Obduktion von Jeannie

Diskutiere Obduktion von Jeannie im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wir waren am Montag im Zoohaus und haben dem Besitzer alles erzählt. Er meinte sofort, wir sollen Jeannie vorbei bringen, er lässt sie...

  1. #1 Thorsten&Jasmin, 28. Oktober 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    Wir waren am Montag im Zoohaus und haben dem Besitzer alles erzählt.
    Er meinte sofort, wir sollen Jeannie vorbei bringen, er lässt sie untersuchen.
    Denn es ist ja auch für ihn wichtig, ob es eine Krankheit war die sie von Anfang an hatte.
    Am Dienstag bekommen wir die Ergebnisse. Bin schon total gespannt was denn nun die Ursache war. Leider macht es unsere Jeannie auch nicht wieder lebendig :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Wieso habt ihr nicht die Obduktion bei einer Vogelklinik veranlaßt? Habt ihr zum Verkäufer ein so großes Vertrauen? Es geht ja dabei auch um einen nicht unerheblichen Kaufpreis.
     
  4. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Was hat die Obduktion nun ergeben, das Ergebnis sollte doch heute vorliegen!?
     
  5. #4 Thorsten&Jasmin, 2. November 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    hallo,
    habe eben mit dem Zooladen telefoniert, heute sollte eigentlich das Ergebnis kommen aber das Labor hat wohl viel zu tun daher bekommen wir erst Freitag das entgültige Ergebnis. Es steht nur soviel fest das mit ihrem Magen und Darm was nicht stimmt da sind wohl Bakterien drinne die da nicht rein gehören. Wir sind schon die Ganze Woche am überlegen ob sie vielleicht was gefressen haben könnte was sie nicht hätte fressen dürfen aber das kann nicht sein alle Pflanzen sind ausserhalb ihrer Reichweite und im käfig kann auch nichts sein mit dem Futter ist auch alles in Ordnung weil sonst hätte Balu auch Probleme aber ihm gehts super.
    naja müssen wir warten bis Freitag


    bye
     
  6. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Jasmin +Thorsten !
    Habt Ihr nun das Ergebnis von der Obduktion?
     
  7. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Ich möchte auch gerne wissen, woran euer "Baby" verstorben ist!
     
  8. #7 Thorsten&Jasmin, 6. November 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    Hallo
    Leider noch nichts neues, das Ergebnis lässt immernoch auf sich warten. Haben gestern abend nochmal im Zooladen angerufen (der Besitzer ist übrigens ein Bekannter von Jasmins Onkel, nur mal so am Rande weil wir gefragt wurden von wegen Vertrauen) aber er hat auch noch nichts vom Labor gehört. Scheint wohl schwierig zu sein rauszufinden an was sie nun gestorben ist. Ich halt euch auf dem laufenden wenn ich was weiss.

    Byechen
     
  9. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Dann sieht es natürlich anders aus, wenn der Zooladenbesitzer zur Familie gehört.
    Das Ergebnis läßt aber wirklich lange auf sich warten.
     
  10. #9 Thorsten&Jasmin, 10. November 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    Hallo,
    das Ergebnis ist da.
    Jeannie hatte Parasiten im Magen und Darm!! Wovon sie kamen wissen wir nicht weil das nochmal 600 € kosten würde hat das unser Zoohändler mit Rücksprache mit uns nicht machen lassen. Da Balu kerngesund ist war es auch nicht ansteckend sie hat wohl irgendwo an etwas geknabbert und da das bei uns nicht gewesen sein kann muss es wohl schon beim Züchter passiert sein. Naja es kann uns unsere Jeannie zwar nicht ersetzen aber wir sind nun übereingekommen, daß er sich drum kümmert das wir einen anderen Grauen bekommen. Leider hat er im moment keinen, da die Brutzeit vorbei ist und fast zeitgleich mit Jeannie der letzte aus dem letzten Wurf verkauft wurde. So muss Balu wohl noch etwas auf seine neue Freundin warten.

    liebe Grüße

    byechen
     
  11. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Ich würde Balu aber trotzdem untersuchen lassen, denn Parasiten sind übertragbar. Was sollen das denn für Parasiten gewesen sein?
    Zumindestens würde ich eine Kotprobe beim Tierarzt abgeben, dass kostet wirklich nicht viel.
    Dann, wenn nicht schon geschehen, den Käfig + Ausstattung super gut reinigen!
     
  12. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Eine parasitologische US 600 Euro? Soviel zahle ich für Sektion mit Parasitologie nicht. Bist du sicher?
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Thorsten&Jasmin, 10. November 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    hallo
    haben balu schon untersuchen lassen er ist gesund!! auch die voli haben wir gleich nach Jeannies tod desinfiziert.
    es ist untersucht worden an was sie gestorben ist und das waren die Parasiten. das untersuchen wovon diese kamen, was sie irgendwann mal gefressen hat ist viel schwieriger und aufwändiger und deshalb auch logischerweiße viel teurer, aber das das 600€ sind hätte ich auch nicht gedacht.
     
  15. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > es ist untersucht worden an was sie gestorben ist und das waren die Parasiten. das untersuchen wovon diese kamen, was sie irgendwann mal gefressen hat ist viel schwieriger und aufwändiger und deshalb auch logischerweiße viel teurer, aber das das 600€ sind hätte ich auch nicht gedacht.

    Also, ich halte diese Kostenschätzung für eine reine Schutzbehauptung dieses Händlers. Lasst euch von dem doch bitte den Befund und die Rechnung des Labors geben.

    'Parasiten in Magen und Darm' hört sich IMHO nach einer Abwiegelungsausrede für Laien an. Um 'Butter bei die Fische' zu geben: da kommen im Darm Kokzidien in Frage, allerdings kaum bei Papageien, schon gar nicht in Käfighaltung in der Wohnung. Ausserdem Trichonomaden, aber die sind bei Papageien ausgesprochen selten. Weiterhin noch Würmer (Bandwürmer, Spulwürmer, Haarwürmer), aber auch die sind bei Psittaciden recht selten.

    > das untersuchen wovon diese kamen, was sie irgendwann mal gefressen hat ist viel schwieriger und aufwändiger

    Blödsinn. Das läßt sich ohnehin nicht mehr sagen, ist auch für die Behandlung völlig uninteressant. Es sei denn, es handelt sich nicht um Parasiten, sondern um eine Vergiftung.

    > auch die voli haben wir gleich nach Jeannies tod desinfiziert.

    Das ist gegen Endoparasiten keine geeignete Maßnahme.

    Kurzum: ich traue der Auskunft des Zoohändlers nicht weiter, als ich spucken kann :-( Entweder ist der Mensch inkompetent, oder er will euch verscheissern, oder ihr habt da etwas ganz gründlich missverstanden.

    Lasst euch den Laborbefund geben! Nur damit kann ein vogelkundiger Tierarzt eine adäquate Behandlung einleiten.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Obduktion von Jeannie

Die Seite wird geladen...

Obduktion von Jeannie - Ähnliche Themen

  1. PBFD-positiver Befund bei Obduktion

    PBFD-positiver Befund bei Obduktion: Hallo Ihr Lieben, vielleicht kann mir ja der eine oder andere ein paar Tipps geben. Ich wäre als ich Asterix aufgenommen habe, nie im Leben...
  2. Obduktion von Vögeln

    Obduktion von Vögeln: Ich habe in einigen Berichten gelesen, das die Obduktion sehr teuer sind, aber leider sind sie auch wichtig, um anderen Piepmätze zu schützen....