Nymphensittich

Diskutiere Nymphensittich im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Liebe Tierfreunde Meine Henne hat am 21.04.21 das erste 23.04.21 das zweite und das letze Ei am 25.04.21 gelegt. Die Ablage der 3 Eier ist...

  1. Myk95

    Myk95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Tierfreunde

    Meine Henne hat am 21.04.21 das erste 23.04.21 das zweite und das letze Ei am 25.04.21 gelegt. Die Ablage der 3 Eier ist problemlos verlaufen. Nun ist der 22 te Tag nachdem das erste Ei gelegt wurde und meine Nymphe brüten auch ständig mal zur 2 mal abwechselnd im Nistkasten. Für mich stellt sich die Frage wann die kleinen nun endlich schlüpfen und ob überhaupt eine Befruchtung der Eier statt gefunden hat deshalb habe ich ein Foto geschossen vielleicht kennt sich ja der ein oder andere aus und könnte mir eventuell helfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    myk
     

    Anhänge:

  2. #2 Gast 20000, 13.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    989
    Unbefruchtet. Dazu muß man nicht mal schieren.
    Gruß
     
    Myk95 gefällt das.
  3. #3 charly18blue, 13.05.2021
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.776
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    Hessen
    Ja sehe ich auch so, sind unbefruchtet, sieht man ganz deutlich. Im übrigen brüten Nymphen tatsächlich immer abwechselnd, die Weibchen nachts, die Männchen tagsüber.
     
    Myk95 gefällt das.
  4. Myk95

    Myk95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für die schnelle Antwort.
     
  5. #5 Karin G., 13.05.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.290
    Zustimmungen:
    1.566
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Myk95

    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:
    Wie alt sind die Vögel und ist es auch wirklich ein Paar?
     
  6. Myk95

    Myk95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das willkommen heißen.

    Ich habe die Vögel vor knapp nem halben Jahr aus einem Fachhandel gekauft dort waren mehrere Nymphe in einer Voiliere. Ich habe dann halt den Vorschlag gemacht ein Hahn und eine Henne mitnehmen zu wollen und mir wurden dann 2 angeboten die ein Paar sind natürlich laut der Aussage des Verkäufers. Was das Alter angeht hab ich um ehrlich zu sein keine Ahnung mir wurde nur gesagt die beiden seien ein Paar und das Alter könnte Mann so nicht sagen. Die beiden verstehen sich um ehrlich zu sein sehr gut machen auch alles zusammen bisher gab es keine Probleme nur finde ich es schade das keins der Eier befruchtet ist.
     
  7. #7 Karin G., 13.05.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.290
    Zustimmungen:
    1.566
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Myk95

    tragen die Vögel keinen Ring? Vielleicht sind sie noch zu jung für eine erfolgreiche Paarung bzw. Brut.
    Zeig mal Fotos, da kann man u.U. an der Schwanzunterseite das Geschlecht näher bestimmen.

    Bilder hochladen
     
  8. #8 Alfred Klein, 14.05.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.521
    Zustimmungen:
    1.960
    Ort:
    66... Saarland
    Da hättest du, wären bei denen Vögel im Sortiment, auch bei Aldi welche kaufen können. So viel zu meiner Ansicht in Bezug auf Fachhandel.
     
  9. #9 Flitzeflummi, 14.05.2021
    Flitzeflummi

    Flitzeflummi Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    7
    Private "züchter" sind auch nicht immer das Gelbe vom Ei.
     
  10. #10 Gast 20000, 14.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    989
    Vor dem Begriff Züchter kommt noch der Begriff Zufalls-und Sinnlosvermehrer.
    Also sind sicher eine große Anzahl der Käufer nicht bei einem "Züchter" gelandet, der das Prädikat verdient.
    Gruß
     
  11. #11 Flitzeflummi, 14.05.2021
    Flitzeflummi

    Flitzeflummi Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    7
    Gibts eigentlich bei den Papageien auch ein Verband wie der VDH oder so ähnliches?
     
  12. #12 Gast 20000, 14.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    989
    Sind zumeist in der AZ organisiert.
    Manche auch im DKB oder VZE.
    Gruß
     
  13. #13 charly18blue, 16.05.2021
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.776
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    Hessen
    Och Alfred, nicht alles ist schlecht im Zoofachhandel, ich arbeite schließlich auch da.
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    1.763
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn man die Gesamtpopulation der angebotenen Nachzuchten anschaut und die Kompetenz der Anbieter hinterfragt, dann sieht das im Schnitt nicht besser aus, als im Zoohandel. Hier wie dort gibt es Leute, die vor allem verkaufen wollen, Leute die gefährliches bis haarsträubendes Halbwissen haben und verbreiten sowie kompetente Berater.
    Ich würde mir auch wünschen, dass nur vermehrt, wer auch Ahnung und Verantwortungsbewusstsein hat. Die Realität sagt, dass es diese Züchter gibt, aber dass sie leider eine Minderheit sind.
    Ob jemand einem Verband assoziiert ist oder nicht, verschiebt die Statistik ein wenig...aber nicht drastisch!
    Erst, wenn es um seltenere und schwerer zu vermehrende Arten geht, wird es besser....
     
  15. #15 Alfred Klein, 16.05.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.521
    Zustimmungen:
    1.960
    Ort:
    66... Saarland
    Ach Susanne, du hast da in mancher Beziehung recht, in anderer nicht. Es geht doch nur ums Geld. Da werden z.B. doch sehr viel lieber Hundeleckerbissen (irgendwelche getrocknete Fleischstreifen) zum Kilopreis wie Kobe-Rindersteaks im Luxusrestaurant vertickt als hochwertiges Vogelfutter zum Kilopreis von vielleicht 2,50€. Wobei ich damit nicht die gängigen, überall zu findenden Marken meine.
    Dann geht es einem wie mir als ich ein Kupplungsstück für einen Aquarienluftschlauch bei Dehner suchte. "Haben wir nicht", halt Pfennigskram. Aber Aquarien für aberhunderte, die gibts.
    Das Kupplungsstück bekam ich bei einem kleinen Futtermittel- und Zierfischhändler für 60Cent. Bei dem kaufe ich auch meine Kolbenhirse. Französische, rote, luftgetrocknete, magere Kolbenhirse.
    Und so "tolle" Sachen wie Mauserperlen, Honigperlen, nutzlose Vitamintropfen, spezielles Trinkwasser für Heimvögel, Knabberstangen, billigste Chinakolbenhirse usw., aber alles gut überteuert, das findet man bei den großen Ketten. Aber so was wie ein Kilopäckchen weiße Sonnenblumenkerne als Leckerbissen für meine Geier, das gibts nicht. Dafür jedoch "Papageienfutter", bestehend aus 90% dunkler, Sonnenblumenkerne mit rohen Erdnüssen in der Schale, das bekommt man. Auch als "Marken"ware.
    Natürlich gibt es Ausnahmen, allerdings recht selten.
     
  16. #16 esth3009, 16.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    Piratenland
    Meiner Meinung sollten keine Tiere über einen Zoohandel verkauft werden. Ein besonders schlimmes Negativbeispiel ist eine Duisburger Zoohandlung, die alles verkauft was man sich als Heimtier vorstellen kann und die in meiner Nähe in Barmen.

    Nicht besser sind die Verkaufsanzeigen von Züchtern auf e-bay und ähnlichen Märkten, incl. FB.

    Gerade bei leicht erhältlichen Allerweltsvögeln wird keine Energie auf Beratung verschwendet und auch unheilbare Krankheiten sind einfach nicht existent. Ich kenne nur eine Handvoll Nymphensittichzüchtern bei denen das Wohl ihrer Tiere wirklich an erster Stelle steht.

    Mein Pinu, der vor kurzem verstorben ist, kam von einem Züchter bei dem er zwar nur zwischen geparkt wurde, aber in der Voli mit den anderen lebte. Er hatte massiven Giardienbefall was den Züchter aber überhaupt nicht interessierte. Ähnlich verläuft es allerdings auch bei manchen Auffangstationen weil denen das Geld fehlt..
     
Thema:

Nymphensittich

Die Seite wird geladen...

Nymphensittich - Ähnliche Themen

  1. Beide Nymphensittiche nachts nicht immer auf dem Gelege

    Beide Nymphensittiche nachts nicht immer auf dem Gelege: Guten Morgen ich bin neu hier, mein Name ist Ellen 1968. Unsere Nymphensittiche haben seit gestern 3 Eier, es ist die erste Brut der beiden,...
  2. Nymphensittichpärchen in Potsdam (bei Berlin) abzugeben

    Nymphensittichpärchen in Potsdam (bei Berlin) abzugeben: Unser großer allergiegeplagte Sohn ist pandemiebedingt wieder eingezogen und mittlerweile geht es weder ihm noch dem - etwas abgeschobenen -...
  3. Nymphensittich hat Baumwollseil für Vögel gefressen und baut ab

    Nymphensittich hat Baumwollseil für Vögel gefressen und baut ab: Hallo zusammen, Meine Nymphensittichdame hat Baumwollseil gefressen und baut immer mehr ab. Es ist zum Heulen. Meine Nymphensittiche werden...
  4. Sehr liebes 3-jähriges Nymphensittichweibchen nur in sehr gute Hände abzugeben

    Sehr liebes 3-jähriges Nymphensittichweibchen nur in sehr gute Hände abzugeben: Hallo zusammen :):0- Überblick - Standort Wiesbaden wir haben vor ca. zwei Wochen dieses Nymphensittichweibchen aus schlechter Haltung frei...
  5. Problem mit Nymphensittich-Eltern

    Problem mit Nymphensittich-Eltern: zum besseren Verständnis ein paar Satzzeichen eingefügt Also, ich habe mir vor ungefähr einem halben Jahr einen nymphensittich aus einer...