Oh Nee schon wieder ein Ei

Diskutiere Oh Nee schon wieder ein Ei im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo alle Zusammen, war den (wie meistens) den ganzen Nachmittag im Vogelzimmer. Lollek eine ziemlich lebhaftes Nymphi-Girl war heute nicht...

  1. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    Hallo alle Zusammen,

    war den (wie meistens) den ganzen Nachmittag im Vogelzimmer.

    Lollek eine ziemlich lebhaftes Nymphi-Girl war heute nicht so munter wie sonst,
    eher verschmust.

    Jetzt gerade wollte ich den beiden Girly´s noch ein paar leckere Möhrchen bringen da sitzt die Kleine unten im Käfig und legt Ihr erstes Ei.

    Vorher hat Ihre Schwester mich in diesem Jahr schon zweimal "beglückt"
    einmal 5 Eier und ca. 2 Monate später 3 Eier.

    Ich weiß daß ist normal und Natur aber ich mache mir immer große Sorgen
    um die Kleinen, habe immer Angst könnte etwas passieren.

    (Geht dass jeder Oma so ;) )

    Oder mache ich etwas falsch zuviel Leckerli oder so.

    Na ja schaun wir mal auf die nächsten Tage was da noch so kommt.

    Gruss Birgitt
    und die beiden Eilerlegenden Hennen Lollek u. Bollek
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    willst du sie denn tatsächlich brüten lassen?
    Wenn ja, mit Nistkasten oder ohne?
    Hast du noch mehr Vögel, als im Profil steht? Bzw. sind die Hennen verpaart?
     
  4. Mu17

    Mu17 Guest

    und vor allem eine zucht genehmigung? *klugscheiss*
     
  5. b.weigel

    b.weigel Guest

    Hallo Birgitt.

    Meine 2 Nymphensittichdamen legen momentan auch wieder Eier.
    Seitdem ich sie vor zwei Jahren in eine Außenvoliere gesetzt hab sind bei denen irgendwie die Triebe durchgegangen und sie brüten jedes Jahr.
    Hab dann auch immer Angst, weil mein allererster Vogel an Legenot gestorben ist.
    Ich lasse sie aber meist auf den Eiern sitzen, weil wenn ich ihnen die Eier wegnehme legen sie immer welche nach und das ist noch anstrengender für sie.
    Momentan blase ich die Eier gerade aus und will sie mit Gips befüllen.
    An Leckerlis liegt es auf jeden Fall nicht, meine bekommen kaum welche.

    Liebe Grüße
    Bea
     
  6. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    Hallo,

    ich habe nur die beiden Süssen die Dritte im Bunde mußte ich leider und sehr schweren Herzens wieder weggeben, habe es lange Zeit probiert, (ca. 6 Monate)aber die beiden haben die Kleine einfach nicht akzeptiert Sie haben Sie entweder gejagt oder gar nicht beachtet.

    Ich habe keinen Nistkasten, Sie hat das Ei auf dem Käfigboden gelegt.

    Bei Ihrer Schwester habe ich die Eier liegen lassen und Sie hat ca. 2 1/2
    Wochen aber nur Nachts auf Ihren Eiern gesessen, Tagsüber ist Sie auf Tralafiti gewesen (eigenes Vogelzimmer nur Nachts eingesperrt) dann hat Sie es aufgegeben.

    Jetzt habe ich eben beobachtet wie die andere Henne Sie von Ihrem Ei weggejagt hat und es sich auf dem Ei bequem macht.
    Die Kleine würde Ihre Schwester niemals beißen oder sich dagegen wehren.

    Mir würde es so leid tun Ihr das Ei wegzunehmen ist doch bestimmt nicht so leicht für so ein Tier, oder denke ich da zu Menschlich.

    Gruss Birgitt
     
  7. b.weigel

    b.weigel Guest

    Lass sie doch einfach brüten bis sie aufgeben.
    Ist doch schön, wenn sie sich beim brüten abwechseln, dann kann sich die eine immer ausruhen.
    Irgenwann geben sie ja doch auf und dann ist ihr Bruttrieb hoffentlich wieder für eine Zeitgestillt.

    Ps. Meine brüten im Futterresteeimer

    Liebe Grüße
     
  8. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    habe ja nur Angst um die beiden Süssen
    dass es Ihnen zuviel wird oder das Sie eine Legenot
    bekommen.

    Aber ich denke Sie wird alles gut machen ich werde Ihr genau wie vorher Ihrer Schwester die Eier lassen und Sie genau beobachten.

    Aber Sie hat es echt gut gemacht war ja schließlich Ihr erster Ei,
    das Ei ist um einiges Kleiner wie die Eier Ihrer Schwester.

    Gruss Birgitt
     
  9. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Birgitt ! Vielleicht solltest Du den Beiden jeweils einen Partner gönnen, damit ihre Sehnsucht befriedigt wird ! :zwinker:
     
  10. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    kann mich Steffi nur anschließen,

    für deine beiden Mädels noch jeweils einen männlichen Partner zu holen.
     
  11. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    Ja Delphi das würde ich gerne, aber wenn das so einfach wäre.
    habe auch schon lange darüber nachgedacht, aber was ist wenn ich zwei
    dazu hole und es passiert das gleiche wie mit Pünktchen.

    Du kannst Dir nicht vorstellen was ich da alles probiert habe wobei ich nicht wußte das ich drei Mädchen hatte.
    War mir eigentlich bis heute nicht 100% sicher das die Kleine ein Girli ist.
    Das Ei war eigentlich die Bestätigung.

    Man müßte Sie für ein paar Tage oder Wochen in einen Schwarm setzten so dass Sie sich den geeigneten Partner selbst aussuchen könnten, das würde ich am besten finden.

    Gruss Birgitt
     
  12. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja das wäre wohl die richtige Lösung so könnte es funktionieren ! Hast Du Dich denn schonmal nach einem Schwarm umgehört, wo Deine Beiden ne Weile unterkommen könnten ???
     
  13. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    Nein bis jetzt noch nicht aber ich denke das werde ich demnächst doch angehen.

    die beiden sind übrigens jetzt 16 Monate alt.

    Gruss Birgitt
     
  14. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wenn zwei solo-Hennen bereits brüten ist das schon der schlimmste Hilferuf nach einem Sexualpartner, den sie dir zeigen können!
    unverpaarte Hennen sollten auf keinen Fall Eier bebrüten, schon gar nicht bis sie aufgeben. Das schwächt unglaublich und kann ebenfalls zu einem Kreislauf führen in dem die Henne immer wieder Eier nachlegt.

    @b.weigel
    Und eine Brut im Futteresteeimer ist mit Sicherheit das Letzte, was man zulassen sollte. :zwinker: Entweder mit Nistkasten/Höhle oder gar nicht. Der Eimer ist oben offen, die Verteidigung bedeutet Stress pur. Hinzu kommt die Tatsache, das Hennen, die luxuriöse Kästen gewöhnt sind, nicht so schnell in einer Ecke Eier legen werden.
    Ich bin immer wieder erschrocken über die Leichtsinnigkeit, mit der einige User an das Thema Brut rangehen.

    Dieser Fall ist etwas komplexer, als "die Henne hat Eier gelegt". Daher standen in meinem ersten Beitrag auch nur Fragen, anstatt Ratschläge. Ohne umfassende Kenntnis der Situation können Ratschläge auch gehörig daneben gehen.
     
  15. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    ich glaube darauf muß ich antworten, also meine beiden kennen keine luxuriöse Kästen, ich denke so ein Kasten würde Sie viel mehr reizen
    Eier zu legen.
    Die Beiden haben in Ihrem Zimmer absolute Ruhe und die einzigste Person die regelmäßig diesen Raum, betritt bin ich.
    Vermutlich denken Sie ich bin der Hahn, Sie vesuchen gar nicht sich zu verteidigen, wenn ich den Raum betrete im Gegenteil Sie kommen sofort
    angebraust und wollen gestreichelt werden und betütelt.
    Solche Tiere haben ein ganz anderes Verhalten wie Volierenvögel die im Schwarm leben. Sicherlich ist es nicht richtig aber es ist nun mal so
    es hat sich einfach so ergeben weil es nur zwei sind und man Ihnen viel
    Zeit verbringt und Sie damit vielleicht zu sehr vermenschlicht.
    ich weiß immer genau was Sie wollen ich sehe ob Sie lächeln oder sauer oder
    beleidigt sind.

    Aber ich werde vesuchen für die beiden Süssen einen Partner zu finden.

    Gruss Birgitt
     
  16. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Birgit,

    Du musst und darfst keine Angst haben, den beiden die Eier wegzunehmen.
    Denn diese sind zum einen nicht befruchtet, zum anderen sind die Damen alleinstehend und haben keine Elternpflichten.

    Wenn Du sie brüten lässt, dann schwächt sie das eher, sie sind als Single-Frauen anfälliger fürs Dauerlegen als verpaarte Hennen.

    Man muss hier genau differenzieren zwischen verpaarten Hennen, die zur Partnerbindung und Auslebung ihrer Natur ab und zu Eier bebrüten sollten und Einzeltieren, die versuchen, ihren Trieb alleine auszuleben.

    Das sind für mich sehr vernünftige Aussagen, die zeigen, dass Dir Deine Tiere wirklich wichtig sind und nicht nur deren Zutraulichkeit und "Niedlichkeit".

    Auch hier muss unterschieden werden. Es gibt einige Hennen, bei denen ein Nistkasten die Lage nur verschlimmert.
    Ich biete meiner Henne keinen Nistkasten an, sie darf ein, zwei Mal im Jahr ein Gelege, das ausgetauscht wird bebrüten, aber dies auf dem Boden der Voliere.
    Ich weiß, würde ich ihr einen Kasten geben, dann würde sie non-stop versuchen zu brüten. So habe ich es besser unter Kontrolle.
    Der Nistkasten, den ich besitze, ist aus diesem Grund gleich im Keller verschwunden.

    Wie gesagt, das ist zu pauschal gesagt.
    Generell sollte man, wenn man die Vögel keine Jungen aufziehen lässt, ganz auf einen Nistkasten verzichten.
    Die Gefahr, die Vögel zu sehr zu "reizen" ist einfach zu groß.
    Und das ist dann mehr Stress als alles andere.
     
  17. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    selbstverständlich reizt ein Nistkasten zur Brut, ich habe ja nie gesagt, dass er ohne Grund angeboten werden soll. Erst wenn eine Henne sowieso brütet!
    Offene Gelege auf dem Boden oder in einer halbgeschlossenen Ecke halte ich für den falschen Weg, egal welche konkrete Situation herrscht.
    Mag sein, dass deine Henne ein offenes Gelege nach 4 Wochen aufgibt, mag aber auch sein, dass sie in der Zeit wahnsinnig viel Stress erleiden muss. (Überlegt doch einfach mal, wie aufwendig es ist eine Ecke zu verteidigen im Vergleich zu einem geschlossenen Kasten.) Und dass sie, bekommt sie einmalig einen Nistkasten, beim nächsten Mal vielleicht schon nach drei ersatzlos entfernten Eiern aufgibt. Mit Kasten wird die Henne auch nicht nach 4 Wochen aufgeben, den muss man dann entfernen. Von meinen drei erwachsenen Damen, ist übrigens nur eine seit Anfang des Jahres brutig. Sie legt aber keine Eier, obwohl sie dunkle Ecken sucht. Die andern beiden Hennen zeigen keinerlei Brutinteresse. Wenn es zu arg wird, muss ich meine Kira einmal im Sommer brüten lassen, mehr aber nicht.
    Fazit: mit Kasten habe ich die Brüterei meist sogar besser unter Kontrolle.

    Es gibt keine Pauschallösung, da gebe ich Stefan völlig Recht. Sinnloses Brüten ohne Hahn ist aber auf jeden Fall gefährlich und unsinnig.

    Wenn deine Hennen dich als Hahn ansehen, haben sie eine tiefgehende Verhaltensstörung, die du unbedingt versuchen solltest zu mindern.
     
  18. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    ich muß außerdem dazu sagen das die beiden Handaufzuchten sind.
    Als meine zwei Nymphi´s die ich 24 Jahre hatte, gestorben sind, innerhalb von 6 Monaten und beide in meinen Händen kann man sich wohl vorstellen das etwas fehlte.
    Ich ging sofort einen Tag später zu einem Züchter und da sah ich die beiden
    noch Federlos, hilflos da konnte ich nicht anders.

    ich bin jeden Tag dahingegangen und habe Sie, da waren Sie erst 6 Wochen alt schon mitnehmen können.

    Ich hatte zu dem damaligen Zeitpunkt keine Ahnung von Handaufzuchten
    und würde solche auch niemals mehr käuflich erwerben.

    Darum ist es auch so schwierig Sie von mir abzunabeln, sobald ich das Zimmer betrete sind Sie auf meinem Körper wenn Sie mich Husten hören ist der Teufel los, anfangs als ich Sie hatte betand Ihr Leben nur aus dem Erwarten
    wann kommt Sie den endlich.
    Jetzt in den letzten 3 Monaten klappt es besser Sie beschäftigen sich
    jetzt so langsam alleine, auch wenn ich im Raum bin.

    Die Aufklärung über Handaufzuchten ist noch viel zu gering als privater
    Vogelhalter erfährt man dieses meistens erst durchs Internet,
    aber so viele Leute haben auch heut zu Tage noch keinen Internetanschluß.

    Gruss Birgitt
     
  19. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ohje, Handaufzuchten können da noch problematischer werden. Die Probleme fangen ja schon so langsam an und glaub mir - sie werden nicht besser.
    Ich würde sagen, du brauchst zwei erwachsene Hähne, wobei selber aussuchen lassen natürlich das Beste wäre. Aber kaum ein Züchter bietet dazu die Möglichkeit. Hast du denn mal in deinem Umkreis geguckt?

    Die Hähne sollten dann natürlich keine Handaufzuchten sein, aber auch nicht extrem scheu und panisch. Denn das würde eine Verpaarung doch etwas erschweren, fürchte ich. du kannst auch unter den Abgabetieren schauen, da findet man häufig Tiere, die an den Menschen gewöhnt sind.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. birgitt

    birgitt Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42551 Velbert
    ja ich werde es probieren mir tun die beiden ja auch leid.
    ich glaube hier im Umkreis sind mehrere nette Leute die mir dabei helfen
    könnten.

    So erst mal vielen Dank
    an Euch allen

    Gruss Birgitt
     
  22. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    was machst du jetzt mit den Eiern, die gerade gelegt werden?

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!
     
Thema:

Oh Nee schon wieder ein Ei

Die Seite wird geladen...

Oh Nee schon wieder ein Ei - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Welcher schöne Vogel ist denn das

    Welcher schöne Vogel ist denn das: Hallo Gemeinde, ich wohne zwar im Meisenweg, aber dieser muss sich wohl in der Adresse geirrt haben. Danke für eine Hilfe