Nymphensittich - Immer noch Körner im Kot

Diskutiere Nymphensittich - Immer noch Körner im Kot im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, ich komme gerade mit unserer Lilli vom TA- Notdienst! Sie hatte heute morgen sehr viel Körner im Kot, viel mehr als jemals zuvor!...

  1. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Leute,

    ich komme gerade mit unserer Lilli vom TA- Notdienst!
    Sie hatte heute morgen sehr viel Körner im Kot, viel mehr als jemals zuvor!
    Ich habe dann gleich beim TA angerufen und konnte auch gleich hinfahren!
    Die TÄ und ich dachten zuerst an Drüsenmagendilletation (PDD). Lilli wurde sofort geröntgt! Gottseidank ist mit dem Drüsenmagen alles in Ordnung, keine Vergrößerung und auch alle anderen Organe sind unauffällig!
    Nur, und jetzt kommt der Clou, man konnte im Drüsenmagen kein einziges Gritsteinchen feststellen! Das heißt also, die Körner im Kot kommen daher, daß sie scheinbar keinen Grit aufnimmt!
    Sie haben bei uns in der Voliere Vogelsand mit Grit, extraschälchen mit Vogelgrit von Futterkonzept (der allerdings etwas grobkörnig ist) und Merkels Mineralstein, der ja auch Vogelgrid enthällt! Man sieht si auch öfter im Grit (sowohl am Boden als auch im Schälchen) rumpicken, nur lässt sich natürlich nicht erkennen, ob sie tatsächlich was aufnimmt!
    Tja, als erste Maßnahme habe ich jetzt kleinkörnigeren Grit in die Schüsseln getan und sie hat mir noch folgende Medizin mitgegeben:

    Alvetra- Vitam (ein Gemisch aus Vitaminen A,D,E und B in hochkonzentrierter Form)

    Alamin (Aminosäuren)

    Klara hat diesbezüglich keine Probleme, auch mit der Gritaufnahme nicht!

    Ich habe auch nochmal die Sache mit dem übermäßigen Genuß von Ebereschebeeren angesprochen, ob da ein Zusammenhang besteht!

    Die TÄ sagte, daß übermäßiger Genuß von Ebereschebeeren nicht gut sei, sie wirken unter Umständen leicht Magenreizend, da sie gering giftig sind!
    Es könnte also auch sein, daß Lilli eine Magenreizung hat (würde auch erklären, daß sie vor 1,5 Wochen, als sie die vielen Ebereschebeeren fraß, Körner hochgewürgt hat) und daß ihr die Aufnahme von Grit Schmerzen bereitet!?

    Was habt ihr in der Richtung für Erfahrungen?
    Welchen Grit verwendet ihr für Nymphen?

    Bin um jeden Tipp dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 20. Mai 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer
    Mein Kakadu hatte auch unverdaute Körner im Kot.
    Ebenso keinen Grit im Magen.
    Auslöser in diesem Fall war eine Entzündung der Fortpflanzungsorgane.
    Bin mir nicht sicher, wie das zusammenhängt. Möglicherweise hat also Lilli etwas ähnliches. Irgendeine innere Erkrankung. Eventuell, wie Du vermutest, eine Magenschleimhautreizung oder -entzündung. Weiß selber nicht, was man da machen kann, hatte so einen Fall noch nicht. Falls Lilli das mag, ware eventuell leicht verdauliches ganz gut.
    Zum Grit noch eine Anmerkung.
    Du hast den Merkels. Diesen Grit gibts auch lose, also nicht zum Stein gepreßt. Die Geier sind möglicherweise zu faul, den vom Stein abzumachen, daher finde ich die lose Form recht gut. Meine Geier, auch die Nymphen, mögen den sehr gerne. Ich streue den regelmäßig über das Futter. Da bin ich sicher, daß ziemlich viel aufgenommen wird. Jedenfalls ist am nächsten Tag meist kein Krümel mehr da.
     
  4. #3 Mephisto, 20. Mai 2002
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Ich würde auf jeden Fall umstellen,auf Keimfutter.

    Dafür brauchen sie keinen Grit.
     
  5. iris

    iris Guest

    Hallo Rainer,
    sag lilli doch bitte sie soll uns keine Kummer machen, ich selbe´st hatte das Problem noch nicht , aber wgen leicht verdaulicher Kost, koch ihr daoch ein bisschen Haferbrei: haferflochen mit etwas wasser aufkochen, und dann kalt anbieten, ist magenschonend und leicht verdaulich, und wir Menschen sollen das auch bei Magenschleimhautentzündung essen, vieleicht hilfts,

    Wir drücken alle 5 ganz doll die Daumen (bzw) Krallen das es Lilli bald wieder besser geht!!!!
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    @Alfred: Wie hat man das mit der Entzündung der Geschlechtsorgane festgestellt?
    Bei Lilli war ja auf dem Röntgenbild nix zu sehen!
    Was macht man bei einer Magenschleimhautentzündung?
    Die TÄ hatte das auch erwähnt und angeblich helfen da die angegebenen Medikamente auch.

    @Franz: Das Problem ist ja, sie fressen ja außer Körner nichts, haben sie noch nie getan, trotz aller intensiven Versuche bleibt alles Grünzeug liegen!
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
  8. #7 lanzelot, 20. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    hmmmmmm sowas verstehe ich immer nicht wie ein vogel trotz sovieler angebote einfach nicht an den grit geht ..ich kann es bei meinem nicht kontrollieren dafür sind es zu viele aBER DER FUTTERNEID SCHEINT GUTE EINFLÜSSE ZU HABEN :D

    geb doch erstmal nur so viele körner dasd die beidengerade mal satt werden und tue da auch gritt rein * wenn der napf dann leer ist dann auffüllen ...nicht das lilli nun so eine ist die sich nur noch das weiche * von den körnern* raussucht und u d grit und so liegen läst ...schade das die beiden nichts anderes fressen außer körnern ....

    die idee mit dem kochen ist gut allerdings weiß ich nicht ob sie dann da auch rangehen ...versuch doch mal einen grit keks zu backen * mit mehl etwas multisaft zum mischen und dann grit rein tuen und aufhängen vielleicht gehen sie ja da ran * hoff*
    man kann ihnen ja den grit nicht so in den schnabel stecken :(
     
  9. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Rainer, der Artikel ist schrecklich.Ich hab kurz überlegt,ob ich ihn
    Dir nicht per PN sende.
    Da aber auch Information für uns wichtig ist,hab ich mich für den
    Weg entschieden.
     
  10. #9 Mephisto, 20. Mai 2002
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Sie werden das Keimfutter anrühren,nicht das gekaufte (es stinkt)aber das selbst gemachte.

    Wichtig bei der Zubereitung von Keimfutter ist die Hygiene,es muß sehr oft abgespült werden,und täglich erneuert werden.

    Es mag auch sein das dein bisheriges Futter nicht optimal ist,körnerfutter sollte aus ausgereiften und lagerfähigen nicht gebeizten Samen bestehen.Unreifer hellgrüner Hanf ist schädlich.Die Schalenoberfläche der Körner sollte glatt sein.Die Körner sollten nicht miteinander verkleben,nicht muffig oder dumf riechen.

    Eine keimprobe gibt Aufschluß über die biologische Wertigkeit des Futters.
    80-90 % des Futters sollte bald keimen,ist das nicht der fall,ist das Futter minderwertig !

    Keimfutter ist die beste Alternative ,die eigentlich alle Vögel sollten bekommen.

    Probiere es Bitte Rainer !
     
  11. #10 Alfred Klein, 20. Mai 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Das hatte ich selber durch Tasten vermutet. Der Hinterleib war hart und verursachte leichte Schmerzen beim Berühren.
    Das Röntgen hatte wenig ergeben. Allerdings ist es möglich, eine Kontrastaufnahme zu machen, um genaueres zu sehen, wie z.B. die Geschwindigkeit, mit der das Futter den Verdauungsapparat durchläuft. Nur war mein Kakadu zu schlecht drauf für diese Untersuchung.

    In Sachen Futter -> Körnerfutter, nun, wenn es nur Keimfutter gibt, also ich habe noch keinen Vogel vor einem gefüllten Napf verhungern sehen. ;)
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    @Pine: PDD bzw. NMD schließt unsere TÄ nach dem Röntgenbild aus. Ich hoffe sie hat recht (sie ist aber sehr vogelkundig).

    @Franz: Werde es mal probieren, aber sie fressen ja nichtmal Vogelmire :(!

    @Lanzi: Der Grit ist in Extraschälchen und sie gehen da auch normalerweise ran, das ist ja so seltsam!
     
  13. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hi Rainer,

    Grit dient nur zur verkleinerung der Nahrung ,nicht als Mineralie.

    Vogelmiere ,alle 2 tage reinhängen und nicht aufgeben,sie werden daran spielen.
    Vielleicht wäre auch als Psycho-Hilfe ein neuer Artgenosse ganz hilfreich,denn ich habe die Erfahrung gemacht,das Neulinge das Verhalten total ändern.
    Und wenn die Neuen an das Futter rangehen,werden und können die alten nicht mehr zurückhalten.

    Das ist bedingt durch ihr Sozialverhalten,alles was die anderen machen,machen sie nach.

    Keimfutter ist das absolut Beste was man einem Vogel anbieten kann.
     
  14. #13 Pine, 20. Mai 2002
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2002
    Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    @ All

    Wenn man den Weg der Nahrung vom Schnabel bis zum ....
    verfolgt,gibst da keinen Zusammenhang ????
    Irgendwas muss es doch sein-vielleicht überm Magen?
    Ich kenn mich da nicht aus-beim kranken Mensch gibst doch auch 1001 Möglichkeiten für oft eine Ursache.
    Es gibt auch noch eine Darmschleimhaut/entzündung.
    Wenn man den Verdauungstrakt eines Vogels bildlich vor sich
    sieht: von oben nach unten
    Speiseröhre
    Kropf
    Drüsenmagen
    Muskelmagen
    Bauchspeicheldrüse
    Blinddärme-Vögel haben oft mehrere
    Enddarm

    Kann doch auch was mit dem Kropf sein-beim Körnerfresser
    verbleibt die Nahrung da zunächst-und da wird die weitere Verdauung vorbereitet.

    Ich halte das für wichtig,über den Weg mal nachzudenken.

    @ Alfred-Du weisst doch bestimmt da mehr,Gib Dein Wissen bitte
    weiter,auch als neues Thema beim FAQ Krankheiten.Ich möchte
    gerne den Zusammenhang verstehen.
     
  15. BECO

    BECO Guest

    Hallo Karin,

    wollte nur mal loswerden, die HP ist von dem TA wo unsere Vögel in Behandlung sind.

    Hallo RAiner,

    ich wünsche deiner Lilli gute Besserung, leider kann ich dir nicht helfen, davon hab ich keine Ahnung.

    Katja
     
  16. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Rainer!
    Ich wünsche deiner Lilli gute Besserung! Helfen kann ich nicht, nur vielleicht ein klitzekleines bißchen moralisch, da du nun weisst, dass wir auch an Lilli denken!
     
  17. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Rainer.

    so richtig helfen kann ich Dir leider auch nicht. Kann Dir nur ganz fest die Daumen drücjen und hoffen, dass Du uns vielleciht schon morgen etwas positives berichten kannst.
    Die Vermutung mit dem Reizmagen bzw. der Magenschleimhautentzündung scheint ja sehr naheliegend zu sein. Wenn durch die vielen Eberechenbeeren der Magen gereizt ist, dann nimmt der Vogel natürlich auch keinen Grit auf, da dies noch mehr Reibung und somit Schmerzen verursacht. (Deshalb wurde ja auch kein Grit gefunden) Die Idee mit dem Haferbrei von Iris scheint vielversprechend zu sein. Auch das mit dem Keimfutter solltest Du probieren. Nun weiss ich ja von meinen Geiern wie schwierig es ist, denen Grünzeug etc. schmackhaft zu machen. Ist denn Deine Lilly zahm? In meinem Fall
    könnte ich meinen Geiern gekochte Kartoffeln (oder was sie sonst gerne fressen) direkt vom Mund verfüttern, gemischt mit dem, was sie fressen sollen aber nicht wollen. In Deinem Fall Keimfutter bzw. Haferbrei. Aber nun reagiert jeder Vogel anders auf diese Tricks und es ist nicht jedermenschs Sache so zu verfahren.
    Kleinen Grit anbieten, aber das machst Du ja schon.
    Dann würde ich noch Sonnenblumenkerne schälen, zerkleinern und sie verfüttern. Kolbenhirse ist wohl auch leichter verdaulich.
    Wichtig ist eben, dass die Nahrung nicht alle unverdaut ausgeschieden wird. Also Nahrung versuchen anzubieten, die zur Verdauung keinen Grit benötigt.
    Ich hoffe, Du bekommst noch viele Tipps von unseren Experten.
    Ich drücke Deiner Lilly und Dir jedenfalls ganz, ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  18. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo liebe Freunde,

    vielen Dank für euer Genesungswünsche und fürs Daumendrücken!
    Lilli geht es unverändert, sie ist schläfrig und hat heute Nacht wieder fast ausschließlich Körner geschi...! Sie hat gestern relativ normal gefressen, auch Grit hat sie aufgenommen! Ich habe aber jetzt heute früh bemerkt, daß der Grit auch wieder mit dem Kot rauskommt, warscheinlich hat sie desshalb keinen im Muskelmagen! Der Grit komt gleich am nächsten Tag oder noch in der Nacht wieder mit dem Kot raus!

    DAs Problem mit Weichfutter ist eben, daß sie es beide absolut nicht anrühren! An alles neue, was nicht nach Körnern ausschaut wrd nicht rangegeangen! Zahm istsie ja auch nicht, d.h. wenn ich sie Zwangsernähren müßte, wirde warscheinlich diese Zwangsernährung früher oder später ihren Streßtod bedeuten!

    Ich weiß echt nicht was ich machen soll!

    Werde heute geschälte Sonnenblumenkerne kaufen und auch Haferbrei mit Wasser kochen, mal sehen, ob es was nützt!

    Was kann man den bei einer Magenschleimhaitentzündung für Medikamente geben? Ich frage zwar heute nochmal die TÄ, aber vielleicht wisst ihr noch was?
    Wie schaut es mit Kamillentee aus, oder Pfefferminztee?

    Danke nochmal an euch fürs mitgefühl.....wir können es brauchen :(
     
  19. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Rainer,
    ich wünsche euch alles erdenklich gute.

    Und ich habe in meinem schlauen Buch nachgeschmöckert.

    Es ist wichtig bei einer Entzündung des Magens Weich-
    futter zu reichen.

    Versuche doch mal die Babykostgläschen mit Gemüse
    und/oder Obst.

    Wegen dem Stress beim Zufüttern, habe ich auch
    schon oft bei nicht zahmen Vögeln machen müssen und
    sie gewöhnen sich an die Prozedur, du kannst der
    Lilli ja vorher immer ein bischen Rescue-Tropfen in
    den Nacken träufeln.

    Du kannst deiner Lilli aber auch folgende Globulis
    geben.

    Nux vomica - hilft bei Störungen im Magen-Darmbereich.
    Carduus marianus- hilft bei Leberstörungen, aber
    auch bei Verdauungsstörungen, da es positiv auf
    das Verdauungssystem wirkt.

    Rainer Kamille- oder Pfefferminztee würde ich nicht
    geben, ich habe letztens doch ein ähnliches Problem
    mit meinem Rosenköpfchen gehabt, da habe ich von
    der Apotheke den H&S Tee Magen und Darmtee mild
    gekauft und kurz ziehen lassen und dann abgekühlt
    gegeben, habe damit sehr gute Erfolge erzielt.

    Berichte bitte weiter.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bell

    Bell Guest

    Hallo Rainer,

    lese erst jetzt mit Entsetzen von Deiner kranken Lilli.

    Ich bin bislang noch nicht mit solchen Erscheinungen konfrontiert worden und kann nur wenig helfen, aber vielleicht mag sie Quellfutter fressen ? Selbst mein 17 Jahre alter Nymph, der sonst nix anrührt, was nicht nach Körner aussieht frißt gequollenen Hafer (Derbyhafer) und SBK. Ich hänge das Schälchen immer direkt neben die Körner. Sind die Sachen gekeimt rührt er sie nicht mehr an. Nehm ich das normale Nymphenfutter und laß es quellen, geht er auch nicht mehr ran. Nur Derbyhafer und SBK.

    Quellfutter herstellen ist ja denkbar einfach und die Saaten verändern ihr Aussehen nicht.
    Mittlerweile kann ich auch mal ein wenig Eifutter, fein geraspelte Möhren oder gekochten Reis druntermischen, aber am liebsten hat er es pur :) . Ich seh es immer daran, daß seine kleine Schale dann richtig "durchgesucht" aussieht :D .

    Ich hoffe das Lilli nix wirklich Schlimmes hat und eine Zwangsfütterung nicht notwendig wird. Die Idee mit dem neuen Nymphen ist natürlich auch gut, vorrausgesetzt er kennt alle die Sachen und frißt den anderen was vor. Du hast ja eh in absehbarer Zeit vor Deine Beiden mit einem Neuzugang zu beglücken.

    liebe Grüße

    Bell
     
  22. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo ihr Lieben,

    danke nochmal für die Tipps!

    Habe heute Haferflocken, Eifutter und Baby- Mehrkornbrei besorgt! Petra bringt nachher noch die Globuli aus der Apotheke mit!
    Ich habe einen Haferflockenbrei mit Wasser gemacht und das Eifutter mit dem Babybrei gemischt. Das dann in zwei extra Schälchen....bis jetzt ist sie noch nicht ran, schläft nur!

    Achja, geschälte Sonnenblumenkerne hab ich auch noch drübergestreut!
    Nacher kommen noch die Globuli ins Wasser!
    Wieviel gibt man da eigentlich auf wieviel ml Wasser?

    Eigentlich hat sie Heute nur Hirse gefressen (Rote), aber ich habe bemerkt, daß momentan zumindest keine ganzen Körner mehr im Kot sind, nur nch vereinzelte kleine Körnerteile!
    Er ist von der Konsistenz her auch wieder mehr breiig.

    Mal sehen, ob das wieder wird...heute hat sie eigentlich den ganzen Tag geschlafen, nur zum Hirse fressen und trinken ist sie Aufgestanden.
     
Thema: Nymphensittich - Immer noch Körner im Kot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich körner im kot

    ,
  2. mein nymphensittich verdaut ihr essen nicht

    ,
  3. nympfensittich kot körnig

    ,
  4. körner im kot von nmyphensittich,
  5. nymphensittich magenschleimhautentzündung,
  6. nymphe sittich hat körner im kot,
  7. haferbrei für nymphensittich selber machen
Die Seite wird geladen...

Nymphensittich - Immer noch Körner im Kot - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...