Paarhaltung

Diskutiere Paarhaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte zu den anderen Vögeln die ich habe (Loris/Wellis) nun noch ein Kongograupapageienpaar mit eigener Voliere dazunehmen. Diese...

  1. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte zu den anderen Vögeln die ich habe
    (Loris/Wellis) nun noch ein Kongograupapageienpaar mit eigener Voliere dazunehmen. Diese sollen dann ruhig auch mal brüten.

    Ist es dann besser ein paar Naturbrut/Handaufzucht neu zusammenzustellen oder ist es besser ein Zuchterfahrenes Paar zu nehmen oder ein öfter angebotenes Wildfangpaar?

    Wer kann mir einen Rat geben?

    Gruß Leuschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Leutschi!
    Also von einen Wildfangpärchen rate ich dir mal dringend ab, das unterstützt nur den Handel und den grausamen Fang und Transport dieser Tiere, die ihrer Heimat beraubt werden und viele das erst gar nicht überleben!
    Wenn du vorhast zu züchten wäre sicherlich ein bereits harmoniesierendes Paar aus Naturbruten das beste, das eventuell schon Bruten großgezogen hat, doch da liegt meistens der Hase im Pfeffer, selten gibt ein Züchter ein gutes Brutpaar ab!
    Wenn du dir junge Naturbruten zusammenstellst, dann dauert es sicherlich zwischen 4-6 Jahren bevor die zur Brut schreiten werden und es ist natürlich (wie bei allen) nicht gesagt das sie dies auch erfolgreich abschließen in den ersten Versuchen.
    Wenn man Graue züchten möchte, braucht man auf alle Fälle Geduld und ein wenig Fingerspitzengefühl , allerdings neigen Handaufzuchten eher dazu Eier oder Kücken zu vernachläsigen (nicht alle aber doch einige).
     
  4. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    danke für Deine Antwort. Ich bin auch gegen Wildfänge. Ich habe nur in den Tiermarktanzeigen 2 Züchter gesehen, die Wildfänge (Zuchtpaar) abgeben.

    Wir überlegen gerade, ob wir uns Graue zulegen sollten. Ich möchte aber lieber welchen ein neues Zuhause geben, die abgegeben werden. Deshalb haben wir überlegt, ob wir so ein Zuchtpaar Wildfänge nehmen, weil diese es sicherlich schwer haben werden, ein neues Zuhause zu finden.

    Ich habe allerdings dank Deiner Antwort gemerkt, dass ich mich mit der Züchtermentalität nicht auskenne. Du hast schon recht, wenn Du sagt, dass ein Züchter ein gutes Brutpaar nicht abgeben wird. Also kann man bei den Anzeigen wohl davon ausgehen, dass es mit der Brut nicht so geklappt hat, oder?

    Gruß Leuschi
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Leuschi!
    Muß nicht unbedingt sein, ich bewege mich viel unter Züchtern da ich auch einen Vogelverein angehöre, ich weis aus Erfahrung das eben viele Züchter "Zuchtpaare" abgeben weil sie selber nie Erfolgreich damit züchten konnten, was aber nicht bedeutet das wo anders dieses Zuchtpaar nicht brütet.
    Ein gutes Beispiel war mein Züchter der emine ersten beiden Grauen gezüchtet hat, sie hatten ein Zuchtpaar (auch Wildfänge) die in einer großen Außenvolier,bepflanzt mit Schutzhaus wohnten und kaum menschlichen Kontakt hatten, die zogen viele Jahre durchschnittlich 9 Jungtiere von diesen einen Paar.
    Krankheitsbedingt lösten sie dann ihre Vogelzucht aus und die Grauen kamen zu einen anderen Züchter, der die Tiere zwar in einer Voliere unterbrachte, sie allerdings mehr Menschenkontakt ausgesetzt waren, der hat bis her nicht einen einzigen Jungvogel von diesen Paar bisher gezogen, weil es einfach nicht die richtige Umgebeung für dieses Paar ist und somit züchten sie erst gar nicht.
    Was ich damit sagen will ist, das man auch von Züchtern ein gutes Zuchtpaar erwerben kann, weil sie z.B. mit der Zucht aufhören wollen,oder aber auch das Paare die bei anderen nie gebrütet haben , bei anderen dann erfolgreich Junge großziehen weil einfach das Umfeld stimmt.
    Im allgemeinen sollte man allerdings schon etwas vorsichtig sein wenn Züchter "gute Zuchtpaare" abgeben, dem ist nämlich oft nicht der Fall, da ist es besser vorort hinfahren, sich selber ein Bild davon machen und genauer hinterfragen .
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Paarhaltung

Die Seite wird geladen...

Paarhaltung - Ähnliche Themen

  1. Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?

    Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?: Hallo, liebe Community Schon lange bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar und habe nun endlich eine Anzeige...
  2. Paarhaltung

    Paarhaltung: liebe Forenmitglieder, es wird hier mehrere Kanarienhalter geben,die Kanarienpaare haben.Die einige gezüchtet haben,aber nicht jedes jahr 3...
  3. Hilfe bei Paarhaltung

    Hilfe bei Paarhaltung: Schönen guten Abend liebe Mitglieder, meine Freundin hat letzte Woche zum Geburtstag einen Kanarienvogel (männlich) geschenkt bekommen mit...
  4. Kanarienvogel behindert: Einzel- oder Paarhaltung? Hat jemand Erfahrung?

    Kanarienvogel behindert: Einzel- oder Paarhaltung? Hat jemand Erfahrung?: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und würde mich freuen, wenn mir jemand einen Rat geben könnte, da ich ein spezielles Problem habe....
  5. Paarhaltung ergänzen

    Paarhaltung ergänzen: Hallo, aktuell habe ich 2 Edelpapageien. Hahn+Henne je 1 Jahr alt. Wer hat Erfahrung ob ich hierzu noch einen Hahn oder Henne in der Voliere...