Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?

Diskutiere Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem Nymphensittichpärchen. Ich weiß , dass das Thema schon oft im Forum vorkam,...

  1. #1 Becci17, 26.12.2017
    Becci17

    Becci17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem Nymphensittichpärchen.
    Ich weiß , dass das Thema schon oft im Forum vorkam, jedoch hilft mir das nicht wirklich weiter.
    Ist ja auch bei jedem eine andere Situation.
    Meine Nymphensittichhenne habe ich schon länger, den Hahn jetzt bald ein Jahr, da der vorherige Partner meiner Henne leider verstorben war.
    Die beiden haben sich nach der Zusammenführung recht schnell verstanden und machen wirklich alles zusammen, passten also eigentlich echt gut zusammen.
    Jetzt im Sommer haben sie das erste mal gebrütet und brachten zwei wunderbare Küken zur Welt .
    Dann fingen aber auch schon die Probleme beim Hahn an.
    Irgendwann dauerte ihm das Aufziehen der Küken zu lange und ich habe ihn von der Henne und den Küken getrennt, bis die Küken alt genug waren.
    Die Henne hat sich prima um die Küken gekümmert und ist eine gute Mutter.
    Danach habe ich die Henne wieder zum Hahn gelassen und der war auch total froh.
    Vielleicht nebenbei, ich habe hobbymäßig ein paar Vögel in einer Außenvoliere mit Schutzhaus.
    Jetzt im Sommer hatten die beiden Nymphen ihre erste Brut, jedoch hegt der Nymphensittichhahn eine starke Brutlust, auch jetzt im Winter.
    Die Henne hingegen will jetzt im Winter nicht brüten,was auch gut so ist.
    Da liegt aber auch schon das Problem,da der Hahn nun seitdem die Henne am Kopf rupft.

    Allerdings weiß ich nicht, wie ich nun richtig handeln soll.
    Trennen der beiden wäre an sich kein Problem, wären beide nicht alleine.
    Aber würde sie nur ungern trennen, da sie halt immer zusammen sind.
    Bin mir aber auch nicht sicher, was für die Henne besser wäre.
    Hat vielleicht jemand damit Erfahrungen oder eine Idee was man machen könnte?
    Wenn halt diese Brutlust beim Hahn nicht so stark ausgeprägt wäre...

    An Langeweile, fehlenden Artgenossen,etc. kann es nicht liegen.
    Sie haben genug Platz und wirken eigentlich zufrieden.
    Habe in der Voliere noch Wellis,zwei Singsittiche und zwei Stanleys.
    Die Atmosphäre ist entspannt und verstehen sich auch alle.
    Ist trennen sinnvoll oder verschlimmert es die Situation nur?
    Oder gibt es vielleicht auch noch bessere Möglichkeiten?

    Bin über jede Antwort dankbar.
    LG
     
  2. #2 charly18blue, 26.12.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    und herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Als Erstes: Bitte trenn die Nymphen nicht. Das wird das Problem keinesfalls lösen.

    Warum mußtest Du ihn denn bei der Aufzucht rausnehmen? Hat er die Kleinen gerupft?

    Woran machst Du die Brutlust des Hahns fest? Tritt er die Henne, das wäre normal und solange Du keine Nistkasten hängen hast, wirds auch kein Gelege geben.

    Das wird eine sogenannte Liebsglatze sein und ein Trennen würde nur zwei unglückliche Vögel machen und die Federn der Henne würden vorübergehend nachwachsen. Sobald Du die Beiden dann wieder zusammen läßt, rupft er sie wieder, es ist ein Ausdruck übertriebener Fürsorge und Liebe. Man hat leider dagegen noch kein Mittel oder eine Behandlung gefunden. Ich habe auch eine Henne hier, die ist total kahl am Kopf, gerupft von ihrem Mann, aber das muß man hinnehmen.

    Mit solchen Vögeln würde ich auch nicht mehr Nachziehe, da solche Elternteile dazu neigen auch ihre Kleinen im Nistkasten zu Rupfen.
     
  3. #3 Sambesi, 26.12.2017
    Sambesi

    Sambesi Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2017
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Becci,
    so wie Du es beschrieben hast, hast Du doch ein harmonisierendes Paar. Warum trennen? Nur weil durch die ständigen Liebkosungen eine Glatze entsteht die UNS stört.
    Mein altes Nymhenpaar hat auch eine Glatze, jeder von ihnen. Wenn es ihnen gefällt, sollen sie doch
    Solange sie sich nicht rupfen weil sie ein Problem haben, ist alles in Ordnung.
    Trenne sie auf keinen Fall, sie werden es nicht verstehen und sind dadurch ständig im Stress
    LG Sambesi
     
  4. #4 Becci17, 26.12.2017
    Becci17

    Becci17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten:)
    Trennen wollte ich die beiden auch nur ungern.
    Es ist auch nicht wegen dem Äußerlichen, weil die Henne mit Glatze vielleicht nicht so schön aussieht.
    Sowas ist mir eigentlich ziemlich unwichtig.
    Mir tut nur die Henne leid, aber dann ist es wohl besser für die Henne eine Glatze zu haben , anstatt von ihrem Partner getrennt zu sein.
    War mir nur nicht so sicher ob die Henne davon eher gestört wird oder wie sie das empfindet.
    Hatte bisher noch kein Pärchen bei dem das der Fall war.

    Auf die Frage kommend:
    Bei der Aufzucht der Brut musste ich den Hahn ziemlich zum Ende hin rausnehmen, da er anfing die Küken zu rupfen.
    War aber noch zu früh,als das die Küken schon auf sich gestellt sein konnten.
    War an sich auch kein Problem.
    Die Henne hat den "Restteil" der Aufzucht auch alleine gut gemeistert und dann war auch alles wieder in Ordnung und der Hahn konnte wieder zu seiner Henne.

    Bis auf diese Sache mit der Liebesglatze verhalten sie sich auch völlig normal und scheinen eigentlich zufrieden.
    Dachte nur ich könnte der Henne irgendwie helfen.
    Wirkt so falsch , einfach nur zuzusehen und nichts machen zu können..
    Bin schonmal erleichtert, dass es mehreren so geht mit der Liebesglatze und es anscheinend etwas normales ist.
    LG
     
Thema:

Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?

Die Seite wird geladen...

Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittichhahn jagt Henne nach Eier legen

    Nymphensittichhahn jagt Henne nach Eier legen: Hallo Zusammen! Ich bin neu hier .... mein Name ist Birgit und ich besitze praktisch mein ganzes Leben Vögel. Angefangen mit Wellis und seit 20...
  2. München: 10 Jähriger Nymphensittichhahn sucht Henne!

    München: 10 Jähriger Nymphensittichhahn sucht Henne!: Hallo! Vielleicht wird meine Suchanzeige hier ja eher gesehen, als bei den Kleinanzeigen. Mein Name ist Orwill. Ich lebe mit zwei anderen...
  3. Nymphensittichhahn wildfarben entflogen am 15.4.12 in 25436 Moorrege

    Nymphensittichhahn wildfarben entflogen am 15.4.12 in 25436 Moorrege: Nymphensittichhahn wildfarben entflogen am 15.4.12 in 25436 Moorrege, Achtermoor 25, Familie Münster. Telefon 04122/82617 und 0172/4100366.
  4. Hilfe! Nymphensittichhahn gestorben! Was nun?

    Hilfe! Nymphensittichhahn gestorben! Was nun?: Hallo, am WE ist unser Nymphihahn "Mucky" gestorben. Seither ist die Henne "Molly" alleine. Ihr Verhalten hat sich nicht groß verändert....
  5. Halsbandsittich rupft sich unter Flügeln

    Halsbandsittich rupft sich unter Flügeln: Hallo , ich habe einen 7 Jahre alten Halsbandsittich mit dem Namen Fridolin(männlich). Er hat keine Partnerin oder ähnliches und ist deshalb auch...