Nymphensittich große Probleme

Diskutiere Nymphensittich große Probleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich weiß mir keinen Rat mehr. Mein ca. 1 1/2 jähriges Nymphensittichmädchen ist krank. Sie kann sich fast nicht am...

  1. #1 Barbara1968, 19. Juni 2008
    Barbara1968

    Barbara1968 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß mir keinen Rat mehr.
    Mein ca. 1 1/2 jähriges Nymphensittichmädchen ist krank.
    Sie kann sich fast nicht am Sitzstangerl halten, nimmt den Schnabel zu Hilfe, damit sie nicht runter purzelt. Am Boden kann sie kaum gehen, kippt immer mal wieder auf die Seite.
    Sie frisst aber und macht so keinen sonderlich kranken Eindruck. Immer wieder ruft sie nach den anderen oder gibt Antwort.
    Ich war auch schon bei einem Tierarzt der sich mit Vögeln wirklich gut auskennt. Der meinte es könnte ein Virus sein und gab ihr Antibiotika.
    Ich muß ihr auch jeden Tag Antibiotika geben. Aber leider tritt keine Besserung ein.
    Legenot ist es definitiv keine.
    Ich bin am verzweifeln, weil sie mir auch so leid tut, sie quält sich so.:traurig:
    Meine Frage an euch. Kennt ihr die Sympthome, hattet ihr evt. schon mal so einen Fall?
    Bitte helft mir !

    liebe Grüße
    Barbara
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zeitungsente, 19. Juni 2008
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Hi
    Ich bin mir nicht sicher, aber das klingt für mich nach einer Störung des Nervensystems?
    Wie lange hat sie das den schon?
     
  4. #3 Mr. Mister, 19. Juni 2008
    Mr. Mister

    Mr. Mister Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34286
    hallo barbara..
    ja diese sympthome kenne ich..meine freundin hatte mal einen ziegenittich der sich auch kaum mehr auf der nstange halten konnte weil er nicht mehr richtig greifen konnte..ein tierarzt meinte es wäre gicht..was es letztendlich war wissen wir nicht denn eines morgens lag die kleine tot im käfig..
    lass das am besten nochmal von einem anderen ta untersuchen!

    mfg
     
  5. #4 Barbara1968, 19. Juni 2008
    Barbara1968

    Barbara1968 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    @Zeitungsente
    Die Kleine hat das jetzt seit Montag.
    Da sah ich wie sie in der Voliere in der Futterschüssel saß. Ich ging dann eh gleich zum TA.

    @Mr.Mister
    na das klingt ja nicht so gut, wenig Hoffnung :(
    Ich werd noch einmal zum TA gehen. Ich kenne auch noch einen anderen, hast recht zwei Meinungen sind besser als eine.

    Danke euch für die Antwort

    lg Barbara
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Barbara

    Tut mir sehr leid, dass dein Nymphenweibchen so arg krank ist.

    Gleichzeitig möchte ich mich Zeitungsente und Mr. Knister anschliessen.

    Ja, das klingt wie eine Erkrankung des Nervensystems. Und nochmal ja zu Knisters Tip, nen anderen TA aufzusuchen.

    Was mich nämlich etwas stutzig gemacht hat, war die Aussage des Tierarztes: "er meinte es könnte ein Virus sein" - meinte und könnte :?

    Darüber hinaus, wirken Antibiotika bei Viren ohnehin nicht, sondern nur bei einer bakteriellen Infektion.

    Sollte es eine Nervenerkrankung sein, könnte womöglich Vitamin-B-Komplex viel besser helfen, als Antibiotika ins Blaue - also ohne Laborbefund mit Resistenztest - zu verabreichen.

    Ich drücke deinem Nymphenweibchen ganz feste die Daumen, und wünsche dass sie wieder ganz gesund wird :trost:
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Barbara, soeben ist mir noch etwas eingefallen:

    kannst du eine Vergiftung ausschliessen ? z.B. Blei aus dem Gardinenband, von Tiffanylampen oder Plomben an Teppichen ? Oder eine andere Vergiftung ?
    All das sollte in Betracht gezogen werden. Aber AB auf gut Glück zu verabreichen, halte ich nicht für so gut. Hoffentlich wird deine Kleine wieder gesund. Viel Glück und alles Liebe deinem Nymphenmädel.
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    öhm, ich meinte natürlich Mr. Mister und nicht Mr. Knister :~

    ist aber auch verwirrend :+klugsche
     
  9. #8 Barbara1968, 19. Juni 2008
    Barbara1968

    Barbara1968 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Danke Owl.

    Nein Vergiftung sicher nicht. Nix Bleiband, keine Plomben, nix was für Nymphie schlecht wäre.
    Allen anderen (5 Stück) geht es auch prächtig, nur leider meiner kleinen Stefie nicht.

    Ich werd sicher noch eine Meinung einholen.

    Danke euch allen für eure Antworten und euer Mitgefühl.

    Es ist so schlimm zuzusehen wie sie sich quelt.:traurig:

    lg Barbara
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    nix zu danken, Barbara. Ich leide doch mit allen Nymphen denen es nicht so gut geht mit. Mit ihren HalterInnen natürlich auch.

    Bis du einen Termin beim anderen TA hast, würde ich empfehlen ein Vitaminprodukt zu verabreichen. Eins für Vögel, z.B. Nekton S oder Prime oder Vitakombex.

    Alles Gute deiner Stefie :trost:
     
  11. #10 charly18blue, 19. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Barbara,

    gib als Soforthilfe hochdosiert direkt in den Schnabel Vitamin B Komplex, entweder von Nekton (hat aber leider nicht jedes Zoofachgeschäft) oder aus der Apotheke z. B. von Ratiopharm. Hol Dir Kapseln und mach sie auf, lös das Ganze mit etwas Wasser auf und gib es ihr. Dass Dein Tierarzt ein Antibiotikum gegeben hat war im Prinzip nicht so falsch, da er wahrscheinlich dachte, dass die ZNS Störungen auf einer Infektion beruhen. Hatte ich auch schon bei einer Bourkesittichhenne. Allerdings besserte sich ihr Zustand schnell nach AB Gabe. Also denke ich, dass etwas anderes bei Deiner Henne dahintersteckt. Zusätzlich zum B Komplex gib ihr auch Kalzium. Auch ein Kalziummangel kann sich so äußern.

    Gute Besserung für die Kleine :trost: und laß uns wissen, wie es ihr geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Barbara1968, 20. Juni 2008
    Barbara1968

    Barbara1968 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Danke allen

    Gestern war ich beim einem vogelkundigen TA.
    Er hat Stefie, die inzwischen wirklich nur mehr am Boden liegen kann, hochdosiert einen Vitamincocktail und Kalzium gespritzt.
    Er sagte wenn das nicht hilft und es ihr heute nicht besser geht, dann hat sie einen Tumor.
    Er hat sie genau abgetastet und sein Gesichtsausdruck war nicht sonderlich erfreulich, auch hat sie wie er es gemacht hat "reagiert".

    Nunja, es geht ihr heute nicht besser, also denke ich das es sich wirklich um einen Tumor handelt.
    Ich bin im Moment im Büro, wenn ich heim komme sehe ich mir meine Süße nochmal genau an, aber ich habe wenig Hoffnung, zumal der TA meinte, es ist inoperabel.

    Ich könnte heulen, aber ich will sie nicht leiden lassen, weil wenn man sie ansieht, dann zieht es einem das Herz zusammen, ein Vogel nur am Boden, schlimm. Natürlich will sie immer rauf, aber es geht nicht mehr.

    lg und danke allen
    eine tieftraurige Barbara
     
  14. #12 charly18blue, 20. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Barbara,

    ich würde trotz allem aber Deine Henne noch röntgen lassen. Einfach um ganz sicher zu sein, dass es wirklich ein Tumor ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema: Nymphensittich große Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich ringgröße

Die Seite wird geladen...

Nymphensittich große Probleme - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...