Paarhaltung bei Gelbbrustaras...

Diskutiere Paarhaltung bei Gelbbrustaras... im Aras Forum im Bereich Papageien; Und noch eine Frage... Das wir unsere Papageien nur zu zweit halten sollen wissen wir ja alle aber wie ist denn das mit der Lebenslangen...

  1. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    Und noch eine Frage...
    Das wir unsere Papageien nur zu zweit halten sollen wissen wir ja alle aber wie ist denn das mit der Lebenslangen Partnerschaft ?
    Das Beste ist ja wohl wenn Papageien sich Ihren Parner aussuchen können und keine Zwangsverpaarung erfolgt das heißt doch aber das ich den in meinem Falle Gelbbrustara eine weile alleine Halten muß da ja nicht jeder Züchter mehrere Pärchen und Gelege hat.Oder ich hole mir den Ara und bringe ihn gleich zum nächsten Züchter damit der Vogel wählen kann, finde ich aber auch nicht so prall.
    Ich habe jetzt den einfachen weg eines Geschwisterpärchens gewählt und hätte gerne mal Eure meinung dazu unter anderem auch weil darum habe ich mich noch garnicht gekümmert wie das bei Geschwistern mit dem Brutverhalten ist das ich Nachwuchs mehr als nur aus dem weg gehen möchte.
    Vielen Dank LG Yvonne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chris-XX

    chris-XX Guest

    *kopfschüttel*


    hallo Yvonne,

    ganz klar, das ist jetzt richtig ketzerisch von mir, aber warum hast DU Dir diese Frage nicht VOR [​IMG]
    dem Kauf gestellt? Bzw. wo hast Du denn Deine Gelbblauen her, und was hat man Dir dort gesagt?
    Im Übrigen werden hier im Anzeigenteil/Tierflohmarkt immer wieder blutsfremde Paare angeboten.
    Warum wohl? Inzucht!

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  4. #3 sternchen, 26. Juni 2006
    sternchen

    sternchen Guest

    ich hatte erst meine Henne dann muste ein Hahn her
    also nahm ich meine Henne und fuhr zu den Hahn den ich kaufen wollte
    beide kamen in einer großen AV und ich trank Kaffee um Kaffee und die stunden vergingen und wir schauten...
    beide haben sich vertragen die Henne ist aber eine HA und eher auf mich fixiert wuste mit den Hahn nicht wirklich was anzufangen
    der Hahn fand sie toll liebe auf den ersten Blick
    ich beschloss ihn mit zu nehmen
    immer wieder gab es raufereien weil die Henne zu mir wollte der Hahn aber sie für sich wollte
    oft wahr ich am verzweifeln wollte sie sogar wieder trennen :nene:
    heute weiß ich das Aras eine andere Liebe haben wie zb Graue und auch mal ruppig miteinander umgehen
    die beiden sind ein Traumpaar geworden und ich bin froh das ich auf einige von hier gehört haben :zustimm: und sie nicht trennte
    meine meinung ist meistens liegt es an die Besitzer die zu viel angst um ihre Lieblinge haben und nicht an die verträglichkeit der Tiere unter einander
    :trost: :trost: :trost: :trost: :trost: :trost:
     
  5. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    tztztz...

    Ich habe meine beiden noch garnicht.... Sind immoment mit dem dritten im Bunde noch in liebevoller Pflege Ihrer Eltern.
    Also stelle ich die Frage VORHER...
    Desweiteren kann man auch Blutsfremde Tiere vom Brüten abhalten da sie ja höchst selten wenn man keine Brutmöglichkeit zur verfügung stellt Ihre Eier in die Futterschale legen.
    Wie Du vieleicht gelesen hast möchte ich weder Inzucht noch sonst Irgend eine Zucht ich möchte um Gotteswillen GARKEINE Babys...
    Ich wollte lediglich Vieleicht erfahrungswerte und Tips wo ich sonst noch drauf achten sollte bei Geschwistern und zwar VORHER...
    Ich lese ohne angemeldet zu sein schon wochenlang in diesem Forum und habe lange gezweifelt ob ich mich anmelde und Fragen gerade im Araforum stelle weil gerade hier mehr Angriffe als Hilfreiche Antworten kommen.
    Ich finde das sehr schade weil meiner Meinung jeder Arahalter mal angefangen hat und um Fehler zu vermeiden soll man doch fragen stellen können oder ???????
    LG Yvonne
     
  6. chris-XX

    chris-XX Guest

    hallo Yvonne,

    dann muss ich mich bei Dir entschuldigen, habe Dich falsch verstanden. Nach meinem
    Verständnis kam ich zu dem Schluss, dass Du die beiden schon hast! - Gut. Du hast
    sie noch nicht. Also bist Du hier genau richtig. Hier wird Dir geholfen. Mit dem Umgangs-
    ton ist's wie bei den Papageien (siehe oben) eben auch, eher etwas ruppig, kostet ab
    und an mal eine Feder, egal was soll's - kann frau/mann sich mit arrangieren. Echt. :p :p

    Falsche Fragen gibt's nicht, und die ROSALINDES ;) hier haben ein wachsames Auge - vor
    allem auf mich, weil ich den Schabel immer so weit auf reiss - und so grosse Blaue stechen
    nun mal direkt aus der Masse hervor! :D :D :D :D

    Nochmal ernsthaft. Ein Geschwisterpaar kannst Du halten, egal ob zwei Mädchen oder
    Jungs. Geht. (ohweia - ich hab' keine Ahnung ob das stimmt?!) - ABER immer besser
    ist ein gegengeschlechtliches blutsfremdes artgleiches Paar. Wenn Du also bei Deinen
    Gelbblauen vom ersten Moment das RICHTIGE TUN willst, dann stornier einen von beiden.
    Auch bei einem normalen Paar muss es keine Nachzucht geben, das Eier legen als
    solches wirst Du nicht ganz unterbinden können, mit einer Hormonbehandlung vom
    Tierarzt aber etwas einschränken können.

    Viel Spass und starke Nerven wünsche ich Dir - nicht nur hier! :zustimm: :zustimm: :zustimm:
    Christian
     
  7. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Yvonne,

    auch ich kenn mich bei den Aras nicht wirklich aus, ich bin sicher, dass sich die echten Spezialisten auch noch mal fundiert melden werden.

    "Angestachelt" zu einer Wortmeldung hat mich jedoch mein Vorredner, denn

    1.) auf eine Hormonbehandlung zu einer Nachwuchsverhütung würde ich nicht zurückgreifen. Ich denke mal, Nachwuchs bei Aras lässt sich ähnlich verhindern, wie bei allen übrigen Papageienarten auch, als da wären, man bietet keine Brutmöglichkeit an, steuert das Verhalten ein bißchen über das Futter und sollten doch mal Eier gelegt werden und man wollte ganz sicher gehen, dass diese ohne Folgen ausgebrütet werden, kann man diese entweder austauschen gegen Plastikeier oder rausnehmen, anpieken, abkochen oder ähnliches und dann wieder zurücklegen.

    2.) frag noch mal jemand, der sich tatsächlich Aras auskennt und dir sagen kann, ob ein gleichgeschlechtliches Geschwisterpärchen das Problem ungewollten Nachwuchs beseitigen oder dir unter Umständen nicht neue Probleme schaffen würde, denn einige Papageienarten (z.B. Mohrenkopfpapageien oder Graupapageien) vertragen sich gleichgeschlechtlich entweder gar nicht oder nicht in allen Zusammenstellungen (z.B. Graupapagei-Mädels können zu zweit spätestens nach der Geschlechtsreife richtig Ärger bedeuten).

    Ich habe übrigens das "Problem" der Vergesellschaftung vor der Anschaffung meiner Papageien so gelöst, als ich immer auf die Suche nach einem festen Paar unter Abgabevögeln gegangen bin.
     
  8. chris-XX

    chris-XX Guest

    hi Sanne,

    Mist, habe mich mal wieder ungeschickt geäußert: Beim Eierlegen dachte ich
    mehr so an übermäßiges Eierlegen - da kann manchmal wirklich nur noch der
    Tierarzt mit Hormonen helfen! Danke für die restlichen guten Ergänzungen. :zustimm:

    Aber Ersatzeier aus Marmor sind besser! ;) ;)

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Mir kräuseln sich hier grad die Fußnägel!8(
    Grade hier im Araforum haben Doris und ich einen ganz besonderen Blick für "Stänkerer" und achten darauf,dass Neulinge nicht angerantzt werden.Jeder macht Anfängerfehler und wenn man die nicht in einem Forum bekennen darf,wo dann?
    Wenn das hier jetzt jemandem eine Feder kostet,dann dir,Chris.
    So etwas
    will ich hier nicht lesen!Wenn du keine Ahnung hast,dann schreib so einen Mist auch nicht.Der nächste,der keine Ahnung hat,glaubt das und macht es nach.:+klugsche
    Wenn dein "googlen" nichts her gibt,dann schreib doch einfach mal gar nicht.Das wäre eine große Hilfe in diesem Fall.
    Ich habe keine Lust,dein Kindermädchen zu sein und all deine Beiträge zu überarbeiten.







    Hallo Yvonne und herzlich Willkommen!:bier:
    Wie schön,dass du dich angemeldet hast.Und laß dich bloß nicht von einigen hier verschrecken.:trost:
    Geschwister solltest du dir bitte nicht holen.Und zwei Hähne oder zwei Hennen gibt in der Geschlechtsreife auch große Probleme.
    Wir haben uns zwei Züchter gesucht,damit die beiden auch blutsfremd sind und ziemlich zeitnah(wir hatten den Hahn acht Wochen eher) die beiden gekauft.
    Wenn die beiden jung sind(unsere Naturbruten waren 6 Monate alt),ist das wirklich kein Problem.Sie lieben sich heute sehr und ich muß sagen,unsere Grauen(die auch ein tolles Paar sind) streiten wesentlich lauter und öfter miteinander als unser sehr harmonisch lebenden Gelbbrüste.
    Problematisch wird es oft erst,wenn du dir eine Handaufzucht kaufst,sie länger alleine hälst und damit noch mehr auf dich prägst und dann nach einem Jahr oder später einen Partner dazu setzt.Dann mußt du den ersten Vogel erst von dir "entwöhnen".Solche Dinge solltest du vermeiden.
    Das ist auch eine gute Möglichkeit,denn es gibt viele Abgabetiere.Hierbei solltest du dir als Anfänger aber nicht grade ein "Problemehepaar" aussuchen.:zwinker:
    Chris-ich kenne niemanden,der auf so eine wahnwitzige Idee kommen würde.(Nebenwirkungen!)Für einen Notfall,wenn die Henne nicht aufhört zu legen,kann das in Betracht gezogen werden aber sicher nicht wie "die Pille beim Menschen".
    Die Vögel sollten ihren natürlichen Bruttrieb ausleben können,wenn sie das möchten.Auch das gehört zur artgerechten Haltung.Eier austauschen oder abkochen ist da immer noch "gesünder" als die Tiere mit Hormonen zu behandeln.Nicht jedes Paar schreitet zur Brut,wenn du ihnen keine Bruthöhle anbietest.Hast du aber ein Paar,die unbeding möchten,werden sie anfangen ein Nest zu bauen,und wenn es hinter dem Schrank ist oder in einer anderen kuscheligen Ecke.:zwinker:
    Such dir noch einen Züchter,wenn deiner keine zwei blutsfremden Paare hat und hol dir ziemlich schnell einen zweiten,gegengeschlechtlichen Partner.Damit wirst du die wenigsten Probleme haben,vor allem in dem Alter.
    Liebe Grüße,BEA
     

    Anhänge:

    • bb.jpg
      Dateigröße:
      31,3 KB
      Aufrufe:
      149
  10. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    @sanne
    Hallo... also auf die Hormonbehandlung wollte ich garnicht eingehen des erst mit mir schimpfen wegen vorher erkundigen und dann solche maßnahmen ergreifen tztztz sag ich dazu nur...
    Alle anderen möglichkeiten die du genannt sind mir bekannt habe aber irgendwie keinerlei hinweise über Geschwister gefunden wo genau die gleichgeschechtlichen Probleme bei Aras auftreten. Das heißt rein Theoretisch wenn Geschwister also gegengeschlechtlich und bei Brutverhalten gegenmaßnahmen ergreifen ??
    Irgendwas macht man immer falsch:traurig: Will man einzelhaltung vermeiden und dann kommt das....
    Ich muß ehrlich sagen das ich mir Abgabetiere wegen meiner kleinen Kinder nicht anschaffen möchte da ich wegen jahrelanger Tierheimarbeit weiß was da auf mich zukommen KANN...
    Bitte nicht böse sein und keiner soll sich auf den Schlips getreten fühlen alle meine Tiere sind aus schlechter haltung und alle aus dem Bekanntenkreis werden mit solch armen wesen versorgt da scheinbar jeder der mich kennt erstmal nach mir schreit wenn sie so etwas entdecken aber der Schnabel eines Aras kann mir dann doch zuleicht Finger durchtrennen:zwinker:
    LG
     
  11. chris-XX

    chris-XX Guest

    BEA - gimme five! :D :D :D :D

    ... ische habe gar nett gegoogelt! - Und letztlich habe ich nixx anderes geschrieben wie Du.
    Warum muss immer ich hier die Federn lassen? *schmoll* - dabei wollt ich nur gerade mal
    nixx besser wissen - und habe stattdessen nur zutreffende Empfehlungen ausgesprochen. :~

    Da ist NICHT EIN EINZIGES FALSCHES WORT BEI. Echt nicht. Guck noch mal genau hin!
    Der Fehler liegt doch schon beim Züchter, die Nase hätte doch mal deutlich was sagen müssen!
    Aber es ist trotzdem gut, dass Du mir mal wieder gezeigt hast, wer hier Gralshüter ist. :zustimm: :zustimm:

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    doch!Das hier ist falsch:
    Das geht vielleicht die ersten Jahre gut,bis die Geschlechtsreife eintritt.Dann nicht mehr.Alle Züchter,die ich getroffen habe,haben mir davon abgeraten,weil kein Ara freiwillig Inzucht betreiben würde.:zwinker: Und dann kann er seinen Bruttrieb nicht ausleben,was sich in Aggressionen äußern kann.
    Das ist meine Information.Und selbst wenn es in einigen Fällen gut geht,war das ein Grund für mich,es gar nicht erst drauf ankommen zu lassen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Yvonne,

    ich bin dir ganz sicher nicht böse, wenn du gute Gründe dafür hast, keinen Abgabe-Ara zu holen :bier:

    Ich hätte vielleicht noch wie Bea dazu schreiben sollen, dass es nicht nur Problemfälle sind, die ein neues zu Hause suchen. Es dauert halt unter Umständen länger, bis man welche findet.

    Gerade bei Papageien bin ich persönlich aber der Meinung, dass dich die Anschaffung von Jungvögeln nicht zwingend davor schützt, später keine "bösen Überraschungen" zu erleben, da sich zumindest nach meinen Informationen das Verhalten der Vögel während/nach der Geschlechtsreife ändern kann. Sicher kann dir Pucki oder ein anderer Ara-Halter dazu jedoch noch genaueres sagen, inwieweit das auch bei Aras zutrifft, denn ich weiß das sicher nur von Amazonen. Ich finde es eigentlich schwieriger, wenn sich der Vogel, der jahrelang lieb und brav war, durch die Geschlechtsreife plötzlich in einen Kampfgeier verwandelt und ich ihn nicht mehr einschätzen kann. So ginge es mir zumindest. So war ich bei meinen erwachsenen Abgabe-Vögeln von Haus aus vorsichtig und insofern auch nicht "übermäßig entsetzt", als ich heuer zum ersten Mal die "Freuden der Amazonen-Balzzeit" live erleben durfte.
    Aber wie gesagt, das weiß ich bei Aras nicht, kann ich nur von Amazonen aus eigener Erfahrung berichten.

    Es ist jedenfalls ein ganz guter Ansatz von dir, dich hier im Forum bei Ara-Haltern kundig zu machen, da man doch mehr und gezielter Infos bekommt, wie aus Büchern (zumindest den meisten Papa-Büchern, die bislang auf dem Markt sind).

    Ach ja, und abschließend auch von mir "herzlich Willkommen hier im Forum" :D
     
  14. chris-XX

    chris-XX Guest

    BEA,

    na siehst Du, JETZT haben wir doch einen echten guten Konsens gefunden. :zustimm:

    Also Yvonne, Du hast jetzt schon ein paar sehr sachliche Informationen hier
    erhalten. Und wenn Dir Dein Anliegen in Deiner Eröffnungsfrage ernst ist, dann
    siehst Du aus den hier genannten Gründen von der Haltung eines Geschwister-
    paares ab. So einfach ist das. Probleme kriegst Du eh noch genug andere. :~

    Herzlichen Gruss
    Christian - heute gerupfter Vogel aus eigener Erfahrung :p :p :p :p
     
  15. chris-XX

    chris-XX Guest

    Gleich im TV

    Um 16:55 Uhr im WDR


    » Der Exxperdendip


    Einschaltquotennachobentreiber-Gruss ;)
    Christian
     
  16. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Chris,

    jetzt mal im Ernst, wunderst du dich etwa, wenn du "gerupft" wirst ? :zwinker:
     
  17. chris-XX

    chris-XX Guest

    nö Sanne,

    habe Euch doch alle nur halbwegs vernünftigen denkbaren Möglichkeiten eröffnet . :p :p :p :p :p

    Herzlichen Gruss
    Christian - jetzt erstmal bei der Federpflege und TV guckend. ;)
     
  18. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Na ja, so wie ich das sehe, wäre es aber einfacher, entweder die Informationen gleich differenzierter weiterzugeben oder einfach mal nichts zu sagen, wenn man, wie du ja auch selbst zugegeben hast, nicht sicher ist, ob die Info richtig ist. Das würde dann den von dir erwähnten "Konsens" (in meinen Augen aber eher eine Richtigstellung) erübrigen.

    Und was die halbwegs denkbar vernünftigen Möglichkeiten angeht - man muss ja wohl nicht immer gleich das schlimmste vermuten :nene:
     
  19. chris-XX

    chris-XX Guest

    Ok. - Schnabel halt und freiwillig in die Ecke stell! *schäm*

    Herzlichen Gruss
    Christian

    PS. ... habt Ihr jetzt endlich TV geschaut? Habe gerade wieder was gelernt:
    nämlich dass ich's Scheisse finde, dünne Äste an noch dünnerem Draht statt
    Edelstahlketten im Vogelgeschäft aufzuhängen! :( :( :(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Yvonne,

    darauf würde ich mich nicht unbedingt darauf verlassen. ;)
    Vögel können sehr erfindungsreich sein, wenn sie brüten wollen.

    Dem stimme ich zu.

    Letztendlich läßt sich dies in keinem Fall vorhersehen.
    Deshalb bin ich ja zum großen Teil dagegen gewisse Vogelarten in der Wohnung zu halten, wenn man nicht den Platz hat, bei auftretenden Problemen den Vögeln z.B. ein Vogelzimmer zu schaffen.

    Ich selber halte so einen "Kampf-Ara"
    (http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=53579) und die Vögel haben keine Brutmöglichkeit mehr, da die Henne vor gut 1½ Jahren eine Legenot hatte.

    Zusäztlich halte ich sie inzwischen mit noch 2 anderen Ara-Pärchen und weiteren Sichtkontakt zu weiteren Aras.

    Trotzdem ist und bleibt der Ara ein sehr angriffsfreudiger Vogel, der seine Henne bis aufs Blut (im wahrsten Sinne des Wortes) verteidigt.

    Ich muß immer ein wachsames Auge haben (am Besten auch hinten :D), damit er es nicht schafft mich anzugreifen. Zum Voliere reinigen muß ich ihn ausquartieren................

    Toi, toi, toi......Dieses Jahr habe ich noch keine Bißverletzungen davongetragen. :+schimpf :p
     
  22. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    Na da habe ich ja eine Diskusion ins Leben gerufen...:-)

    Aber das wollte ich ja....:beifall: @ PICO Also das die Geier beim Brüten wollen sehr erfinderisch sind habe ich schon mitbekommen der Satz sollte nur ausdrücken das keine Brutmöglichkeiten Ihnen die Brut doch nicht leicht macht...:dance:
    Das Babys später Agressiv werden können oder ein anderes nicht vorher bekanntes Verhalten an den Tag legen können ist mir bewußt mein Gedanke ist aber das meine Kinder ja auch wachsen und älter werden und dann Gefahren bzw Verhalten besser einschätzen können. Wie Ihr vieleicht an den Naturbruten erkennen könnt möchte ich auch keine Kuscheltiere weder für mich und schon garnicht für meine Kinder.
    Ich bin mit einer Gelbhaubenkakadudame aufgewachsen und die Nachbarn meiner Eltern haben ein Gelbbrustarapärchen und da ich die Guten jetzt schon seit 25 Jahren NERVE :D :D :D und jetzt endlich die möglichkeit habe sie zu halten haben sie gesagt das ich 2 Babys bekommen kann:freude: :freude: :freude: .Ich denke mal da sie nicht profesionell züchten sondern nur ein Pärchen haben haben sie das nicht bedacht das Geschwister probleme bereiten können.
    Aber deswegen ja meine Frage hier im Forum.
    Also heißt das das ich von besagten Nachbarn nur einen Ara nehmen soll und mich auf die suche nach einem 2 Fratz mache... sehe ich das Richtig ???:idee:
    Würde aber trotzdem gerne wissen rein informativ was denn jetzt bei Geschwistern passieren kann wenn sie gleichgeschlechtlich oder gegengeschlechtlich sind. Das eine ist Agressivität wenn sie Geschlechtsreif werden oder ? Sorry so langsam steige ich hier nicht mehr durch :traurig:
    Vielen Dank für eure Infos und ich hofe es kommen noch mehr LG Yvonne
     
Thema: Paarhaltung bei Gelbbrustaras...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aras nur zu zweit halten blau

Die Seite wird geladen...

Paarhaltung bei Gelbbrustaras... - Ähnliche Themen

  1. Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?

    Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?: Hallo, liebe Community Schon lange bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar und habe nun endlich eine Anzeige...
  2. Züchter gesucht ( Gelbbrustaras )

    Züchter gesucht ( Gelbbrustaras ): Hallo, ich bin ganz neu hier. Ich suche einen Züchter der Gelbbrustaras hat. Ich kommeaus Baden Württemberg. Also wäre am sinnvollsten irgendwo im...
  3. Paarhaltung

    Paarhaltung: liebe Forenmitglieder, es wird hier mehrere Kanarienhalter geben,die Kanarienpaare haben.Die einige gezüchtet haben,aber nicht jedes jahr 3...
  4. Hilfe bei Paarhaltung

    Hilfe bei Paarhaltung: Schönen guten Abend liebe Mitglieder, meine Freundin hat letzte Woche zum Geburtstag einen Kanarienvogel (männlich) geschenkt bekommen mit...
  5. Kanarienvogel behindert: Einzel- oder Paarhaltung? Hat jemand Erfahrung?

    Kanarienvogel behindert: Einzel- oder Paarhaltung? Hat jemand Erfahrung?: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und würde mich freuen, wenn mir jemand einen Rat geben könnte, da ich ein spezielles Problem habe....