Nymphi mit Legedarmvorfall wieder fit - lässt sich wieder treten! Wie verhindern?

Diskutiere Nymphi mit Legedarmvorfall wieder fit - lässt sich wieder treten! Wie verhindern? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, wie einige vor ein paar wenigen Wochen wohl schon gelesen haben hatten wir eine Nymphendame die ihr Ei nicht richtig legen konnte...

  1. #1 Masterfloh, 12. Juli 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Hallo Leute,

    wie einige vor ein paar wenigen Wochen wohl schon gelesen haben hatten wir eine Nymphendame die ihr Ei nicht richtig legen konnte da es irgendwie in einer Art Schlaufe im Legedarm mitsamt diesen nach aussen gestülpt hatte. Da haben wir dann da wir nicht wussten wie und was das alles ist an Haut über dem Ei diese vorsichtig aufgemacht und sie von dem Ei befreit. Der vogelkundige TA schaute sich die Sache an und sie war auch eine Woche stationär in der Klinik. Seiner Meinung nach haben wir spontan richtig gehandelt und diesen Weg sie von dem Ei zu befreien gewählt. Nun zwei oder drei Wochen später die sie zuhause wieder verbrachte ist sie wieder topfit und voll in der Vogelbande dabei, allerdings ist sie schon wieder so weit wie vorher und in ihren Schatz so sehr verliebt daß sie sich heute schon wieder das erste mal von ihm aufsitzen lies... Nun befürchten wir, daß sie bald wieder ein Ei legen könnte und das ganze wieder von vorne los geht; sollte dann das nächste Ei falls es wieder soweit kommt wie beim ersten und es ist keiner da können wir damit rechnen daß wieder sowas passiert; sollte dann niemand da sein wird das für sie mit Sicherheit tödlich sein.

    Wir haben schon alles mögliche aus dem Vogelzimmer raus wie Korkröhre, Einstreu usw. Es gibt auch keine ´dunklen´ Ecken mehr wo sie rein könnte. Aber ich trau der Sache nicht, denn nicht daß sie dann wie andere es schon öfter machten die Eier zu Boden fallen lassen will. Aber wir wollen kein Risiko eingehen und wissen nun nicht was es für Möglichkeiten gibt die Dame davon abzuhalten daß sie Eier legt...

    Haben schon von diesem Spot-on gehört, von Hormonspritzen usw. Aber was ist in unserer Situation sinnvoll? Hormonspritzen belasten den Körper sehr haben wir gehört...

    Wer hat einen Rat für uns?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 12. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    von einer Hormonbehandlung rate ich euch ab, da sie ja nicht übermässig Eier legt. Ich hatte im letzten Jahr das gleiche Problem mit meiner Ziegensittichhenne. Bei ihr lag das Ei in einer Falte des Legedarms und war zu groß. Es wurde unter Narkose zertrümmert und entfernt. Ansonsten hätte es letztendlich wie bei Euch einen Legedarmvorfall gegeben. Ich hatte natürlich auch Angst, dass sie Probleme bekommt bei der nächsten Eiablage, aber kurze Zeit nachdem sie wieder zu Hause war, hat sie wieder ohne Probleme Eier gelegt.

    Sie muß nicht zwangsläufig wieder Eier legen, nur weil der Hahn sie tritt. Fakt ist wenn eine Henne Eier legen will, wird sie das tun, ob mit oder ohne Hahn.

    Die Brutreize zu minimieren war schon ganz richtig, verkürz den Tag und "schickt sie eher ins Bett", wenig Obst und Gemüse anbieten, kein Keim-, Quell oder Eifutter geben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Am besten sie vom Männchen trennen!?

    Hallo habe deine Frage gelesen und gleich an mein Welli-Weibchen gedacht, das vor ca 2 Monaten an den Spätfolgen ihrer Legedarmvorfall gestorben ist. Heute bereue ich es, sie damals nicht vom Männchen, das sich ständig mit ihr gepaart hat, getrennt zu haben. Meine Tibbie hat nur Eier gelegt als ihr Partner sie ständig umgattert, gefüttert hat und sich mit ihr gepaart hat (was sie auch sichtlich genossen hat, oft hat sie ihn sogar regelrecht aufgefordert sie zu besteigen). Das erste Mal ging es gut-ich konnte das Ei kaputt machen sie kriegte eine Hormonspritze-hatte danach kein Bruttrieb mehr, ließ keine Annährungen mehr von ihrem Partner zu (außer kraulen) und legte keine Eier mehr. Doch dann wirkte wohl das Hormon nicht mehr und sie ließ wieder zu dass ihr Männchen sie beglückte. DAS HÄTTE ICH NICHT ZULASSEN SOLLEN-DAS WAR DER ANFANG VOM ENDE:-(

    charly18blue rät von Hormonbehandlung ab. Da bin ich anderer Meinung. Bei meiner Tibbie hat die Hormonspritze sehr gut gewirkt und sie hatte danach keine Lust auf "Liebe Machen". Allerdings würde ich nur die Spritze empfehlen, wenn sie auch vom Männchen getrennt wird, sonst geht alles irgendwann wieder los, denn er umschmärmt sie ja natürlich weiterhin.

    Beim 2.en Legedarmvorfall musste ich sie zum TA bringen, da der Darm nicht wieder reinzudrücken war und der TA musste sie unter Vollnarkose zunähen. Erst sah alles wieder gut aus, aber 4 Tage nach der OP starb sie ganz plötzlich. Natürlich war es mein Lieblingswelli, sie war zahm und ich hab sie überalles geliebt.

    Hoffe meine Ratschläge helfen können.

    Liebe Grüße
    Carina
     
  5. #4 charly18blue, 17. Juli 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Carina,

    Ich denke, dass ist von Fall zu Fall zu entscheiden, wenn es nicht sein muß, würde ich keine Hormone geben lassen. Und versuch mal Nymphen zu trennen, das gibt ein Pfeiffkonzert, dass dir die Ohren abfallen :D.

    @Masterfloh, ruf doch einfach Deinen TA an und frag ihn, ob er es für sinnvoll hält Hormone zu geben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. #5 Masterfloh, 18. Juli 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Momentan hat sich die Lage wie es aussieht wieder entspannt... Hoffen daß es auch so bleibt :D
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Moin

    zu diesen Zeilen möchte ich Susanne zu 100 % zustimmen.
    Kann mich auch erinnern, schon öfter gelesen zu haben, dass diese Hormonbehandlungen erhebliche Nebenwirkungen haben können. Auch was die Trennung vom Männchen anbelangt, kann ich nur abraten.
    Eigentlich fällt mir da der Witz vom Mann ein, der seinen Doc fragt, ob er gute Chancen hätte 100 Jahre alt zu werden. Schliesslich hätte er das Rauchen, Trinken und den Sex aufgegeben. Da fragte ihn sein Doc: "warum wollen sie dann überhaupt so lange leben, wenn sie alles aufgegeben haben, was Spass macht ?"

    @ Masterfloh
    du könntest auch mal den THP Thomas Braunsdorf fragen. Vielleicht findest du sogar Tipps von ihm, indem du via Suchfunktion Legezwang eingibst, und nach etwas älteren Beiträgen suchst. Er schreibt schon ne Weile hier nicht mehr. Oder ihn per Mail anschreiben. Ich glaube in seinem Gästebuch ein paar sehr zufriedene Halter gelesen zu haben, die Dank seiner Behandlungsvorschläge die Eierei ihrer Vögel sehr gut in den Griff bekommen haben. Wobei bei der Homöopathie längst nicht mit so gravierenden Nebenwirkungen gerechnet werden muss. Eigentlich eher mit gar keinen.

    Alles Gute !
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nymphi mit Legedarmvorfall wieder fit - lässt sich wieder treten! Wie verhindern?

Die Seite wird geladen...

Nymphi mit Legedarmvorfall wieder fit - lässt sich wieder treten! Wie verhindern? - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..

    Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..: Hallo liebe Vogelfreunde, Mein Sperliweibchen lässt das Männchen nicht in Ruhe. Seit ca. 1 Woche greift das Sperliweibchen den Hahn an und lässt...
  3. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  4. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  5. Vogelnest entfernen / Brut verhindern

    Vogelnest entfernen / Brut verhindern: Hallo, ich weiss, ein Forum von Vogelfreunden ist vielleicht die falsche Adresse für sowas, aber ich denke hier kann ich am ehesten eine...