Nympyhahn attackiert Flugunfähige Nymphydame

Diskutiere Nympyhahn attackiert Flugunfähige Nymphydame im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr, bin mal wieder ratlos! Seit einem Jahr habe ich für meine Yohsi einen Partner. Die beiden verstehen sich und sind glücklich!...

  1. Eli

    Eli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    bin mal wieder ratlos!
    Seit einem Jahr habe ich für meine Yohsi einen Partner. Die beiden verstehen sich und sind glücklich!

    Nun habe ich aber noch meine Flugunfähige Mecki, sie ist bereits 18 Jahre alt und sie ist ca. 12 Jahre bei mir. Ich habe sie, da sie im Käfig war mit kaputten Flügeln übernommen. Dies ist mir mich auch kein Problem. Sie hat nach dem Tod von Kuki einen neuen Partner, es war Liebe auf den ersten Blick und die Herzchen fliegen immer noch! Ihr Bobby ist 16 Jahre alt!

    Nun, seid ich Joel, den Partner für Johsi habe, gibt es mit Joel Probleme. Joel ist ein aufgewecktes und freches Kerlchen. Nur er mag die Mecki nicht. Er verkloppt bzw. versucht sie zu beisen. Es gibt dann wieder Tage, da sitzt er mal neben ihr und tut ihr nichts. Nur Mecki hat Angst von ihm und mag nicht mehr ins Schlafzimmer, wo sie ja frei leben. Ich muss nun die beiden Mecki und Bobby von den anderen trennen. Dann ist Ruhe! Nur so kann es nicht lange gehen.

    Habt ihr Erfahrungen, warum Nymphys andere angreifen. So was kenne ich nicht was kann ich da tun oder wie sehr ihr das. Mir tun die beiden leid. Bobby möchte gerne mit den anderen zusammen sein. Oft beobachte ich, da sich Mecki auf den Boden eingelebt hat und durch ihr Alter Angst von der Höhe hat und mehrmals von Joel heruntergestossen wurde, daß über Nacht alle zusammen dann bei Mecki am Boden schlafen. Ich check dies nicht mehr!

    Wisst ihr Rat, habt ihr Erfahrungen?

    Danke für eure Ratschläge!

    Hier Bildchen von ihnen:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Beate Straub, 1. Oktober 2009
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Eli,
    habe mal eine Frage.
    Sind sie nur draußen im Zimmer oder auch im Käfig.
    Greift der Joel die Mecki nur im Käfig an, oder auch draußen.
    Villeicht solltest Du wirklich die zwei Päärchen getrennt halten.
     
  4. #3 Gelbkanari, 1. Oktober 2009
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo, Eli-
    Du hast 4 wunderschöne Nymphen, schade daß es Probleme gibt.
    Bei uns ist leider auch oft Zoff.
    Unsere 2 Hähne-Jonny+Willi-sind ein Herz+eine Seele...machen alles zusammen.
    Gemeinsam lieben sie es, Maxi davonzuscheuchen und abends vom Schlafplatz zu schubsen.
    Mir tut das auch sehr leid für die arme Maxi, die einen Partnervogel verdient hätte, aber die beiden Hähne sind unmöglich. Lolly dagegen-unsere 2. Henne-ist schon älter+sehr ruhebedürftig...mit ihr kann Maxi auch nicht spielen.
    So sind meine "4" zwar in einer Gruppe mit ständigem Freiflug...aber die Mädels sind trotzdem oft einsam.
    Ich weiß aber hier auch selbst keinen Rat...wollte Dir nur meine Erfahrungen schreiben.
    Liebe Grüße-Evchen
     
  5. Eli

    Eli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Weitere Attacken

    Hallo Ihr,

    muss leider noch mal Bezug auf mein oben genanntes Posting nehmen! Leider hat sich dies mit den Attacken nicht geändert, im Gegenteil es ist schlimmer geworden und seh nun fast keine andere Chance eine dauerhafte Trennung der Piepser zu vollziehen!

    Johsi mein 8-jähriges Nymphenmädchen und deren Partner Joel, der auch die Attacken macht, sind nun auch Eltern, das heißt sie haben mich mit einem Ei gelinkt und so gut versteckt, daß ein kleiner Junior schlüpfte. Gestern hatte der kleine Tricki seinen 1. Geburtstag und dieser fängt nun ebenfalls auf Mecki zuzugehen und zu attacktieren, sie versuchen sie am Hals zu beißen.

    Mecki 18 Jahre und Bobby 16 Jahre sitzen nun hier im Wohnzimmer und der Rest im Schlafzimmer. Bobby rupft sich auch weniger, wenn er nicht in der Nähe der andern ist, also weniger Stress hat. Möchte auch erwähnen, daß Bobby sich schon Jahre zuvor rupfte als er zu mir kam!

    Um Frieden für alle wieder zu haben, muss ich ich schweren Herzens von Bobby und Mecki trennen. Es fällt mir nicht leicht, daß dürft ihr mir glauben, ich kämpfe immer noch mit mir. Ich möchte sie nicht einsperren, da sie ja Freiflug bzw. Freiraum gewöhnt sind!

    Immerhin habe ich Mecki 12 Jahre und bekam sie mit 2 kaputten Flügeln die wegen Käfighaltung kaputt gingen und nur einer nach gewachsen ist. Seitdem kann sie nicht mehr fliegen und ich bin ihr "Flügelersatz"! Sie ist handzahm und eine kleine Kampfmaus. Mit Bobby kann man sich in "Vogelsprache" :zwinker: unterhalten und gibt Antwort, ist ebenfalls zahm, aber nicht handzahm.

    Nurn meine Frage bzw. Bitte an euch, wisst ihr jemanden, der "behinderte Vögel" liebevoll aufnimmt und nicht eingesperrt werden.

    Auch wenn alle im Wohnzimmer sind, kommen die Attacken!

    Bin am heulen und ratlos!:traurig:

    Grüßle von einer traurigen Eli
     
  6. Eli

    Eli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bilder von den Federn

    Ein paar Bildchen von meinen Süßen:

    Oben Tricki, Mama Johsi und Papa Joel
    Mecki die "Löwenbändigerin"
    Tante Mecki, Junior Tricki (hier 4 Wochen alt) und Onkel Bobby an ihrem Lieblingsplatz
    Tricki
    Die Verliebten Mecki und Bobby
     

    Anhänge:

  7. #6 Moni Erithacus, 24. März 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Eli,

    vielleicht merken die anderen das die Dame behindert ist und deswegen wird sie attackiert.Es kommt oft in der Natur vor das kranke und behinderte nicht akzeptiert werden.Wir haben eine ältere Henne(Luis-e),sie kann nur sehr schlecht fliegen und stürzt oft ab,in der AV wurde sie auch nicht akzeptiert und wir haben sie jetzt im Wohnzimmer und die anderen 3 Nymphis sind sovieso ganz anders(2 HZ,die sich anders verhaten) und eine Naturbrut die aber auch weiblich ist und tolerant.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nympyhahn attackiert Flugunfähige Nymphydame