Nymphi frisst gerne Kot - Mangelerscheinung oder krank?

Diskutiere Nymphi frisst gerne Kot - Mangelerscheinung oder krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen. Schon seit längerer Zeit ist mir an meiner Candy (eine von 10 zutraulichen und verschmusten Nymphensittichen) aufgefallen daß...

  1. #1 Masterfloh, 2. Januar 2004
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Hallo zusammen.

    Schon seit längerer Zeit ist mir an meiner Candy (eine von 10 zutraulichen und verschmusten Nymphensittichen) aufgefallen daß sie sehr häufig damit beschäftigt ist Kothäufchen mit dem Schnabel zu bearbeiten. Sie pickt in den Häufchen rum, egal ob ihre eigenen oder die der anderen, egal ob auf dem Schrank der grossen Zimmervoliere oder in der Voliere von den Ästen weg. Sie macht mir keinen kranken Eindruck, ist verschmust, aktiv und zeigt keinerlei unnormales Verhalten.

    Nun hat mir bisher noch niemand weiterhelfen können was mit der kleinen los ist. Ich befürchte dass es nur eine Mangelerscheinung an irgendwelchen Vitaminen oder was anderem ist.

    Angeboten bekommen meine Nymphensittiche in vielen Näpfen Wellensittichfutter, Großsittichfutter, Eifutter, Wald- und Wildsamenmischung, in geringeren Mengen eine Mischung mit Früchten, Nüssen, Sonnenblumenkernen usw... Ebenfalls Hirse nach Belieben - also immer frische in der Voliere angeboten. Ansonsten noch Knabbersteine, Sephiaschalen, Knabberhölzer, Vogelgrit, Vogelkohle was auch alles von allen genutzt wird.

    Dieses Verhalten daß in den Kothäufchen herumgepickt wird ist für sie schon fast wie eine Sucht. Wenn ich mir ihr schmuse dann pickt sie auch gerne in letzter Zeit an meiner Nase und um die Augen ganz vorsichtig herum - dies deute ich aber eher noch als Liebesbeweis als dass sie nach Hautpartikeln sucht. Kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung weiterhelfen was das sein kann?


    PS: Sorry dass ich in letzter Zeit nicht mehr hier war, aber mein Leben war in den letzten zwei Jahren nur noch ein Chaoshaufen. Aber zum Glück gibt es ja meine Nymphis bei denen bis auf dieses kleine Problem alles ok ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    ich habe in dem Buch "Die Ernährung von Papageien und Sittichen" gelesen, daß Sittiche bestimmte Stoffe nicht sofort bei der ersten Aufnahme (Futter) "verarbeiten" können - darum sollte der Käfig/die Voliere nie klinisch rein sein, damit sie diese Stoffe aus dem eigenen Kot aufnehmen und dann auch verarbeiten können.

    Leider kann ich mich nicht mehr an den genauen Wortlaut erinnern - ich schaue am WE aber gerne nochmal für dich nach.

    Vielleicht hast du das Buch ja zufällig auch selber zu Hause und kannst es nachlesen. Ansonsten ist es absolut empfehlenswert (zu beziehen über den Arndt-Verlag oder Ricos-Futterkiste).

    Allerdings weiß ich jetzt nicht, wie es aussieht, wenn dein Nymph wirklich so extreme Mengen zu sich nimmt - da würde ich dann vielleicht doch den TA konsultieren.

    Meine 6 Nymphen nehmen immer mal wieder ein bißchen Kot auf, aber nicht regelmäßig und auch nicht in größeren Mengen.

    Liebe Grüße:0-
    Dunja
     
  4. #3 Masterfloh, 2. Januar 2004
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Danke erst mal für deine Antwort.

    Also ich achte schon darauf daß es bei mir einigermassen sauber ist. Zwar nicht klinisch rein wie du schon sagst, aber ich lasse sie auch nicht im Dreck ersticken. Also ich mache immer je nach Bedarf sauber - also wenn´s notwendig wird, was aber nicht bedeutet daß man vor Kot den Sand und das Buchenholzgranulat nicht mehr sieht. Ich denk mal daß die Vögel gesunder sind und mehr Abwehr haben wenn man nicht stets alles desinfiziert... Ich finde daß dies wie bei den Kindern ist die nicht in sterilen Zimmern aufwachsen und ja nicht nach draussen dürfen um nicht schmutzig zu werden - solche Kinder finde ich daß sehr viel öfter krank sind als Kinder die nicht so steril aufwachsen und eine gesunde natürliche Abwehr haben...

    Also daß sie nun den ganzen Tag damit beschäftigt ist mit Kotknabbern wäre übertrieben gesagt. Ein paar mal am Tag erwische ich sie dabei - mal wenn sie am Schrank oder auf der Voliere zufällig über ein´s druberstolpert wird drin herumgestochert... Ab und zu mal aber auch wird zielstrebig ein´s aufgesucht...

    Zum Thema Tierarzt: dazu möchte ich zu keinem herkömmlichen Tierarzt gehen. Als ich früher meine Wellensittiche noch hatte waren meine Nymphen stets krank bis ich die Wellis zu einem Bekannten gab. Plötzlich stellte sich heraus daß die Nymphis auch nicht mehr krank wurden und jetzt seit Jahren alle gesund sind. Also musste die Wellis auf die Nymphen irgendwelche Krankheiten übertragen haben. Da war ich auch öfter beim Tierarzt - sogar bei verschiedenen und jeder hatte was anderes gesagt aber das was ihnen wirklich fehlte wurde nie richtig erkannt. Mal wurden Salmonellen festgestellt wo der TA ihn nur flüchtig für ein paar Sekunden in der Transportbox anschaute und verpasse ihm daraufhin eine Spritze die so gesessen hat daß der kleine jetzt nicht mehr anständig fliegen kann. Gefehlt hat ihm letztendlich körperlich nichts - er hatte ein bisschen Schwierigkeiten sich einzugewöhnen und sonst nichts, also der ganze Grund warum der kleine die ersten Tage aufgeplustert herumhockte als wie wenn er krank wäre.
     
  5. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Oh, da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt - ich wollte deine Haltung bzw. Sauberkeit in der Haltung nicht anzweifeln:~

    In dem Buch stand bloß, daß man halt nicht alles klinisch rein halten soll, damit die Vögel eine Chance haben, gelegentlich Teile aus ihrem Kot fressen zu können.

    Ich persönlich halte auch nichts von Sterilität in Vogelvolieren!! Eine gewisse Grundsauberkeit - aber keine Sterilität!!

    Meine Nymphen fressen auch gelegentlich Teile aus ihrem Kot - das ist also anscheinend absolut normal.


    Lieben Gruß:0-
    Dunja
     
  6. #5 Ich & die Vögel, 2. Januar 2004
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo:0-


    Kot fressen ist normal. Lies mal hier

    unter "Achtung", da steht etwas darüber.

    :D :0-
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    So halten es meine Nymphen und Wellis es auch.
    Auch unsere Meerschweinchen haben ihren Kot gefressen. Klingt zwar... ähh na ja...., nicht so lecker, aber was der Körper braucht, das muß er sich eben holen.
     
  8. #7 Masterfloh, 2. Januar 2004
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    @Dunja

    Dunja, ich habe dich nicht falsch verstanden und du hast dich schon korrekt ausgedrückt. Meine Antwort war vielleicht nicht so richtig ausgedrückt. Ich habe deine Worte zum Thema Sauberkeit nicht so aufgefasst daß du was anzweifeln willst sondern eher so daß ich dir zustimme. Ich habe lediglich deine Worte noch etwas ausführlicher aus meiner Sicht erläutern wollen.

    Aber nun auch noch ein grosses Danke an euch die mir geholfen haben. Gut, ich hätte vielleicht auch erst mal die Suchfunktion nutzen können aber ich war nach langer Zeit erst mal wieder hier und muss mich wieder mal zurechtfinden. In Zukunft werde ich auch mal wieder öfter hier reinschauen und mitmachen denn mittlerweile bin ich selber Administrator in einem Board welches vor der Softwareumstellung 1200 User hatte. Nur zur Info für jene die glauben daß ich ein Konkurrenzboard betreue - nein, es geht da um ganz andere Themen als gefiederte Freunde. Also möchte ich hier nicht mal als Boardleiche bleiben sondern wieder öfter aktiv mitwirken.

    Danke für euere Mühe

    MfG Floh

    PS: Hab hier bei mir ein Vogelbaby das ein Pärchen aus meiner sehr zutraulichen Vogelbande mir kurz vor Weihnachten beschert haben. Jetzt ist das Baby schon über 2 Wochen alt und ich durfte von Anfang an in den Kasten fassen und alle drei streicheln und kraulen - na wenn das kein Beweis von Zutraulichkeit und Vertrauen ist :D
     
  9. #8 Spatz1967, 3. Januar 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    Du hattest in Deinem Thread Vogelkohle erwähnt-ich hoffe mal,Du verabreichst die nicht
    dauerhaft? Das wäre nämlich eine Erklärung für einen Verlust an Mineralien über den Kot.

    Ines
     
  10. #9 Masterfloh, 3. Januar 2004
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Ich muss gestehen daß ich ein kleines Näpfchen mit den Massen von etwa 2cm x 3cm in der Voliere hängen habe damit sie sich bei Bedarf Kohle holen können. Mir wurde mal gesagt daß man sie ihnen jederzeit anbieten kenn denn bei Bedarf holen sie sich´s schon.

    Ich werde mich mal mit der Suchfunktion auf die Reise machen und mich zum Thema ´Vogelkohle´ schlau machen. Aber habe nichts dagegen wenn jemand Lust haben sollte und mir hier auch was dazuschreibt wann und zu welchen Situationen man Kohle anbieten sollte bzw. darf.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ines hat es ja schon erwähnt, dauerhaft angeboten und aufgenommen entzieht Vogelkohle wichtige Mineralien, das führt dann zu einem ewigen Kreislauf.

    Wenn, dann gib ein/zwei mal die Woche etwas übers Gritt oder Futter, mehr nicht.
     
  13. #11 Alfred Klein, 3. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Meine bekommen in der Regel keine Kohle.

    Nur wenn erforderlich bei Durchfall oder auch dünnem Kot, ansonsten keine Kohle. Ich nehme ja auch keine nur so aufs Geradewohl. Ich gehe auch schon mal davon aus was ich machen würde in solchen Fällen. ;)
     
Thema: Nymphi frisst gerne Kot - Mangelerscheinung oder krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nymphe frisst aus meiner nase

Die Seite wird geladen...

Nymphi frisst gerne Kot - Mangelerscheinung oder krank? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  3. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...
  4. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  5. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...