Nymphies und Graupapageien??

Diskutiere Nymphies und Graupapageien?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo erstmal:) Hab mich jetzt nach vielen Besuchen auf der Seite endlich angemeldet. So, jetzt zu meiner Frage. Ich halte jetzt schon seit 5...

  1. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal:)
    Hab mich jetzt nach vielen Besuchen auf der Seite endlich angemeldet. So, jetzt zu meiner Frage.
    Ich halte jetzt schon seit 5 Jahren zwei Nymphensittiche und zwei Wellensittiche zusammen. Jetzt sind wir umgezogen und die Nymphies bekommen eine eigene große Voliere ( 15m2) für sich. Nun ist eben die Überlegung eine andere Art dazuzusetzen ( außer mir mag niemand die Australier in meiner Familie). Angetan hat es uns der Graupapagei.
    Unabhängig von der nötigen Zeit und dem Geld, wäre es möglich zwei Nymphies und zwei Graue in der ja schon recht großen Voliere plus den etwa halb so großen Innenraum zusammen zu halten? Wenn nicht, könntet ihr mir Vogelarten empfehlen, die ich mit den Nymphies zusammen halten kann?
    Danke schonmal in voraus!!!
    Liebe Grüße
    Meaggy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 24. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Meaggy,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Nymphen zusammen mit Graupapageien zu halten geht definitiv nicht. Das wird zu Lasten der Nymphen ausgehen und paßt überhaupt nicht. Ich würde zu den Nymphen Nymphen setzen. Wo sind die Wellis, sind die nicht mit draußen in der Aussenvoliere?
     
  4. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für die schnelle Antwort:)
    Die Wellis sind jetzt drinnen in einer eigenen Zimmervoliere. Den beiden geht's auch gut:)
    Das mit den Grauen hab ich mir ja schon gedacht... Danke trotzdem:)
     
  5. #4 Tierfreak, 25. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich kann mich Susanne nur anschließen und rate ebenfalls unbedingt von einer solchen Kombi ab.

    Sittiche und Papageien sind zwei völlig unterschiedliche Kaliber, die rein größen- und auch kräftemäßig wirklich nicht zusammenpassen.
    Falls ein Graupapagei doch mal genervt sein sollte, können solche Vergesellschaftungen wirklich bös für die Sittiche enden.
    Ich muss da gerade an einen Nymphen denken, der von einem Mohrenkopfpapagei den kompletten Oberschnabel ausgerissen bekam, leider ist der Link dahin nicht mehr aufrufbar, das Bild dort von dem verletzten Sittich sprach echt für sich. Bei einem Forenmitglied wurde einem Nymphen von einem Grauen ein Bein abgebissen und es gibt noch viele andere Fälle, wo solche Kombis mächtig schief gegangen sind.
    Vor allem zur Brutzeit kann das ganz schnell in die Hose gehen, da die meisten Papageien dann oft einen gewissen Bereich für sich abstecken wollen und agressiver auf andere Mitbewohner reagieren können.

    Ich selbst habe auch Wellis und Nymphen und als meine Tochter einen der Nymphen mal mit ins Wohnzimmer nahm, wo unsere Papageien zufällig gerade auch saßen, merkte man auch ganz deutlich, dass Nympi Charly sich unwohl fühlte und ihm die Gegenwart der dicken Grauen nicht geheuer war, obwohl die Grauen in der Situation nichts machten. Ich hab sie dann direkt wieder mit Charly rausgeschickt, da es doch auch stressig für ihn war, das merkte man einfach. Auch aus diesem Grund würde ich abraten.

    Wir halten unsere Sittiche daher auch räumlich getrennt von den Papageien, sodass die Parteien ungestört separat je in ihrem Raum Freiflug genießen können.

    Es ist halt auch problematisch, beide Arten zwar getrennt untergebracht, aber in einem Raum zu halten. Beim Freiflug kann es sonst leicht passieren, dass ein Vogel beim anderen Vogel auf dem Käfig oder am Gitter landet. Selbst durchs Gitter ist leider schon mancher Sittichzeh von einem Papagei abgebissen worden :(.

    Daher bitte am besten Sittiche und Papageien nur räumlich getrennt und mind. paarweise halten. Sicher ist sicher :zwinker:.

    Ich würde einfach noch 1-2 Nymphenpaare dazunehmen und die Wellis dazusetzen und auch die evtl. noch etwas aufstocken, da beide Arten im Scharm erst so richtig ihr tolles arteigenes Verhalten zeigen.
    Ein Pärchen Stanleysittiche würde auch gut zu Nymphen und Wellis passen, da sie allgemein sehr friedlich sind. Die recht ähnlich ausschauenden Rosellas hingegen reagieren gerade zur Brutzeit oft aggressiv, weshalb ich davon abrate.
     
  6. Meaggy

    Meaggy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die wirklich ausführliche Antwort:) ich habe mich jetzt auch mit einem Züchter unterhalten und denke, dass ich jetzt einfach ein paar Nymphies mehr dazu hole. Dan geht es den Kleinen besser und ich muss mir keine Sorgen machen. Entschuldigt, dass ich noch einmal frage, aber wie viele Nymphies könnte ich denn noch holen?
    Übrigens, mein einer Nymphie heißt ebenfalls Charly:)
    Lg
    Meaggy
     
Thema:

Nymphies und Graupapageien??