Ortstreue Fasane?

Diskutiere Ortstreue Fasane? im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, und zwar habe ich gestern mit einem Fasanenhalter gesprochen, der seine Fasane (es waren Jagdfasane) frei im Garten rumlaufen lässt. Sie...

  1. #1 Daniel Buschle, 16.01.2009
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    Hallo,

    und zwar habe ich gestern mit einem Fasanenhalter gesprochen, der seine Fasane (es waren Jagdfasane) frei im Garten rumlaufen lässt. Sie gehen nachts wieder in den Stall und er macht die Türe dann zu, wegen dem Fuchs. Jetzt meine Frage, ob ich mein Jagdfasanenpaar (beide 5 Jahre alt) bei mir im Garten frei rumlaufen lassen kann? Im Garten laufen noch Hühner, Enten und Gänse herum. Die Fasane leben bei mir in einem 5x5m Voliere. Sind also allgemein Jagdfasane ortstreu oder hängt dies vom Tier ab?


    LG Daniel
     
  2. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Daniel,
    das hängt sicher davon ab wie zahm die Tiere sind.
    Die meissten Edelfasane die ich kenne sind nervös und meistens nicht standorttreu.
    Wenn sie Dir wichtig sind ,lass sie lieber in der Voliere.
    Gruß Hokik
     
  3. fredl2

    fredl2 Guest

    Hallo,

    am besten klappts mit Fasanen die von einer Hühnerglucke ausgebrütet wurden und von dieser dann im Garten aufgezogen wurden, dann sehen sie nämlich den Garten als ihr revier an und so ist die Chance besser dass sie bleiben.
    mfg fredl
     
  4. #4 blackPhoenix82, 16.01.2009
    blackPhoenix82

    blackPhoenix82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsfelde
    ...ich hab in einem meiner Bücher gelesen, dass Fasane Hühner nicht als Ammen akzeptieren, in wieweit stimmt denn das nun wieder?
     
  5. #5 chris92, 17.01.2009
    chris92

    chris92 Guest

    Hallo,

    das stimmt in meinen Augen überhaupt nicht ich Züchte schon den größtenteil meines lebens fasane und ich habe schon die verschiedensten arten unter einer glucke auf gezogen (Amherst, Mikado, Sonnerathühner, Jagdfasane usw.) und die glucke wurde immer akzeptiert. Da diese wärend der prägungsphase das einige sind was die Kücken sehen und hören.

    mfg chris
     
  6. fredl2

    fredl2 Guest

    Hallo,

    das kann ich nur bestätigen, ich brüte meine tragopaneier auch mit Zwerghuhnammen aus und lasse sie dann auch von dieser führen.
    mfg fredl
     
  7. #7 Daniel Buschle, 17.01.2009
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    Danke für Eure Antworten!

    Also mir ist das Risiko zu hoch, dass sie doch abhauen. Da lasse ich die Beiden lieber in der Voliere, die kann ich ja im Frühling dann vergrößern auf 50qm. Das dürfte dann ausreichend sein.
     
  8. #8 colchicus, 18.01.2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    Man sollte die Ausnahme hier nicht zur Regel erheben, ich kenne auch solche Fälle wo es geklappt und noch mehr Fälle wo es daneben gegangen ist. Das Problem ist, der Fasan wird aufgeschreckt und verstreicht über ein paar Häuser, der findet dann nicht mehr zurück. Und Maschendrahtzäune gibt es in seiner Ursprungsheimat leider nicht, somit hat er meist nicht gelernt dass man da drüberfliegen kann. Ich hielt Gold- und Edelfasane mit gestutzten Schwingen im Freilauf. Dort gab es keine Aufbaummöglichkeit, nur niedrige Büsche. Abends gingen die Fasane dann immer in die Voliere zum Aufbaumen, das ging dann auch.
     
  9. Sagany

    Sagany Guest

    Ich stimme zu es geht nur wenn man sutzt. Das Problem ist dann nur dass sie dann nicht mehr aufbaumen können, dann sind sie auch feinden schutzlos ausgeliefert.
     
  10. #10 Daniel Buschle, 18.01.2009
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    Hallo,

    ne stutzen möchte ich sie auf gar keinen Fall... Weil aufbäumen müssten sie hie schon, da öfters Katzen und Hunde quer durch unseren Garten laufen8(
     
  11. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    Hallo zusammen

    ich halte meine Königsfasane seit einigen Tagen im kompletten freilauf. dh die Volierentür ist tag und nacht offen, die Fasane schlafen immer schön in der Voli, obwohl rundherum hohe Bäume stehen und das Grundstück an einen Wald grenzt. sie sind es sich halt so gewohnt.

    das wichtigste ist viel Ruhe im umgang mit solchen Tieren.
    übrigens, dass mit dem Machendrahtzaun stimmt, die Fasane haben es bis jetzt nicht fertiggebracht, einen 1,30 m hohen Zaun zu überwinden.

    ich muss hier auch noch anmerken, das mir die Fasane beinahe aus der Hand fressen.

    MFG David
     
  12. #12 antwerpnerbart, 30.03.2009
    antwerpnerbart

    antwerpnerbart Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe dieses Jahr auch damit angfangen, Fasane im Freilauf zu halten.
    Bei mir sind es junge Silberfasane. Ich habe sie erstmal zwei Wochen in einer Volliere gehalten, so daß sie sich den Auslauf anschauen konnten, wußten, wo Futter und Wasser steht und wo ihr Schlafplatz ist.
    Mit verschnittenen Flügelfedern habe ich sie dann rausgelassen - hat von Anfang an prima geklappt. Nur das Federn verschneiden hätte ich mir sparen können, wenn sie wollen, kommen sie auf jede Mauer.
    Mittlerweile ist es voll ihr Revier (ca. 1000 qm) und man muß aufpassen, daß einen der Hahn nicht angeht.
     
  13. atzel

    atzel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das klingt ja sehr interessant. Ich habe dieses WE ebenfalls ein Blutfremdes Silberfasanenpaar erhalten. Der Hahn wurde bereits teilweise im Freilauf mit anderen Hähnen zusammen gehalten. Die Henne war mit Hennen, Hähnen und Hühnern in einer Volliere untergebracht.

    Ich wollte sie nun etwa 4 Wochen zusammen in der Volli halten ehe ich sie herauslasse. Der Züchter des Hahnes hat mir empfohlen zuerst nur den Hahn herauszulassen, damit er einen Grund hat auch wieder zurück zukommen.

    Momentan sind beide noch sehr scheu, dass ich mir das noch garnicht vorstellen kann.

    Wie denkt ihr darüber?
     
  14. #14 antwerpnerbart, 28.05.2009
    antwerpnerbart

    antwerpnerbart Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Es ist alles neu für die Tiere.
    Du wirst sehen, in einer Woche fressen sie dir fast aus der Hand.
    Nach vier Wochen kannst du sie rauslassen - sie wissen, wo es Futter/Wasser gibt und bleiben da. Es kann nur passieren, daß sie Nachts auf´s Dach oder die Bäume wollen. Ich würde sie abends rechtzeitig vorm Dunkelwerden einsperren.
     
Thema: Ortstreue Fasane?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fasan standorttreu

    ,
  2. standorttreue wachtel

Die Seite wird geladen...

Ortstreue Fasane? - Ähnliche Themen

  1. Paarung

    Paarung: Hallo Mitglieder Kann ich einen Goldfasan Hahn mit einer Silberfasan Henne paaren?
  2. Heller Fasan

    Heller Fasan: Hallo, auf Amrum hab ich diesen hellen Fasan Fotografieren können. Handelt es sich da um eine "Unterart" besondere Züchtung oder "nur" Leuzismus?...
  3. Fasanen Eier gefunden

    Fasanen Eier gefunden: hallo Wir haben bei der Mahd leider eine fasanenhenne ins mähwerk bekommen, sie ist leider tot Ich habe die Eier sofort genommen und in den...
  4. Weiblicher Steinadler auf Fasane ?

    Weiblicher Steinadler auf Fasane ?: Ok ich habe ein Video gefunden, dass ich echt verrückt fand jetzt wollte ich mal fragen ob ich den Link hier posten darf ( ist von Youtube ) ich...
  5. Ich suche Silber Fasan Weibchen in der Nähe Mainz (+50 KM)

    Ich suche Silber Fasan Weibchen in der Nähe Mainz (+50 KM): Hello, kann Jemand vielleicht helfen? Das ist mein Fasan: [IMG]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden