Papagei stirbt an Vogelgrippe!

Diskutiere Papagei stirbt an Vogelgrippe! im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; London, 21. Oktober (AFP) - 21.10.2005 20:07 Uhr In Großbritannien ist ein unter Quarantäne stehender Papagei an der Vogelgrippe gestorben....

  1. Lena85

    Lena85 Guest

    London, 21. Oktober (AFP) - 21.10.2005 20:07 Uhr


    In Großbritannien ist ein unter Quarantäne stehender Papagei an der Vogelgrippe gestorben. Der Grippeerreger sei bei einem eingeführten Vogel nachgewiesen worden, teilte das britische Landwirtschaftsministerium mit.

    Durch den Fall ändere sich aber nichts am offiziell grippefreien Status des Vereinten Königreichs, sagte eine leitende Mitarbeiterin des Ministeriums, Debby Reynolds. Denn das Virus sei bei einem Vogel festgestellt worden, der nach Großbritannien importiert und dort sogleich unter Quarantäne gestellt worden sei. Ob es sich bei dem Erreger um das besonders gefährliche Virus H5N1 handelte, ließ Reynolds offen. In Südostasien starben bislang etwa sechzig Menschen an dem H5N1-Virus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    jaja, und nacher heißt es wieder--falscher alarm..
    60 menschen.. das ist nicht viel. an der stinknormalen grippe sterben jährlich weit mehr als 1,5mio menschen.. nur soviel dazu.. nach denen kräht auch keiner, aber nach den 60, ist schon komisch dass da jetzt so ne panik geschoben wird..
     
  4. Lena85

    Lena85 Guest

    Habe das auf antenne.de gefunden!
     
  5. Lena85

    Lena85 Guest

    was meint ihr dazu? :traurig:
     
  6. envie

    envie Guest

  7. Lena85

    Lena85 Guest

    danke für deinen beitrag!
     
  8. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    wenn Papageien sich jetzt doch anstecken können, warum ist dann nur die Aussenhaltung von "Nutzgeflügel" verboten?

    Ehrlich, im Moment bin ich heilfroh keine Aussenvoli zu haben :traurig:
     
  9. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    meine güte nun schiebt nicht so eine panik. ist mir schon klar, dass der papagei das bekam, wenn er zusammen mit vögeln aus taiwan in dieser quarantäne war.
    aber gleich alle getötet? anstatt dass man erstmal alle untersucht und schaut, ob und wieviele diesen virus in sich tragen..
    seit wann gibst die vogelgrippe?? schon seeehr lange. vor zwei jahren hat noch keiner danach gekräht, nur jetzt, aufeinmal, -- ich glaube die brauchen nur wieder was in den medien.
    ist doch wieder klar, jetzt müssen die tiere dafür sterben und beim mensch wird braaav das händchen über den kopf gehalten.
     
  10. #9 Kongopapa24, 22. Oktober 2005
    Kongopapa24

    Kongopapa24 Guest

    Klar brauchen die Medien was neues erschütterndes.Jetzt ist Bse,Schweinepest usw. egal,jetzt sind die Vögel dran :k Bald kommt noch die Hundeseuche aus Asien oder China :k
     
  11. Harry

    Harry Guest

    Hi Balu,

    die (berechtige) Aufregung und ich meine Aufregung und nicht sinnlose Panik, gibts wegen diesem speziellen Substamm.
    Vor 2 Jahren konnte sich noch niemand drüber aufregen, weils den da ja noch nich gab ;-)
     
  12. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vor ein paar Tagen wurde ein Bericht gezeigt (ich glaube im Öffentlich-Rechtlichen), in dem klar und deutlich gesagt wurde, dass sich Papageien und Sittiche nicht mit dem gefährlichen Virus infizieren können. Soviel zur angeblichen Panikmache :~ :nene: ...

    Es werden doch offensichtlich falsche (oder inkompetente) Aussagen verbreitet, um die Gefahr runterzuspielen. Ich fürchte, dass eine Pandemie kommen wird (die EU-Regierungen haben schon seit letztem Jahr Notfallpläne in den Schubladen, von denen die Allgemeinbevölkerung so gut wie nichts weiß). Jedenfalls finde ich die Meldung über diesen infizierten Papagei ziemlich besorgniserregend!
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    ich habe hier einen Link gefunden und dort steht, dass der Papagei zwar aus Surinam stammt, allerdings zusammen mit Vögeln aus Taiwan (ist dort nicht auch die Vogelgrippe?) in Quarantäne gehalten wurde. Wäre es da nicht möglich, dass der Papa sich auf diesem Wege die Vogelgrippe eingefangen hat?
     
  14. ivonnerli

    ivonnerli Guest

    Solang ich keine Äste mehr von draußen hole kann doch eigentlich gar nichts passieren :Der papa darf halt nicht mit draußen in Verbindung kommen. :trost:
     
  15. #14 Alfred Klein, 22. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    183
    Ort:
    66... Saarland
    Soweit Entwarnung daß es sich nicht um H5N1 gehandelt hat.

    Aber daß dann gleich alle Vögel gekeult wurden ist mal wieder typisch Behörden.
    Nichts wissen aber gleich mit der Keule drauf. Ich kann das einfach nicht nachvollziehen.

    Ich kann lediglich hoffen daß der Tod der Vögel nicht umsonst war und endlich diese unsäglichen Wildvogelimporte aufhören.
    Einen Grund für den Importstop hätten wir ja nun.
     
  16. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Leider keine Entwarnung! Gerade wurde in den Nachrichten berichtet, dass es sich um den H5N1 Virus bei dem in GB gestorbenen Papagei gehandelt hat :( .

    Es drängt sich wieder die Frage auf, warum voreilig falsche Meldungen über die Medien verbreitet werden....
     
  17. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Vorallem sagen sie in den Nachrichten deutlich "die anderen Tiere in der Karantänestation sollen ebenfalls getötet werden". demnach ist das noch nicht passiert. Ich finde es aber schrecklich, da machen die Tiere ohnehin schon solche starpazen mit bei dem Transport und dann werden sie einfach entsorgt. Ich halte sowieso nichts von Wildfängen (Tierquälerei). Aber ist es nicht so, dass auch Privattiere, die in andere Länder überführt werden sollen ebenfalls in der Karantäne Station hocken?...

    Vor allem dieses Zitat fand ich heftig: "Es wird darüber diskutiert die Einfuhr von Wildfängen in der EU zu verbieten." Ich denke, das man das sowieso verbieten sollte nicht nur wegen der Vogelgrippe. Die armen Tiere. :(
     
  18. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Wenn man weiß, wie wieviel Ahnung / Können die Engländer in der Haltung von Exoten in Quarantäne haben, drängt sich der Verdacht auf, daß die Vogelgrippe zur Vertuschung von Betreuungsfehler herhalten muß.
    Der Vogel war sehr wertvoll und ....rasti
     
  19. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ich dachte die VG kommt von Asien - der Vogel kam aus Südamerika ????? rasti
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Jetzt wunder ich mich aber richtig....Ich dachte, der Virus wird durch Kontakt übermittelt, also über Kot und Flüssigkeiten. Hier scheint es mir, dass der Virus über dem Luftwege übertragen wurde. Ich denke ja nicht, dass sie die Verschiedenen Vögel alle in einem Käfig hatten. oder?
     
  22. #20 Vogelklappe, 24. Oktober 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Die Übertragungswege von H5N1 sind nicht abschließend geklärt. In Indonesien gab es Todesfälle innerhalb von Familien, die überhaupt keinen Kontakt zu Vögeln hatten. Genauso unklar blieb, warum ein Teil derselben Familien völlig infektionsfrei war.
     
Thema:

Papagei stirbt an Vogelgrippe!

Die Seite wird geladen...

Papagei stirbt an Vogelgrippe! - Ähnliche Themen

  1. Hormonspritze für Mohrenkopf?

    Hormonspritze für Mohrenkopf?: Hallo! Vor ca. einem Monat zog mein Mohrenkopf Finn bei mir ein. Wegen schlechten Erfahrungen mit Artgenossen (sie wurde fast komplett kahl um...
  2. Welcher Vogel "passt" zu mir?

    Welcher Vogel "passt" zu mir?: Hey! Ich bin neu hier, nehmt mir Fehler bitte nicht allzu übel. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mir Vögel anzuschaffen. Bis jetzt...
  3. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  4. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  5. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...