Palme

Diskutiere Palme im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ihr Lieben, also ich hab im Vogelzimmer so ne riesige Palme stehen, nicht so eine wo unten so ein Knuppel dran ist, sondern so ne ganz...

  1. #1 micro0304, 25. Juni 2003
    micro0304

    micro0304 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    also ich hab im Vogelzimmer so ne riesige Palme stehen, nicht so eine wo unten so ein Knuppel dran ist, sondern so ne ganz normale. Fragt mich nicht, wie die heißt.

    Meine Geier finden die jetzt total anziehen und planen glaub ich schon den Anflug auf besagte Pflanze. Dürfen die das oder sind Palmen giftig. Leider interessieren sie sich mehr dafür als für den Vogelbaum. Möchte die Pflanze auch ungern wegstellen, weil ich sonst in der Wohnung keinen Platz habe und das im Wohnzimmer schon ein Schmuckstück ist. Oder bleibt mir nichts anderes übrig? Gibts alternative große Pflanzen, die wellitauglich sind?

    Micro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wavy

    Wavy Guest

    Hallo!

    Also wenn es sich bei Deiner Palme um eine Yucca Palme handelt solltest Du diese auf jeden Fall entfernen. Ich habe schon mal gelesen, dass diese Palmen überhaupt nicht für Tiere geeignet sind, sogar Katzen sind daran gestorben. Ich habe meine Mini-Palme dann darauf hin auch direkt verbannt aus dem Vogelzimmer. Besser Vorsicht als Nachsicht.

    Leider weiß ich nicht mehr wo ich das gefunden habe. Hier ist aber mal eine Liste von Pflanzen, jedoch auch nicht immer vollständig.

    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm

    Wie Du siehst ist es sehr schwer, da eine Pflanze zu finden, die für die Wellis geeignet ist

    :~

    Lieben Gruß :0-
     
  4. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo,

    dies wäre auch eine Frage im Forum Vogelkrankheiten.
    bird online kenne ich auch, da kannst Du Dich auch gut schlau machen, mehr eine HP zum nachlesen aber sehr gut.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  5. Wavy

    Wavy Guest

    Re: Hallo,

    Wenn es für Vogelkrankheiten auch geeignet ist, dann sollte man es dahin auch verschieben :0-
     
  6. #5 Federmaus, 25. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Micro :0-


    Ich weiß das Yucca hier von einigen zum schreddern gegeben wird, das macht nix. Ausser das die Palme leidet :( ;) :p .

    Wenn es eine Ficusart ist würde ich diese entfernen. Denn die Milch ist schädlich.
     
  7. Wavy

    Wavy Guest

    Hallo !

    Ich wäre da doch ein wenig vorsichtig mit dieser Äusserung. Weil die Meinung driften hier ein wenig auseinander. Leider finde ich so schnell den Artikel eines Wissenschaftlers nicht mehr. Jedoch habe ich hier 2 Links mal:

    http://poepping.de/forum/messages/2075.html


    http://www.orangekakadu.de/Hauptseite/Pflanzen/uvwxyz.html#Yucca

    Deswegen sollte man nicht grundsätzlich darauf vertrauen, was andere Vögel vielleicht gewöhnt sind. Wenn ein Tier es nicht gewöhnt ist diese Säfte aufzunehmen, kann es auch anders enden.

    Lieben Gruß
    :0-
     
  8. #7 Federmaus, 25. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
  9. Wavy

    Wavy Guest

    Hallo!

    Ich will mich ja nicht aufdrängen oder so, aber wenn es unterschiedlicher Meinungen da sind, würde ich doch wohl meine Tiere nicht einfach so in die Gefahr laufen lassen.

    Es ist ja hier auch zu sagen, dass man Wellis nicht unbedingt mit Papageien vergleichen kann. Vielleicht ist es auch die Gewohnheit der Tiere oder halt doch noch ein Rest ihrer Widerstandskraft aus ihrem natürlichen Lebensraum.

    Ich habe hier den Artikel gefunden:


    Noch relativ unbekannt ist die Giftigkeit von Drachenbaum
    und Yuccapalme. Todesfälle sind sowohl bei Katzen als auch bei
    Hunden dokumentiert worden. Die giftigen Inhaltsstoffe sind
    Steroidsaponine, die neben einer Schleimhautreizung bei Aufnahme
    eine Zerstörung der roten Blutkörperechen (Hämolyse) bewirken.
    Die Vergiftung beginnt mit Symptomen im Magen - Darm - Bereich
    wie Speicheln, Erbrechen, Durchfall und Maulhöhlenentzündung,
    es folgen Untertemperatur, Taumeln, Lähmungen, Blutungen und
    Koma.

    ZIEMER, P. (1999): Intoxikationen bei kleinen Haustieren.
    Teil 1 und 2. Kleintiermedizin Nr. 1/99 und 2/99
    http://ticker-kleintiere.animal-health-online.de/19991218-00000/


    Die Sache ist ja diese, dass es nicht unbedingt zu einer Vergiftung kommen muss, aber nach diesen doch sehr häufigen Auffassungen sollte man doch eher drauf verzichten, als es zu probieren. Das ist meine Meinung!

    Ich will hier niemanden degradieren oder so, sondern nur darauf aufmerksam machen, dass nicht immer alles gut ist für die Tiere, was andere probiert haben. Wenn es nicht 100% erwiesen ist, würde ich es nicht meinen Tieren anbieten.

    Ich habe z.Bsp. einen Nymphen Hahn gehabt der gerne Milch getrunken hat. Viele sagen das ist überhaupt nicht gut für Vögel. Klar ich würde das heute auch nicht mehr machen, aber ihm hat es nie geschadet. Trotzdem würde ich keinem empfehlen Vögeln Milch anzubieten. Weil ich weiß das es nicht gut ist!!!

    Will nur helfen, mehr nicht!

    Lieben Gruß

    :0-
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Hallo,

    ich glaub da hat jeder Tierhalter eigene Erfahrungen über die man sich streiten kann... :~

    Wir hatten auch eine Dracaena (Drachenbaum) im Haus und unser Hund hatte ihre Blätter zum fressen gern. Wir versuchten die arme Pflanze zu retten, aber der Hund war halt nicht blöd und hat sie immer wieder irgendwie gekriegt :p Geschadet hats ihm nicht, aber die Pflanze war eines tages über der Jordan...
     
  12. #10 micro0304, 27. Juni 2003
    micro0304

    micro0304 Guest

    Ihr Lieben,

    danke schon mal für all Eure Antworten. Ne Yuccapalme ist es auf jeden Fall nicht, werd mich aber mal bei den von Euch angebotenen Seiten schlau machen, was ich da für eine Planze rumstehen habe und ob die giftig ist.

    Danke an Euch.

    Micro
     
Thema: Palme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. palme wellensittich