Nymphensittich hat Megabakterien

Diskutiere Nymphensittich hat Megabakterien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; welche wie ich inzwischen gelesen habe eigentlich Pilze sind. Innerhalb von einer Woche hat meine Shy extrem abgenommen, da sie von allein gar...

  1. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    welche wie ich inzwischen gelesen habe eigentlich Pilze sind. Innerhalb von einer Woche hat meine Shy extrem abgenommen, da sie von allein gar nicht mehr
    gefressen hat. Jeder Tag ist ein Kampf gegen die Zeit und um jedes Gramm.

    Das Medikament für sie (leider weiss ich nicht welches) ist bestellt aber noch nicht da. So das wertvolle Zeit vergeht, Zeit die sie nicht hat. Sie ist noch interressiert an ihrer
    Umgebung, Knirscht mit dem Schnäbelchen, antwortet den anderen in der zweiten Voliere. Läuft wenn sie aus ihrem Krankenkäfig ist umher und zappelt ganz schön rum, wenn ich sie
    mit der Hand bzw. Spritze füttern muss.

    Wie sind aber die Aussichten diesen Kampf zu gewinnen? Oder ist es nur ein Aufschub des unvermeidlichen? Was kann ich ihr geben, damit sie wenigstens ihr Gewicht hält?

    Kolbenhirse nimmt sie so lala, wobei sie da 3 - 4 mal am Tag gut futtert, wenn ich ihr den Kolben vor den Schnabel halte oder über den Schnabel streiche.
    Eifutter nur wenn in Wasser vermengt und auch da nur wenig. Ganz ganz wenig nur im normalen Zustand. Quark bekommt sie aus der Spritze, weil da Laktobazillen oder ähnliches drin
    sein sollen, welche für den Darm gut sind. Koch- und Quellfutter nimmt sie nicht.

    Zuckerfrei muss es sein, da sonst Nahrung für den Pilz.

    Ich bin so ratlos und hin und her gerissen. Versuche ich es weiter oder lasse ich sie gehen. Das Medikament gegen den Pilz bekam sie wie oben geschrieben noch nicht. Wo ist der Punkt zu sagen, halt - nicht weiter.

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Krankheit?


    Traurigen Gruß


    Christiane
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 22. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wieso mußte das Medikament bestellt werden?
    Ampho Moronal müßte doch jeder vk TA direkt mitgeben können?

    Meist kann man vemuten, dass der Erreger auch die anderen Vögel befallen hat. Wobei ein Befall nicht gleichbedeutend mit dem Ausbruch der Krankheit ist.
    Bei konsequenter Einhaltung der Therapie gibt es gute Chancen. Was wiegt Dein Vogel denn?
     
  4. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Mittlerweile 74g. Eigentlich ist er ein VK TA. Keine Ahnung ob sie es nicht mehr hatten. Er wollte es mir mitgeben und sagte später das es erst bestellt werden muss. Wie gesagt ist momentan
    der Knackpunkt ihr Gewicht und das wenige Futtern.
     
  5. #4 Le Perruche, 22. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    O.K. wollen wir hoffen, dass Du jetzt schnell das Medikament bekommst.
    Dann kannst Du nicht viel anderes machen, als konsequent das Medikament zu verabreichen. Und Obst bzw. ähnliches zu vermeiden. Ich persönlich neige dazu, Megapatienten im Schwarm zu belassen, wenn sie keinen Aggressionen ausgesetzt sind, um während der langen Behandlungsphase keinen Streß durchs Alleinsein aufkommen zu lassen. Dazu wirst du aber auch andere Stimmen hören.

    Über die Chancen kann ich Dir nur von meinen Wellensittichen berichten. Da konnte bis jetzt jeder Schub erfolgreich behandelt werden. Das zeigt Dir aber auch schon, dass endgültige Heilung nicht möglich ist. Allerdings muß nicht zwingend ein weiterer Schub ausbrechen, obwohl der Erreger noch vorhanden ist.

    Ich wünsche Dir, dass alles gut wird.
     
  6. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die doch etwas aufmunternden Worte. Also muss ich erst mal sehen, dass sie nicht noch mehr abnimmt. Morgen rufe ich beim TA an, ansonsten schwinge ich mich ans Telefon
    und frage ob es ein anderer hat. Das es nicht heilbar ist hab ich gelesen. Aber vielleicht können wir damit leben.

    Momentan ist sie in einem extra Käfig mit ihrem Partner zusammen. Da bekomme ich sie besser heraus. Zum Glück ist sie recht handzahm bzw, regt sich nicht ganz so doll auf. Hast du noch einen Tip bzgl. Fütterung
    um das Gewicht zu halten? Oder wie ich es ihr am besten geben kann? Leider ist nicht einzuschätzen wieviel bei ihr ankommt. Nur das sie immer noch tgl. 2 gramm abnimmt oder auch mal 2 Tage das Gewicht hält.

    Hast du Erfahrung mit PT-12 ?

    Vielen Dank für deine bisherigen Antworten. Sie helfen etwas in der für uns doch recht schwierigen Situation.

    Christiane und Shy
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Kraft-und Kalrienbomben sind Haferflocken. Die kannst Du auch gut als Brei geben wenn Du sie kurz kochst. Meine Nymphen lieben auch gekochten Mais. Wenn wir Maiskolben essen, lassen wir immer extra ein bißchen dran und geben ihnen das - sie stürzen sich drauf - vielleicht ist das auch was für Euch ?
    Gute Bessereung.
    Ampho-Moronal bekommst Du in jeder Apotheke, das ist ein Medikament was ich aus der Humanmedizin kenne, gibt man Babys z.B. bei Soor.
     
  8. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Oh KaCe,

    vielen Dank. Da frage ich nachher gleich mal nach. Und Mais werde ich auch mal probieren und Haferflocken. Shy war leider schon immer mäkelig, aber nun ist es echt extrem.
    Hoffe sie hält ihr Gewicht jetzt. Mittlerweile sind wir bei 71g angekommen. Aber ohne das Medikament möchte ich noch nicht aufgeben.

    So bin dann mal weg zur Apotheke. Drückt uns Daumen und Krallen
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. SusiS

    SusiS Geiersturzflug

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    Hi,

    weitere Futtertipps wären:

    - Eifutter/hart gekochtes Ei
    - Sonnenblumenkerne - Kürbiskerne - Melonenkerne, wenn sowas gefressen wird
    - Nackthafer (bekommt man auch im Bioladen)
    - gekochter oder gekeimter Weizen (Achtung wegen der Temperaturen, wenn du Keimfutter herstellst)
    - gekochter Naturreis und/oder gekochte Nudeln - am besten Korvimin drauf pudern
    - Pellets oder auch Pelletbrei (mit warmem, aber nicht mit kochendem Wasser aufweichen, sonst sind die Vitamine kaputt)
    - versuchen könnte man vielleicht auch halbreife Hirse - derzeit wieder bestellbar bei Bauer Heubeck www.gruener-pfad.net

    Eine Gewöhnung oder Umstellung auf Pellets (Extrudate) wäre ratsam. Gute Erfahrungen machten viele Halter mit denen von Dr. Harrison (Adult Lifetime oder High Potency in Fine oder Super Fine). Leider dauert es bei Nymphensittichen oft lange bis sie sie fressen, aber vielleicht hast du Glück und es geht schnell. Das ist sehr unterschiedlich.

    Ansonsten gibt es bei Futtermittel Jehl auch hirsefreies Futter, weil oftmals nur die Hirse nicht richtig verdaut und wieder ausgeschieden wird. Das ist aber dauerhaft suboptimal, da man es mit der maximal angegebenen Menge Grassamen geben müsste und dann ider der Grasanteil immens. Ansonsten ist es aber zu fetthaltig. Leider hat Jehl aber gerade Urlaub.

    Alles Gute für deinen kleinen Schatz!
     
  11. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    So Medizin hab ich. Man sind das Preise :+shocked: Aber egal, wenn es hilft (hoffentlich)

    @Susi danke für die Tipps. Wobei einiges wohl nicht gegeben werden soll weil Spitze Körner den Verdauungstrakt wohl noch mehr reizt. Quellfutter mag sie nicht und Keinmfutter lass ich mal lieber bei den Temperaturen.
    Heute hat sie gott sei Dank etwas Eifutter angefangen zu fressen (allerdings auch nur nach dem Vorhalten am Schnäbelchen) aber immerhin.
     
Thema: Nymphensittich hat Megabakterien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. megabakterien nymphensittich

    ,
  2. nymphensittich megabakterien

    ,
  3. megabakterien nymphensittich ansteckend

    ,
  4. nymphensittich futter bei megabakterien,
  5. nymphensittich hat abgenommen,
  6. haben nymphensittiche auch megabakterien
Die Seite wird geladen...

Nymphensittich hat Megabakterien - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...