Papagei in Käfig halten okay?

Diskutiere Papagei in Käfig halten okay? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; thomas Hallo Thomas, gut das Du überlegst was Du für einen Käfig brauchst und das Du den Tieren gerecht werden willst. Ein schlechtes Gewissen...

  1. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    thomas

    Hallo Thomas,
    gut das Du überlegst was Du für einen Käfig brauchst und das Du den Tieren gerecht werden willst.
    Ein schlechtes Gewissen brauchst Du nicht zu haben wenn Du Papageien anschaffen willst.
    Aber ich würde es auch mit einer kleineren Sorte versuchen.
    Sperlingspapageien oder Agaporniden ( Unzertrennliche oder Liebespapageien ) nennt man sie auch.
    Da wirst Du alleine schon vom Zusehen begeistert sein. Die haben nur spielen im Kopf und sind recht agil.

    Aber bitte kaufe Dir keine Vögel, egal welche auch immer, um sie zu dressieren.8o
    Papageien dressieren eher den Menschen, egal welcher. Aber traurig ist jeder Vogel wenn er alleine gehalten wird.

    Bitte immer als Paar. Du bist ja auch kein Einzelgänger und dir genügt es sicher auch nicht dich immer nur über alles mit einem Vogel zu unterhalten, oder?
    Für alles was zu zweit Spass macht....das gilt auch bei den Vögeln.
    Traurige Vögel mit glanzlosen Augen, ohne Freude, ohne Partner zum ankuscheln im Käfig. Keiner da mit dem man schnäbeln kann, den man füttern und kraulen kann, mit dem man wirklich artgerecht spielen kann.

    Das ist nichts. Dein Vogel sitzt dann teilnahmslos im Käfig. Aufgeplustert und einsam.
    Du hättest immer ein schlechtes Gewissen wenn Du keine Zeit hast. Es sollte genetisch bestimmt ein echtes Pärchen sein.

    Und Paare orientieren sich an ihren Partner. Da hast Du kaum eine Chance diesen Vogel abzurichten.

    Papageien leben in Schwärmen. Machen viel Krach und einiges an Dreck. Egal welche Art. Sie zertsören einiges. Brauchen viel Abwechslung.

    Ich habe welche und es sind kleine Drachen, Schredder und Hexler. Schreihälse und sie sind absolut niedlich, unternemungslustig, neugierig, anschaulich, witzig, sehr schlau, zärtlich und liebevoll zu ihrem Partner, dem sie bis zum Tode treu bleiben.

    Es ist schön sie zu haben und ihnen zusehen zu können.

    Aber es ist Arbeit, Sorge, Pflege, Tierarztbesuche kommen auch vor, das ist teuer.
    Ihre Nahrung ist sehr abwechlungsreich und sollte nicht nur aus Körnerfutter bestehen.
    Zimmerpflanzen sind oft giftig, die müssen raus, alles was mit Strom zu tun hat muss gesichert sein.

    Na ja, ich hoffe Du bleibst am Ball. Wenn Du alles gut überlegt hast und Dir dann trotzdem, egal welche auch immer, anschaffst, als Paar natürlich, dann wird aus Dir sicher eine lieber Verantwortungsbewuster, Papageienbesitzer.

    L.G.
    Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas153

    Thomas153 Guest

    Hi,

    thx erstmal an alle die mir hier weitergeholfen haben.

    Aber ich hab echt keine Ahnung wegen den Vögeln. So Sperlingspapgeien oder so in der Größe fände ich okay...Aber ich weis net wie groß so ein Käfig sein muss und so.
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ich finde das super, dass Du Dir solche Gedanken machst - leider tut das noch lang nicht jeder - deswegen auch die unglaublich vielen Abgabevögel :(.

    Am besten Du liest hier eine Weile in den verschiedenen Foren mit, und hast ein wenig Geduld. Irgendwann wirst Du dann wissen, was Du möchtest. Und wenn Du jetzt schon ein schlechtes Gewissen hast bei dem Gedanken, Großpapageien in der Wohnung zu halten, dann hör auf Dein Bauchgefühl :).

    Es wird immer Leute geben, die Dir sagen, dass man Großpapageien ganz prima in der Wohnung halten kann, und immer auch Andere, die das Gegenteil behaupten.

    Ich persönlich gewinne, je länger ich mich mit dem Thema beschäftige, immer mehr den Eindruck, dass Wohnungshaltung für solche Tiere nicht ausreichend ist. Es gibt sicher Ausnahmen, und einige Abgabetiere aus katastrophalen Verhältnissen, die jetzt ein sehr viel besseres Leben leben dürfen - wenn auch in einer Wohnung.

    Aber ich bin (für mich persönlich) zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht verantworten könnte, solche Tiere neu anzuschaffen, um mich an ihnen zu erfreuen. Dafür würden die Tiere einen zu hohen Preis zahlen - es sind m.E. keine Haustiere.
     
Thema: Papagei in Käfig halten okay?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. liebespapageien

Die Seite wird geladen...

Papagei in Käfig halten okay? - Ähnliche Themen

  1. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  2. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  3. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...