Nymphensittiche vergesellschaften

Diskutiere Nymphensittiche vergesellschaften im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe seit ca. 2 Monaten einen Nymphensittich, der zusammen mit meinen beiden Wellensittichen lebt. Jetzt ist sie 4 Monate alt und ich...

  1. #1 bibi-blocksberg, 7. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hallo,
    ich habe seit ca. 2 Monaten einen Nymphensittich, der zusammen mit meinen beiden Wellensittichen lebt.
    Jetzt ist sie 4 Monate alt und ich konnte feststellen, dass es sich um eine Henne handelt. Seit Samstag ist jetzt der 2 Nymphy bei mir eingezogen. Er ist aus dem Tierheim, wurde da vor kurzem als Fundvogel abgegeben.
    Laut Ring müsste er 6 Jahre alt sein.
    Leider ist er sehr ängstlich und scheint überhaupt keine Artgenossen zu kennen.
    Sobald einer in seine Nähe kommt faucht er.
    Wie kann ich die beiden Nymphys am besten vergesellschaften?
    Lg Jenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 7. Juli 2014
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Manche Nymphen sind halt kleine Angsthase, da braucht es Zeit und Geduld. Lass den beiden Zeit sich kennen zu lernen. Drei Tage sind bei Nymphies gar nichts.
     
  4. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Jenny,

    wie leben deine Vögel denn? In einer Voliere, einem Vogelzimmer? Haben sie genügend Ausweichmöglichkeiten?
    Der Neue ist mit Sicherheit verunsichert, den Anschluss sollte er aber sicher bald finden, wenn er sich eingelebt hat.
     
  5. #4 bibi-blocksberg, 14. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hallo,
    die 4 leben in einer Voliere (Länge 100×tiefe 50x 140 cm )
    und haben aber täglich mind. 7 Stunden Freiflug.
    Ich hoffe ja das er sich bald mit der Henne versteht.
    Lg Jenny
     
  6. #5 sunwind07, 14. Juli 2014
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Jenny,

    ich hoffe auch, dass er sich bald einleben wird. Einige Haubenschlümpfe sind weniger ängstlich, andere brauchen dagegen Monate um endlich "aufzutauen". Und wer weiß, was er vorher erlebt hat....

    Woher weißt du denn, dass dein erster Nymphie weiblich ist? Hast du einen DNA-Test machen lassen? Denn im Alter von 4 Monaten kann man das Geschlecht eigentlich nicht erkennen. Dann sind sie noch lange nicht in der Jungmauser. Hähne allerdings proben in dem Alter oft schon mal das Stimmchen und man bekommt eine relative Sicherheit.
    Und der Kleine aus dem Tierheim ist auch sicher ein Hahn?

    Zeig doch mal ein Foto von den beiden Schlümpfen [​IMG]

    Sieben Stunden Freiflug ist ja paradiesisch :zustimm:
     
  7. #6 bibi-blocksberg, 18. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hallo,
    der Nymphy aus dem Tierheim hat einmal den Metallfutternapf angebalzt. Ich gehe davon aus das er ein Hahn ist.
    Bei meinem anderen Nymphy fällt mir nur auf das sie nicht pfeift und das sie sehr oft Engelchen macht. Ich habe gelesen, dass das sehr oft die Hennen machen.
    Ich versuche mal Fotos von den beiden einzustellen.
    Lg Jenny
     

    Anhänge:

  8. #7 bibi-blocksberg, 18. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Der Weißkopf ist mein Hahn Paul.
     

    Anhänge:

  9. #8 bibi-blocksberg, 18. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hier noch ein Foto ☺
     

    Anhänge:

  10. #9 sunwind07, 18. Juli 2014
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Gottchen, eine süße bunte Truppe hast du da [​IMG]

    Na wenn Paul bereits den Napf angebalzt hat, ist er ganz sicher ein Hahn :zustimm:. Leider kann man ja bei Schecken das Geschlecht nicht am Gefieder erkennen und so bleibt die Kleine noch ein bisschen ein Überraschungspäckchen :D. Nicht immer ist das Engelchen-machen ein sicheres Zeichen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist schon mal größer.

    Ich bin gespannt. Hat sich Paul denn inzwischen ein bisschen mehr getraut? Du könntest auch clickern. Bei mir sind die meisten sehr daran interessiert und trainieren gern gemeinsam. Apropos gemeinsam: Zur Vergesellschaftung könntest du Gelegenheiten schaffen, die beiden Spaß macht. So dass sie etwas gemeinsam unternehmen können. Frische Äste zum Schreddern z.Bsp.

    Der Käfig ist etwas klein und ungünstig in der Bauart. Aber immerhin kannst du viele Stunden Freiflug gewährleisten und ich glaube, du bist eine liebevolle Vogelmamma [​IMG] [​IMG] Leben die Wellies darin mit den Nymphies gemeinsam?
     
  11. #10 bibi-blocksberg, 21. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hallo,
    Paul hat sich gut eingelebt. Ich war gestern sehr überrascht...ich stand vor dem offenen Käfig und sprach mit Paul, auf einmal hüpft er mir auf die Schulter und pickt mir mit dem Schnabel immer auf die Schulter, er wollte gekrault werden ☺. Seitdem fliegt er mich immer an, sobald ich ins Zimmer gehe.
    Die Wellies leben auch mit in dem Käfig, sie gehen da meisst aber nur zum schlafen rein. Manchmal auch gar nicht�� Paul passt immer auf, dass mindenstens einer draussen ist, damit ich den Käfig nicht schliessen kann.
    Lg Jenny
     
  12. #11 bibi-blocksberg, 21. Juli 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Er scheint trotz seiner anfänglichen Angst sehr auf den Menschen geprägt zu sein. Seit gestern weicht er nicht mehr von meiner Seite. Mit den anderen Vögeln kann er nichts anfangen, ich habe ja noch die Hoffnung das Paul irgendwann merkt, das da noch ein "hoffentlich" weiblicher Artgenosse ist.
    Lg Jenny
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 bibi-blocksberg, 24. September 2014
    bibi-blocksberg

    bibi-blocksberg Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Wetterau
    Hallo,

    ich wollte mal berichten, wie es mittlerweile mit meinen beiden Nypmhys klappt.
    Leider sind sie nicht verpaart.
    Mein Urmel ist ausschliesslich mit den Wellensittichen zusammen und macht mittlerweile auch nur noch Geräusche wie ein Wellensittich.
    Ich dachte erst das kann ja nicht sein. Er zwitschert original so wie ein Wellie uns sonst nichts.
    Mein Paul hält sich leider von den anderen fern und wartet nur das ich komme. dann sitzt er bei mir auf der Schulter und lässt sich kraulen.
    Ich habe sogar versucht die beiden Arten zu trennen, indem ich die Wellensittiche in einen anderen Käfig gesetzt habe. Daraufhin hat Urmel aber nur fürchterlich " Wellensittichmäßig" geschimpft und geschrien, so das jetzt doch wieder alle zusammen sind.
    Ich denke da kann ich wohl nichts dran ändern.
    Dann habe ich eben 3 Wellies und einen Nymphi
    Lg Jenny
     
  15. sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Jenny, na das ist ja was bei dir :D . Frei nach dem Motto "Ersten kommt es anders und 2. als man denkt, haha.

    Zumindest steht jetzt wohl fest, dass Urmel ein kleines Hähnchen ist. Da er die Wellies immitiert hat er sich geoutet. Hennen können dies nämlich nicht.

    Ich kenne einige Halter, die reine Männer-WGs halten und es läuft sehr gut. Sehr viel ungünstiger wären zwei Hennen. Trotzdem scheint ja Paul allein auf weiter Flur zu sein. Das ist natürlich schade :roll:

    Ich würde es beobachten. Wenn du den Eindruck bekommst, dass Paul zunehmend einsam wirkt solltest du dir etwas überlegen.
     
Thema: Nymphensittiche vergesellschaften
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spass für nymphensittiche

    ,
  2. vergesellschaftung wellensittich nymphensittich

    ,
  3. nymphensittich vergesellschaftung

    ,
  4. nymphensittiche vergesellschaftung
Die Seite wird geladen...

Nymphensittiche vergesellschaften - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...