Orangehaubenkakadu

Diskutiere Orangehaubenkakadu im Kakadus Forum im Bereich Papageien; hallo zusammen hab da mal ne frage an alle. hab mir im august 2006 einen neuen orangehaubenkakadu hahn zu meiner henne geholt.sind beide...

  1. Jackson5

    Jackson5 Guest

    hallo zusammen

    hab da mal ne frage an alle.

    hab mir im august 2006 einen neuen orangehaubenkakadu hahn zu meiner henne geholt.sind beide gleich alt (98)(das alte paar harmonierte nicht).
    in den ersten monaten griff teilweise die henne den hahn an,was sich aber dann auch legte und die beiden öfter gesehen wurden wie sie sich kraulten!
    nach ein paar wochen wurde dann beobachtet das der hahn die henne jagte,was bei den kakadus ja vor kommt.

    leider muß ich seit ca.3 monaten feststellen das sich meine henne die schwanzfeder zur hälfte zupft.

    habe seit ca. 3 wochen den brutstamm drin und stelle fest das der hahn wie wild sich dafür interessiert.die henne bleibt noch fern.
    ich selber betrete den schutzraum ungern weil der hahn etwas böse wird...

    die voliere (4x2) wird nur noch vom hahn benutzt,weil er sie nicht raus läst.

    jetzt meine fragen:

    1.was ist mit der henne los das sie sich die schwanz federn zieht?
    2.ist es normal das der hahn sich am anfang nur für den kasten interessiert?
    3.wieso geht die henne nicht mehr raus(bzw. darf nicht raus)??
    4.ist es möglich das die beiden mal züchten?

    freue mich über jeden beitrag

    mfg wolle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Wolle,
    hört sich so an,als hätte sie Angst vor ihm.Und wenn der Hahn hinter ihr herjagt traut sich sich nicht mehr hinaus.
    Zupft sie selber die Federn oder wird sie von ihm bearbeitet?
    Versuch ihr doch verschiedene Vesteckmöglichkeiten draußen zu bieten.
    Ich glaube,wenn er sie vorher schon gejagt hat,dann verschlimmert sich die Situation sicherlich wenn er in Brutstimmung ist.
    Ich würde den Kasten nicht hängen lassen.Das wäre mir dann doch zu gefährlich.
     
  4. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch ein paar Fragen an Dich, um das Ganze etwas einzugrenzen.
    Wie alt sind die beiden? 9 Jahre wie in KLammern angegeben?
    Sind es HZ oder NB oder WF? (Kann auch entscheidend zum Verhalten beitragen)
    Zu 1.: Um sicherzugehen, ist der Weg zu einem vogelkundigen TA ratsam. Es kann viele Gründe haben: Pilz, Parasiten, Würmer, erhöhte Zink- oder Leberwerte

    Zu 2.): Kakadus kümmern sich beide um den Nachwuchs, also kann es durchaus sein, dass sich der Hahn zuerst für den Kasten interessiert. Wobei ich hier wie Mary anmerken möchte, dass NIstkästen, Höhlen, Kartons usw was im entferntesten nach Höhle aussehen könnte, Aggressionen und Brutigkeit verstärkt. Dazu komme ich nahtlos zu Punkt 4: Liegt eine Zuchterlaubnis vor? Wenn ja, denke daran, dass der OHK auf Anhang A steht und Du eine Ausnahmegenehmigung vom Handlungsverbot brauchst und die Nachkommen Citespapiere benötigen, solltest Du sie weiter veräussern wollen.

    Zu 3.): So wie es sich anhört, lässt der Hahn der Henne keine Chance, rauszukommen (meinst Du damit jetzt eigentlich, dass die Henne nur noch im Schutzraum ist und nicht mehr in die Außenvoliere kann oder was ist damit gemeint: "Er lässt sie nicht raus."
    Die Henne hat dem Anschein nach Angst.
    Es bleiben Dir somit nur 2 Möglichkeiten: Abtrennung, damit die Henne zur Ruhe kommt (der Streß könnte auch der Auslöser für das Schwanzrupfen sein) oder Nistkasten raus.
    Gerade OHK gelten als eine der aggressivsten Arten unter den Kakadus, deshalb ist dann auch besondere Vorsicht geboten, bevor Du eventuell eine Henne verlierst.
     
  5. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Wolle!

    DAs der Hahn sich für den Brutstamm interessiert ist normal. Es ist Balzzeit und da suchen sie sich Höhlen, und sei es eine kleine Höhle unter dem Sofakissen.

    Wie verstehe ich das die Henne sich die Schwanzfedern zur Hälfte rupft??

    Beisst sie die Schwanzfeder in der Mitte ab, oder fehlen anzahlmäßig die Hälfte der Federn??

    Das die Henne nicht mehr raus geht, kann damit zusammen hängen, das sie Angst vor dem Hahn hat. Ebenso das Rupfen der Federn.

    Ich würde den beiden derzeit keinerlei Möglichkeiten zur Brut geben, sondern erst mal abwarten, bis sie wirklich ein Paar sind. Anscheinend hat die Henne kein Vertrauen zum Hahn, und Brutmöglichkeiten verstärken die Agressivitiät des Hahnes.
    Bedenke, der Brutkasten (Stamm) für Kakadus sollte zudem immer so gestaltet sein, das die Henne eine Fluchtmöglichkeit hat. Also zwei Ein- bzw. Ausgänge!!!!

    Daniela
     
  6. Jackson5

    Jackson5 Guest

    hallo
    versuche mal all eure fragen zu beantworten.

    in den erseten monaten wo sie zusammen gekommen sind war die henne die chefin und jagte den hahn.bevor der kasten rein kam wurde mit der zeit der hanh zum chef.
    die beiden sind 10 jahre alt.er naturbrut aber zahm und sie eine handaufzucht.
    beobachte die beiden oft über die kamera,und stelle fest das sie sich oft gegenseitig kraulen und auch nachts zusammen nebeneinander schlafen.

    sie zupft sich die federn genau in der mitte ab.

    gruß wolle
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    So wie Du es schilderst, scheint das Paar ja ansonsten gut zu harmonieren. Ich würde aber auf die Ratschläge hören von Mary und Kakadua, den Nistkasten zu entfernen oder hast Du vor zu züchten? Wenn ja, würde ich damit noch warten, bis sich die Situation zwischen den beiden normalisiert hat. Und sorge bitte für eine Trennmöglichkeit, sollte der Hahn die Henne weiterhin nicht rauslassen. Das kann kein Dauerzustand sein und würde die Henne immens stressen.
     
  9. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo,
    stimme Chrissie zu.Würde auch mit dem Nistkasten warten,bis sich die Situation entspannt hat.Und als erstes sehen,das sie auch wieder raus kommt.
    Das Federbeißen ist sicherlich stressbedingt,lässt dann vielleicht auch schnell wieder nach,wenn sie draußen mehr Abwechselung und Beschäftigung hat.
     
Thema: Orangehaubenkakadu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. orangehaubenkakadu

    ,
  2. zuchttipps orangehaubenkakadu

    ,
  3. orangehaubenkakadu zucht