Papagei Auf Der Schulter Gefährlich?

Diskutiere Papagei Auf Der Schulter Gefährlich? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Man sollte einen Papagei schon sehr gut kennen, bevor man ihn auf die eigene Schulter lässt. Julie (Kongo GP, 12 Jahre) darf das bei mir immer...

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.188
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Man sollte einen Papagei schon sehr gut kennen, bevor man ihn auf die eigene Schulter lässt.
    Julie (Kongo GP, 12 Jahre) darf das bei mir immer und jederzeit und bei jeder Tätigkeit, die ich ausübe - und ich weiß 100%, dass sie mich nie beissen wird.
    So lieb und nett ihr Partner, Charlie ist, darf er das nie und nimmer.
    Er kann stundenlang der schmusigste Schultersitzer sein und dann hat man auf einmal doch ein neues Ohrpiercing, das garantiert ganz durchgeht.
    Für alle nicht 100% und immer zuverlässigen Papageien gilt daher für mich als erlaubte Sitzplätze: Hand, Unterarm und im Sitzen am liebsten Knie.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. camilla

    camilla Guest

    Vielen Dank, Ingo - bei mir kommt noch eine große Beobachtungszeit hinzu, da meine Vögel noch sehr jung sind und ihren Charakter noch fertig formen müssen -
    Richtiges Einschätzen braucht hier also auch noch etwas Zeit - (der Hahn ist jedoch jetzt schon unberechenbarer....
    LG Camilla
     
  4. Tayla3

    Tayla3 Guest

    Hallo...
    Wenn ich so eure Erfahrungen bezüglich des Schultersitzens höre, liegt es also am Charakter des Tieres.
    Ich habe noch keinen Graupapagei, möchtem mir aber bald einen halten.
    Ich hätte es dann später gerne, wenn ich ihn auf der Schulter mit mir rum tragen könnte.
    Habt ihr irgendwelche Tipps, die ich beim Kauf beachten kann? Ich meine bezüglich des Charakters.
    Ich war bis jetzt zwei mal in einem Zoohandel die sich auf Vögel speziallisiert haben und habe mir die Tiere dort angeschaut.
    Die Ladenbesitzerin konnte einige Aussagen über die Einzelnen Tiere machen, was ihr Verhalten anging, ob es "Rambos" sind die sich immer in den Vordergrund drängeln, oder eher die vorsichtigeren.
    Ich habe ihr dann gesagt, das ich einen haben möchte der nicht beist, der also vorsichtig mit seinem schnabel um geht und der von mir aus auch eher schüchtern sein darf als aufdringlich.

    Aber glaubt ihr, der Charakter bleibt in etwa so wie ihn die Grauen dort im Alter von ca 5 ... 6 Monaten zeigen?

    Eure Meinung würde mich sehr interessieren.
    Tschüß Linda
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Nein Linda - ich denke nicht! Wenn du einen Jungvogel zu dir nimmst, wird seine späteres Verhalten durch mehrere Umstände geprägt, wie z.B. Haltung, Erziehung, Gesundheit, Pflege, körperlicher und vor allem seelischer Zustand etc! Der Vogel entwickelt sich, baut Vertrauen & persönliche Bindungen auf (oder auch nicht!), fühlt sich geborgen oder einsam - je nach Haltungsvoraussetzungen..

    Ich würde auch nicht gerade einen Vogel nehmen, der bereits als Jungvogel beim Züchter auf mich "losgeht" - jedoch ist ein dort zahmer und zurückhaltender Zeitgenosse keine Garantie dafür, dass dies auch so bleibt..

    Also verlass dich da nicht drauf, sondern informiere dich vorher so gut als möglich über die Graupapageienhaltung und freunde dich sobald als möglich mit der paarweisen Haltung an.. :p
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.188
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bezüglich Charakter kannst Du nur halbwegs sichere Vorausagen machen, wenn Du einen über 5 jährigen Vogel erwirbst, ihn vor dem Kauf mehrfach besuchst und Dir jeweils zeigen läßt, wie er auf die bisherigen Halter und Fremde reagiert.
    Aber auch dann bleibt die wichtige Frage unklar, ob ER DICH auf Dauer sympathisch findet-das beeinflusst natürlich sein späteres Verhalten Dir gegenüber enorm.
     
  7. camilla

    camilla Guest

    Ciao, Linda
    den Charakter eines Wesens kannst du nicht im Vorhinein bestimmen oder gar erahnen, wenn er noch jung ist. Wie Rappy richtig sagt, wird der Charakter (speziell) des Vogels noch sehr von seiner Umgebung geprägt und geformt. Aber auch der Papagei/der Graupapagei im besonderen, entwickelt sich bis zu ca. seinem 4./5. Lebensjahr zum erwachsenen Vogel mit seinen Eigenheiten. Einen Beißer kannst du dir mühelos erziehen, indem du ihn reizt (etwa, indem du deinen Finger zum Schnabel hältst und wieder schnell wegziehst; - Kinder spielen dieses Spiel sehr gerne, aber es ist bei Papageien nicht beliebt). Wichtig ist, dass du zu deinem Vogel von Anfang an ehrlich bist (in deinem Ausdruck, meine ich) Alles, was du angehst, muss geradlinig und ohne Zögern vor sich gehen. Sprich zu jeder Handlung, die du vornimmst, und vor allen Dingen, immer, wenn du dich dem Vogel näherst, .... das wird schon Mal Vertrauen zu dir aufbauen. Papageien hegen schleichenden, stillen Wesen gegenüber stets Misstrauen. Auch keine raschen, unberechenbaren Bewegungen, kein Schreien oder überlautes Sprechen sollte man dem Papagei gegenüber pflegen.
    Sicher bevorzugt der Vogel ruhige, in sich beständige Menschen, auf welche er zählen kann. Also, es sei auch erwähnt, dass es sehr wohl darauf ankommt, wie man selbst gerne lebt (so wenn der Papagei vielleicht in deiner Wohnung sein soll)
    Aber über alles: Speziell der Graupapagei gibt seine Sympathie ganz unvermittelt und gerne an eine spezielle Person oder einen speziellen Artgenossen (bei dieser Sympathievergabe sind diese Wesen also sehr wählerisch und nichts wird sie dann im Laufe der Zeit von ihrer geraden Art abbringen)
    Diese Vögel zeigen Treue - Treue - Treue durch und durch und auf Lebenszeit.
    Du solltest dir also gut überlegen, ob du so ein Tier bei dir aufnehmen möchtest, denn Trennungen jeglicher Art (so wenn sie ihr Herz bereits verschenkt haben) verkraften sie nur schlecht....
    LG
    Camilla
     
  8. Tayla3

    Tayla3 Guest

    Erstmal vielen dank für eure Antworten.

    Zu Ingo

    Da ich höchst warscheinlich einen Jungvogel erwerben werde ( wüsste auch nicht wo ich ein älters Tier her bekommen könnte ) könnte man also sagen, das der Charakter des Tieres noch nicht gefestigt ist und sich noch sehr ändern kann. Also bleibt mir nur zu hoffen, das das Tier mich später sympatisch findet. :)

    Zu Rappy

    Ich hatte mir gedacht jetzt erst mal einen Grauen zu holen, und in naher zukunft einen zweiten dazu zu kaufen. Denn wenn ich bedenke wie alt diese lieben Tierchen werden könne, fände ich es ungerecht ihn alleine zu halten, denn wer weiß ob ich in 20 Jahren noch so viel Zeit für das Tier habe wie jetzt und dann sollen sie wenigstens zu zweit sein.
    Informieren tue ich mich natürlich jetzt schon über die Graupapageien. Sowas macht mir eingentlich total viel spaß, durchforste immer das ganze Internet nach Dingen die mich Interessieren. Na und bei den Graupapageien bin ich hier auf das vogelforum gestoßen. Hier steht doch tatsächlich so viel drin, das ich noch nicht dazu gekommen bin nach weiteren Seiten zu suchen, so interessant ist das hier.


    Zu Camilla
    Mit solchen spielchen, wie Finger hin halten und dann weg ziehen, hast du schon recht. Wenn man selber zum Vogel nicht ehrlich ist, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn er selber "falsch" zu einem wird.
    Eigentlich müssten Papageien ja zu mir passen. Bin eher ein ruhiger Mensch, da ich schon andere Tiere wie Meerschweinchen haben, mache ich kaum noch ruckartige Bewegungen hab ich mir irgendwie schon abgewöhnt. Rede dafür aber meine Tiere an, wenn ich zu ihnen gehe, damit sie bescheid wissen das ich komme. Und auch meine Anderen Tiere Hunde und Pferd behandel ich immer mit Respekt, so das ich noch nie Probleme mit einem meiner Tiere hatte.
    Bliebe also noch zu hoffen, das wenn ich mir einen Graupapagei kaufe er mich mag und ich ihn.
    Dann hat er glück. Bin nämlich auch ein treues Seelchen. Fahre nie ohne meine Tiere in den Urlaub, wenn das nicht geht bleibe ich lieber zu Hause. Und das interesse verloren, habe ich bis jetzt auch noch nie an einem meiner Tierchen. Im gegenteil, bin immer voller begeisterung dabei, wenn es z.B. darum geht neue Häuschen, Gehege oder Spielsachen zu basteln.

    So, werde mich wohl noch weiter über Graupapageien informieren und wenn ich noch weitere Fragen habe, werde ich einfach mal bei euch anklopfen.

    Ciao Linda
     
  9. Rappy

    Rappy Guest

    Liebe Linda.

    Du machst das sehr gut und ich kann dir versichern:

    mehr und bessere Infos findest du auf KEINER SEITE :D :D :D
     
  10. camilla

    camilla Guest

    Alles Gute noch für dich, liebe Linda
    Ciao Camilla
     
  11. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > ich denke, dass es nicht nur nach Persönlichkeit und Laune abhängig ist ob und wann man wie und wohin gezwickt wird - sondern auch ein Frage der Rangfolge im "Schwarm". Gegebenenfalls wird halt öfters mal versucht diese zu ändern bzw. aus Augen der Geier den "Rangniederen" mal wieder in die Schranken zu weisen.

    Jepp.

    Dass es auf den Vogel ankommt, wurde ja schon oft betont. Aber es kommt natürlich auch auf den Menschen an bzw. auf die Mensch-Vogel-Beziehung. Unser Grauer zwickt mir manchmal leicht in's Ohr, wenn er eifersüchtig auf andere Menschen ist, mit denen ich mich gerade unterhalte.

    Ansonsten passiert mir da gar nix, ausser dass er mir vor lauter Begeisterung in's Gesicht steigen will und schonmal einen Fuss in Ohr, Nase oder Unterlippe verkrallt :-) Oder er rutscht mal ab und hängt dann seine 450g mit dem Schnabel an mein Ohrläppchen :-)))

    Meine Frau hingegen beisst er schonmal wirklich 'hinterlistig' und absolut ansatzlos. Dass er gleich zubeisst, ist seinem Verhalten dann überhaupt nicht anzumerken. Und eine gepiercte Backe ist schon recht schmerzhaft :-/

    Wenn unser Grauer mich wirklich mal beisst, dann nur, wenn er völlig gestresst, überfordert und durch den Wind ist - eigentlich nur, wenn Besuch mit Kindern da ist :-/ Dann beisst er aber in seiner Unsicherheit alles, was ihm vor den Schnabel kommt - das kann man nicht persönlich nehmen. Er will und kommt dann einfach zurück in die Sicherheit seiner Voliere.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Soviel zum Thema : ...

    .. auf der Schulter sitzen ...

    Habe mein Benutzerbild erneuert *gg* - schaut er nicht frech um die Ecke ??
    :)


    liebe Grüße - der NetBird :0-
     
  14. Rappy

    Rappy Guest

    ..er versucht da nicht zufällig IN DIE BACKE ZU BEISSEN?? :D :D :D
     
Thema: Papagei Auf Der Schulter Gefährlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei gefährlich

    ,
  2. sind papageien gefährlich

    ,
  3. papagei will immer auf schulter

    ,
  4. graupapagei gefährlich,
  5. kommen papageie auch auf die schulter,
  6. wie bekomme ich den papagei von der schulter,
  7. wie gefährlich ist ein graupapagei,
  8. sind Papageien gefährlich für die Augen,
  9. warum sitzen papagai auf der schulter,
  10. papagei auf der schulter,
  11. papagei auf schulter,
  12. papageien gefährlich,
  13. sind Graupapageien Gesundheitsgefährdend ,
  14. graupapagei kommt nur auf schulter,
  15. wie gefährlich sind papagei