Papageien in Wohnung Artgerecht?

Diskutiere Papageien in Wohnung Artgerecht? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nabend Ich denke für mich: Rüdiger hat ,für mich, vollkommen recht. Einen Vogel zu kaufen den ich nicht wollte bzw. der nicht meinen...

  1. Exxon

    Exxon Guest

    Nabend

    Ich denke für mich: Rüdiger hat ,für mich, vollkommen recht. Einen Vogel zu kaufen den ich nicht wollte bzw. der nicht meinen Vorstellungen entspricht wäre nur ein Notbehelf oder Ersatzbefriedigung. (wie immer man das jetzt Verstehen darf) Meine Vorstellungen waren immer bei einem Graupapageien oder einer Amazone.

    Daher mein Entschluss: Eigenbauvoliere auseinandergebaut und eingemottet. Ich werde mich im Forum anderen Themen widmen, bei denen ich mit meinen Kentnissen mitwirken kann.

    (z.B. http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=19442 )

    Der Vogelkauf wird bis auf weiteres auf die Kante geschoben.(spätestens bis ich in eine neue größere Wohnung ziehen kann, mit einem Zimmer nur für den Vogel)

    Ich danke den Mitgliedern für Ihre Beiträge und dafür das Sie mich und den Vogel vor einem Fehler bewahrt haben.


    In diesem Sinne:k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Donnerwetter

    Das nenn ich Selbstbewusstsein und Lernfähigkeit.
    Das macht Dir so leicht keiner nach.

    danke im Namen der Vögel;)
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Hallo Exxon,

    also das verstehe ich jetzt nicht. Die neue Voliere hat doch eine tolle Größe. Auch für 2 Graue oder Amazonen.

    WEnn Du jetzt noch einen Kletterbaum als Anflugpunkt außerhalb der Voliere einrichtest und Du den Papa´s mehrere STunden Freiflug am Tag gönnst, z.B. nach Feierabend, ist das doch in Ordnung. Sie müssen dann auch nicht die ganze Wohnung belagern, ein Zimmer reicht voll und ganz.

    Laß Dich doch nicht so verschrecken. Schau Dir mal Graue und Amazonen genauer an, Nici kann da bestimmt was organisieren bei Ihrem Stammtisch.

    Ich persönlich bin der absolute Nymphensittichfan und ich würde nie auf die Idee kommen mir z.B. Amazonen anzuschaffen, deshalb solltest Du Dich da auch nicht so beeinflussen lassen, daß Du in Deiner Meinung völlig umgekrempelt wirst.
     
  5. Nici

    Nici Guest

    Verschreckt ??

    @ bendosi : ja, das sind meine beiden Aras (in ihrer großen Freivoliere)

    @ Exxon : ...... das finde ich jetzt aber auch überraschend, wenn auch eigentlich nicht unbedingt negativ. Anderseits hoffe ich, dass du nicht tatsächlich verschreckt worden bist. Papageienhaltung ist eine schöne, interessante und abwechslungsreiche Sache, die aber auch einige kleine "Haken" hat. Diese sollten einem eben nur in Gänze bewußt sein, bevor man sich für einen solchen Vogel entscheidet, daher finde ich es auch super, dass du dich vorher informierst. Nur zu viele Leute stellen nach der Anschaffung fest, dass das Ganze doch nichts für sie ist und dann werden händeringend Leute gesucht, die die Vögel wieder abnehmen. Wir haben über den Stammtisch fast täglich Anrufe, bei denen Vögel vermittelt werden sollen. Die meisten Leute wollen aber solche Tiere aus 2. Hand nicht, weil sie denken, der Vogel hätte vielleicht einen "Fehler" und so landen oft genug Tiere auch auf Gnadenhöfen, Auffangstationen etc. und das, obwohl sie noch nicht einmal 5 oder 10 Jahre alt sind. Trotzdem werden immer noch "en masse" Papageien nachgezüchtet, meist auch noch Handaufzuchten, die später widerrum oft Probleme verursachen und auf o.g. Weg auf den Gnadenhöfen landen, weil sie schreien, rupfen etc. Ich weiß nicht, wo das enden soll und ob das überhaupt in irgendeiner Art vertretbar ist. Daher würde ich selbst nur noch Vögel aus 2. -100. Hand aufnehmen und auf keinen Fall mehr beim Züchter oder gar in der Zoohandlung kaufen. Aber das, auch für die anderen, die hier mitlesen, ist nur meine persönliche Meinung, die ja auch erst im Laufe der Jahre und sicher auch durch die Erfahrungen mit dem Stammtisch entstanden sind ....
    Im Übrigen hatte ich dir aufgrund der, von dir geschilderten Volieren- und Wohnsituation, zu Sittichen geraten und nicht, weil ich dich unbedingt von Papageien abbringen wollte. So wie ich (auch jetzt im Nachhinein) lesen konnte, hast du anfangs nichts davon geschrieben, dass du eigentlich Amazonen oder Graue halten möchtest (sonst hättest du ja auch schon die Verdrahtung anbringen können ... ;) )
    Ich dachte es ging dir um generelle Tipps und Hinweise, welche Vögel du in der vorliegenden Raumsituation halten könntest.
    Und sicher halten viele Leute Graue oder Amazonen in deiner neuen Volierengröße mit Freiflug im Zimmer.
    Ich kann nur noch einmal das Angebot wiederholen : komm ganz unverbindlich zu unserem Stammtisch, da lernst du ganze viele Papageienverrückte kennen (und fast alle halten die Vögel unter solchen Bedingungen, wie du sie bieten könntest). Im August sind wir zwar bei einer Ara-Halterin, im September aber bei einem Mitglied, das 2 Graue, 3 Amazonen, 3 Aras, 1 Edelpapageien und Agaporniden hat (im Haus). Das wäre für dich vielleicht mal ein ganz guter "Überblick"... ;)
     
  6. Exxon

    Exxon Guest

    Hallo

    Dank euch erst mal für die rege Beiteiligung an dem Thread.

    Also folgendes war meine Ausgangssituation. Wie ich nebenbei mal erwähnte passe ich immer auf die Vögel meiner Freunde auf. Auch aus der Verwandschaft kommen ab und zu Vögel zu mir, weil ich scheinbar mit denen ein gutes Händchen habe. Ich wurde nämlich noch nie gebissen was man von anderen nicht sagen kann.

    Die haben aber auch teilweise Geier bei denen man eine Abstammung vom Pyrania als vom Papageien vermuten möchte.

    Aber eben nur Fremden gegenüber. Vielleicht macht es ja mein After Shave..... . Wie auch immer. Die Überlegung mir auch so ein Tier zu kaufen war da. Doch erst mal über die Risiken und Nebenwirkungen schlau machen. Dazu habe ich mir die besagten Tierberater gekauft.

    Meines erachtens nach fühlten sich die Vögel bei mir wohl, aber sie waren ja eben auch nie länger als 4-6 Wochen bei mir. Bis eben auf das eine mal wo das so 1 Jahr dauerte, aber das waren eben Wellis und keine Vögel mit den Abmessungen jenseits der 30 cm (nur ein Wert).

    Zur Pflege hatte ich nun schon Graupapageien, 2 Amazonenarten (zwei Mülleramas (man die können schreien wenn ihnen was nicht passt) und zwei irgendwas mit Gelb(kopf)(nacken)ama)) sowie zwei tiefblaue ARA´S (mir fällt der Name nicht ein).

    Was nun in den Tierberatern stand, konnte ich alles mit mir vereinbaren nur stand nichts über die Größe des Raumes in dem die Vögel fliegen sollen. Nur Angaben über die größe der Schutzunterkünfte.

    Lange überflüssige Rede kurzer Sinn:

    1. Die derzeitige Größe meiner Schutzunterkunft kann ich nun doch nicht mehr so locker in meine Wohnung integrieren. Von Aufenthaltsgelegenheiten (Baum und Spielgelegenhieten) mal ganz abgesehen

    2. Eine Verglasung meines Balkons (als Voliere) wird mit 3000 € zu buche schlagen. Das ist es mir momentan nicht Wert. Nicht der Vögel wegen, sondern weil ich sowiso vor hatte in eine neue Wohnung umzuziehen. Und der wechsel ist nichts für frisch eingelebte Vögel.... denke ich.

    3. Meine Nachbarn sind vom Typ "Supersensibel". Den Rest könnt Ihr euch denken. Ich habe meine Haltung der Papageien immer der WBG Mitteilen müssen, sonst gäbe es Ärger. (die großen Blauen ARA´S waren da am Nervenaufreibensten)

    4. Wenn es den Vögeln nicht gut geht, so kann es dem Besitzer erst recht nicht gut gehen. Denn wer hat Freude an Tieren die leiden... ?!?

    5. Und noch einige Gründe die momentan gegen das halten eines Vogels sprechen.

    Abschluss

    Nein, das Forum hat mir nicht die Lust daran genommen Vögel zu halten, sondern mich eher noch in meinem Entschluss bekräftigt. Doch musste ich auch einsehen das es Momentan noch nicht Zeit ist sich einen Vogel zu kaufen der sehr viel Geld kostete und auch Ansprüche an seine zukünftige Lebensstätte stellt. Ansprüche die ich ihm noch nicht in vollem Umfang erfüllen kann. Ansprüche und Haltungsgrundsätze dir mir erst hier eröffnet wurden.

    MGG

    P.S. Das ganze Problem ist wesentlich tiefgreifender und würde mich einige Stungen mit schreibarbeit belasten. Ich hoffe zumindest etwas Licht in das Dunkel um meinen Entschluss gebracht zu haben. Aber wie sagte Arni schon treffend

    I´ll be back

    In diesem Sinne

    Rechtschreibfehler und Grammatikfehler gehen zu Lasten des Lesers.
     
  7. #26 Inge, 1. August 2002
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Verzicht

    Hallo Exon, Hallo ihr alle anderen,

    ich muss jetzt doch noch einmal antworten, auch wenn der Thread ja im Pinzip "erledigt" ist.

    Also ganz ehrlich - ich bin tief beeindruckt von Dir, Exon, alle Achtung. 99 % hätten so oder so einen Vogel gekauft und "erwartet" dass der Vogel die ganzen Umstände/Umzug etc. so mitmacht.

    Habe erst heute in einem anderen Forum ein totales Negativ-Beispiel betr. Kakadu-Wunsch gelesen. :(

    Ein gravierendes Argument ist natürlich die Lärm-/Nachbarsituation, den Platz halte ich eher für "zweitrangig".

    Also nochmal - echte klasse. :):)

    Leider haben wir in anderen Threads oft "uneinsichtige" Menschen, aber auch immer wieder welche, die bereit sind, Argumente zu überdenken u. ggf. zu akzeptieren. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Erfolg, einem Tier geholfen zu haben, das ist der Einsatz, die Zeit, wert.

    Ich selbst habe erst jetzt leider solche Auswirkungen eines "Spontankaufes" erlebt. Mich ruft vor einigen Tagen, gestern schon wieder, ein mir unbekannter Herr an (er hat wohl meine Tel.Nr. über eingige Ecken, ich stehe nicht im Telefonbuch) und fragt mich ob ich seinen Orangehauben-Kakadu haben möchte oder jemanden wüsste. Ich war etwas verwirrt, Tatsache ist:

    Er (40 - 50 Jahre) wohnt mit seiner Mutter (Anfang 70) zusammen, so ein Papagei wäre nett. Er hat in der Zeitung ein Inserat gesehen, fuhr hin, hat den Vogel gekauft. Der Vogel hat sich ihm angeschlossen und die Mutter "angegriffen" - was immer diese Aussage auch von einem Unerfahren bedeuten mag.

    Der OH-Kakadu ist ein Wildfang, Cites von 1988, hat aber keinen Ring an und ist handzahm, sitzt friedlich auf der Schulter, usw.

    Das Tier muss weg, er will und bekommt jetzt im September einen handaufgezogenen jungen Graupapageien. :(

    Ich habe versucht, telef. auf ihn "einzuwirken", betr. Einzelhaltung, dass auch der Graue sich einer Person anschliessen kann und die andere "attackiert", usw., wenn nicht jetzt, dann evtl. bei Geschlechtsreife.

    Antworten: "Ja aber doch nicht so ein junger handaufgezogener, wenn sie zu zweit sind lernen sie nicht sprechen, usw." - und gerade aufs sprechen wird viel Wert gelegt. :( 8(

    Ich bin einfach total traurig und auch wütend über solche Geschehnisse. Ich kann das Tier nicht nehmen, obwohl ich einen OHK habe, s'würd schon passen, aber mein Platz ist total voll. :( - hab doch erst neulich wieder einen aufgenommen .....

    Ich werde ihm jetzt noch einige Seiten/Berichte in Bezug auf Haltung/Ernährung von Papageien/Grauen aus dem Internet und hier aus dem Forum ausdrucken und zusenden (er hat nichts im Sinn mit Computern, sagte er).
    Vielleicht kann ich dadurch diesem zukünftigen kleinen Grauen ein bischen wenigstens helfen.

    Sorry, wenn jetzt vielleicht nicht alles so hier rein gepasst hat, aber ich musste es einfach loswerden. Wie kann ich dem OHK nur helfen, einen guten Platz zu finden ?

    P.S. Wirklich blaue Aras ? Hyazinth-Aras wohl in dem Fall - traumhafte Tiere......
     
  8. Exxon

    Exxon Guest

    Nabend


    Ha da war es. Hyazinth ARA´S. Ich glaube das waren die. Riesengroß möchte ich bald sagen und dieses Blau..... imposant. Was auch auf den Schnabel zutrifft. Mit so einem möchte ich nicht auf Kriegsfuß stehen. Wer da den kürzeren zieht dürfte wohl klar sein. Wirklich ein Traum diese Tiere. Ich habe ein paar Federn von Ihnen stibitzt (keine Angst, die waren ausgefallen) und in einen effektvollen Rahmen gehangen. Leider ist auch der Preis Traumhaft von den Haltungsmöglichkeiten mal ganz angesehen.

    Diesen Tieren geht es wirklich gut. Sie haben ein Freigehege in Form eines Wintergartens der auch noch nach ihrer Heimat eingerichtet ist. Ein sehr, sehr, sehr großer Wintergarten.

    MfG
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
  11. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    hi exxon,

    auch wenns wirklich durch ist: du hast eine coole entscheidung getroffen. punktum.
    und daß du dich nicht hast abschrecken lassen, sondern einfach nur warten willst, ist ebenso cool.
    kompliment!

    g,
    hein
     
Thema: Papageien in Wohnung Artgerecht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien für wohnungshaltung

    ,
  2. papagei wohnungshaltung

    ,
  3. welchen papagay pflegeleichter

    ,
  4. papageien unterkunft artgerecht in der wohnung,
  5. unterkunft für papageien artgerecht im haus,
  6. papagei in wohnung halten,
  7. papageien in der wohnung,
  8. Papageien in der Wohnung halten,
  9. papageien wohnungshaltung,
  10. welche papageien sind pflegeleichter,
  11. papageien für die Wohnungshaltung,
  12. pflegeleichte papageienarten