Paarungsbereit: Notfallplan so okay?

Diskutiere Paarungsbereit: Notfallplan so okay? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, Fiete und Malia balzen ganz süß miteinander (sie beschnäbelt unter anderem jeder von einer Seite eine Frischkosthalterung mit einem Ast...

  1. #1 Stephanie, 10. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    Fiete und Malia balzen ganz süß miteinander (sie beschnäbelt unter anderem jeder von einer Seite eine Frischkosthalterung mit einem Ast darin).

    Malia machte allerdings schon Anstalten, "sich zu biegen" um ihn zum Aufsteigen einzuladen.

    Also hier der Notfallplan, falls das wirklich passiert:

    - keine Frischkost,
    - evtl. Tageslänge verkürzen - BirdLamp früher ausstellen - oder morgens bis mittags nicht an?
    - Nagebeschäftigungen etc. vermehrt anbieten, damit sie sich mehr damit befassen (obwohl: sie haben schon einen großen Weidenrung und eine mittelgroße Weidenkugel mit Papierstreifen drin.... da müsste ich mal nachdenken...),
    - vermehrte Dusche anbieten?
    - Vögel beim Clickern auspowern, also mehr zum Fliegen etc. animieren? Oder mehr geistig auspowern, also mehr zum "Problemlösen" animieren? - Damit die Balz nicht so im Vordergrund steht?

    Meine Vögel haben auf einem Regal einen Kasten aus Pappe, in den sie fleißig Löcher nagen.
    Da drin bewahre ich Vogelkram auf, Äste, Näpfe usw.
    Sollte ich den Karton besser weg stellen, falls der doch als Bruthöhle angesehen werden könnte (obwohl: rein kann da noch niemand & es ist auch kein Platz drin, aber man weiß ja nie)?

    - - - Was ist sonst noch zu beachten?

    Es muss ja gar nichts passieren.
    Aber wenn ich an Twitch/ Calsey denke (Twitch hatte sie so sehr mit Paarungsversuchen bedrängt, dass sie eine Auszeit brauchte) und an Finn, der sich jetzt auch intensiv selbst vergnügt, bimmeln natürlich bei dem Gedanken an eine mögliche Paarung - und Legenot - die Alarmglocken.

    Auf der anderen Seite flirtet Fiete auch noch mit Keisha-May und füttert Finn.
    Keine Ahnung, ob so etwas einer Paarung mit einem paarungsbereiten Weibchen im Wege stünde...

    Hier mal der Karton; das Loch ist jetzt ca. handtellergroß, wenn man keine allzugroße Hand hat.;)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Kann man nicht einfach keine Brutbedingungen bieten?
     
  4. #3 Stephanie, 11. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Moni,
    ja darum geht es: Was sind "keine Brutbedingungen" und was könnte evtl. als "Brutbedingung" ausgelegt werden, wie etwa der Karton oder Licht von 7:30 h bis 22 h.
    Daher wollte ich wissen, ob die angepeilten Veränderungen, um eben keine Brutbedingungen zu schaffen, so vollständig sind oder ob da noch etwas vergessen wurde.
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Der Karton, das Licht, üppiges Futter...
     
  6. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Ich kann mich daran erinnern, dass die Wellensittichdame meiner Tante (als ich Kind war, damals natürlich in Einzelhaltung) ihre Eier immer in Vasen gelegt hat. Also falls du so etwas in der Richtung rumstehen hast, würde ich es sicherheitshalber wegräumen.
     
  7. #6 Raven, 11. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Mai 2012
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Lass sie doch, davon allein gibt es keine Eier.
    Wieso Notfallplan, falls... Man setzt rechtzeitig an mit Maßnahmen, um die Brutlust möglichst gar nicht erst aufkommen zu lassen. Ganz verhindern können wird man es nicht, schließlich ist es irgendwie ihre Bestimmung, für Nachwuchs zu sorgen. Aber es müssen die Voraussetzungen vorhanden sein.
    Dazu gehört Licht, reichhaltiges Futterangebot, insbesondere auch Grünzeug, Nistmöglichkeit. Insbesondere die Nistmöglichkeit dürfte der Hauptpunkt sein, der zu starker Brutlust führt. Wenn sie eine zeitlang brutlustig sind und keine Möglichkeiten zur Brut finden, dann schadet das ja nicht und vergeht auch wieder. Hast du dich nicht erst kürzlich beschwert, dass da kein Paarverhalten aufkommt? Dass sie wie ein altes Ehepaar lieb und nett aneinandergekuschelt dasitzen und nix machen außer sich kraulen, das kannst du vergessen.

    Weg mit allen Kartons und höhlenartigen Ecken.
    Wenn sie anfangen, woanders Löcher nagen zu wollen, dann auch weg damit oder verkleiden, falls es die Wand ist :D
    Weidenkugeln - weg damit.
    Vermehrt duschen? Genau falsch, Regen signalisiert baldige Vegetation, die zur Jungenaufzucht gebraucht wird!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Paarungsbereit: Notfallplan so okay?