Panik an einem Sonntagabend

Diskutiere Panik an einem Sonntagabend im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wollte mal kurz mitteilen was uns gestern abend passiert ist. Es war furchtbares Wetter wie wahrscheinlich in anderen Teilen...

  1. #1 madbibo, 12. August 2002
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2002
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,
    wollte mal kurz mitteilen was uns gestern abend passiert ist.

    Es war furchtbares Wetter wie wahrscheinlich in anderen Teilen Deutschlands auch, wir hatten ein paar Freunde eingeladen und beim Kochen der Paella durften unsere beiden Geier (Lucy+Gandalf)natürlich dabei sein. Lucy hing mir etwas ungeschickt am Arm und Gandalf saß auf der Schulter und gab abund zu einen Komentar ab. Da die beiden mit der Zeit recht unleidig wurden hab ich sie dann zurück in den Käfig und hab ihnen das Abendbrot serviert. Die Löwenzahnblätter, die ich ihnen morgens reingehängt( mit einem Stück grüner Angelschnur befestigt) hatte waren zum Teil
    gefressen und der Rest lag überden Käfig verteilt. Ich wollte die blöde Schnur gleich mitnehmen und hab daran gezogen ob der Knoten aufgeht, was natürlich nicht passiert ist(war eine Hechtschnur). Dabei hat sich wohl eine Schlaufe gebildet die in den Käfig hing, wie sich später noch herausstellen sollte. Da die Paella in der Küche drohte anzubrennen bin ich wieder dorthin gerannt und hab die sch.... Schnur prompt vergessen. Der Abend war recht lustig, wir haben alte Fotos von Spanienurlauben angeguckt und uns über so manches Bild köstlich amüsiert. Als es später wurde hab ich dem "Geflügel" noch eine gute Nacht gewünscht und hab sie mit dem Tuch vorne etwas abgedeckt, wie immer eben.
    Um ca. 22.15 schreit plötzlich ein Geier im Käfig wie verrückt(so hab ich das wirklich noch nicht gehört). Wir haben erst nach dem ca. 3-4. Schrei reagiert, weil es sonst auch noch manchmal ein kleines Gerangel um den besten Schlafplatz gibt, aber das Geschrei klang nicht wie ein zwei Bisse in den Fuss. Wir sind beide aufgesprungen und hingerannt. Als Katja(meine Frau), das Tuch weggerissen hat bleibt mir der letzte Schluck Sangria in der Kehle stecken. Gandalf hat es irgendwie geschafft sich in der blöden Angelschnurschlaufe aufzuhängen, ja er hing wirklich mit dem Hals drin und flatterte immer wieder hoch und hielt sich zum Teil am Käfig fest und dann auch wieder nicht. Katja hat schnell die Hände drunter gehalten das er sich nicht die Luft abschnürt und dafür fast ein paar kräftige Bisse geerntet. Nachdem nach endlosen Sekunden endlich ein Messer besorgt war konnten wir den armen Kerl leider nur so befreien das wir die Schlaufe abschnitten und ihn runterplumpsen ließen. Denn den Finger den er erwischt hätte, der wäre wohl als solcher nicht wiederzuerkennen gewesen. Gott sei Dank er hat sich beim runterfallen auch nichts getan. Lucy war während dieser Szene und durch sein Geschrei völlig panisch geworden. Sie flog von ihrer Stange an den Käfig und dann noch mal einfach raus, weg von dem Geschrei. Nachdem die brenzlige Situation vorbei war haben wir die beiden erst mal auf die Hand genommen und an unsere Brust gedrückt und gestreichelt. Hab auf einer englischen Seite gelesen, das das genauso wirkt wie bei Kindern. Sie sollen sich dann richtig geborgen fühlen. Beide waren wie paralysiert, vor allem Lucy hatte wohl einen richtigen Schock. Gandalf hat es glaube ich ganz gut verkraftet. Aber naschen wollten Sie erst mal gar nichts, noch nicht mal Weintrauben, unser absoluter Lockjoker hatte Erfolg. Mit der Zeit haben sie sich etwas beruhigt und nach etwa zwanzig Minuten konnten wir sie wieder schlafen bringen. Gandalf hat erst mal ein paar Minuten die Käfigdecke nach möglichen Feinden inspiziert aber dann wohl festgestellt das da keine sind. Allerdings hat es dann bis ca. 23.30 Uhr gedauert bis Lucy und ihm die Augen schwer geworden sind, sie waren wohl nocht nicht ganz drüber weg.
    Heute morgen hat sie mich wie ich rein kam aber schon wieder mit dem Pfiff den ich ihr gelernt habe empfangen. Katja sagte allerdings als ich sie später aus der Arbeit anrief, das beide immer noch ein bisschen ängstlich wirkten und erst gar nicht an den(am Obstspieß!!!!) aufgehängten Maiskolben ran gehen wollten bis letztendlich Gandalf dann doch mit Genuß das schlemmen anfing. Bis unsere kleine rotblaue Dame dann auch mit fraß hat es wie man sich denken kann nicht mehr lang gedauert.

    Was lernen ich(wir) daraus: Hänge nie eine Schnur so in den Käfig das sich ein kleiner grüner oder roter Tolpatsch damit das Leben nehmen kann, denn auch wenn er(sie) das nicht will wird es vermutlich passieren. Ich darf gar nicht daran denken was gewesen wäre wenn wir den abend in der Stadt oder bei bekannten verbracht hätten.

    Aber es ist wieder mal gut gegangen. Wieder mal? (werdet ihr jetzt vielleicht sagen)

    Ja wieder mal, die Geschichte von Lucys Ausflug in den nahen Wald vom Juni diesen Jahres bin ich euch noch schuldig. War natürlich meine Schuld und sowas von blöd von mir das ich sie gar nicht schreiben wollte, weil ihr mich dann vermutlich für verrückt erklärt. Kommt demnächst.

    Ciao
    Marko

    Hoffe es sind nicht zu viele Schreibfehler im Text!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo marko

    ohje, da hattet ihr euch eigentlich so einen schönen abend machen wollen - und dann sowas :/

    aber einglück ist ja nochmal alles gut gegangen :)

    von solchen situationen kann man nur lernen, deshalb schreib doch bitte auch die andere geschichte.

    ich denke, hier wird einem nicht der kopf abgerissen wegen solchen dingen - das könnte ja schliesslich jedem passiern - und ausserdem: nobody´s perfect !!

    bis bald und...
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Auweia, Marko, da habt ihr wirklich nochmal Glück gehabt. Diese Aufregung, nicht auszudenken, wenn ihr das Geschrei nicht gehört hättet.
    Wir haben in unserer Voliere einige dünne Äste direkt am Gitter befestigt, dahinter klemme ich dann immer Zweige, Halme usw. zum abnagen. Somit ist keine Schnur nötig. Oder ich benutze diese Ösen zum zuschrauben, damit kann man auch gut etwas fixieren. Die Geier können die nicht aufbekommen oder sich dran aufhängen (hoffentlich).
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    habe das mal schnell geknipst
     

    Anhänge:

  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und jetzt der Ast mit den eingeklemmten Halmen
     

    Anhänge:

  7. #6 katrin schwark, 12. August 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Marko

    hab beim lesen eine richtige Gänsehaut bekommen. Ihr könnt echt froh sein, das es so glimpflich ausgegangen ist. Naja den Biss von Gandalf hätte ich auch nicht gern abhaben wollen.

    @Karin

    Die Haken die Du hast sind ja toll, wenn Du sie dran machen kannst. Ich kanns leider nicht. Sobald mein Kakadu die Haken entdeckt hat, macht er sie auf. Somit darf ich weiter überlegen, wie ich meine Knabberzweige befestigen kann.
     
  8. Sandchen

    Sandchen Guest

    hab die geschichte jetzt erst entdeckt-war im urlaub.

    mensch das ist ja zum glück nochmal gut ausgegangen.

    mir ist so was ähnliches vor ein paar wochen passiert, da hätte sich meine edle fast an der halterung für den napf aufgehangen.
     
  9. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Jaja, manchmal sind sie einfach unheimlich geschickt!!!8( 8(

    Als nach dieser Geschichte das Tuch auf den Käfig getan habe hat Gandalf auch schon wieder den Kopf quer durch die Halter ung des Napfes gesteckt, aber die ist ja glücklicherweise groß genug das man auch wieder ohne Probleme rauskommt. Selbst wenn man ein grüner Tolpatsch ist;) ;)
     
  10. Sandchen

    Sandchen Guest

    hast du aber glück gehabt.
    frieda steckte drin, wie in einem trichter. beine irgendwie nach oben und den ganzen hintern auch. mußte sie dann, so leid wie mir es tat, am schwanzansatz rausziehen.
    nur gut das ich grad im zimmer war, sonst hätte sie sich noch mehr getan-so hatte sie nur zwei wochen keine stimme.
     
  11. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Marco,

    ganz schön gruselig Deine Geschichte. Habe sie eben mit Entsetzen gelesen. Gut, daß alles so glimpflich ausgegangen ist.
     
  12. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    @ajnar

    Ja Glück im Unglück,aber Ende gut alles gut!:)

    @sandchen

    Das klingt aber auch nicht gerade sehr schön, was Frida da so anstellt. Aber ganze zwei wochen keine Stimme meinst du das geht auch ohne das man sie in eine Futternapfhalterung steckt!!:D :D :D
    "VonderRuheträum"

    ciao
    Marko
     
  13. Sandchen

    Sandchen Guest

    es war schon angenehm diese ruhe. kein schreien, wenn das obst nicht fertig ist oder die sittiche zu laut sind *schwärm, träum*

    aber lieber soll sie laut sein, da weiß ich wenigstens das es ihr gut geht.
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Sandra
    wirklich kaum zu glauben, was alles bei den Vögeln passieren kann. Zwei Wochen Ruhe, unheimlicher Gedanke, da müsste ich dauernd rennen und zittern, ob sie nicht von der Stange gefallen sind.
     
  15. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Original von Karin Gondek.

    Ich wollte nur sagen das mir das auch schon so geht obwohl wir die zwei Geier jetzt erst ein halbes Jahr haben. Wenn es ruhig ist schaut man eher mal nach dem Rechten als wenn ab und an ein Schrei ans Ohr dringt.
     
  16. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Sagt mal wie macht ihr das, das die Zitate so hervorgehoben sind und immer gleich dabeisteht wer es geschrieben hatte?

    Haut bei mir nur zum Teil hin, wie man unschwer im vorigen Beitrag erkennen kann?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Madbibo
    Du musst bei dem Beitrag, von dem du ein Zitat haben willst, auf den Knopf Zitat klicken, dann erscheint alles vorhergeschriebene mit Quote in [ ]. Du kannst nun rauslöschen, was du nicht als Zitat haben willst. Es muss einfach am Anfang und Ende immer das Quote mit den eckigen Klammern stehen. Das ist die ganze Hexerei.
     
  19. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Aha, ich glaube es klappt, danke an Karin!!!
     
Thema:

Panik an einem Sonntagabend

Die Seite wird geladen...

Panik an einem Sonntagabend - Ähnliche Themen

  1. Night-Fright (Panik-Anfall in Nacht) - VIDEO

    Night-Fright (Panik-Anfall in Nacht) - VIDEO: Da ich tägliche Nachtüberwachung mit Infrarotcamera mache, hat die Cam einen sogenannten night-fright mitgefilmt. Vogelhalter, die so was GsD...
  2. Rosa mit Gleichgewichtsstörungen

    Rosa mit Gleichgewichtsstörungen: Hallo liebe Mitglieder, vor ca. 3 Stunden haben sich unsere Vögel vor irgendetwas erschrocken und sind panisch durch ihre Voliere geflatschert....
  3. Weiberalarm??? und Panik bei mir

    Weiberalarm??? und Panik bei mir: Ich kriege hier Grad die Krise. Gestern fand ich es ja noch total niedlich, dass meine Männer (Mövchen und Zebrafinken) Nester bauen und den...
  4. Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen

    Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen: Hallo, ich bräuchte mal Ideen für Finn. Der ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hat immer wieder, fast immer, wenn ich den Käfig sauber mache,...
  5. Henne dreht komplett durch !!!

    Henne dreht komplett durch !!!: Ich brauch dringend mal ein paar gute Tipps. Da von meinen zwei Wachteln eine plötzlich gestorben ist, hab ich mir vor zwei Wochen einen Hahn und...