpg betrachten Den Anhang Nymphensittich4.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas P.

    Thomas P. Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39387 oschersleben
    hi ja es ist ein lutino wegen dem geschlecht würde ich einen dna test enpfelen weißt du wie alt er\sie ist? und hat der vogel eine geschwollene brust? viel glück
     
  4. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Thomas,

    leider nicht - ich habe null Angaben über das Tier.

    Als ich es bekan konnte es nicht mehr fliegen, der Tierarzt (der dummerweise aber nicht nach dem Geschlecht geschaut hat) meinte allerdings, der Vogel wäre soweit gesund, wenn auch mager und schwach.
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Irgendwas stimmt aber nicht mit ihm - die Brust sieht komisch aus ... der Kropf erscheint gebläht, so sehen keine gesunden Nymphen aus
     
  6. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hier nochmal Fotos im Hellen,

    der Kropf ist nicht gebläht, keine Ahnung warum das gestern so aussah bzw.vielleicht so war.

    Sein Kot sieht gut aus, er frisst und trinkt auch normal.
    Fliegen klappt immer noch nicht so ganz, aber die ersten Tage ist er kaum vom Boden hochgekommen, und mittlerweile kommt er schon etwa bis zur Hälfte der Voliere hoch (ca.1 Meter)

    Das Tier ist beringt, leider ist absolut nichts mehr auf dem Ring zu erkennen.

    Den Anhang Nymphensittich7.jpg betrachten Den Anhang Nymphensittich6.jpg betrachten
     
  7. #6 Sittichmama, 6. November 2012
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Was für ein armes Häufchen Elend.
    Der Schwanz sieht im Verhältnis zu dem Rest Federn sehr gelb aus und lässt Schlüsse zu. dass es eine Henne ist. Und zwar sehr einsame traurige kleine Maus, die sich aus Einsamkeit und Frust rupft.
     
  8. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    das Tier rupft sich sicherlich nicht aus Einsamkeit, sondern sah schon so aus als ich es vor kurzem erhalten habe.
    Zu diesem Zeitpunkt lebte es jedoch mit anderen Nymphensittichen zusammen in einer recht engen Voliere; dieses Tier wurde als einziges zurückgelassen und sitzt jetzt erst seit knapp 4 Wochen alleine.

    Ein zweites Tier nehme ich nicht dazu, da dieser Vogel nach Genesung vermittelt wird; so kann ich ihn aber nicht vermitteln.
    Er kann wie gesagt noch nicht richtig fliegen und ist allgemein noch nicht wirklich fit, der muss erst einmal wieder richtig in Ordnung kommen.

    Bestünde theoretisch ein Problem, wenn das Vögelchen zu einem gleichgeschlechtlichen Partner vermittelt würde?
     
  9. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Es muss nicht ein Problem sein, aber meistens leben gleichgeschlechtliche Nymphen so nebeneinander her, ohne eine wirkliche Beziehung/Bindung aufzubauen. Eine gegengeschlechtliche Verpaarung ist immer vorteilhafter.

    Ich glaube nicht, dass man anhand der Bilder Rückschlüsse auf das Geschlecht des Tieres machen kann, ich würde eher das Verhalten beobachten. Hähne sind meistens "Gesangsfreudiger" als Hennen, auch wenn es sich für das menschliche Ohr nicht unbedingt wie Gesang anhört. Sobald der Kleine ein wenig zu Kräften gekommen ist und sich an die Umgebung gewöhnt hat, wird er vielleicht Hinweise auf sein Geschlecht geben ;-)
     
  10. #9 owl, 6. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2012
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    erstmal sehr gut, dass du den armen Nymphi aus seiner schrecklichen Lage befreit hast. Einen Nymphi in so einem Zustand zu sehen, dass bricht mir schier das Herz. Arme, arme Maus :traurig:

    Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, doch hier sehe ich nicht nur ein theoretisches Problem, sondern auch ein praktisches. Das könnte sich z.B. so äussern, dass nachher zwei Nymphen einzeln neben einander her leben. Bei zwei Hennen zusammen kann so ein unbefriedigender Zustand/Leben mitunter zu Legezwang führen. Aber auch von der Haltung von zwei Hähnen würde ich eher abraten, das kann selbst nach Jahren noch zu sehr viel Frust (z.B. schreien, rupfen) führen.

    Der Idealfall wäre wohl, das Mäuschen wieder in einen kleinen Schwarm zu integrieren, mit auf alle Fälle natürlich viel mehr Platz, Freiflug, sich satt essen zu können, und zu geliebt werden.

    Krällchen und Daumen werden hier sämtliche gedrückt, viel Glück und alles erdenklich Gute deiner kleinen Nymphi-Maus :trost:
     
  11. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo zusammen,

    das mit der Vergesellschaftung lass ich auch auf jeden Fall, bevor das Tier nicht wirklich wieder richtig fit ist und das Geschlecht definitiv feststeht.
    Es ist zwar schade, und ich bin hin-und hergerissen, aber ich denke es ist viel besser noch zu warten.

    Das Mäuschen macht sich super, die erste Zeit hat es nur auf einem Brett unten gesessen, mittlerweile viel mehr auf den Ästen. Er schreit auch, aber nicht andauernd, nur mal phasenweise. Meistens wenn er sich aufregt ^^
    Aber ich kann nun schon mit der Hand reinfassen ohne dass Nymphi einen Schlag kriegt, es wird zwar immer noch gefaucht, aber man (oder Frau) bleibt erstmal sitzen.

    Bringt es was, das Tier von unten zu fotografieren, um ein eventuelles Muster auf den Schwanzfedern zu erkennen bzgl.einer Geschlechtsbestimmung?
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Hallo Tina,

    im Moment ist die Bestimmung des Geschlechts nicht eilig. Bis du den Nymphensittich wieder "in der Spur hast", kannst du besser das Verhalten beobachten. Singt (balzt) der Sittich, bzw. drückt sich das Tier auf die Stange? Darauf solltest du achten. Im ersten Fall hättest du einen Hahn, im zweiten Fall eine Henne.
     
  13. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    mal eine ganz blöde Frage: Wie unterscheidet man die Laute von Nymphensittichen? Mein Freund hier schreit einfach nur, zumindest kommt es mir so vor.
    Und was meinst Du mit "auf die Stange drücken"?
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    ich bin zwar nicht Richard, versuche trotzdem das halbwegs verständlich zu erklären ;)
    Des weiteren hat Richard natürlich Recht, denn zuerst sollte der Nymph wieder "in die Spur" kommen.


    Mein erstes Nymphenweibchen hat wenig bzw. gar keine Versuche unternommen etwas zu singen, was sich ein bisschen melodisch angehört hätte. Meine jetzige Nymphin genau so wenig. Keine Versuche "schön" zu singen. Sie hat zwar eine wunderschöne (und laute) Stimme, aber ihre Lautäusserungen könnte ich eher als Schreien (selten) oder Kontaktrufe (meist nur kurz, Hahn ist ja nicht weit) oder als "nymphisch quatschen" bezeichnen.

    "auf die Stange drücken" damit könnte Richard die Haltung die auf Bereitschaft zum Tretakt hinweist, gemeint haben. Das heisst, das Weibchen legt sich auf Brust/Bauch, während das Hinterteil so in die Höhe gerät, oder präsentiert wird, dass die Männchen unmissverständlich wissen, dass sie jetzt "ran" müssen. Hihi, ich hab bei meinen Nymphen nämlich immer den Eindruck, dass sich mein Weibchen schon beinahe fordernd auf die Brust legt. Die Haube wird dabei ganz eng am Köpfchen angelegt.
    So, nun weiss ich aber nicht, ob ein Weibchen welches momentan alleine lebt, diese Körperhaltung auch einnehmen würde ?

    Bei den Hähnen ist es so, dass sie während sie balzen ihre Flügel etwas abspreizen, ein bisschen rum hüpfen, mit dem Schnabel auf alle möglichen Gegenstände drauf klopfen, und alles daran setzen, eine schöne Melodie zu singen.

    Von daher besteht oftmals (nicht immer, Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. einige wenige Henne die auch singen) die Möglichkeit, anhand des Verhaltens das Geschlecht zu bestimmen. Wie das aber mit deinem armen Nympherl ist, sie/er hat wohl momentan erstmal zu regenerieren.

    Alles Gute :trost::0-

    P.S: "blöde Fragen" gibt es nicht. Zum Fragen und gegenseitigen Helfen ist dieses Forum doch da, dachte ich ;)
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn es ein Hahn wäre, würdest Du nicht fragen müssen. Der Gesang der Hähne ist nämlich unverkennbar - auch für Nymphenanfänger.
    Du hast also offenbar eine Henne.
     
  16. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich versuche ihn mal am Wochenende zu filmen wenn er loslegt, vielleicht kann jemand versiertes daran tatsächlich das Geschlecht festmachen.
    Von "singen" konnte ich bisher tatsächlich nichts feststellen, höchstens ein leises Krächzen/Flirpsen, wenn ich mit ihm rede.
    Ansonsten wird schrill geschrien ;)
     
  17. #16 Sittichfreund, 10. November 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Der Ring scheint ein Aluring zu sein, also wohl offen. Dann läßt sich das Alter nicht bestimmen.

    Wegen dem Geschlecht; es klingt tatsächlich nach Henne. Der Gesang eines Hahnes klingt tatsächlich melodisch, aber als Anfänger hat man Probleme damit, das zu unterscheiden.
     
  18. Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Es würde mich wundern, wenn dem Kerlchen momentan nach Balzen ist. Der Vogel sieht immer noch aus, als würde er sich mit Müh und Not auf der Stange halten können. Von daher würde ich noch etwas abwarten.
     
  19. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich hab mich heute mal hingesetzt und im Internet ein Video von einem Nymphen-Paar gefunden, das ich abgespielt habe.

    Herausgekommen als Reaktion von meinem Nymphi war folgendes:

    Youtube-Video

    Dieses "Geschrei" ist generell, außer leisem Gekrächze wenn man mit ihm redet - das einzige was er von sich gibt, ich habe noch keinen anderen Ton vernommen.

    Das Tier tut mir so leid weil es so malträtiert ist und zu aller Scheisse auch noch alleine.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Einsamkeit ihm hilft, sich zu regenerieren, oder ob es das alles noch schlimmer macht und er/sie (ich tendiere als Laie rein von dem, was mir bisher über die Lautsprache geschrieben wurde, zu einer Henne) vielleicht doch eher aufblühen würde, wenn ein Partnertier dabeiwäre.

    Ich hab das Video von ihm selbst grad nochmal abgespielt, und er fängt sofort an das Hälschen lang zu machen, den Kamm zu stellen und laut zu schreien, sobald er sich selbst (und wohl auch das Video im Hintergrund mit den fremden Vögeln) hört...genau in dem Moment, in dem er sich selbst im Video schreien hört, schreit er nun auch, wenn er es hört..
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    Schade, das Video kann ich nicht gucken, denn youtube meint: "dieses Video ist privat, tut uns leid"

    doch jetzt noch was anderes:

    gar nicht so abwegig, deine Gedanken. Wenn Nymphi ruft, sobald er/sie sich selber hört. Es heisst ja nicht umsonst (bei nicht ansteckenden Krankheiten oder Verletzungen) dass eine Trennung vom Partner oder Schwarm noch mehr Stress (immunsuppressiv) bedeuten würde. Glücklich zu sein, kann den Heilungsprozess in der Tat beschleunigen. Um Nymphi zu einem anderen Nymphen zu gesellen, wäre es natürlich sehr hilfreich, das Geschlecht zu wissen.
     
  22. Tina78

    Tina78 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Sorry, ich hab das Video "entprivatisiert" :-)

    Geht es jetzt?

    Ich habe jemanden gefunden, der 100 km von mir entfernt einen einsamen Hahn abgibt, der 6 Jahre alt ist und seine Partnerin verloren hat.

    Wenn ich wüsste dass es sich offenbar um eine Henne handelt, dann wäre mir der Weg nicht zu weit, das Tier abzuholen.

    (Sollten alle Stricke reissen und es ist KEIN Pärchen bzw.die Tiere verstehen sich nicht, so würde ich jemanden suchen der einen Schwarm besitzt und der beide Tiere aufnimmt, ich hätte da ggf.jemanden in Petto)...

    Ich habe so oft Vögel aus Wohnungsräumungen etc.da sitzen, aber das hier ist der erste Nymphi und ich habe mich direkt in ihn verliebt........das wäre dann der erste Vogel, der aufgenommen wird und bleibt :D
     
Thema: Nymphensittich aus Beschlagnahmung....Geschlecht, Farbschlag?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pinke nymphensitich

Die Seite wird geladen...

Nymphensittich aus Beschlagnahmung....Geschlecht, Farbschlag? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...