Nymphensittich kann Wellensittich das Bein abbeissen?

Diskutiere Nymphensittich kann Wellensittich das Bein abbeissen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! :0- Ich war vor ein paar Tagen beim Tierheim, weil ich zu meinen Wellensittichen noch ein bis zwei Vögel dazuholen wollte. Ich hatte...

  1. Ansave

    Ansave Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüsselsheim/ Hessen
    Hallo! :0-

    Ich war vor ein paar Tagen beim Tierheim, weil ich zu meinen Wellensittichen noch ein bis zwei Vögel dazuholen wollte. Ich hatte dabei an ein Nymphipaar gedacht. Nun waren dort zwar Wellis und Nymphis gemeinsam in einer Voliere untergebracht, aber man riet mir ganz vehement davon ab Nymphen gemeinsam mit Wellis zu halten. :( Die begründung war, die Nymphen würden den Wellis die Beine abbeissen. 8o Das die das KÖNNTEN ist mir ja klar, aber ich dachte immer die Nymhen wären eher die zurückhaltenden, und wären mehr von den quirligen Wellis genervt.

    Habt ihr in diesem Fall schon erfahrungen gemacht?
    Ist jemandem passiert, dass ein Nymph einem Welli das Bein abbiss??
    Bin jetzt echt ziemlich gewschockt angesichts dieser, ja schon, drastischen Unterschiede in der Beurteilung einer Gemeinschaft zwischen den beiden Arten. :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    Hallo Ansave,

    wir halten schon länger Wellis und Nymphis zusammen, aber so etwas ist noch nie vorgekommen und ich habe so etwas auch noch nie gehört. Normalerweise muss man eher aufpassen, daß die Nymphis nicht von den Wellis untergebuttert werden.

    Viele Grüße
    Nadja und Norbert
     
  4. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Könnten, würden sie sicherlich, tun werden sies aber wohl kaum!!

    Nymphen + Wellis werden gern vergesellschaftet, ich rate von solchen Vergesellschaftungen immer ab, da die Charatkere viel zu unterschiedlich sind!

    Nymphen geraten durch die quirligen Wellis sehr leicht in Stress, was sich auf unwohlsein umschlägt, meist sind Nymphen vor Wellis auf der Flucht!
     
  5. #4 dunnawetta, 23. August 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Andere ins Bein zu beißen, ist normalerweise nicht unbedingt Nymphenart. Sowas kenne ich eher von Wellies. Nichts desto troz würde ich Dir von der Vergesellschaftung abraten, weil so ein Haufen quirliger Wellies einem armen Nymphenpäärchen doch ziemlich auf den Wecker gehen kann. Was anderes könnte passieren, wenn die Nymphen brutig werden. Ich hab hier eine Madame, die sich dann unter Umständen zur Kampfmaschine entwickelt. Natürlich ist das alles auch eine Platzfrage und abhängig sowohl von den individuellen Eigenschaften der Tiere als auch in welchem Mengenverhältnis Wellis und Nymphen stehen.
    LG
    Anne
     
  6. #5 Surreal_Pain, 23. August 2007
    Surreal_Pain

    Surreal_Pain Elitesse

    Dabei seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Also ich kann von erfahrungen nur sprechen, ich halte 3 Nymphen und 5 Wellipoms zusammen :D Die Nymphen sind manchmal im anderen Zimmer als die wellis, also z.B. Wellis im Schlafzimmer, Nymphen im Wohnzimmer, um ihre Ruhe zu haben. Aber sie können auch manchmal friedlich alle stundenlang zusammen sitzen. Bis jetzt hat noch keiner keinen verletzt, nur das eine Wellihenne gerne den Nymphen auf den wecker geht, indem sie immer an dien Haubenfedern zieht :+schimpf
    Aber selbst da ist niemanden was ausgerissen worden ;)
    Also find ich das schon seltsam, aber bei der Beißkraft könnten rein theoretisch auch Wellis den Wellis selbst das Beinchen abbeißen, oder? Und das passiert eig. auch nicht. :D

    Lg
    Surreal
     
  7. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    Liebe oder lieber Ansave,

    eigentlich haben alle irgendwie Recht, auch wenn die Aussagen unterschiedlich klingen, und eigentlich auch doch nicht so ganz. Als Vergesellschaftungserfahrene Halter würde ich.........

    ...ersmal die Frage stellen, wie groß die Voliere ist, in die 1,1 Nymphis zu 2,2 Wellis dazu kommen könnten.
    ...auch fragen wollen, ob und wie und wo und wie oft sie Freiflug und Beschäftigungsmöglichkeiten bekommen.

    Generell würde ich auch dazu raten, keine pauschalierten Antworten zu geben, sondern individuell zu entscheiden:

    Nymphen könnten das bei Wellis, Agaporniden könnten das bei Nymphis und Wellis, Papageien könnten das bei Agaporniden......etc. / Nymphen tun das garantiert nicht, da Du Recht hast, sie sind zurückhaltender. Und deswegen würde ich nie weniger Nymphen als Wellis vergesellschaften, es sei denn beide sind in einem Schwarm zusammen. Dann leben sie in der Stärke des Schwarmes und es passiert NUR dann nix, wenn der Lebensraum groß genug ist, sich aus dem Weg gehen zu können. 1,1 und 2,2 wie in Deinem Fall würde gehen, wenn der Platz und Raum groß genug ist, die Beschäftigungsmöglichkeit mehr als ausreichend, und die Charaktere der einzelnen Tierpersönlichkeiten, die unabhängig der Rasse ja auch differiert, zusammen paßt. Und: keine der o. g. Arten tut es jemals, wenn man sich auf die Mäuse RICHTIG einstellt. Warum sonst geht es bei uns, und auch bei namhaften Züchtern, die Wellis, Nymphis und Maximilianpapageien zusammen halten ? - klar: das nötige Wissen und Gefühl für die Tiere !

    Ich würde von der Entscheidung, ob man sie vergesellschaftet, auch noch ein Hauptkriterium heranziehen: besteht entweder genug Erfahrung in beiden Rassen, oder das nötige Fingerspitzengefühl für beide Arten, und die Beachtung der vorgenannten Anspruchskriterien, dann würde ich es nicht generell ablehnen. Denn wir wissen, daß es SUPER klappt, wenn man vieles beachtet. Auch, wie in Deinem Fall, 1,1 und 2,2 würde evtl. klappen können, unter Voraussetzung vorheriger Punkte.

    Woher soll ein unwissender, aber sich hier im Forum zu fragen wagender Halter "aber WOHL kaum" wissen, wenn er nicht die Erfahrung hat, sondern eben fragt. Ich denke, eine differenzierte Antwort im Detail ist verständlicher für jemanden, der es wissen und nix falsch machen möchte.

    Sind sie, denn Nymphen sind die kleinste Kakadu Art der Welt, und Kakadus sind auch schon allein deswegen ganz anders. Dennoch "immer" abzuraten, ist nur dann sinnvoll, wenn unerfahrene Leute nicht fragen, kein Gefühl für die Rassen haben, sich nicht informieren, nicht den nötigen Platz haben, nicht auf Anzahl bzw. Schwarmbildung achten.....etc.

    richtig, aber nur dann, wenn man sich nicht informiert bzw. nicht die richtigen Bedingungen bieten will/kann/sich nicht die Mühe der Information macht.

    ......ich kenne das auch NIEMALS von Wellis, es sei denn sie werden falsch gehalten. ich kenne das NUR von AGA´s. Wellis streiten per Schnabelhakeln, genauso wie Nymphis, oder anfliegen und von der Stange werfen........

    Wenn es ein Haufen Wellis sind, und nur 1,1 Nymphen, dann ist das Verhältnis nachteilig für die Nymphen und nicht ohne Leid für die Nymphis umsetzbar. Richtig.
    Hab ich Recht, daß Ansave 2,2 Wellis hat ?
    2,2 Wellis und 1,1 Nymphen geht unter gewissen o. g. Vorraussetzungen.

    Brutstimmung, da gelten wieder noch ganz andere Gesetze. Ich würde auf keinen Fall Brutstimmung anregen. Es gibt da Experten, die hängen keine Bruthöhlen auf, sondern Schlafhäuschen. :freude: Wobei die Vögel sich freuen, denn die Kennen nicht den menschlichen Wortschatz und damit den gemeinten Unterschied, sondern Häuschen ist Häuschen, und kann zum Schlafen und Brüten verwendet werden *hurra* und schon ist durch "eigentlich nur" Schlafhäuschen die Brutstimmung stimuliert, und schon geht´s mit Revierkämpfen los, wenn man nicht genügen Raum bietet.

    Ich hoffe, das hilft Dir bei Deiner Frage weiter..........

    Wir wissen aus Erfahrung, daß es geht. Ansave, wenn Du noch Fragen zur Umsetzung hast, dann wende Dich gern über PN an uns, wir helfen gern mit detaillierter Erfahrung weiter.

    LG Norbert
     
  8. #7 Ansave, 24. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2007
    Ansave

    Ansave Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüsselsheim/ Hessen
    Aaaaaaalsoooooooooo.....

    Erstmal ganz lieben Dank für die, ja schon ziemlich vielen, Antworten. :dance:

    Als ich im Tierheim war, hatte ich erst 2.1 Wellis aber ich konnte eben kaum der neuen süßen maus wiederstehen. :~

    Der Käfig für die kleinen wäre
    HxBxT 145 x 85 x 55 cm Bild des Käfigs
    Freiflug bekämen alle im Wohn- und Esszimmer, nachmittags und am Wochenende ganztags. Spielplatz mit Kokos-seil, Vogelbaum und Hängeampel ist auch vorhanden. ein halbhohes Regal (1.5 m lang) ist oben zusätzlich voll in Vogelbesitz. Da steht auch der total zerfressene Golliwoog . :+schimpf

    Tja die Charaktere... also Dame Nummer eins Tweety ist mindestens 9 Jahre, ein Einzelgänger... kümmert sich um keinen und wenn sich jemand um sie kümmert, gibt sie klar zu verstehen, dass sie das nicht will.

    Olli min 4 Jahre alt ist der Chef und verteidigt seine Liegeleiter... Liebt dabei

    Jacky über alles! Und der ist froh wenn er Olli mal wieder gefüttert hat, den schwulen Kerl, denn dann darf er auch auf der Liegeleiter sitzen. Heimlich liebt er aber no Name, die himmelt er an. Ansonsten ist er eher schüchtern, aber der neugierigste von allen.

    Und dann ist da Neuzugang no Name Tja, da muss ich noch etwas beobachten. Zur Zeit liebbt sie Tweety. Aber da das ja wenig auf Gegenliebe stößt bin ich mal gespannt was sich ergibt.

    Bis dann.. eure Ansave
     
  9. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Hallo Ansave,

    in diesen Käfig würde ich zu den 4 Wellis keine Nymphen mehr setzen, es sei denn, sie haben ganztägig Freiflug und nutzen ihn nur zum Schlafen und Fressen. Für Nymphen ohne Wellis ist er schon knapp in der Breite und keine der Arten hätte die Möglichkeit, sich zurückzuziehen. Ich hab selber die Bude voller Abgabevögel und weiß, wie es in den Fingern kribbelt, aber da tust Du den Vögeln, insbesondere den Nymphen, sicher keinen Gefallen.

    LG
    Petra
     
  10. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB

    Hallo Ansave,

    lieben Dank für Deine ausführliche Schilderung [naja, nach meiner langen Antwort :-)]

    Ich gebe Petra vollkommen Recht, und gehe aus [sensiblerer Charakter] Nymphi Erfahrung noch ein klein wenig weiter:
    für die Wellis reicht die kleine Voliere, wenn sie ganztägig Freiflug haben, und diese nur zum Fressen und Schlagen nutzen.

    Du könntest problemlos noch zwei Wellis dazu nehmen, wenn sie mit den anderen harmonieren würden.
    AAAber Nymphis würde ich da auf gar keinen Fall dazu setzen. Du beschreibst ja auch die einzelnen Charaktere sehr gut, und das sieht schon alleine bei der Gruppe Wellis aus, als wäre die nicht harmonisch abgerundet, sondern eher Single Persönlichkeiten.
    Kein guter Nährboden für die Vergesellschaftung mit 2 Nymphis in dieser Voliere; mein Rat: auch dann nicht, wenn es "nur" zum Fressen und Schlafen gedacht ist, denn das "nur" sagt schon aus, daß das schon in der nicht ganz harmonischen Runde Probleme geben kann.
    Sicher wird KEIN Welli dem Nymphi in die Beine beißen, aber sie werden seelischen Streß bekommen können, was sehr wahrscheinlich ist.

    Ich kenne Nymphis nur so, daß sie dann, wenn ihnen jemand zu nahe rückt, den Kopf erheben, die Krone als Signal einsetzen, und den Schnabel fauchend öffnen............mehr passiert nicht, wenn die Wellis das respektieren. Aber genau das verursacht auf Dauer einen seelischen Schaden seitens der Nymphis.

    Ich würd´s in der Konstellation Voliere und Charaktere nicht mit Nymphis testen, bitte........nicht.........

    Wo es mit beiden Arten funktionieren kann, ist in dem Fall, wenn Du dieselbe Voliere, die Du hast, als mindestens Zwilling oder Drilling hättest (kenn ich gut, hatten wir mal als Vierling), oder als Beispiel hier mal unsere jetzige "Unterkunft":
    http://fotoalbum.web.de/gast/norbert_kleyensteuber/NNs_08_07_NEUES_IM_ANBAU

    Liebe Grüße Norbert
     
  11. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Ich habe dieses Volierenmodell auch zweifach (den zweiten seinerzeit für 25 € be Ebay ersteigert!) und die schmalen Seiten entfernt. Hab sie dann aneinandergestellt und es ist nun 170 breite "Exilbehausung" für unseren Ziegenhahn.
     
  12. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo,
    ich bin so ein Experte :+klugsche und behaupte das glücklich darüber sind,ein Schlafhaus zu besitzen.Seit dem ich die Dixiklöchen habe,schlafen sie sonst nirgendwo,nur dort.
    Spass beiseite,auch ich halte nichts von Gemeinschaften verschiedenen Arten,gibt einfach nur Ärger,hatte 2Wellis als Urlaubsgäste,die mischen meine 11 Nymphen auf,kein Mittagsnickerchen mehr möglich,ewig quatschen die Wellis und meine dürfen nur an's Futter wenn es den Zwergen gefällt.Also,keine Urlaubsgäste mehr,egal welcher Art.:nonono:
    http://img161.imageshack.us/img161/1070/vollhausou8.jpg
     
  13. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    es gibt aber noch besser eExperten, die verursachen Streß durch Schlafhäuschen, die als Bruthäuschen benutzt werden, und dann gibt es durch die vermeintlichen Schlafhäuschen eben Streß, das meinte ich lediglich...........manche Experten sind eben nicht geschickt in der Beurteilung, und manche schon :-)

    Streß bei 2 W mit 11 N: so sind sie halt, wie ich schrieb, charakterlich auch unterschiedlich, auch innerhalb der Wellis, gibt wie beim Menschen solche und solche :-)
    bei uns klappt reibungslos...............
    es gibt halt viele Faktoren, die man druchkleuchten müßte, warum was und warum was nicht funktioniert...........da gibt es halt keine "über den Kamm scher" Methode.
     
  14. Jasmin1985

    Jasmin1985 Guest

    Nymphen und Wellis zusammen

    Also ich würd empfehlen, mehr Nymphen als Wellis in der Voliere zu halten, da die Wellis schon sehr nervig werden können. Lg Jasmin
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Die Erfahrung, daß Wellis eher dazu neigen als Nymphen, anderen ins Bein zu beißen, habe ich machen dürfen, als ich einmal 1 Welli-Henne, 1 Zebrafinkenhahn und 5 Kanarienvögel in einem ziemlich kleinen Käfig in übelstem Zustand aus einer sau-mäßig schlechten Haltung übernommen habe. Der Zebrafinkenhahn hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ein verletztes Bein (wie sich tags darauf beim TA herausstellte, offener Bruch, wahrscheinlich durch einen Biß des Wellis. Das Bein mußte einige Tage später amutiert werden). Am Abend, noch bevor ich die Chance hatte, die ganze Bande nach Sorten getrennt auf saubere Käfige zu verteilen, hatte die Welli- Madame 2 mal einen Kanari am Bein, gottseidank ist dabei dann aber nichts gravierendes passiert. Bei Nymphen habe ich einen Angriff auf die Beine bestenfalls und recht selten mal im Rahmen einer "Ehestreitigkeit" sehen können, allerdings nicht mit den beschriebenen Konsequenzen und nie gegenüber anderen Arten. Gegenüber Wellies waren meine Nymphen eigentlich nahezu immer äußerst friedfertig, die Zebrafinken (der Hahn bekam noch weibliche Gesellschaft) wurden mit Mißtrauen/ Unverständnis zur Kenntnis genommen und erhielten in der Folge einen separaten Raum.
    Ansonsten hast Du recht: ob eine Vergesellschaftung von Wellies und Nymphen funktioniert hängt von den Platzverhältnissen, Rückzugsmöglichkeiten, der Mengenverhältnis der beiden Arten zueinander und den einzelnen Charakteren der Vögel ab.
    LG
    Anne
     
  17. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    ;) für eine Voliere (größenabhängig) würd´ ich das auch immer so sagen, unter Beachtung dessen, was auch Anne nochmal wiederholt, s.u.
    Ab einer bestimmten Schwarmgröße UND dann, wenn die Voliere zu einem Vogelzimmer mutiert ;) klappt´s auch umgekehrt ;) 12 N und 18 W, so wie bei uns. habt Ihr mal im Bilderalbum geschaut ?
    ALLE Wellies respektieren, wenn ein Nymphy vorsichtig andeutet, daß ihm irgendwas nicht gefällt. Zum Glück haben wir auch die richtige Konstellation gefunden, keiner von ihnen ist fehlgeprägt, sonst würde es uns die Vergesellschaftung ja auch etwas verkomplizieren.

    ;) Toll, daß wir einer Meinung sind, und die traurige Geschichte von Dir bestätigt leider die Auswirkung von falschen Voraussetzungen, dann auch noch mit "komischer" Vergesellschaftung :nene:

    ;) Liebe Grüße Nobi
     
Thema:

Nymphensittich kann Wellensittich das Bein abbeissen?