Oscar - Rotbugara

Diskutiere Oscar - Rotbugara im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; ummmm....Jessy...ich möchte Deinen Eifer nicht dämpfen, aber ich glaube nicht, dass man mit einem selbstgebastelten Teil die Tröpfchengröße...

  1. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ummmm....Jessy...ich möchte Deinen Eifer nicht dämpfen, aber ich glaube nicht, dass man mit einem selbstgebastelten Teil die Tröpfchengröße hinbekäme. Und überprüfen könnte man es auch nicht ohne entsprechende Geräte.

    LG,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    huhu Ann,...


    oooooch menno,... immer wenn ich in Bastellaune bin! *gg*

    nee die Tröpfchengröße regelt doch der Nebler,.. *denk*.. aber seh scho des wird nix! *ggg* :D
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ohhhh....Leute mit Bastellaune kann ich immer brauchen. Wann hättest Du denn Zeit???? :)

    LG,

    Ann.
     
  5. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Jessy, man merkt auch, bei der Behandlung; so konnte ich es wenigstens bei Kiwi wahrnehmen, das der kranke Vogel nach nur ganz geraumer Zeit, sich auf die Düse, vom Pari freut + auch davor sitzen bleibt, sie sogar direkt aufsucht. Denke auch, dass ein vernebelter Raum, nicht so effizient wäre!!!
    Aber trotzdem nett, wie es aus Dir nur so raussprudelt +Du Dein Köpfchen routieren :zustimm: lässt
    :0- Gifty
     
  6. #565 Ann Castro, 21. Februar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Interessant. Das gleiche habe ich bei meinen auch beobachtet. Sie saugen den Nebel geradezu gierig ein.

    Im Grunde genommen bräcute man so ein Ding, so ähnlich wie ein Bewässerungsschlauch, andem an verschiedenen Stellen Nebel rauskäme. Also quasi ein Kompressor, ein Schlauch, der dann über T-Stücke mit mehreren Verneblerdüsen verbunden ist. Und ganz ganz viele Transportkäfige, um sie alle gleichzeitig reinzusetzen. Hmmmm.......

    Jessy???? Du wolltest doch basteln????? Man müsste rausbekommen was für einen Kompresser man benötigt, damit er mehrere Vernebler "wuppen" kann. Und man müste einzelne Vernebler auch abkoppeln können, damit die Zahl der vernebelten Vögel variabel sein kann.


    LG,

    Ann.
     
  7. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Ann :beifall: gute Idee :freude: na vielleicht baut Jessy, schon ein Modell :zustimm: Gifty :0-
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    *denk*.... hallooo :D :D

    hm, aber isn kompressor nicht wahnsinnig laut!!? *grübel*...

    mal zusammenfass,...
    nen Kompressor, nen schlauch mit verneblern dran und vielen "ausgängen"... die vernebler aber variabel damit die Tierzahl auch variieren kann... richtig??

    *schmierzettelsuch* .... ei ei ei alles net so einfach!!.... *katalogewälz*

    würde das denn mit nem normalen "garten"schlauch gehen?!? :?
     
  9. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    also müsste man wissen wielange der schlauch ist/sein soll, wieviele vernebler dran kommen sollen, damit man den Kompressor aussuchen kann (wg. leistung!!) ...
     
  10. #569 Heiko + Irmgard, 22. Februar 2005
    Heiko + Irmgard

    Heiko + Irmgard Alle unsere Vöglein...

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32130 Enger
    Hallo *Gebüsch meld :D *

    Vielleicht lohnt ja auch mal ein Blick in einen Teraristik Katalog.
    Hab zwar keinen, aber da müssen ´ne Menge Tiere auch regelmäßig "benebelt" werden... hab´ da auch schon mal größere Nebler gesehen, mit denen man dann in großen Terrarien die Luftfeuchtigkeit eines Regenwaldes hinbekommt...

    Ob´s da allerdings was gibt um mehrere anschließen zu können, bzw wie es mit den Preisen aussieht, weiß ich allerdings auch nicht.
     
  11. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    (............auch aus dem Gebüsch spicke) :)

    Hier gibt es einen Anbieter für Feinstnebelanlagen
     
  12. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Ein Kompressor muß nicht unbedingt laut sein...
    Ich habe einen kleinen Airbrushkompressor hier, der läuft so laut wie ein Kühlschrank, man müßte nur wissen wieviel Fördermenge Luft man braucht...
     
  13. #572 thomas.g, 2. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2005
    thomas.g

    thomas.g Guest

    Hi Ann,
    probiers es doch mal hier mit,
    Bei diesem Gerät kannst du die luftfeuchtigkeitund die Vernebelungsmenge einstellen. Ich arbeite seit 3 Jahren damit im Dauerbetrieb
    http://www.lexpc.de/html/honeywell_bh-850e_aquastar_nt.html

    es gibt im zubehör noch eine sogenannte "Duftnase" wo dann Ätärische Öle etc reingetan werden

    LG Tom
     
  14. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    thomas, beim querlesen, scheint dieses Gerät eher dem Venta zu ähneln. Aber wenn ein Vogel krank ist, muß er ja ganz geziehlt inhalieren. Bestimmte Menge im richtigen Mischungsverhältniss. Ich würde mich da auf keine Experimente einlassen + komme mit dem Pari, super zurecht!
    Gruß Gifty
     
  15. thomas.g

    thomas.g Guest

    da hast du sicherlich recht!
    Die hauptverwendung bei mir ist eine gleichmäsige Luftfeuchte zu haben.
    Dies kann man bei diesem Gerät super einstellen und es arbeitet dann voll automatisch. Lediglich einmal am Tag Wasser nachfüllen :)

    LG Tom
     
  16. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Thomas, dann lag ich doch richtig. Es sind aber , wie schon erwähnt + auch nachzulesen ist, zwei paar Schuhe ;) :0- Gifty
     
  17. #576 Ann Castro, 7. März 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    War in letzter Zeit (und bin es noch immer) ziemlich am rotieren.

    Aber dennoch möchte ich Euch einen Update nicht vorenthalten:

    Nachdem Chrissie seine Quarantänezeit und die Behandlung wegen Candida gut überstanden hatte, war es an der Zeit ihn Polly vorzustellen, damit das junge Glück seinen Lauf nehmen konnte.

    Die erste Begegnung fand Mittwoch nacht statt als ich Polly auf meiner Schulter mit in den Quarantäneraum nahm. Vielleicht war es schon zu spät, denn sie benahmen sich beide, so als ob sie sich gar nicht sehen würden.

    Donnerstag Morgen sah es schon ganz anders aus. Chrissie bemerkte Polly, aber wie! Von der Sekunde, in der sie in den Quarantäneraum reinkam, bis sie wieder heraus kam, schrie er. Lauthals! Nicht das elegante kleine, „hier bin ich“ Schreien, sondern das lautstarke, völlig entrüstete, „ich mag überhaupt nicht was hier vor sich geht“, Geschrei.

    Ich liess die beiden erstmal ein wenig alleine, damit sie sich aneinander gewöhnen konnten, während ich mir zur Arbeit fertigmachte. Die Rechnung hatte ich allerdings ohne Polly gemacht, die genervt von solchem Gebrüll, kurzerhand einen Sturzflug unter dem Duschvorhang durch machte, mit dem der Quarantäneraum, AKA die Dusche, vom restlichen Bad getrennt ist.

    Donnerstag Abend, noch ein Versuch......immerhin, weniger Gebrüll...bildete ich mir zumindest ein. Freitag morgen, setzte ich Polly auf den Käfig im Quarantäneraum, und siehe da, Chrissie flog auch dahin. Das war Polly dann aber doch zu viel und sie scheuchte ihn weg. Derart ermutigt (Männer!!! <kopfschüttel>) machte er seine Augen erst einmal richtig auf und erkannte, was für ein liebreizendes Wesen seine Polly wirklich ist.

    Nachdem das liebreizende Wesen aber einen eher gut geschärften Schnabel hat, beschloss ich, sie erstmal nicht alleine zu lassen und setzte Polly wieder in das Tropenhaus, ehe ich zur Arbeit ging.

    Freitag Abend, wollte ich Chrissie dann dem Schwarm vorstellen, damit er nach gutem Gelingen ins Tropenhaus umgesiedelt werden könne. Was für ein toller Plan! Das Wohnzimmer war als idealer lokaler Treffpunkt auserkoren, und so machte ich mich dran Chrissie von oben nach unten zu transportieren.

    Nachdem ich ihn ohnehin drei Wochen lang täglich mit dem Kescher fangen musste, um ihm seine Medis zu geben, dachte ich, einmal mehr schadet auch nicht, und brachte ihn mit dem Kescher nach unten, wo Polly bereits verheissungsvoll auf ihn wartete. Meine Güte war das aufregend!

    So aufregend, dass Chrissie schnurstracks ins Dachgeschoss hochflog (wieso können die eigentlich alle Treppen hoch und runter fliegen. Gibt es so was denn im Dschungel???), sich dort ein wenig mit seinen neuen Kumpels tummelte, ehe er schnurstracks ins Tropenhaus flog.

    Hector fand den neuen Besuch, mit Verlaub, völlig unnötig und machte sich auch sofort daran, diesem dies klar zu machen. Chrissie hing dann am Oberlicht Gitter, während Hector versuchte ihn dort runterzupflücken. Das arme Würmchen.

    Ich also nach unten, Gartenschlauch geholt. Harte Zeiten rufen nach harten, oder besser, nassen Massnahmen. Da Hector eher ein Wasserflüchtling ist, zumindest wenn das Wasser kalt ist, hatten wir uns schnell geeinigt – Du lässt Chrissie in Ruhe, dafür lasse ich Dich trocken :D ;).

    Nachdem alle sich Platzmässig aussortiert hatten, schaltete ich das Licht aus, damit sie schlafen konnten, denn mittlerweile war es schon recht spät.

    Samstag nahm das junge Glück weiter seinen Lauf. Chrissie flog Polly überall hin hinterher, und Polly spielte, „heissa, Du kannst mich mal“. Da Chrissie eher ein heikler Fresser ist, und ich nicht wollte, dass er ob dieser ungewohnten körperlichen Aktivitäten völlig vom Fleische fällt, kochte ich ihm eine größere Menge Körnerfutter und verteilte dies auf allen Fressflächen und in mehreren Schalen auf dem Boden, damit er auch mit Sicherheit etwas abbekommen würde.

    Die anderen Geier fandens toll. Solches „Junk Food“ bekommen sie sonst nämlich nicht.

    Sonntag wich Chrissie wieder nicht von Pollys Seite, die ihn aber zumindest duldete. Im Gegensatz zur ihr liebt er es übrigens geduscht zu werden und purzelte mit den Aras und Kakadus munter unterm Gartenschlauch herum.

    Gestern Abend gab es Walnüsse. Ich stellte mich mit meinem Korb Nüsse ins Tropenhaus und knackte, was das Zeug hielt. Ich ziehe es vor die Nüsse selbst aufzuknacken, damit ich gleichzeitig eine Qualitätskontrolle an ihnen vornehmen kann. Ausserdem können die kleineren Papageien so schneller an den Inhalt.

    Nachdem Chrissie sah, wie sich aalle auf die Nüsse stürzten, kam er immer näher und hat dann (Trompeten-Tusch) eine aus meiner Hand genommen…..und sofort wieder ausgespuckt. Nach weiteren zwei mal probieren, ist er dann auf den Geschmack gekommen und hat sich sein Bäuchlein mit den Nüssen vollgeschlagen. Zum krönenden Abschluss, ist er mir dann sogar noch auf den Kopf geflogen (aber nur, denke ich, weil Polly auf meiner Schulter sass).

    Heute Abend hat er brav alles aus der Hand genommen und sogar ein wenig Salat probiert. Er macht alles seinen Voressern nach. Warum die auf einmal so heiss auf Salat waren, den ich eigentlich nur für Timmy zum Schreddern hingestellt habe, ist mir allerdings völlig schleierhaft. Schmeckt doch nach nix das Zeug. Egal – falls ich Chrissie mit Salat dazu kriege endlich mal Grünzeug anzurühren, soll es mir grad recht sein. Auf dem Kopf gelandet ist er heute Abend auch wieder und hat mir Wassertropfen von den Fingern gelutscht. Echt süss.


    Ansonsten, knabbert Inti seit einigen Tagen an Holz (Jubel!) und sein Fuss ist mittlerweile auch gut verheilt. Die Wunde am Kopf wird immer kleiner ist aber noch vorhanden. Dafür spriessen am rechten Ohr drei Federchen.

    Am Samstag Abend, nachdem Chrissie den Quarantäneraum geräumt hat, ist dann Oscarines neuer Partner dort eingezogen und wartet jetzt auf seine Untersuchungen und den Ablauf der Quarantäne-Zeit. Er ist ganz niedlich. Kommt auf den Arm, hasst Duschen, hat aber heute mit mir „getanzt“ und war ganz aufmerksam, als ich ihm dabei vorgesungen habe. Ein bisschen am Rücken und am Füsschen streicheln durfte ich ihn auch. Hoffen wir dass wir die Quarantäne schnell und erfogreich zum Abschluss bringen.

    Währenddessen sind Klein-Timmy und JAzz schwer am brüten......leider habe ichd en Zeitpunkt verpasst den Nistkasten (AKA di Transportbox) zu entfernen. Ich hatte wirklich nicht gedacht, dass sie so schnell soooo intensiv zusammenkommen und klein-Timmy sich so schnell einlebt. Verflixt!

    Davon abgesehen, habe ich am Sonntag mit einem Kollegen ein Hochbeet aufgebaut, damit hoffentlich schon dieses Jahr die Geier Gemüse aus dem eigenen Garten fressen können. Dabei habe ich es wohl leider ein wenig üebrtrieben, so dass ich heute kränkelnderweise von meinem Chef nach Hause geschickt wurde.

    Ansonsten leckt mein Dach (jaaa mein brandneues, kein Jahr altes Dach!!!) gerade zum 4. Mal und ich stehe kurz davor ins Irrenhaus zu kommen…….

    LG,

    Ann.
     
  18. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Neuigkeiten

    Hallo Ann,
    das sind ja tolle Geschichten!!!! Ich könnte noch Stunden weiterlesen! Schade, daß keine Bilder dabei sind, ich würde so gerne noch mal Inti sehen und auch Chrissie. Unglaublich, wie schnell der auch wieder auf Dich reagiert! Du bist wirklich eine Papageienflüsterin.
    Dein Tip mit dem füttern von Leckerbissen aus der Hand mit der anderen als Deckel klappt übrigens ganz toll bei meinem scheuen Hahn, für Mariendistel samen schlüpft er mit dem Kopf in diese Höhle.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane
     
  19. #578 carola bettinge, 8. März 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hihi, Ann,

    Na jetzt sieht`s ja bei den Geiern wieder rosiger aus!! Seh ich das richtig, dass jetzt alle wieder einen Partner haben außer Inti, oder? Toll!! Das mit Thimmy und Jazz ist zwar blöd gelaufen, aber ist doch super toll!! Zeigt doch alles!
    Freu mich für die Geier!
    Und ich hoff für dich, dass das mit dem Dach nicht soo tragisch bzw. langwierig ist!!

    Kann leide net länger schreiben, muss jetzt dann ab in die Schule, böh.
    Gruß, Carola
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Alexara

    Alexara Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ann,

    danke für das update. :freude:
    Ich hatte mir schon Gedanken gemacht...
    Bitte überleg` Dir das mit dem Irrenhaus nochmal. Da wird es auch nicht ruhiger sein als bei Dir :D
    Im Übrigen freue ich mich , das es so schöne Nachrichten von Dir gibt. Von der Dach-Geschichte mal abgesehen, das kann ja wohl nicht wahr sein. Sind die zuständigen Handwerker wenigstens kooperativ?
     
  22. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hachjaaa,... immer wieder schöööön eure Geschichten zu lesen,... du solltest ein BUCH schreiben!! Ich kaufe es sicher!! ..... *grins* :D :zustimm: :p

    Irrenhaus?! kann man da die Geier mitnehmen?! *grübel*... ;)
     
Thema: Oscar - Rotbugara
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotbugara

    ,
  2. d@niel vogelforen

    ,
  3. Blaustirn-sittich Alter

    ,
  4. rotbugara fliegen,
  5. rotbugara tierheim,
  6. pinfeder papagei
Die Seite wird geladen...

Oscar - Rotbugara - Ähnliche Themen

  1. Rotbugara Hahn und Henne suchen ein schönes zuhause

    Rotbugara Hahn und Henne suchen ein schönes zuhause: 2 Rotbugaras suchen ein schönes artgerechtes zuhause Hahn ca 3 Jahre alt Henne ca 8 Monate in Hessen-Frankfurt Die beiden kommen von einem Züchter...
  2. Papageien Freiflug im Raum Bielefeld

    Papageien Freiflug im Raum Bielefeld: Hallo ,ich suche Papageienhalter,im Raum Bielefeld ,die Freiflugtraining mit ihren Vögeln praktizieren .Ich würde mich gerne mit einklinken,denn...
  3. Papageien Freiflug im Raum Bielefeld

    Papageien Freiflug im Raum Bielefeld: Hallo ,ich suche Papageienhalter,im Raum Bielefeld ,die Freiflugtraining mit ihren Vögeln praktizieren .Ich würde mich gerne mit einklinken,denn...
  4. suche für Rotbugara henne Karantäne-Käfig

    suche für Rotbugara henne Karantäne-Käfig: Im August bekomme ich für meinen Rotbughahn eine Henne. Wenn ich sie abhole fahre ich direkt in die Vogelklinik GI , und für die 1-2 Wochen bis...
  5. Suche Rotbug-Henne für Eddie meinen Rotbugara Hahn

    Suche Rotbug-Henne für Eddie meinen Rotbugara Hahn: Ich suche für meinen 9 Monate alten Rotbugara Hahn eine Henne in den nächsten Monaten. Am besten ein Jungvogel der gesund ist. Tipps und...