Papageien-Vogel-Lärm und Nachbar-Kommunikation

Diskutiere Papageien-Vogel-Lärm und Nachbar-Kommunikation im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Manche von Euch erwähnten schon "Schwierigkeiten" mit den Nachbarn wegen der "Lautstärke" unserer Papageien. Alle Leute...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo zusammen,

    Manche von Euch erwähnten schon "Schwierigkeiten" mit den Nachbarn wegen der "Lautstärke" unserer Papageien. Alle Leute ansprechen und besuchen ist oft schwierig, 1/2 Stunde Briefe verteilen dagegen leicht.

    Ich, bzw. meine Papageien, haben einen Brief an unsere Nachbarn geschrieben. In den Briefkopf neben meiner Adresse wurde noch ein Bild der Vögel reinkopiert. Dieser Brief wurde in der Strasse und im umliegenden Bereich verteilt. Vielleicht auch ein Vorschlag für den einen oder anderen von Euch ?

    Hier der Brief meiner Vögel:


    An die Nachbarn und Anwohner ..... Strasse und umliegender Bereich

    Liebe Nachbarn, verehrte Anwohner,

    wir sind die Kongo-Graupapageien Hugo & Lisa, die Gelbwangen-Kakadus Paco und Luzie sowie Orangehauben-Kakadu Jocki.

    Bestimmt haben Sie uns schon gehört, mal melodisch pfeifend oder plappernd, mal schreiend oder kreischend, für Sie hoffentlich ab und zu erfreulich, manchmal vielleicht auch etwas „nervend“. Wir hoffen, wir stören Sie nicht zu sehr. So wie auch Kinder mal lautstark spielen, streiten oder weinen, Hunde bellen, Katzen rollig jaulen, Gänse, Frösche und Kröten ihre Naturlaute von sich geben, so können auch wir uns mal zanken oder einfach aus lauter Übermut und Lebensfreude kreischen.

    Wenn Sie uns kennen lernen wollen, dürfen Sie uns gerne besuchen, dann wissen Sie, wer hier manchmal durch die Gegend plappert, pfeift oder schreit. Kommen Sie einfach vorbei, Abends oder am Wochenende ist meistens jemand daheim, der Ihnen gerne die Türe öffnet.

    Wir Kakadus sind froh, dass wir nach mehrjähriger „Wanderschaft“ als jeweilige Einzelvögel bei diversen Menschen ein schönes Daheim in einer Gruppe mit anderen Vögeln zusammen gefunden haben. Wir leben nämlich auch in der freien Natur nie alleine oder als Einzeltiere, sondern immer in grossen Schwärmen. Bitte sind Sie uns nicht böse, wenn wir auch mal laut sind.

    Sollte es einmal Probleme geben, erreichen Sie unsere „Chefin“, die Inge Hartmann, im Büro unter (Telefonnummer), Privat unter (Telefonnummer) (auch Anrufbeantworter). Sie können jederzeit anrufen. Und wie bereits gesagt, wenn Sie möchten, besuchen Sie uns einfach. Wir grüssen Sie herzlichst und bedanken uns für Ihr Tierverständnis.

    Hugo, Lisa, Paco, Luzie, Jocki und Inge Hartmann

    Zitat von Theodor Heuss:
    „Dass einmal das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der Menschheit."
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bini

    Bini Guest

    Hallo Inge,

    super Idee!!
    Wie war denn die Resonanz in deiner Nachbarschaft?

    Liebe Grüße
    Bine
     
  4. #3 Ann Castro, 19. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Suuuper Idee!

    Im Arapfad gab es auch gerade so einen Thread, da werde ichmal gleich einen Link hierher reinsetzen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  5. MarionS

    MarionS Guest

    Wirklich super Idee!!!!

    Werden die Idee bei unserem Umzug klauen und die Nachbarn vorab informieren :D

    Würde mich auch interessieren wie deine Nachbarn reagiert haben, Inge.

    Liebe Grüße
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Ihr da,

    seht Ihr wie ich rot werde ? Soooo viel Lob ? :)

    Ich habe den Brief erst gestern verteilt, aus folgendem Grund: Letzten Sommer waren ja "nur" die Grauen draussen, dieser "Lärm" hielt sich echt in Grenzen. Die Kakadus kamen erst im Spätsommer und waren nur draussen, wenn ich daheim war, also unter Aufsicht.

    Es klappt aber alles wunderbar, ich kann gut alle zusammen alleine draussen lassen. Durch das Hinzukommen von Jocki steigert sich die Sache und der Lärmpegel loischerweise etwas (er hat aber schon viel gelernt in den paar Tagen), sie "stecken sich ja an", also dachte ich, mal besser vorsorgen.

    Bisher hatte ich nur postive Reaktionen von einzelnen, welche sich über das schöne Pfeifen der Grauen freuten. Ich höre (sehe aber nicht wer) ja auch, wie Nachbarn pfeifen und auf Antwort von den Grauen hoffen.
    Aber leider ist es ja oft so, dass evtl. negative Reaktion von einzelnen nicht so spontan und offen wie die positiven kommen, die Leute fressen es in sich rein und kommen erst wenn sie am überkochen sind. Da dann wieder etwas gerade biegen ist oft schwer.

    Eine direkte Nachbarin habe ich zufällig gesehen, der habe ich das ganze in die Hand gedrückt. Sie fand es sehr schön usw. und meinte gleichzeitig:
    "Mich störts ja gar nicht, aber ihr Mann hätte demnächst Urlaub, dann will er sicher mal im Garten liegen, etc..., er steht so unter Stress (Golflehrer), dann könnte schon sein, dass er Dich mal bittet, die Tiere rein zu tun".

    Sollte dieser Fall eintreten, werde ich ihn bei meinem nächsten Gartenruhestündchen auch bitten, seinen 3 jährigen Schreihals im Haus einzusperren, die Musik leiser zu drehen, usw. . :D ;) - aber ich nehme an es wird nicht notwendig sein.

    Ich habe mich auch beim Ordnungsamt erkundigt, es gibt keinen Passus betr. Papapgeien (wie z.B. für Hunde), es heisst leidiglich: Ruhezeiten von abend 22:00 Uhr bis morgens 7:00 Uhr, mittags von 12:00 - 13:00 Uhr.

    Ausserdem habe ich die Sache die letzten Wochen beobachtet, (Feiertage, Samstage, Sonntage) die Tiere sind wirklich nur mal zwischendurch (spätnachmittag und abends gegen 19:00 Uhr, da wollen sie rein) laut, alles in allem bestimmt keine Stunde am Tag.

    Die Tiere sind von abends 20:00 Uhr bis morgens 7:00 Uhr im Haus.

    Heute hat mich betr. den Vögeln im Büro noch keiner angerufen. ;)Sollte ich Reaktionen erhalten, positive und/oder negative, teil ich diese Euch natürlich mit. :)
     
  7. #6 geiergitti, 19. Juni 2002
    geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Inge,

    das ist je eine "Superidee":S . Wir kriegen jetzt auch eine Außenvoliere, da kann ich Deine Idee "klauen":D
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hallo Inge,

    ich find deine Idee samt dem Brief auch total klasse. Habe mich auch schon desöfteren gefragt, ob sich unsere Nachbarn über das Geschrei (nur zwei Rosellas) aufregen, aber nichts sagen. Vielleicht werde ich dem auch mal vorbeugen und einen netten kleinen Brief schreiben.

    Jedoch stehen unsere Rosellas nicht immer draußen, sondern wirklich nur, wenn das Wetter ok ist und es warm ist. Außerdem weiß ich nicht, ob ich sie in ihrem Käfig alleine tagsüber (ich bin arbeiten) stehen lassen kann...(taubenangriff *g* oder sowas)

    Ich mache es zur Zeit so, dass sie nachmittags bis abends rauskommen und tagsüber an der offenen Balkontür, jedoch drinnen. Sie sind keine Volierenvögel, deshalb muss ich genau schauen, wie das Wetter mitspielt.

    Hat sich denn bisher einer deiner Nachbarn mal deine Vögelchen angeschaut und euch besucht?
     

    Anhänge:

  9. #8 Ann Castro, 20. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bis auf einen waren schon alle (und das in einem 6-parteien Haus) schon bei mir. Bei zweien habe ich auch einen mit-Vogel-Gegenbsuch abgestattet ;)

    OBwohl mich das immer etwas nervös macht, denn bei anderen nicht-Papa-Besitzern ist es immer so ordentlich. Wenn man dann mal zwei Stunden mit Papa da war, sieht es dann doch ganz anders aus LOL. Aber sie haben's mit Fassung getragen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  10. Gizmo

    Gizmo Guest

    Brief

    Hey hallo Inge

    mir lief fast das Tränenwasser als ich diesen Brief gelesen habe..;) (was bin ich für ein Weichei). Ich finde diese Idee wirklich eine super Sache, das werde ich auf jeden Fall auch noch machen.. Obwohl ich denke das ich ganz gute Nachbarn habe, vorsorge ist ja bekanntlich immer besser.

    Gruss aus der heissen Schweiz.
     
  11. #10 Inge, 20. September 2002
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Reaktionen

    Hallo ihr,

    einige von Euch wollten doch wissen, ob und was für Reaktionen kommen. Also:

    Letzte Woche Sonntag hat ein Nachbar (weitere Äusserungen verkneif ich mir) reklamiert. Es wäre die letzten 4-6 Wochen unerträglich, das geht so nicht.

    Erwähnen muss ich, dass ich u.a. auch diese Leute vor vielen Wochen freundlich angeprochen und zur Antwort "nein uns stört es nicht" bekommen habe.

    Ich fragte ihn nun direkt, was denn so unerträglich wäre, bzw. was anders ist als vorher. Es ist nämlich überhaupt nichts anders (Lissi ist im Haus und schreit fast gar nicht).

    Ich wollte mich auf jeden Fall bemühen die Ursache seines "Unmutes" rauszufinden, freundlich zu reagieren. Aber - ich glaub die Ursache seines Unmutes kennt er selber nicht, bzw. ist die dass wir "anders" sind und denken als er und seine Familie.

    Fazit des Gespräches war nämlich, dass "Ursache" "alle meine Vögel" wären, das geht doch nicht, 6 Vögel, und ausserdem, wieso muss man 4 Katzen haben, eine würde überaus genügen - und der Brief von damals, unmöglich, spiele mich da als Tierretterin auf.

    Meine Antwort endete damit dass die Anzahl meiner Haustiere in 1. absolut nichts angeht und 2. dies der Versuch eines Ausgleiches ist für Leute, welche sich um gar kein Tier kümmern nur um sich selbst.

    Habe dann 6 (!) andere Nachbarn gefragt - alle waren entrüstet über die Aussagen dieses "Herrn" und haben mir nochmal bestätigt, dass sie sich nicht gestört fühlen - also - für mich ist das erledigt - d.h. ich freue mich mittlerweile riesig wenn ich heimkomme und alle 6 Vögel verfallen in Freudengeschrei - alle Fenster werden dann extra weit geöffnet :D

    P.S. Dass wir auf der Suche nach einem anderen, d.h. grösseren, Haus sind, habe ich ihm natürlich nicht gesagt. ;)
     
  12. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Inge,
    finde die Idee mit dem Brief auch prima:) .
    Tse,tse was es doch für unmögliche Leute gibt0l .Aber gut das nicht alle soooo sind.
    bei uns war es damals ähnlich.3 Hunde und (ähm muß mal überlegen,wieviele es da waren??),6(?) Pferde.Soooo viel....
    was wollt ihr denn damit???
    Aber,das die Hunde früher einen Garten hatten,wo sie den ganzen Tag raus konnten und ich einige Pferde (einschließlich
    Nachzucht) und mein Mann auch 2 hatte und das dann zusammen kam und erst soooo viel wurde,das hat keiner kapiert.
    Ich kann doch nicht,nur wegen Heirat,alles was zu viel ist weg geben :?
    Aber sie haben sich dran gewöhnt,und wer nicht,ist wenigstens
    so schlau und ist still;) .
     
  13. Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    böser Nachbar

    Hi Inge.Ganz schön mutig bist Du.

    Bin fast in der gleiche Situation.Nur mein linker (im doppelten Sinne) Nachbar,macht uns das Leben schwer.Wir wollen jetzt eine Unterschriften Aktion starten und sind eigentlich sicher das alle anderen Nachbarn unterschreiben würden,das die Papas sie nicht stören.Nur,praktisch nützt sowas wohl garnichts,wenn der eine "böse Nachbar" vor Gericht geht,was er mir angedroht hat.Deswegen traue ich mich nur noch die Grauen rauszulassen,wenn der Idi nicht da ist.
    Ich krieg schon die Kriese und hab bald Magengeschwüre.
    LG.
    Joe.
     
  14. #13 Inge, 20. September 2002
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Re: böser Nachbar

    Ja Joe, da ich ja eh auf Haussuche bin und irgendwann umziehen werde, dieser Nachbar mich bzw. uns (auch andere) schon so oft mit vielen anderen Kleinigkeiten geärgert hat, ich aber nie was gesagt sondern im Sinne von leben und leben lassen dies einfach akzeptiert habe, ärgere ich ihn jetzt - ich kann nämlich soooo gemein sein. :D

    Ein direkter Nachbar, älterer Herr, den ganzen Tag daheim, hat mir sofort gesagt, "was der ? Der soll bloss kommen, ich steh zu Ihnen Frau..., geben Sie mich ruhig als Zeuge an wenn was ist ..." ;), alle Nachbarn schimpfen auf den einen ...

    Wegen Deinem Nachbarn, sei mal nicht so ängstlich, ich weiss es gibt viele Negativ-Beispiele - aber auch positive. Halte vor allem die Ruhezeiten der Gemeinde/Stadt ein. Ich nehme nicht an, dass Deine Grauen Dauerschreier sind, sondern einfach pfeifen und sich dazwischen halt mal "streiten", oder ? Wie Kinder eben ...

    @Mary - Pferde sind ja auch sehr laut, oder ? ;)

    P.S. Hier einiges zum Papageienlärm mit Aktenzeichen und Literaturhinweis. http://www.papageienfreunde-im-web.de/urteile.htm
     
  15. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo zäme

    es ist immer wieder traurig was für kranke Leute es gibt. Ich wohne ja in einem Block mit 8 Familien. Neben an ein pensionirten Paar das auch schon reklamiert hat...0l
    ...schaue jetzt einfach wie Inge sagt das die gesetzlichen Ruhestunden nicht verletzt werden....

    Joy@ solche Leute habens nicht vertiend dass man sich aufregt drüber.... Idi..........n

    Inge super Zitat....


     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Super

    Hi Inge,

    ich finde Dein verfaßtes Schreiben echt Klasse.
    Und die Resonanz war im allgemeinen doch recht positiv.

    Nur schade, das es immer wieder Querolanten geben muß, die mit sich und der Welt unzufrieden sind.
     
  17. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Inge!

    Wie Du weißt, haben wir uns doch eine riesengroße Eigentumswohnung gekauft...und nun habe ich sch... Nachbarn unter mir, die den ganzen Tag zuhause sind0l. Tja, der Herr Papa geht abends, bzw. nachts arbeiten und die beiden Töchter (beide Mitte zwanzig!) sind den ganzen Tag im Stübchen,
    egal an welchen Tagen. Mir würde ja die Decke auf den Kopf fallen, aber das ist ein ganz anderes Thema. Nun war der Herr Papa sehr sauer (erzählte mir eine Tochter), da mein Dicker soviel schreit. Und über das nächtliche Geschreie meines Babys hat man sich auch schon ausgelassen. :k
    Bala, bala!!!
    Ich habe mich entschlossen, mich nicht mehr zu rechtfertigen, sondern mich gern haben zu lassen.
    Ich halte mich (oder vielmehr Bobo!) an die Ruhezeiten und ab 19 Uhr ist gar nichts mehr zu hören.
    Irgendwo sollte man auch etwas Toleranz erwarten können, oder? Zumal es dort auch nicht nur leise zugeht, mir ist das Nachbarschaftsverhältnis mittlerweile wurscht.

    Es gibt schon tolle Nachbarn, da kann man halt nichts machen.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Mano Petra,welch furchtbare Situation.!:k Kann ich voll nachvollziehen.Mein böser NB geht wenigstens von 7:30h bis 17:00h zur Arbeit und in dieser Zeit dürfen die Geier ohne das ich Magenschmerzen bekomme.Nur jetzt am WE habe ich die gleiche Situation wie Du.Da ist er auch SA und SO 24Std, auf der Lauer mit dem Micro in der Hand.Der nimmt nämlich alles auf Tonband auf.Ich könnte Ihn in einer dunklen Gasse auflauern und ermor...!!
    LG.
    Joe.
     
  20. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Nachbarn

    @ Pico, danke für Dein Kompliment. Ja das Leben könnt so schön sein, wenn es nicht so viele Idoten auf der Welt gäbe. :s

    @ Petra u. Joe - ihr seid echt arme Schweine (sorry, aber sagt man so bei uns;) - ist lieb gemeint.)

    Aber es hat was für sich - man MUSS einfach über den Dingen stehen. Joe, ich kann Deine Magenschmerzen oder Dein Magengeschwür nachempfinden, es ging mir früher oft genauso - hab auch alles tierisch ernst genommen und mich verrückt gemacht, wollte immer alles 101 % richtig und jedem recht machen - ich habe aber (mir zuliebe) gelernt, besser damit umzugehen und einfach auch mal fünf gerade sein zu lassen, so nach dem Motto "l.m.a.A." :D;), s'klappt zwar nicht immer aber eigentlich ganz gut, im Gegensatz zu noch vor einigen Jahren.

    Man hilft niemandem wenn man sich dermassen selbst aufwühlt, man schadet nur - und wem? Sich selbst.

    Also ihr beide, Kopf hoch. :)
     
Thema: Papageien-Vogel-Lärm und Nachbar-Kommunikation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ordnungsamt sittich lärm

    ,
  2. jocki hartmann

Die Seite wird geladen...

Papageien-Vogel-Lärm und Nachbar-Kommunikation - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...