Online Umfrage wichtig

Diskutiere Online Umfrage wichtig im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich halte diesen Aufruf für sinnvoll: Liebe Freunde, die Aktion Tier e.V. rüstet zu einer Kampagne, deren Ziel es sein soll, ein generelles...

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.197
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich halte diesen Aufruf für sinnvoll:


    Liebe Freunde,
    die Aktion Tier e.V. rüstet zu einer Kampagne, deren Ziel es sein soll, ein generelles Verbot der
    Wildtierhaltung in Privathand zu erreichen. Das Ganze soll in einem entsprechenden Gesetz münden.
    Es ist zweifelhaft, ob dieser Anlauf gelingen wird, es ist ohnehin der x-te Versuch fanatischer
    Tierschützer, Tierhaltung und -zucht per Gesetz weiter zu limitieren und zu reglementieren.
    Dennoch sollten diese Vorstöße nicht auf die leichte Schulter genommen werden – denn letztlich sind
    sie immer bestens geeignet, um in der Bevölkerung Stimmung zu machen. Und wenn nicht gegen die
    Haltung so niedlicher Wellensittiche oder die Aufstellung so dekorativer Aquarien, dann zumindest
    gegen die Haltung weniger positiv besetzter Tiere – und das trifft in erster Linie Terrarianer.
    Die Argumentation der Aktion Tier e.V. ist in einem Pamphlet auf der vereinseigenen Website
    nachlesbar -> http://www.aktiontier.org/
    Seit einigen Tagen veranstaltet der Verein eine Online-Umfrage, in der die Teilnehmer pro oder
    Contra Wildtierhaltung in Privathaltung votieren sollen. Ein erster Anlauf, bei dem Mehrfachteilnahmen
    möglich waren, wurde umgehend torpediert und ist nun gegen eine neue Umfrage ausgetauscht
    worden. Hier ist mit einer IP nur eine einzige Teilnahme möglich:
    http://www.aktiontier.org/index.php?m=22&sub=685&id=684&
    Wir möchten alle Halter von Wildtieren, zu denen nicht nur Terrarientiere gehören, sondern auch die
    meisten Fische, Sittiche, Papageien, Finken, diverse Kleinnager, Insekten, Spinnen, Skorpione,
    Garnele usw. bitten, sich an dieser Umfrage zu beteiligen und gegen ein solches gesetzliches Verbot
    zu votieren.
    Diese Umfrage ist weder repräsentativ noch kann sie wirklich valide Daten liefern. Aber sie kann ein
    hervorragendes Instrument in öffentlicher Meinungsmache sein –Grundlage für Presseinformationen,
    Flugblattaktionen, Informationsveranstaltungen etc. Und es ist nicht mal sichergestellt, dass die
    Ergebnisse nicht am Ende verzerrt oder manipuliert werden. Um so wichtiger ist es, dass Level der
    Gegner möglichst hochzubringen.
    Machen wir durch unsere Votings klar, dass wir eine deutliche Position beziehen. Stimmen wir mit
    ab – gegen ein solches Verbot.
    Und nutzen wir die kostenlosen viralen Möglichkeiten. Bitte leitet diese Mail an Freunde und Bekannte,
    die auch zu den Haltern von Wildtieren gehören, weiter. Wer in sozialen Netzwerken wie Facebook,
    Lokalisten etc. unterwegs ist, wer twittert kann diese Kommunikationswege ebenfalls nutzen – denken
    wir kreativ und weit.
    Beste Grüße
    PS: Fußnote am Rande: Aktion Tier e.V. ist – darf man Wikipedia trauen, die sich hier auf Zapp und
    den NDR berufen – gar nicht mal so selbstlos, wie es den Anschein hat, sondern ein eher
    zweifelhafter Verein.
    PPS: Beim erneuten Weiterleiten bitte natürlich Euren Namen unten reinsetzen, ok
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Man sollte eher was gegen nicht vorschriftsgemäße Tierhaltung tun. Wie viele Vögel leben in zu kleinen Käfigen ohne Freiflug.

    Interessant ist, dass sie die alte Umfrage gegen eine neue ersetzt haben, aber die Ergebnisse in die neu Umfrage übertragen haben. 0l

    Der momentane Stand: 77% gegen ein Verbot....
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Also ich habe für das voting gestimmt.

    Ich finde es gut, und zwar aus diesen Gründen.

    - bin nicht für vollkommenes Verbot, aber strenge Richtlinien müssen bei euch her.
    - Wir haben viel das Strengere Tierschutzgesetz, dies ohne das man für fast jeden Vogel eine ZG braucht.
    - Gesetzte zur Wildtierhaltung müssen verschärft werden, Vogel Haltung insbesodnere Kruzmmschnabl Halter. Vögel sollten nicht mehr alleine gehlaten werden dürfen, die Schweiz und Österreich lebt es ja bereits vor..
    - Haltunsbediungen und Wissen über Haltungsbediungen sollten abgekärt werden..

    sicher bin ich gegen ein generelles Verbot, aber die Gesetze müssen bei euch Strenger werden, was nützen ZG wenn mehr als die Hälfte der Vögel nicht angemeldet sind spich sozusagen ilegal gehalten werden..

    Ps ich ha ja gestimmt...

    Gruss
     
  5. Mr. Bond

    Mr. Bond Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    hallo. habe mit ja gestimmt. was man manchmal im vogelforen zu lesen bekommt, macht einen sehr wütend u. traurig. das geht mit vielen kleinigkeiten los, wie bereits oben geschrieben wurde
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    genau solch Umfrage resultiert aus dem ganzen Elend , welches zu beobachten ist . Es wäre sicherlich niemand zu solch einem Schritt gegangen , wenn die Tiere tiergerecht gehalten worden wären . Die Realität sieht leider anders aus .
    Fabian hat das schon ganz gut auf den Punkt gebracht .
    Letztlich ist es nur ein Rückläufer dessen , was sich im Laufe der Zeit in der Heimtierhaltung alles abspielt , wie leicht man ein solches Tier erwerben kann usw.

    MFG Jens
     
  7. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Das Problem dürfte doch eher die Ahnundung von Verstößen sein, und nicht die fehlenden Vorgaben. Man möge mich doch bitte korrigieren, wenn ich falsch liege.

    Man liest hier immer wieder von Meldungen über erbärmliche Haltungsbedingungen bei ATA und Behörden, die nicht verfolgt werden.

    Ich denke, es gibt Vorgaben, es wäre eher nötig, die Umsetzung zu verfolgen.

    Ich ziehe noch mal eine Parallele zum Strafrecht. Es wird immer wieder nach Gesetztesverschärfungen geschrieen. Wenn man sich aber dann mal Urteile anschaut, dann wird der Strafrahmen nicht ausgeschöpft.

    Ich muss jetzt allerdings auch sagen, dass ich mich bei den Vorschriften zur Tierhaltung nicht wirklich gut auskenne, habe hier aber doch schon so einiges, wichtiges erfahren.

    Mir fehlt halt bei der Umfrage einfach der Zwischenpunkt, mit einer konsequenten Umsetzung von Haltungsvorschriften.
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    :?:?:?:?:? Ist es also nun dem ATA seine Schuld das vieles im Unendeckten bleibt , das kann wohl keine Argumentation sein solche Haltungsdefiziete anderen aufgrund ihrer Ausübungsgewalt in die Schuhe zu schieben .
    Nein , vielmehr ist es daran , das Leute sich solch Tiere kaufen und mit falschen Erwartungen an die Sache rangehen . Welche Vorschriften müßen beachtet werden um Papageien zu halten ? Genau , nähmlich keine ------------hier kann jeder machen was er will !
    Jetzt schießen die anderen zurück , das es so nicht weitergehen soll . Diese / dieses Problem ist Hausgemacht .
    Schreib mal hier in diesem Forum wie sich evtl. eine Tiergerechte Haltung darstellen sollte , Du wirst nicht viele Freunde finden !
    So einfach ist das , und jetzt wundert man sich warum solche Geschütze aufgefahren werden .

    MFG Jens
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Der Verein steht animal public nahe und unterstützt diese Organisation mit Spenden. Da sie selbst von Spendengeldern leben, finde ich das ziemlich dubios. Man möge sich auch die Zielsetzungen von animal public anschauen und ggf. bei der Abstimmung berücksichtigen.

    Ist immer leicht und publikumswirksam, ein Verbot zu fordern - und vor allen Dingen einfacher als sich um langfristige und mühselige Aufklärungsarbeit für eine angemessene Haltung der Tiere zu bemühen.
     
  10. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Das hab ich - glaub ich - nicht behauptet. Es ist für mich jedoch nicht nachvollziehbar, dass von dritten gemeldete Verstöße - anscheinend oftmals - nicht verfolgt werden. Es ist schlimm, wenn sich der "Halter" über eine ordentliche Haltung nicht im klaren ist, bzw. diese ignoriert. Viel schlimmer ist es jedoch, dass man DANN nichts von Behördenseite dagegen macht. Hier gibt es einige Beispiele nachzulesen.
    Für Käfiggrößen gibt es zumindest Vorgaben, ich erspare mir aber jetzt die Suche.

    Was würdest du machen, wenn du bei der Polizei anrufst, weil du eine Vergewaltigung beobachtest, und die Interessiert das nicht? Ich denke, du könntest deine Arguementation hierauf durchaus übertragen...
     
  11. #10 jensen, 12. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2010
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Heist also mit anderen Worten : weil die ATA nicht mehr den zahlreichen Beschwerden nachkommen können ( ihr tag hat auch nur 8 Arbeitsstunden , wo sicherlich auch noch andere Dinge anfallen ) haben die Schuld . Das Zurechtreden find ich Klasse :k . Es sind auch hier wiederum immer nur die anderen Schuld .
    Wenn Du jetzt in einen Houswifesmolltalk verfallen willst , klär das doch bitte in der Sabbelecke .
     
  12. #11 petrarobby, 12. März 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    offene Anfrage

    Offene Anfrage

    Sehr geehrte Frau Bauer,

    mit Interesse las ich Ihren Aufruf und bin über die allgemein gehaltene Formulierung etwas irritiert.
    Zum einem besteht bei mir die Frage, ob dabei alle Wildarten einbezogen sind und vor allem wie ist die klare Definition dessen?
    Ein verwirrender Aufruf erzeugt nur eine Verhärtung der Fronten zwischen Tierliebhabern und Tiergegnern und ich bin davon überzeugt, dass dies als Vereinsziel nicht generell erwünscht sein sollte.

    Als Tierschutzbeauftragte und Leiterin der Abteilung verhaltensgestörter Papageien habe ich mit denen von Ihnen beschriebenen Problemen zu tun und bin der Meinung, dass die Tierschutzgesetze durchaus nachgearbeitet werden sollten, aber mit wohl überlegten Schritten!
    Aber ein generelles Verbot der Tierhaltung, hier bezogen auf die Wildtiere, deren Definition geklärt werden sollte, entspräche nicht gerade einem anstrebenswerten Tierschutz.

    Was mich u. a. beschäftigt ist die Frage, was den eigentlich nach einem generellen Verbot mit diesen Tieren geschieht?
    Welche Lösungsansätze haben Sie dafür bereit gestellt, um die enorme Flut der Abgabe bzw. Beschlagnahmungen in den Griff zu bekommen?
    Ich gehe mal davon aus, dass es nicht in Ihrer Interesse liegen kann, dass diese Tiere eingeschläfert werden müssen.
    Zudem ist die Haltung von Tieren eine der ältesten kulturellen Eigenschaften des Menschen, erst die Ziege dann der Hund.

    Es ist wichtig, beide Seiten zu berücksichtigen und ich bin davon überzeugt, dass es viele Tierliebhaber gibt, die ihrer Verpflichtung bewusst sind. Denen die Hilfe benötigen, sollten wir unsere Hilfe nicht verwehren! Aufklärung ist dabei ein wichtiges Thema.

    In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich

    Mit freundlichen Grüßen
     
  13. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Mal für alle......

    die keinen blassen Dunst haben:
    Auszug aus dem Tierschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland


    Zweiter Abschnitt
    Tierhaltung
    Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
    § 2
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

    1.
    muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
    2.
    darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
    3.
    muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.


    Damit erübrigt sich ja wohl jede weitere Diskussion :+schimpf



    Die Frage ist nicht ob man TH verbieten soll, die Frage ist eher ob man nicht mal über die allgemeine Verrohung und soziale Inkompetenz des Menschen debattieren sollte.
    Einige von dieser Spezies sind ja wohl eindeutig auf den Weg zurück in die Steinzeit.
    Und somit ist nicht nur das Halten von Tieren in Frage gestellt, sondern auch das "Halten" von Menschen; besonders Kinder und insbesondere alte und pflegebedürftigen Menschen.....

    End of message...
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Tiffani warum erübrigt sich eine Diskussion, nur wegen diesen 3 schwach ausgelegten Sätzen, das kann man verstehen wie man will!
    Ein Papagei in einem Käfig von 1mx1mx1m reicht nach diesen Sätzen nach der Platz, er stösst ja nirgends an, udn kann sich super toll bewegen... 8)

    sorry diese Sätze sind nicht nichts die sind gar nichts...
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Schon bei Abs. 3 kann man ja nu tausend Negativbeispiele aufzeigen, und das bei weitem nicht nur bei "Wildtieren".
     
  16. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tiffani ,
    dann gehts den Tieren doch soweit gut , es giebt somit keinerlei Anhaltspunkte dieses weiter zu diskutieren . Alles pralle , alles prima !

    Jens
     
  17. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ptrarobby ,

    sicherlich wird diese Aktion nicht den gewünschten Erfolg haben , das denke ich kann man so sagen . Wenn dieser Aufruf aber nur eine verschärfung der Haltungsansprüche bzw. Kenntniße der Halter über die jeweilige Art mit sich bringen würde , wäre es schon ein Schritt in die richtige Richtung .

    MFG Jens
     
  18. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Höflichkeit ist eine Zier, nur leichter geht es ohne ihr?

    Um dir mal noch mal meine Meinung deutlich zu sagen:

    Ein ATA, der um schlechte Haltungsbedingungen weiß, hier aber untätig bleibt macht sich meines Erachtens der Unterlassung schuldig. Und für mich ist er somit mitschuldig.

    Ich danke dir übrigens dass du mir hier so überaus liebenswürdig mein Recht auf meine eigene Meinung und Meinungsäußerung aberkennst.
     
  19. #18 jensen, 12. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2010
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Du hast mich noch nicht unhöfflich schreiben sehen :bier:

    Aber um Dir nun Recht zu geben , nur des Friedens Willen und der Höfflichkeit :

    Ja , der ATA hat Schuld das dieses Elend zustande kommt . Punkt , Ende aus .

    MFG und höfflichen Grüßen Jens

    [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Elmo *täschel täschel* man kann sich auch was einbilden wo nichts ist...
    wie so viele hier...
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Es gab mal Zeiten, da haben wir Frauen heiß für die Emanzipation gekämpft.
    Probates Mittel : Stelle übersteigerte Forderungen um kleine Erfolge zu erzielen.

    So sehe ich diese Aktion hier auch !
    Es ist völlig richtig, wenn die Haltung von Wildtieren kritisch hinterfragt wird.
    Den jetzigen und künftigen Haltern solcher Exemplare kann das sicher nicht schaden !
    Eigentlich traurig, daß wir unsere Naturverbundenheit auf diese Weise ausleben müssen...

    Neulich war ich im Zirkus Krone. Und obwohl ich gegen Haltung von Wildtieren in Zirkussen bin, habe ich die Vorstellung genossen.
    Der Mensch ist ein ambivalentes Wesen von seltener Inkonsequenz !
     
Thema:

Online Umfrage wichtig

Die Seite wird geladen...

Online Umfrage wichtig - Ähnliche Themen

  1. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  2. Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen

    Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen: Hallo Ihr Lieben, leider komme ich aktuell einfach nicht weiter. Ich suche UV-Lampen und LSR für meine Prachtfinken, kann aber online irgendwie...
  3. Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?

    Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?: Huhu :0- Ich habe mich eben gerade erst registriert, da wir (mein Partner und ich) vor haben uns 2 Mönchsittiche "anzuschaffen". Habe in den...
  4. Ernährung bei Megabakteriose und Atoxoplasmose und Untergewicht, wichtige Fragen

    Ernährung bei Megabakteriose und Atoxoplasmose und Untergewicht, wichtige Fragen: Hallo liebe Vogel-Freunde! Habe hier noch mal eine ganz wichtige Ernährungsfrage: Ich habe im Moment 2 Kanarien Vögel, die krank sind und...
  5. wichtige Frage

    wichtige Frage: Hallo, ich habe eine große Voliere 4x2,5 Meter mit einem Schutzhaus 2,5 x 1m. Ursprünglich hatten wir 8 Wellis drin, derzeit sind es 6 und die...