Nymphensittich: Beinzuckungen

Diskutiere Nymphensittich: Beinzuckungen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich wünschen Dir und dem Kleinen alles Glück der Welt und das der TA Euch helfen kann. Kopf hoch, Ihr schafft das schon. Liebe Grüße Claudia

  1. #41 Sittichmama, 8. April 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich wünschen Dir und dem Kleinen alles Glück der Welt und das der TA Euch helfen kann.

    Kopf hoch, Ihr schafft das schon.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Smokey hat eine kranke Niere

    Hallo liebe Vogelfreunde,
    komme erst jetzt zum Schreiben, weil erst jetzt alle Vögel unter Dach und Fach sind.
    Nachdem das Zucken bei Smokey deutlich besser geworden war, dachte ich, es sei ganz weg, weil ich gestern nichts mehr sah. Heute Morgen zuckte er wieder :(.......
    Dr. Schneeganß bat mich, Smokeys Röntgenbilder mitzubringen. Ich konnte ihm nur eines bringen, weil nur eins gemacht wurde. Als er das Bild sah, schüttelte er nur den Kopf und sagte, dass der Vogel völlig falsch gelagert gewesen sei, außerdem mache man immer zwei Aufnahmen, eine sozusagen von vorne und eine seitliche, damit man die inneren Organe deutlich sehen könne. Mein Smokey wurde also nochmal geröntgt.
    Die fertigen Bilder sahen aus wie im veterinärmedizinischen Lehrbuch, er erklärte mir alles genau, sogar ich als Laie konnte alles deutlich erkennen. Er sagte, die Diagnose sei ganz eindeutig:

    Smokey hat eine stark vergrößerte Niere, die auf den Ischiasnerv drückt :(. Dies kann zur Lähmung des Beines führen oder eben zu dem Zucken.
    Die Vergrößerung der Niere kann auf einer Infektion oder einer Nervenentzündung beruhen :k, das lässt sich nun nicht mehr feststellen.
    Es ist Gott sei Dank behandelbar mit Aussicht auf Heilung. Er muss nun eine Woche isoliert in einem Krankenkäfig sitzen. Ich musste 2ml Baytril auf 1 Liter Wasser ansetzen, dass bekommt er jetzt sieben Tage lang als Trinkwasser, das Wasser muss ich im Kühlschrank aufheben. (Natürlich nicht eiskalt geben). Außerdem muss ich noch 2-3 Tropfen Ney-Nephrin- Tropfen täglich ins Wasser geben, das ist ein homöopathisches Nierenmittel, das die Regeneration der Nierenzellen anregt.
    Er sagte mir auch, die Besserung habe sicher auch damit zu tun, dass ich so eine massive Vitaminkur gemacht habe, mit täglich Korvimin (obwohl es ja bei vielen Züchtern umstritten ist) und Bierhefepulver, dass ich täglich aufs Quellfutter gestreut habe – viel Vitamin B-Komplexe, dies rege auch die Zellregeneration an.
    Er hält übrigens nichts von der wöchentlich einmaligen Vitamingabe, das brächte garnichts.
    Er empfiehlt eine zwei Wochen Kur mit täglichen Vitaminen und dann vier Wochen garnichts mehr, das im Wechsel. Bin jetzt zu kaputt, um genau zu erklären, wieso, aber was er mir erklärte, leuchtete ein.

    Leider muss ich mir vorwerfen, dass ich noch keinen extra Käfig zuhause hatte. Also bin ich auf dem Rückweg noch schnell zum Dehner reingewitscht, einen sauteuren furchtbaren Käfig gekauft, der eine Zumutung ist, aber er war von den vorhandenen noch der beste :(.
    Nach Hause gerast, Äste geschrubbt, zwei davon im Käfig befestigt und das Ding einigermaßen hergerichtet und alles rein, Futter, Wasser etc. Smokey reingesetzt. Seitdem rast er wie eine Furie in dem Käfig rum, oder hockt auf dem Boden, Riesengeschrei, auch jetzt noch ist er ganz hektisch, schreit aber wenigstens nicht mehr ganz so schlimm *seufz. Ich bin ganz fertig nur vom Zugucken. Die anderen sind eben erst in ihre Voliere, nachdem ich rote Hirse knüppeldick reingehängt habe, die waren natürlich auch aus dem Häuschen.

    Nach sieben Tagen soll ich den Doktor anrufen und berichten, wie es Smokey geht, ob das Zucken ganz weg ist oder nicht, je nach dem gehe ich wieder hin oder nicht.
    Smokey dürfte auch mit den anderen fliegen, aber das Problem ist ja, ihn vom Wasser der anderen fernzuhalten, er soll nur seine Medizin trinken. Außerdem ginge er freiwillig nie in den Käfig zurück. Das Tier aber jeden Tag zu keschern ist für alle ein zu großer Stress, das meinte auch Dr. Schneeganß. Eine Woche muss Smokey nun den Knast aushalten, mir graut davor :(. Die anderen fliegen sicher zu ihm hin, wenigstens hat er ein bisschen Gesellschaft.
    Ich habe mich sehr lange mit Dr. Schneeganß unterhalten und auch einiges gelernt dabei. Er ist sehr freundlich, nimmt sich viel Zeit und hat mir alles beantwortet, was ich gefragt habe (und das war nicht wenig). Man merkt sofort, dass er sehr viel Ahnung hat und weiß, was er tut, er wirkt sehr kompetent. Er ist u.a. Fachtierarzt für Geflügel und hat dann noch zusätzlich vier Jahre an der Münchner Uni alles über Ziervögel usw. gelernt.

    Die Praxis für Vögel hat einen eigenen Eingang und ein eigenes Wartezimmer, alle anderen gehen woanders rein und haben auch ihr Wartezimmer. Es waren einige Leute mit Graupapas dort, jeder der Leute schwörte auf den Doktor. Es ist unglaublich, von wie weit die Leute her kamen.
    Nach allem, was ich bei ihm mitgekriegt habe, hat mich der Mann überzeugt. Schade, dass es nur sowenige Vogelärzte gibt.
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Oh man Maja,

    endlich schreibst du ;)!
    Da habt ihr ja ein Rießenglück gehabt, das es heilbar ist! Ich denke dein Smokey wird wieder gesund!

    Um so einen TA beneide ich dich echt, ich wäre froh, sowas gäbe es bei uns auch. Wir haben zwar auch einen vogelerfahrenen TA, aber so einen Spezialisten gibt es nicht!
    Das mit der Vitaminkur ist sehr interessant! Unser bekommen alle zwei Tage Vitakombex und das regelmäßig. Das muß ich dann wohl überdenken.
    Wenn du mal wieder etwas Zeit hast, würden mich da ein paar Infos mehr sehr interessieren ;)!

    Ich bin echt froh, daß dein kleiner keine hoffnungslose Krankheit hat. Da geht es jetzt bestimmt wieder bergauf!
    Ich drücke alle Daumen un wünsche gute Besserung!!
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Maja,

    auch wenn Dein Smokey durch noch unangenehmes durch muss,
    sind ja doch gute Nachrichten.Super-er wird dann wieder
    ganz gesund.
    Wenn Du mal Zeit hast,setze doch die Adresse von so einem
    guten Tierarzt zu den anderen Adressen.
    Freue mich für Dich und Smokey,das es jetzt langsam besser
    werden wird.
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    @Rainer: du, er sagte, „wahrscheinlich“ heilbar, also sicher ist es noch nicht :(.
    Das mit den Vitaminen, muss mal gucken, ob ich das noch zusammenbekomme und aufschreiben kann. Werde mal meine Freundin fragen, die hat ja auch mit zugehört.
    Danke für die guten Wünsche.
    Smokey hockt jetzt die ganze Zeit auf dem Boden, das gefällt mir garnicht :(, er hat auch seit vier Uhr nichts gefressen und getrunken, auch jetzt nicht *heul. Werde heute Nacht ne kleine Lampe anlassen.

    @Karin: danke auch dir. Dr. Schneeganß steht in den Tierarztlisten drin, die wir hier im Forum haben, aber ich schreibe es gerne noch mal auf:
    Dr. Dirk Schneeganß
    Weinstrasse Süd 49
    67098 Bad Dürkheim
    (Tel.: 06322/5329)
     
  7. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Marion,

    mensch, zum Glück bist du trotz der eingetretenen Besserung zu diesem Arzt gefahren. Die Diagnose ist zwar nicht erfreulich, aber aussichtslos scheint es ja gottseidank nicht zu sein!! Beneide dich auch um diesen sehr guten TA in der Nähe!!

    Daß Smokey jetzt auf dem Boden sitzt wird von dem großen Streß heute und der Trennung von seinen Kameraden herrühren, mach dich bitte nicht zu verrückt. Der neue Knast ist zusätzlich ein kleiner Schock, aber er scheint doch er ein zähes Bürschen zu sein:~ . Eine Lampe ist ganz sicher sehr gut, dann kann er die anderen immer sehen und weiß, wo er ist.

    Alles Gute für den Kleinen und für dich!!

    Liebe Grüße
    Christy
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Christy,
    herzlichen Dank auch für deine lieben Worte. Eben ist mein kleiner Räuber auf den obersten Ast geklettert und frißt endlich wenigstens von der Kolbenhirse *freu. Der muss ja völlig ausgehungert sein.
    Dr. Schneeganß nannte mir auch noch einen Vogelspezialisten in Mainz. Muss ihn nochmal nach dem Namen fragen, ich wollte mir alles aufschreiben, war aber irgendwie völlig durch den Wind......
     
  9. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maja,

    Mensch, das tut mir ja wirklich leid für Deinen kleinen Smokey.
    Aber wenigstens besteht die Hoffnung, dass es heilbar ist.
    Aber diesen armen Vogel im Käfig sitzen zu seheh, während die anderen ihre Runden drehen, da blutet Dir sicherlich das Herz.
    In diesem Fall ist es wirklich schade, dass Smokey nicht zahm ist.
    Man hätte ihn mit den anderen fliegen lassen können und dann in seinen Käfig zurücksetzen. Aber so geht das ja nicht.
    Sein Zucken, dass jetzt seltsamerweise wieder vermehrt auftritt,
    ist das vielleicht auch die Aufregung des neuen Käfigs und der
    neuen Situation? Wenn es morgen immer noch so extrem häufig auftritt, wäre es vielleicht zu überlegen, ob man ihn doch raus lässt? Aber wie kriegt man ihn dann dazu, seine Medizin zu nehmen? Oh Mann, ich wüsste wirklich nicht, was ich tun würde.
    Mir bleibt einfach nur, Dir und Deinem Smokey ganz fest die Daumen zu drücken.

    Ganz liebe Grüsse
    Wolfram
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Wolfram,
    du hast völlig recht, das sind die Momente, da ich bedauere, dass meine Vögel nicht handzahm sind. Aber ihn mit den anderen fliegen lassen könnte ich trotzdem nicht, er ginge sofort in die Voliere und würde dort trinken, das könnte ich nicht verhindern. Ich kann sie ja nicht zumachen wegen der anderen.
    Nein, das Zucken tritt nicht vermehrt oder stärker auf, da hattest du vielleicht etwas überlesen ;), es ist deutlich weniger geworden.
    Herzlichen Dank auch für das Daumendrücken :).
     
  11. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maja,

    da hab ich wohl mehr gelesen als da stand. Das freut mich natürlich. Auch Dein Beitrag, dass er schon wieder Kolbenhirse frisst und nicht mehr auf dem Boden hockt.
    Na ja, und wenn wir jetzt alle ganz fest die Daumen drücken,
    dann wird der Rest hoffentlich auch nach und nach sich zum Guten wenden.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  12. Snu

    Snu Guest

    Wird schon wieder!

    Hi Maja!

    Tut mir leid für Deinen Smokey, dass er jetzt in "Einzelhaft" sitzt... Ist echt nicht toll mit anzusehen sowas, aber Du weißt ja, dass es nur für sein Bestes ist!!

    Wir hoffen alle, daß er bald wieder top-fit ist!!
    Zum Glück hast Du so einen guten Arzt in Deiner Nähe!!

    Liebe Grüße,
    *allekrallendrück*

    Moni + Co.
     
  13. Bell

    Bell Guest

    Oh Mann !

    Ich glaube ich muß mal öfter in´s Krankheitenforum gucken. Ich hab das Alles garnicht mitgekriegt und war der Annahme Smokey wäre schon über´n Berg.

    Es besteht immer Hoffnung, so schlimm es auch scheinen mag und ich bin überzeugt : Wenn er eine Chance hat, dann in Deiner Obhut !!!!

    Ich bin in Gedanken bei Dir und Smokey ...

    Bell *die Dich ganz fest drückt*
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni und Bell,
    danke für eure lieben Worte. Heute Morgen saß er auf dem obersten Ast und das Geschrei ging wieder los....als ich ging, saß er wieder auf dem Boden und wiegte sich hin und her, wenn ich mich ihm näherte. Drohgebärden. Hat er mir gegenüber noch nie gemacht :(...ich hoffe, dass es heute Mittag besser wird, wenn ich die anderen alle rauslasse. Bestimmt fliegen welche zu ihm hin, hoffe ich jedenfalls :~.
     
  15. Antje

    Antje Guest

    hallo maja,

    jetzt weißt Du wenigstens was er hat und kann dementsprechend behandelt werden. Das wird schon wieder, ich bin da sehr optimistisch. :)

    Das mit der Einzelhaft findet er verständlicherweise nicht so toll, aber da muß er jetzt durch, so hart das auch klingt. Was sind schon ein paar Wochen Einzelhaft im langen Leben eines Nymphensittichs. Denk dran, andere Vögel sitzen immer im Käfig und haben nie Freiflug. Schwacher TRost ich weiß...

    Daß er Dich ein bißchen "anmacht" muß man ihm wohl verzeihen in dieser ungewohnten Situation. Er wird Dir schon verzeihen, wenn er erstmal wieder fit ist und die ganze Sache schnell vergessen.

    Ich drück die DAumen und halt uns bitte auf dem laufenden...
     
  16. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Antje,
    danke für deine aufmunternden Worte. Seit die anderen draußen sind, ist er wieder verständlicherweise ziemlich hektisch, aber wenigstens schreit er nicht mehr ständig. Sie piepen recht normal hin und her und unterhalten sich. Das Zucken ist mittlerweile nur noch zu sehen, wenn man ihn genau beobachtet. Er trinkt auch gut von dem „Medizinwasser“.
    Seltsamerweise fliegt „seine“ Frau Lucy bis jetzt nicht zu ihm hin, dafür die kleine Süße, die ja hoffnungslos verliebt in ihn ist, sie traut sich. Auch Sally und Lucky fliegen zu ihm hin und machen sich über die Weidenäste her, die ich ihm zur Beschäftigung reingehängt habe. Alles, was rausragt, wird von den beiden anderen Hähnen angenagt.
     
  17. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Hallo Maja
    Habe das Thema ebend erst gesehen.
    Na das schlimmste scheint ja erstmal überstanden
    Es ist doch immer wieder prima das es dieses Forum gibt.
    Sonst stände man doch mit so einem Problem ziemlich im Wald.
    Da haben wir ja beide Schwein gehabt mit den Ärzten .
    Der Nora gehts inzwischen wieder so gut das sie heute das erstemal wieder unten war und ist mit Jacky durch die Bude gedüst wie nie zuvor.
    Hoffentlich gehts deinem Piep das auch bald wieder so gut
     
  18. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bernd,
    herzlichen Dank auch für deine netten Worte. Ja, die Foren sind was tolles, ich lese auch immer das Krankheitsforum, man lernt doch eine Menge und ich sage mir immer, wer weiß, wozu du das mal brauchst. Ich habe auch den Eindruck, dass es ihm langsam besser geht *hoff.
    Habe deinen Thread wegen Nora ja auch verfolgt, ihr habt ja auch Schwein gehabt, dass ihr gerade da wart, hatte ich ja schon geschrieben. Freue mich, dass es ihr wieder so gut geht, die ist halt auch zäh, die Kleine, und bei nem so lieben Bendosi-Papa heilt alles schnell :).
    Du hast recht, wir haben anscheinend beide Glück mit unseren Ärzten, es ist schlimm, dass es sowenige Ärzte gibt, die sich auf Vögel spezialisieren. Alleine, wie oft wir hier in den Foren doch lesen, wie dringend immer wieder ein Arzt gesucht wird, der sich mit Vögeln auskennt :(.....
     
  19. #58 Alfred Klein, 10. April 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maja
    Mein Kakadu hat etwas ähnliches. Auch Nierensache und zusätzlich noch Leber.
    Für die Nierenentzündung gabs Baytril. Für die Leber Tyrode- Lösung.
    Zusätzlich gebe ich noch Vit.B- Komplex und Globuli.
    Drücke Dir die Daumen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,
    danke fürs Daumendrücken. Selbstverständlich wünsche ich deinem Kakadu auch gute Besserung, diese Nierengeschichten sind anscheinend doch weiter verbreitet, als ich dachte :(.
    Helfen bei ihm denn die Medikamente schon, merkst du eine Besserung ? Wie hast du das gemerkt ?
    In welcher Form gibst du denn Vitamin B ? Ich gebe ja außer dem Vitampräparat noch Bierhefe. Oder hast du ein anderes Mittel zur Vitamin B Versorgung, würde mich interessieren, auch welche Globuli du gibst, sind die speziell für die Niere ? Vor allen Dingen, wie gibst du sie ? Ich kann meinem ja nix in den Schnabel geben.
    Außer Baytril gebe ich ja noch 2-3 Tropfen Ney-Nephrin- Tropfen täglich ins Wasser, das ist ein homöopathisches Nierenmittel, das die Regeneration der Nierenzellen anregt.
    (Sorry, dass ich jetzt so viele Fragen gestellt habe :~....)
     
  22. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Maja,
    Wie gehts denn heute Smokey? Hat er sich an sein "Kranken-
    zimmer "gewöhnt?
     
Thema: Nymphensittich: Beinzuckungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich beinschütteln

    ,
  2. nymphensittich bein zuckt

    ,
  3. Beinzuckungen

    ,
  4. nymphensittich fuß zuckt,
  5. Nymphensittich nervöser Fuß ,
  6. traumeel für nymphensittiche,
  7. nymphensittich zuckt mit fuß,
  8. zuckungen beim nymphensittich,
  9. alter nymphensittich zuckt dauernd
Die Seite wird geladen...

Nymphensittich: Beinzuckungen - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  4. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  5. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...