Oranghaubenkakadu und Verhaltensstörungen

Diskutiere Oranghaubenkakadu und Verhaltensstörungen im Kakadus Forum im Bereich Papageien; hallo leute! ich beschäftige mich jetzt seit 5 jahren mit kakadus,bin jetzt aber an einem punkt angelangt wo mir echt die rezepte ausgehen! :(...

  1. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    hallo leute!

    ich beschäftige mich jetzt seit 5 jahren mit kakadus,bin jetzt aber an einem punkt angelangt wo mir echt die rezepte ausgehen! :(

    da im letzten jahr leider mein hahn verstorben ist,brauchte ich einen neuen hahn für meine weißhauben kakadu henne! ich habe aber leider im dezember letzten jahren nichts passendes für meine henne gefunden ! entweder nicht geschlechtsreif , viel zu teuer oder aber "bitte nur einzel halten,da sehr verkuschelt :? "

    dann lief mir mein problemfall rickie über den weg !

    es ist ein 10 jahre alter Orange-hauben-kakadu den ich übernommen habe!er ist eigentlich ein parade beispiel für sehr schlechte vogelhaltung!wo er die ersten 8 jahre seines lebens verbrachte ich nicht mehr nachzuvollziehen!(in der zeit wurden ihm die handschwingen amputiert)die letzten 2 jahre wurde er allein in einem käfig (viel zu klein)gehalten, der besitzer hatte wenig zeit und lust für das tier und zudem noch angst vor dem vogel !!

    als ich dann Rickie zu mir gekommen ist war das einzige positive das er sich sofort mit meiner henne verstanden hat. ansonsten hat er gebissen wenn im was nicht gefallen hat(ihm hat eigentlich nichts gefallen) und geschrien wenn ich ausser sichtweite war ! das mit dem beissen hab ich ihm schnell abgewöhnt (kostete mich 3 löcher in den fingern !)und das schreien tut er nur noch ganz selten! er hat sich ganz gut entwickelt in dem halben jahr was er nun bei uns lebt !

    aber nun zu meinen eigentlichen problem!!

    Rickie fügt sich selber verletzungen im halsbereich zu! und er rupft sich selber die federn im kopfbereich mit der kralle raus ! ich weiß echt keinen rat mehr!rickie geht es hier eigentlich sehr gut ! durch die unterschiedlichen arbeitszeiten bei meiner freundin und mir ist eigentlich immer einer zu hause! es gibt eine große voliere im garten und abwechslung in form von spielzeug und frischen ästen ist auch immer da !

    nun hoffe ich hier im forum ein paar ratschläge zu erhalten wie ich rickie seine "selbstzerstümmelung" abgewöhnen kann. was meint ihr?? gibt es noch eine chance ??...oder ist der "schaden" in seinem hirn doch schon zu groß??
    bilder von rickie könnt ihr euch hier
    anschauen!

    ich danke euch für eure hilfe und wünsche ein schönes wochenende!

    frank
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Frank,

    wie konnte der Vogel denn am Hinterkopf! seine eigenen Federn rupfen?
     
  4. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    hallo Richard !

    ...das schafft der ohne probleme mit der kralle !



    frank
     
  5. #4 Sabrina F., 21. Mai 2005
    Sabrina F.

    Sabrina F. Guest

    Hi,
    die Federrupferei nur am Kopf stimmt mich ein wenig nachdenklich-da muss was anderes dahinter stecken!
    Warum umständlich mit den Krallen das Kopfgefieder ausrupfen, wenn er es auch einfacher z.B. am Bauch haben könnte?
    Hast Du ihn mal auf Parasiten untersuchen lassen?




    Brina
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    diese Bilder können schon schocken - puh.

    Machte er das schon vorher?

    Wurde der mal untersucht ob er am Kopf was hat?

    Es gibt ja schon viele gestörte Vöge, aber dass er sich "nur" den Kopf zu zurichtet kommt mir komisch vor.
     
  7. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE

    Ja ! ... vor der übernahme das volle programm, PDD,PBFD usw.! ...und vor ca. 3 wochen wurde er nochmal auf parasiten getestet aber "ohne befund" !


    frank
     
  8. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    @Ursula


    bei dem vorbesitzer der ihn 2 jahre hatte hat er es auch schon gemacht ! die 8 jahre davor kann man nicht mehr nachvollziehen!


    ...naja! inzwischen hat er seine beine auch kahl bekommen und der brustbereich ist auch kahler geworden !


    frank
     
  9. #8 Madame Momo, 21. Mai 2005
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Frank,

    das sieht ja wirklich übel aus!

    Als Sofortmassnahme würde ich Rickie erst mal die Krallenspitzen feilen, die Schramme am Hals sieht wirklich sehr hässlich aus.

    Ich gehe davon aus, dass Du ihn auf Parasiten hast untersuchen lassen. Weisst Du, wie lange er das schon macht?

    Hast Du einen richtig guten VogelTA?

    Liebe Grüsse

    Madame Momo

    Übrigens: In meiner Kakadu-WEG wohnt ein kleiner Gelbwangenkakadu der sich die Haubenfedern mit der Kralle herunterzieht und kurz beisst.
     
  10. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    das war mit das erste was ich gemacht habe , krallen und schnabelspitze gefeilt !

    seit mind. 2,5 jahren!

    Ja! zum eine ist meine freundin selber TA mit spez. Vögel! zu meinem bekanntenkreis zählen einige doktoren der uniklinik für vögel und reptilien! und ein freund von mir hat einige jahre als tierarzt im Loro-Park Teneriffa gearbeitet! du siehst an TA´s fehlt es mir nicht , aber es konnte mir leider keiner helfen!


    frank
     
  11. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    aktuell 15:19 uhr

    rickie sitzt in der außen voliere und krault sich den kopf und sucht nach federn die er sich selber ziehen kann ! --> is aber nix mehr mit federn :nene:



    frank
     
  12. #11 Sabrina F., 21. Mai 2005
    Sabrina F.

    Sabrina F. Guest

    Ob die Schramme am Hals von den Krallen kommt, wage ich zu bezweifeln und wenn, ein Abfeilen bringt sicher gar nichts.

    Du kannst also wirklich zu 100 % Parasiten ausschließen? gaaanz sicher?
     
  13. #12 Madame Momo, 21. Mai 2005
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Frank,

    unsere Postings haben sich gekreuzt, deswegen fragte ich, was du schon beantwortet hast, sorry!

    Kennst du den leichten Kragen, so eine Art Teller, der aus dem Deckblatt eines Schnellhefters (Kunststoff) gefertigt wird? Er behindert den Vogel nicht so stark wie ein fester Kragen.

    Vielleicht hilft der?

    Liebe Grüsse

    Madame Momo
     
  14. laura

    laura Guest

    ich hab hier mal gelesen,dass jemand seinen papagei in einen strumpf gesteckt hat,weiss aber nicht mehr wo das war!!vielleicht hilft das mal fürs erste dann kommt er ja nirgens mehr ran!!
     
  15. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    die schramme am hals hat er sich mit dem schnabel zugefügt! ich habe es gesehen da wars es aber schon zu spät ! er hat sich einfach mit dem schnabel das stück haut rausgrissen !! *der idiot*


    frank
     
  16. #15 Sabrina F., 21. Mai 2005
    Sabrina F.

    Sabrina F. Guest

    Halskrause usw. sind in meinen Augen nicht sinnvoll, die Ursache wird damit nicht bekämpft.
     
  17. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    @Madame Momo

    kenne ich ! bringt aber nix! wenn nicht rickie ihn selber zerlegt dann macht es die henne !

    @laura

    ist wohl der selbe effekt wie ein kragen! aber er schafft es ja trotz halskragen ja sich die federn am kopf zu ziehen !


    frank
     
  18. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Frank,

    habt Ihr den Vogel schon einmal auf einen Tumor im Kopf untersuchen lassen? Ist der Kopf generell schon einmal geröngt worden? Noch besser wäre ein CT.

    Gruß
    Brigitta
     
  19. #18 Madame Momo, 21. Mai 2005
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Frank,

    Rickie muss ja Arges erlebt haben, dass er sich in einer psychisch so schlimmen Verfassung befindet. Er tut mir wirklich Leid.

    Dass ein Kragen keine Lösung des Problems ist, das dieses tiefer liegt, ich denke das ist uns allen klar! Aber zu zu sehen, wie sich ein Vogel immer wieder verletzt, und die Wunden immer schlechter heilen, das ist wirklich hart!

    Meistens verletzen sich Kakadus ja an der Brust, da kann man mit einem speziellen massgefertigten Seidenjäckchen manchmal den Teufelskreis Jucken/Kratzen durchbrechen.

    Auch der Einsatz von Psychopharmaka kann manchmal den Umschwung herbeiführen. Hast Du mit deinen TÄ darüber schon einmal gesprochen?

    Man könnte auch einmal einen Tierheilpraktiker befragen, der Erfahrung mit Papageien hat.

    Liebe Grüße

    Madame Momo
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sabrina F., 21. Mai 2005
    Sabrina F.

    Sabrina F. Guest

    Nichtmal ein Seidenjäckchen von Gucci würde hier was bringen, so wie der Vogel drauf ist, das "Jäckchen" wäre in 10 Sekunden zerfetzt! Und warum mit einem Seidenjäckchen, habe ich da irgendwas verpasst? Das liest sich wie aus einem schlechten Märchenbuch.

    Das ist hoffentlich nicht Dein Ernst gewesen, oder? Weisst Du welche Auswirkungen solche Hämmer auf einen Vogelorganismus haben können? Dagegen ist dieses "bisschen" Federrupfen nichts.






    Nun nochmal die Frage @Frank: kannst Du Parasiten vollkommen und zu 100 % ausschließen?
     
  22. #20 Madame Momo, 21. Mai 2005
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Sabrina,

    kein schlechtes Märchenbuch, kein Gucci-Modell, kein dummer Spruch...

    Ich habe etliche Jahre Erfahrung mit schwer verhaltensgestörten Kakadus.

    Liebe Grüße

    Madame Momo
     
Thema:

Oranghaubenkakadu und Verhaltensstörungen

Die Seite wird geladen...

Oranghaubenkakadu und Verhaltensstörungen - Ähnliche Themen

  1. Hahn beißt Henne: Lösung gefunden

    Hahn beißt Henne: Lösung gefunden: Hallo! Ich hatte wochenlang ein echt schlimmes Problem. Mein Hahn liebt seine Henne wirklich sehr, er balzt sie an und schmust total herzlich,...
  2. Verhaltensstörung

    Verhaltensstörung: Under Edelpapagei ist jetzt 4 Jahre alt und seid längerer Zeit frisst er und würgt das Futter wieder raus in seine Kralle. Man sieht förmlich, wie...
  3. brauche Hilfe! Habe Wellensittich zu Besuch

    brauche Hilfe! Habe Wellensittich zu Besuch: Hey, hab einen Welli zu besuch für eine Monat. Der ist schon seit einer Woche da und dreht jetzt komplett am Rad und beisst nur in die Ecken...
  4. Handaufzucht / Verhaltensstörung bei Braunkopfsittich

    Handaufzucht / Verhaltensstörung bei Braunkopfsittich: Hallo Ihr Lieben, ich habe mich hier eben registriert, weil ich mir mit meinen Braunkopfsittichen keinen Rat mehr weiss. Ich habe seit ca. 6...
  5. kanarien junges verhält sich merkwürdig

    kanarien junges verhält sich merkwürdig: hallo, wie der titel schon verrät, verhält sich ein (von 2) jungvogel merkwürdig.ich versuche im folgenden text so viel informationen wie...