Ottokar

Diskutiere Ottokar im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich weiss, dass viele von Euch Anteil an Ottokars Geschichte genommen haben. Und deshalb wollte ich Euch - der Vollständigkeit halber -...

  1. Chris73

    Chris73 Guest

    Ich weiss, dass viele von Euch Anteil an Ottokars Geschichte genommen haben.

    Und deshalb wollte ich Euch - der Vollständigkeit halber - mitteilen, dass ich Ottokar letzten Mittwoch einschläfern lies.

    Er hatte nämlich wieder zwei Tumore, die er inzwischen täglich aufgebissen hat, weil sie so gross waren, dass sie ihn gestört haben. Sein gesamter Stoffwechsel funktionierte kaum noch, besonders den Nieren war gar nicht mehr zu helfen. (Er trank jeden Tag mind. 10 ml Wasser.) Auch die Federn sind nur noch völlig verkümmert gewachsen.
    Der Hautpilz war nicht in den Griff zu kriegen.
    Ottokar sass inzwischen nur noch auf dem Boden oder vor der Rotlichtlampe, die fast den ganzen Tag brannte.

    Ich bin davon überzeugt, dass er keine Schmerzen hatte; das hat er auch am Mittwoch nochmal bewiesen.

    Aber es wurde rapide schlechter. Und die Medikamente wollte er gar nicht mehr nehmen und beim einsalben hat er mich mehrfach gebissen.

    Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich denke, dass sie richtig war, da es keine Aussicht auf Besserung mehr gab. Ich wollte nicht, dass er richtig leidet. Er hat im letzten Jahr genug durchgemacht.

    Hier noch ein Foto. So werde ich ihn in Erinnerung behalten: mit Gwennie unterwegs um Blödsinn zu machen!:D

    Ich habe ihn im Wald beerdigt auf einer Lichtung mit ganz vielen Hügelgräbern. Wenn irgendwann man ein Historiker das grösste Hügelgrab ausgraben wird, wird er eine kleine Überraschung erleben!

    Chris
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Hallo Chris,

    ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schwer Dir diese Entscheidung gefallen ist. Du hast hier so anschaulich von ihm berichtet, daß wir alle richtig daran Anteil nehmen konnten und ich denke, ich spreche für all diejenigen, die es gelesen haben, daß sein Tod uns nun auch traurig stimmt.

    Du hast alles für Ottokar getan, was in Deiner Macht stand und nun war seine Zeit halt gekommen. Ohne Dich wäre er sicher schon viel früher gestorben.

    gaaanz liebe Grüße

    Bell
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Chris,

    ich habe dir ja schon per PN geschrieben........

    Ich kann mich Bell nur anschließen, das du die richtige Entscheidung getroffen hast, ihm nach einem soo langen und wirklich erfüllten Leben am Ende Schmerzen erspart hast!

    Ich denke, auch er ist dir dankbar dafür!

    Ich, nein wir alle, werden Ottokar wohl so schnell nicht vergessen und ein Plätzchen für Ihn und auch für Dich in unserem Herzen haben!
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    ................das glaube ich auch.

    Trotzdem ist es sehr schwer einen solchen "Freund" gehen zu lassen und eben diese Entscheidung zu treffen.

    Laß Dich tröstend drücken
     
  6. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Chris!

    Ich hatte auch die Ottokar-Geschichte verfolgt.

    Mann, das tut mir echt leid!

    Ich kann mir auch vorstellen, wie schwer es ist so eine Entscheidung zu treffen.

    Wenn er sich schon nicht mehr salben lassen mochte, hat er vielleicht gespürt, dass das Ende seiner Zeit nun gekommen war.

    Traurig stimmt es aber doch sehr.....
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Chris :0-


    Ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst.

    Es ist immer schlimm einen guten Freund zu verlieren.
    Auch wenn Du diesen Schritt schon lange wußtest.
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,

    deine Entscheidung war richtig, wenn es auch weh tut, so einen kleinen Freund gehen zu lassen :(.
    So wie du es beschreibst, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zu einem kompletten Organversagen gekommen wäre. Du hast ihm noch zu einem schönen Leben mit anderen Nymphen bei dir verholfen und ihm erlaubt, sanft und ohne Qual zu gehen.
    Behalte ihn so liebevoll in Erinnerung, wie du ihn uns auf den Bildern gezeigt hast :).
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Chris :(

    Kann mich den Worten meiner Vorschreiber/innen nur anschliessen.

    Du hast Dich richtig entschieden, und Ottokar wird es Dir danken, dass er nicht leiden musste. Dass so eine Entscheidung nicht leicht ist, das weiss ich aus eigener Erfahrung mit einem Wellensittich, es ist sogar verdammt schwer und tut furchtbar weh....

    Komm Chris, lass Dich mal ganz lieb drücken

    Ottokar wird in Deinem Herzen immer weiterleben

    Traurige und mitfühlende Grüsse
    Sonja :(
     
  10. trine

    trine Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern/Schweiz
    Liebe Chris,

    auch von mir noch mal traurige Grüsse, der süsse Kerl mit seinem unerschütterlichen Lebenswillen hat mich sehr beeindruckt. Schön, dass ich ihn 'live' sehen konnte! Aber er hatte ein wirklich schönes und langes Leben, und Du hast ihm damit sicher den grössten Dienst erwiesen.
     
  11. #10 Sittichmama, 29. Januar 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Liebe Chris,

    tut mir so leid, dass Ottokar den Überlebenskampf verloren hat. Aber Du hast ihm geholfen und warst immer für ihn da.

    Ihr beide wart gemeinsam ein starkes Team. Selten trifft man solche Menschen wie Dich die sich so aufopferungsvoll um ihr Haustier kümmern.

    Behalt ihn so in ERinnerung wie er war, ein tapferer kleiner Kobold.
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Chris,
    Deine Entscheidung war völlig richtig , Ottokar ist um solch einen Körnerspender wie Dich zu beneiden ...... und was kannes für einen Vogel schöneres geben , als am Ende eines erfüllten Lebens ruhig gehen zu dürfen
     
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    ich musste auch mal zwei Wellensittiche einschläfern lassen, ich weiß, dass es immer ein schwerer Gang ist.
    Ich denke, Du hast ihn damit erlöst, bevor er noch schlimmere Schmerzen hätte erleiden müssen.
     
  14. #13 Ich & die Vögel, 29. Januar 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    tut mir so leid für dich

    Hallo,
    auch ich habe die Geschichte von deinem Nymphie verfolgt. Es tut mir so leid für dich. Du hattest ihn so viele Jahre... Aber, du hast das Richtige getan. Mit so einer Entscheidung beweißt man die Liebe zu seinen Tier. Leider muss man auch loslassen *Tränen in den Augen hab*. Ich hoffe, es geht dir bald wieder besser.

    Anika:( :(
     
  15. #14 bentotagirl, 30. Januar 2003
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Cris
    Es tut mir sehr leid aber ich denke auch das du das richtige getan hast. Ich hatte ja letztes jahr auch einige todesfälle und weiss wie schwer das ist. Die kleinen haben es aber nicht verdient zu leiden . Ich wünsche dir alles Gute und das es dir bald besser geht.
     
  16. Antje

    Antje Guest

    Hallo Chris,

    mir ging es ja neulich mit Egon genauso.

    Ich weiß also sehr gut, wie Du Dich im Moment fühlst.

    Ich stell mir gerade vor, wie unsere beiden Herren Ottokar und Egon zusammen rumtollen und nette Nymphendamen anbalzen.

    Das war nämlich immer Egon´s Lieblingsbeschäftigung.

    Liebe Chris, laß Dich mal in den Arm nehmen und knuddeln. Wie heißt es doch? Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Vielleicht tröstet uns das ja beide ein bißchen...
     
  17. Uka

    Uka Guest

    Liebe Chris!

    Hatte ja schon befürchtet, dass es soweit ist.:( :( :(

    Lass dich in den Arm nehmen!
     
  18. Chris73

    Chris73 Guest

    Danke!

    Ich wollte Euch allen für Eure lieben Worte danken!

    Die letzten Tage waren nicht einfach, das muss ich zugeben.

    Aber ich weiss jetzt auch, dass die letzten Tage vor dem TA-Termin noch viel schlimmer waren.
    Ich musste feststellen, dass es etwas ganz anderes ist mit einem plötzlich kranken Vogel zum TA zu fahren und dann zu hören: "Sorry, da kann ich nix mehr machen. Vielleicht sollten wir lieber...?"
    Das ist zweifelsohne schwierig. Aber diesmal war es anders. Diesmal musste ich den Tag festlegen. Diesmal musste ich es entscheiden. Und als ich am Montag den TA anrief, um ihm meine Entscheidung mitzuteilen und ihn zu fragen, wann er Zeit hat (Antwort: "Ist mir egal. Wann immer Du willst!"), konnte ich nicht einfach "Dienstag" sagen. Und so wurde plötzlich Mittwoch ausgemacht und am Mittwoch hätte ich am liebsten angerufen und den Termin wieder verschoben.
    Besonders schlimm wurde es dann, als mir diese Gedanken immer wieder kamen: das ist das letzte Mal, dass ich seinen Käfig sauber mache; das ist das letzte Mal, dass er gekochtes Ei bekommt; das ist das letzte Mal, dass er Salat frisst; das ist sein letzte Frühstück....

    Das war grauenhaft!
    Und ich wünsche Euch allen, dass Ihr nie in eine solche Situation kommt!
    Natürlich, so konnte ich das mit Gwennie und der Voliere alles besser planen. Aber das hätte auch anders funktioniert. Und anders wäre es mir lieber gewesen!

    Ruhiger bin ich erst wieder geworden als ich Fotos des letzten Jahres angesehen habe und mir klar wurde, wie viel schwächer er in den letzten Monaten geworden ist.

    Eure Worte helfen wirklich ne Menge, und deshalb bin ich Euch allen sehr dankbar dafür!

    Dankbare Grüße

    Chris
     
  19. Antje

    Antje Guest

    Mensch Chris...

    jetzt wo Du das so genau schilderst, muß es wirklich die Hölle gewesen sein. :(

    Aber denk immer dran, für Dich war es schlimm, für Ottokar dagegen die Erlösung. Er hat nichts davon gewußt und auch beim Einschläfern nichts gespürt.

    Ich bewundere Dich dafür, wie tapfer Du das alles durchgestanden hast.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gipsy

    Gipsy Guest

    Ich trauer auch mit

    Liebe Chris,

    möchte Dir auch mein Beileid aussprechen. Ich weiß, wie man sich fühlt, einen guten Freund zu verlieren. Du hast aber da Richtige getan, hast ihn von seinen Leiden befreit. Ihm geht es jetzt bestimmt ganz gut, dort wo er nun ist.

    Liebe, traurige Grüße

    Sandra
     
  22. akivasha

    akivasha Sittich-Sultana

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wachtberg
    ich trauere auch mit,

    besonders, da ich weiß, daß es bei mir auch irgendwann soweit sein wird. Mein dicker ist 23 1/2 und hat einen schier unendlichen Lebenswillen und einen bemerkenswerten Eigensinn. Ich weiß auch, daß mit ihm ein Teil meiner Seele gehen wird, da ich ihn schon solange habe und er soooo zahm ist. Aber alle anderen haben recht: Es ist ein Privileg der Tiere, daß wir sie so gehen lassen können. Uns Menschen ist es nicht beschieden. Aber du hast es richtig gemacht, bevor der arme leiden mußte. Wer einmal erlebt hat, wie sehr Menschen im Endstadium des Krebses leiden (meine MOm habe ich bis zu letzt gepflegt), der weiß, daß er seinem Tier was gutes tut, wenn er es so gehen lassen kann.
     
Thema:

Ottokar