Nymphi mit atem problemen

Diskutiere Nymphi mit atem problemen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr lieben habe heute festgestellt das mein armer Tiko Atem probleme hat er flog eine ganz kleine runde und war am hechel wie ein...

  1. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben habe heute festgestellt das mein armer Tiko Atem probleme hat er flog eine ganz kleine runde und war am hechel wie ein bescheuerter. Er ist an sich immer ein guter Fliger gewesen der auch lange fliegen konnte ohne nach luft zu schnappen. Habe nun für morgen einen Termin bim VkTa. hoffe das es nichts schlimmes ist.

    Wenn ihr wollt berichte ich euch morgen mehr.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    huhu!
    wie alt ist der kleine denn?
    alles gute schonmal! :zustimm:
    grüße
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Wölfin

    Oh je, das kann alles Mögliche von Bakterien, Viren, Pilzen bis zu Endoparasiten sein.
    Indem du sofort einen Termin beim vogelkundigen TA gemacht hast, hast du völlig richtig gehandelt. Lass zum Erregernachweis gleich noch nen Resistenztest mitmachen, damit gleich das "richtige" Präparat zum Einsatz kommen kann.

    Viel Glück und gute Besserung für Tiko :trost:
     
  5. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Tiko ist aus einem Tierheim daher weis ich sein genaues alter leider auch nicht er wird irgendwas zwischen 5 -10 Jahren sein ich hab ihn nun seit drei Jahren. Meine anderen 3 Vögeln (noch ne nymphydame und zwei Wellis) haben bis jetzt noch nichts hoffe das die sich nicht auch noch anstecken wenns ansteckend ist.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Falls dein Tiko einen Fussring hat, könnte der TA doch da auch gleich mal gucken, und ihr könnt die Nummer aufschreiben. Dann kannst du irgendwann mal, nachdem Tiko wieder gesund ist, weiter recherchieren. Hab jetzt die Tel.Nr. von der Ringstelle nicht parat, kann mich nur erinnern, dass ich damals in Backnang angerufen habe. Wusste nämlich von meinem Rudi seine Ringnr. auch nicht, und habe als meine Nymphen sowieso beim TA waren, das gleich checken lassen. Rudi ist nämlich nicht handzahm. Insofern war die Gelegenheit günstig, weil er vom TA ja ohnehin festgehalten werden musste.
    Selbst wenn die Ringstelle den Züchter nicht mehr nennen kann, dann vielleicht (so wie bei mir) das Ausgabejahr.

    Zur Ansteckung deiner anderen Vögel:
    wollen wir mal nicht hoffen. Kommt jetzt natürlich auch drauf an, welcher Erreger das genau ist, und wie lange seine Inkubationszeit ist.
    Wichtig ist vor allem, das eigene Immunsystem deiner Vögel stabil zu halten. Sprich gesunde Ernährung, auch mal was frisches aus der Natur, falls du noch Vogelmiere sammeln kannst. Genauso wichtig fürs Immunsystem ist das Vermeiden von Stress. Insofern auch wenn's momentan schwer fällt: ruhig bleiben, Aufregung überträgt sich blitzschnell auf unsere Vögel, zumindest nach meinen eigenen Beobachtungen.

    Viel Glück :trost:

    P.S: natürlich hoffe auch ich, dass es nichts Schlimmes ist. Aber je früher behandelt wird, desto besser die Aussichten auf Heilung. Du machst das richtig, und dein Nymphi wird wieder gesund.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    nochmal ich ;)

    Habe eine ganz tolle und informative Seite über die Ringe, deren Farben und Ausgabejahre gefunden, klickst du hier

    Ganz unten ist die Tel. Nr. von der ZZF-Ringstelle. Bei Fr. Birth anrufen.
     
  8. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    das lieb von dir das du dir so viel mühe gemacht hast aber Tiko hat keinen Ring...
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Wölfin

    Nix für ungut, aber sooo viel Mühe war das gar nicht ;)
    Hätte ja sein können, dass Tiko nen Ring hat. Somit bleibt sein Alter sein Geheimnis ;)

    Aber egal.... das Wichtigste ist doch, dass Tiko wieder gesund wird.
     
  10. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ja mein armer kleiner schatz. aber er hat das nur nach dem fliegen also wenn er so im käfig sitzt (er hat natürlich bis morgen arest) atmet er ganz normal und ist auch unauffällig. Meine Mama meinte auch das er in letzter zeit heller pfeift als sonst aber das ja eigentlich kein Grund zur Beunruhigung weil er schnell neue pfiffe lernt
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Na also, deshalb mach dich (und deine Vögel ;)) bitte nicht selber verrückt. Ich weiss, das ist nicht einfach. Mein Rudi hatte vorletzten Sommer eine mittlere Beinlähmung, und ich hatte natürlich gleich die schlimmsten Gedanken und Befürchtungen. Bin dann auch sofort zu meinem vk TA, und der hat zum Glück was Harmloses, nämlich Vitamin-B-Mangel diagnostiziert. Wie der zustande kommen konnte, weil ich doch ab und an PRIME anbiete, ebenso viel Frisches aus der Natur, weiss ich auch nicht. Jedenfalls hat die Medizin vom TA sehr schnell geholfen, und nach wenigen Tagen war mein "Schlumpfi-Bert" wieder der Alte.

    Alles Gute, bin dann jetzt mal weg, meinen Vögeln gute Nacht sagen. Schau aber morgen abend wieder rein, und hoffe auf Entwarnung.
     
  12. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    So war vorhin bei Arzt. er hat "nur" ne leichte Lungenentzündung, Tiko hat ein Antibiotikum gespritzt bekommen und muss am Montag wieder zur Kontrolle hin.
    Die Spritze und den Transport hat er super verkraftet.
     
  13. #12 charly18blue, 3. November 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wölfin,

    hat dein Tierarzt Tiko geröntgt?

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Wölfin

    Super dass dein Tiko den TA-Besuch und die Spritze so tapfer gemeistert hat.

    Trotzdem wollte ich fragen, ob dein TA denn keinen Abstrich mit Labor gemacht hat ? Selbst wenn es eine leichte Lungenentzündung ist, aber die muss doch einen pathogenen Erreger haben. Leider sind auch viele Bakterien gegen etliche ABs resistent, so dass ich aufs Labor + Resistenztest bestanden hätte. Aber nun wollen wir mal das Beste für deinen Tiko hoffen, und dass er hoffentlich bald wieder ganz gesund wird.
     
  15. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    nein geröngt hat sie ihn nicht. ich muss ja eh am montag wieder mit ihm hin und sie hat gesagt wenns dann nicht weg ist röngt sie ihn. sie meinte es seine sehr viel belastung für sie nen kleinen kerl. Sie hat aber auch gesagt wenn es schlimmer wird muss ich sofort wieder her kommen die haben 24h dinst.
     
  16. #15 charly18blue, 6. November 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hast Du denn das Gefühl, dass es durch die AB-Spritze besser geworden ist?

    Hintergrund meiner Fragen ist: Diese sogenannte Lungenentzündung, die Dein Tierarzt diagnostiziert hat, ist eigentlich relativ selten und geht auch mit schweren Störungen des Allgemeinbefindens einher (Niesen, Husten, schleimiger/schleimig-eitriger Nasenausfluß, atmen mit geöffnetem Schnabel, Vorstrecken des Halses und der Zunge, angestrengte Atmung bis hin zur Atemnot). Und normalerweise gehören u.a. auch eine Röntgenaufnahme und ein Trachealabstrich zur Diagnosestellung dazu. Nicht, dass der Kleine eine Aspergillose hat und die Pilze freuen sich jetzt über das Antibiotikum und wachsen munter weiter.

    Liebe Grüße Susanne
     
  17. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo!

    Wollen wir mal nicht hoffen, dass es Aspergilose ist. Jedoch kommt mir der Krankheitsverlauf sehr bekannt vor. Bei meiner Lucy war es genauso. Als mit die Atemnot bei ihr aufgefallen ist, bin ich auch gleich zum TA und der hat ihr auch AB-Spritzen gegeben und dann ging´s ihr auch gut. Leider nur begrenzt. Und als sie schließlich geröngt wurde kam heraus, dass sie Aspergilose hatte.

    Ich drücke dir die Daumen, dass alles wieder gut wird.

    Owl, ich hätte da mal eine Frage an dich wegen der Beinlähmung deines Vogels. Wie hat sich denn das geäußert? Bei Fuzzel hab ich auch das Gefühl, dass er das eine Beinchen nicht so sehr belastet wie das andere. Und was genau hast du deinem Vogel dann gegeben, dass es ihm besser ging?

    LG Christine
     
  18. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    so ich war mit Tiko ja heute wieder beim Arzt für die Nachuntersuchung. Es ist zwar besser geworden ist aber noch nicht wieder ganz ok. Heute wurde er geröngt und er ist komplett unauffällig. er hat nun nochmal das Antimitotika bekommen und nächste Woche gehts nochmal wieder hin.

    Er hat auch diese Untersuchung sehr gut gemeistert ist nur müde und döst nun auf seiner Lieblingsastgabel.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Christine und Wölfin

    @ Christine
    Meine Vögel haben ja ganztags Freiflug. Und wie's so ist, fliegen die Nymphen nicht ununterbrochen, sondern tapsen auch durch die Gegend. Damals war's nur so, dass Rudi nicht mehr getapst ist, sondern sich mehr oder weniger "geschleift" hat, bzw. auf dem Bauch gerutscht ist. Dieses Symptom ist quasi von einem Tag zum nächsten aufgetaucht. Bin dann wie gesagt gleich zum TA, und der hat erstmal den Greifreflex getestet. Selbiger war beidseitig nicht in Ordnung, also zu meiner Erleichterung auch nach dem Abtasten kein Anzeichen auf einen Tumor, sondern zum Glück "nur" Vitamin-B-Mangel. Habe dann vom TA Vitamin-B-komplex mitbekommen, und das hat sehr schnell geholfen. Selbiges wurde übers Trinkwasser verabreicht, und hat leider einen eigenartigen Geschmack. Das hiess: keine Badeschale oder arg saftige Leckerlis anbieten, damit vom Wasser auch getrunken wurde.

    Deinem Fuzzel wünsche ich von Herzen, dass es etwas genau so harmloses sein wird. Lass am besten von einem vogelkundigen TA abklären, was da los ist. Ich drücke die Daumen und wünsche viel Glück und gute Besserung :trost:

    @ Wölfin
    Ich würde auf jeden Fall vom vogekundigen TA einen Abstrich (Luftröhre/Trachea) machen lassen, und gleich Kulturen anlegen lassen. Sowohl im Hinblick auf Bakterien (dauert nur wenige Tage) als auch auf Pilze (das dauert etwas länger). Zusätzlich bei Bakterieninfektion einen Resistenztest machen lassen.

    Tikos Immunabwehr kannst du in der Zwischenzeit mit Propolis (Kittharz der Bienen, bekommen meine Vögel auch wenn sie krank sind) stärken.
    Ich kaufe immer die Kapseln von Sanhelios Aaagaard in der Apotheke. Diese Kapseln lassen sich leicht öffnen, und ich streue etwas (nicht den ganzen Inhalt auf einmal) über den Grit, die kolbenhirse oder das Grünfutter.

    Unbedingt genau ergründen, wo die ursache für Tiko's Atembeschwerden begründet ist.
    Selbstverständlich wünsche ich Tiko gute und baldige Besserung :trost:
     
  21. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Gute nachrichten Tiko ist wieder voll und ganz gesund :prima:
     
Thema:

Nymphi mit atem problemen

Die Seite wird geladen...

Nymphi mit atem problemen - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  4. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  5. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...