Papageien-Rettungs-Aktion und Fragen

Diskutiere Papageien-Rettungs-Aktion und Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also, antwort ist gekommen, genaueres bitte per PN erfragen

  1. #41 Quailfriend, 5. April 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2010
    Quailfriend

    Quailfriend Wachtelzüchter

    Dabei seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Schweiz
    Also, antwort ist gekommen, genaueres bitte per PN erfragen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linda76

    Linda76 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ihr Lieben!

    Erstmal Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

    Der aktuelle Stand ist, dass meine Kundin/Bekannte die mich auf den Papageien aufmerksam gemacht hat, demTierschutz bescheid gegeben hat. Die waren sehr interessiert und sehr aufgebracht, als sie ihnen die ganze Geschichte erzählte.
    Der Tierschutz wird am Mittwoch ins Geschäft gehen (es klang wohl so, als ob sie noch nichts von diesem Papageien wüssten).
    Was sich daraufhin tut, werde ich euch natürlich berichten.

    @Cheenok, ich hab mir deine Nummer notiert und würde gern mal vorbei kommen.
    Dass mein Brief deiner Ansoicht nach der falsche Weg war nützt mir nun auch nichts mehr.
    Ich hätte sehr gern ein persönliches Gespräch mit der Halterin geführt, das war so aber leider nicht möglich und auch im Brief hatte ich geschrieben, dass ich mich sehr über ein persönliches Gespräch/Kennenlernen freuen würde.. sie blockt aber total ab. Es gibt kein Rankommen weil sie sich absolut im Recht fühlt schaltet sie auf Stur.
    Ich habe sie keineswegs angegriffen habe einen freundlichen Brief geschrieben und ich bin mir (nach dem Telefonat) sicher, dass bei dieser Frau jeder Weg der falsche wäre.
    Ich habe mir wirklich viele Gedanken gemacht, WIE ich da ran gehe, ganz sicher.

    Wer die Adresse des Geschäftes haben möchte, kann sie gern haben (bitte pn an mich) dann könnt Ihr eurer Glück versuchen.. falls der Tierschutz den Vogel da nicht raus holt.
    Ich gebe wirklich nicht schnell auf und werde auch nicht aufgeben.

    Alles Liebe und Danke an euch alle!!
    Linda

    @Rettschneck; Ja, die Idee mit der Presse hatte ich auch schon.. nun mal gucken was der Tierschutz macht, dann ggf der ATA und sonst gehst eben noch weiter..

    @Tanja; Huhu, ja schön dass wir uns hier auch sehen!!
     
  4. #43 Gruenergrisu, 5. April 2010
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    innerhalb der nächsten 2-3 Wochen werde ich mich in dem Geschäft umsehen. Ihr könnt Euch darauf verlassen. Ich berichte dann.
    Grüße
     
  5. #44 dagi.piepmatz, 8. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2010
    dagi.piepmatz

    dagi.piepmatz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Linda 76, bin auch neu und habe mir deinen Beitrag mit Schrecken durchgelesen.
    leider muss ich dir aus eigener Erfahrung mitteilen, das der AT wohl nicht viel tun wird, wir hatten hier im Dorf 2 Fälle von massiven Tierquälerei, einmal 4 Pferde die fast auf der Winterweide verhungert wären und dann ein paar Schafe und Ziegen, die eine Alkoholikerin ohne Futter ect auf einem Wochendgrundstück abgelegt hatte.Für den Fall mit den Pferden waren wir noch sehr naiv, sind alle Behörden abgerannt, nach einem halben Jahr trotz Auflagen des At , keine Änderung und keine Kontrolle mehr durchs Amt.
    Danach sind wir an die oberste Landesbehörde hier in Rheinland-Pfalz gegangen, mit Bildern, Zeugenaussagen ect, leider erst dann wurde auch dem AT in den Hintern getreten und die Pferde dort weggeholt , bei den Ziegen waren wir dann schlauer, er hat nur einen Anruf von uns bekommen, dann sind wir wieder direkt an die Hauptbehörde und dort hat man sich sogar für das schnelle Handeln bedankt.Da es in diesem Fall wohl keine Zeit mehr zu verlieren gibt, würde ich nicht mehr rumeiern mit diesen Leuten, versuche vor allem Bekannte dorthin zu schicken, die Bilder machen und öfter kommen, so das der erbärmliche Zustand durch meherer Zeugen festgehalten wird zu unterschiedlichen Tageszeiten, die Aussagen müssen für ein eventuelles Verfahren Hieb +Stichfest sein.Die Behörde kann den Vogel nur dauerhaft dort wegnehemn wenn das Gericht wasserdichte Beweise hat, auch der Tierschutz kann sonst nicht viel machen.
    Leider vergeht zuviel Zeit mit dem Auflagengetue und sollte Sie schon welche haben zeigt das mit welchen Geist dieser AT beseelt ist, den dann hätte er schon längst nachkontrollieren müssen.
    Wir haben unseren wegen Amtsverletzung drangekriegt, bzw, die Behörde hat denen von oben erst mal Druck machen müssen, schade sollte eigentlich anders funktionieren.
    Also wenn du was tust dann jetzt mit voller Kraft voraus, einfach mit den Hintergrund das sich das Leben des Vogels ändert.
    liebe Grüssle Dagi
     
  6. Bärli

    Bärli Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dagi, da muss ich dir voll recht geben...hatte letzes Jahr massives Problem mit einer Katze die von jetzt auf gleich mein Freund und bei mir bleiben wollte...nur hatte ich zu dem Zeitpunkt den Vogel und einen Hund....aber das kleine Schätzchen hatte den Dreh mit der Hundeklappe sofort raus...ich rief das Tierheim an, die wollten sie aber nur gegen einen Obulus von 50 € nehmen, wegen TA-Kosten, also Ordnungsamt angerufen...die greifen nur ein wenn Gefahr im Verzug...also allein gelassen im Behördendschungel....dank guter Kontakte meiner Schwester...die hat einen Hundesalon...konnten wir die Katze in gute Hände vermitteln...also, selbst ist Mann bzw. Frau...so wie meistens
     
  7. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    ´Hallo,natürlich dauern die amtlichen Gänge länger,als wenn man es selbst in die Hand nimmt,denn die müssen sich an die Gesetzesvorlagen halten.Das heißt Aufforderungen,Auflagen und viel ,viel Zeit.Manchmal geht es einfach schneller,man kauft ein Tier frei,als wenn man wartet,dass es beschlagnahmt wird,denn leider geht es auch bei angagierten AT nicht von jetzt auf gleich:traurig:
     
  8. #47 alvaro2000diego, 14. April 2010
    alvaro2000diego

    alvaro2000diego Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Linda......ich warte jeden Tag auf Neuigkeiten.
    Hat sich schon was ergeben?
     
  9. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Linda

    als ich das hier durchgelesen hab, hab ich richtig Gänsehaut bekommen.

    Ich find es eine Schweinerei, daß manche einfach unbelehrbar sind.

    Zum Glück klappt das bei uns mit dem Tierschutz und den Ämtern in BW richtig gut. Hab schon oft mitbekommen, daß da nicht lang rumgefackelt wird und unser ATA sofort handelt.

    LG
    Maggy
     
  10. #49 Gruenergrisu, 16. April 2010
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich war in dem Geschäft, welches Quailfriend beschrieben hat. In der Tat sitzt dort eine männliche Blaustirnamazone in einem Montana-/Montananachbaukäfig. Ich bin an ihr vorbeigelaufen, ohne den Käfig zu sehen, habe dann aber den Standort erfragt. Der Käfig steht relativ abseits neben einer Kinderspielecke. Er war sauber und ordentlich, der Vogel hat handelsübliches Papageienfutter zur Verfügung. Frisches Wasser im sauberen Edelstahlnapf war vorhanden, ebenso Obst, aufgehängt. Etwas Spielzeug. Der Vogel sitzt auf dicken Buchenrundhölzern. Er macht keinen ungepflegten Eindruck, war gelangweilt, nicht sonderlich zutraulich und zeigte ein Komfortverhalten.
    Ich werde in der allernächsten Zeit, wenn es sich ergibt, wieder dort hingehen und versuchen, mit den Besitzern ins Gespräch zu kommen und mehr zu erfahren über die Hintergründe der Haltung im Geschäft und, ob der Vogel seine Behausung nach Geschäftsschluß verlassen darf. Die Haltung einer Amazone in einem Textilgeschäft ist sicher nicht der wahre Jakob, aber so dramatisch ist es nicht, als dass man sofort die Keule herausholen sollte. Gespräche bringen mehr als Anrufe beim Amt.
    Grüße
     
  11. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,schön,dass du dir die Mühe gemacht hast und dir den Vogel angeschaut hast.So wie du es schilderst,hört es sich schon mal nicht mehr so schlimm an und dein weiteres Vorhaben ,ist bestimmt ein vernünftiger Weg:zustimm:Wenn der äußere Eindruck von Käfig und Vogel soweit in ordnung ist,kann und wird das VA nichts machen können,somit bleibt wahrscheinlich nur ein vernünftiges Gespräch mit der Besitzerin!Wer weiß ,vielleicht nimmt sie ihn nach Feierabend mit nach Hause,wo er dann anständig sausen kann:+keinplanNichr sehr wahrscheinlich,aber auch nicht unmöglich.Schön wenn du dich weiter drum kümmern kannst und uns weiter berichtest.D
    In der Ruhe liegt die Kraft,wird sich schon alles zum Guten wenden!!!
     
  12. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    ... nachdem es eine Blaustirn ist, sollte das Thema vielleicht verschoben werden ???:idee:
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das klingt aber komisch für mich.

    Auch als Laie kann man doch nicht einen GRAUpapagei mit einer grünen Blaustirnamazone verwechseln.:?

    Seid Ihr sicher, dass das das gleiche Geschäft ist oder haben die den (verstorbenen?) Graupapageien ersetzt?
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Maggy und Stephanie,

    ihr verwechselt da was. :zwinker:
    Im Ausgangsposting ging es um einen Graupapageien:
    Dann schrieb Quailfriend auf Seite 3 eine Beobachtung, die er in einem anderen Geschäft machte:
    Gruenergrisu bot sich an, dort mal nachzuschauen.

    Deswegen findet man in diesem Thema, in dem es eigentlich um einen Grauen geht, auch die Amazonengeschichte. :zwinker:
     
Thema:

Papageien-Rettungs-Aktion und Fragen