Nymphensittichpaar frisch eingezogen - Fragen

Diskutiere Nymphensittichpaar frisch eingezogen - Fragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Foris, gestern sind bei mir 2 Nymphis eingezogen. Beides sind Erbe eines Todesfalls und ich bin ehrenamtlich im Tierschutz tätig. Ich hatte...

  1. -Phönix-

    -Phönix- Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Foris,

    gestern sind bei mir 2 Nymphis eingezogen. Beides sind Erbe eines Todesfalls und ich bin ehrenamtlich im Tierschutz tätig.
    Ich hatte vorher nur Wellis, bzw. im Moment 2 eigene Wellis.

    Die Nymphen saßen fast 14 Tage in ihrem Käfig, bevor sie und die alte Dame gefunden wurden.
    Ihnen gehts gut und der Tierarzt hat auch alles abgesegnet.

    Jetzt sind sie 24 Stunden da, wollen aber schon die ganze Zeit draußen sein.
    Bei Ankunft war es eine Überredungskunst die Beiden in den Käfig zu locken. Saßen auf mir.

    Heute nach der Arbeit wollte ich ihnen Gemüse reinhängen, da kamen sie mir auch sofort entgegen.
    Ist es schlimm wenn sie jetzt schon viel Zeit außerhalb der Voliere verbringen?
    Sie nutzen mich als Sitzgelegenheit. Ich kann in jeden Raum mit ihnen gehen. Wenn ich mich setze springen sie auf mir herum oder flattern ab und an auf einen anderen Platz.

    Der Hahn ist teilweise aggressiv mir gegenüber wenn ich möchte das er auf meine Hand geht. Wenn er an einem anderen Platz sitzt, springt er sofort drauf. Wenn er auf meiner Schulter sitzt, hackt er nach meiner Hand und beißt richtig rein. Aber Angst vor mir hat er nicht. Sonst würde er ja auch nicht freiwillig zu mir kommen. Er will bloß nicht mehr runter von mir dann.
    Wenn er aber muss, dann halte ich trotzdem die Hand unter seinen Bauch, auch wenn er reinbeißt. Tut zwar ziemlich weh, aber ich kann mit ihnen ja schlecht die ganze Zeit herumlaufen.

    Wie handel ich da am Besten?
    Soll ich sie noch in der Voliere lassen ein paar Tage?
    Was mache ich wenn er beißt und hackt? Wie reagiere ich da am Besten?

    -Phönix-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 owl, 17. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2013
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Phönix

    Erst einmal willkommen bei uns im Forum :0-

    anschliessend ein ganz dickes Lob, dass du dich um die verwaisten Nymphis kümmerst.

    Was es doch für Tragödien gibt. Und manchmal sind sogar die menschlichen und die tierischen Tragödien miteinander verknüpft.

    Zu deinen Fragen:

    Nein, absolut nicht. Nymphensittiche sind sehr gewandte und schnelle Flieger. Sie können unglaublich „aufdrehen“. Ich sag vor allem bei meinem Männchen dann immer: jetzt macht er wieder seinen Turbo rein.

    Dass du alle potentiellen Gefahrenquellen (z.B. Fensterscheibe, Spiegel, evtl. Aquarium ect. ) beseitigt oder abgesichert hast, davon gehe ich einfach mal aus, da bereits Wellis bei dir leben.

    Was ich allerdings bei meinen Nymphen gelegentlich beobachte – ganz im Gegensatz zu meinen Wellis – dass sie auch gerne mal am Fussboden rumlaufen. Ich mag das zwar gar nicht gerne haben, kann aber auch nicht den ganzen Tag in der Stube aufpassen. Von daher empfehle ich dir, diese Möglichkeit (Aufenthalt aufm Fussboden) mit einzukalkulieren. Vorsicht auch beim Möbelschieben.

    Ferner kriechen Nymphensittiche sehr gerne in Nischen, und sogar offene Schubladen und Schränke rein. Das tun sie, wenn sie auf der Suche nach einer Nistgelegenheit sind. Auch hier aufpassen, dass keiner eingeschlossen wird. Alles höhlenartige am besten entfernen, oder ausstopfen. Ich hab im Wohnzimmer den einen Spalt oder die andere Nische mit Handtüchern zugestopft. Papierknäuel gehen zwar auch, doch sie verwandeln sich mit der Zeit zu Konfetti :D

    Sollte also soweit alles im grünen Bereich sein: dann lass deinen Nymphensittichen so viel Freiflug wie du kannst.


    Ruhig bleiben. Auch wenn’s weh tut 8) immer ruhig bleiben. Nymphenbisse tun sehr weh, das schreibe ich aus eigener Erfahrung. Einmal hing mein Männchen sogar mit seinem Schnabel an meinem Finger, als ich selbigen weg zog.

    Aber du hast Recht, natürlich kannst du nicht überall hin, mit deinen Nymphen auf der Schulter. Von daher darf dein Nymphi lernen, dass Beissen nichts nützt. Das kann von Vogel zu Vogel unterschiedlich lange dauern. Was du jetzt ganz viel brauchst, sind: Geduld, Ruhe und Ausdauer.

    Hm, ich möchte nicht aufdringlich sein, doch was mich noch interessieren würde:
    Spielen die beiden auch mit ihresgleichen, oder „nur“ mit dir ?
    Sind sie ein gegengeschlechtliches Pärchen, also ganz sicher Männchen und Weibchen ?
    Weisst du wie alt die beiden sind, oder wie lange sie bereits zusammen leben ?

    Weiterhin würde ich es folgendermassen ausprobieren:

    • unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten:
    • z.B. einen neuen Kletterbaum oder Spielplatz, auch zum Ausweichen vor den Wellis (meine Wellis sind manchmal fast explosiv vor lauter Übermut, und gehen meinen Nymphis zuweilen auf den Keks. Von daher sind Ausweichspiel- und Sitzplätze empfehlenswert. )
    • Naturäste zum Schreddern anbieten. Genau wie bei den Wellis, gehen alle Obstgehölze, Weide, Hasel, Buche usw. Nur sollten sie nicht gespritzt, und auch nicht neben der Autobahn angebaut worden sein.
    • Korkrinden werden sehr gerne geschreddert
    • unbehandelte Naturkörbe, z.B. Weide – ohne Farbe – ohne Schleifen und Bänder – und Klammern dürfen auch keine dran sein. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Körbe meine Nymphen (und die Wellis) bereits zerlegt haben.
    • ungefärbte Kartons gehen auch. Sollten aber vorher etwas zerschnitten werden, damit keiner auf die Idee kommt, da dran zu brüten.
    • bald gibt es wieder Löwenzahn. Meine Vögel sind total begeistert von Löwenzahn. Auch von den Blüten nebst Stängeln. Da können meine Vögel lange mit spielen. Meine Nymphen schlitzen die Blütenstängel der Länge nach auf. Oder Teile des Löwenzahns werden rum getragen, sogar mit den Körnern vermischt.
    • falls du im Sommer deinen Wellis Wildgräser sammeln solltest…. selbige kommen bei den meisten Nymphensittichen auch recht gut an.

    Von daher: biete deinen Nymphen etwas „Arbeit“ an. Aufgaben, die sie gemeinsam lösen, bzw. schreddern können. Das sollte also möglichst so interessant sein, dass sie dich auch mal vergessen. Das ist jetzt nicht böse gemeint, und vielleicht weisst du wie ich das meine. Meine Vögel kommen nicht auf meine Hand. Das finde ich zwar manchmal schade. Andererseits möchte ich meine Luftpiraten auch nicht wie Kletten an mir dran hängen haben.

    Leckerlis sollte es dann vielleicht besser keine auf der Schulter geben. Viel eher, nachdem der Vogel deine Schulter verlassen hat.

    Hm, tja nun, Phönix…. was ich dir schrieb, muss nicht alles richtig sein. Ich schrieb z.T. aus eigener Erfahrung. Bei der Frage „wie reagier ich beim Beissen, bzw. wie krieg ich den Vogel von meiner Schulter runter“ konnte ich nur schreiben, wie ich selbst vorgehen würde, weil meine 4 Räuber das nicht tun.

    Jetzt isses wieder richtig viel geworden, doch das Wichtigste sind erfahrungsgemäss die
    3 Zauberworte: „Geduld, Ruhe und Ausdauer“ Davon wünsche ich dir ganz viel, und natürlich auch viel und lange Freude mit deinen Nymphis und Wellis :0-
     
  4. Vogerl

    Vogerl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Na wie geht es Dir denn inzwischen? Haben sich die zwei süßen eingelebt?
    Woher bist du denn?
     
Thema:

Nymphensittichpaar frisch eingezogen - Fragen

Die Seite wird geladen...

Nymphensittichpaar frisch eingezogen - Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...