Papageienauswahl

Diskutiere Papageienauswahl im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, kann mir jemand sagen, welche Papageien in der Größe von einem Nymphensittich von der Natur aus! schon zutraulicher(ich weiß, daß es da...

  1. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    kann mir jemand sagen, welche Papageien in der Größe von einem Nymphensittich von der Natur aus! schon zutraulicher(ich weiß, daß es da Unterschiede gibt!) und vielleicht sprachbegabter sind?
    Der Papagei sollte nicht sehr laut sein und für eine Zimmerhaltung geeignet.
    Gibt es vielleicht Bücher/Internetseiten, wo die Sorten genau beschrieben sind?

    Bei den größeren Papageien ist es der Graupapagei, der sehr gerne genommen wird, doch will ich mir so einen nicht kaufen, denn meiner Meinung nach hat ein Vogel dieser Größe einfach zu wenig Platz zum Fliegen in der Wohnung.

    Bitte keine nicht zum Thema passende Antworten geben.Ich habe schon einige Vögel gehabt/betreut und ich brauche keine Moralpredigt, sondern nützliche Antworten.

    Schöne Grüße,
    Gregor
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guido

    Guido Guest

    Hi Giggi
    Es gibt hier im VF fast nur vernünftige Antworten. Aber es gibt keine leisen Papageiein, egal ob gross oder klein. Es gibt zwar leisere Arten, aber versprechen kann Dir dat KEINER. Agaporniden, oder Sperlingspapageien kommen der grösse von Nymphis sehr Nahe. Vertu Dich aber nicht ! Agas können sehr laut sein, sie sprechen auch nicht, und werden eigendlich auch nicht zutrauchlich. Aber sind ( für mich ) die schönsten Vögel wo gibt. Schau mal auf mein Benutzerfoto, gibt es schönere Augen ? Lese Dich bitte durch dat ganze Forum durch, dann wirste schon den richtigen Vogel finden.
    Herzlich willkommen bei uns
    Guido :0-
     
  4. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo gigi,

    willkommen in den foren.

    als zutraulichen, nicht zu großen und leisen papagei/vogel der sich gut für die wohnung eignet kann ich dir diesen empfehlen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=34959&item=5927435617&rd=1 ;)

    nein, mal im ernst. wie zutraulich ein vogel wird hängt sehr stark von dem einzelnen tier ab. der eine vogel wird mehr, der andere weniger bis garnicht zutraulich. das gilt eigendlich für alle arten. eine garantie dass du einen zahmen vogel haben wirst, gibts nicht.
    ebenso sieht das mit der sprachbegabung aus. ein vogel der nicht spricht ist keine seltenheit, aber muss ein vogel denn sprechen? nebenbei: die meisten vögel beginnen nur zu sprechen, wenn sie alleine gehalten werden, was jedoch nicht artgerecht ist.

    wie du schon selber gesagt hast, sind papageien für die wohnungshaltung ( graue, aras, kakadus, ect.) weniger geeignet, es sei denn, diese ist sehr groß.

    am besten du liest einmal in den fachforen ein wenig quer, dann bekommst du vielleicht schonmal eine vorstellung ;)
     
  5. Guido

    Guido Guest

    Hi Sebastian
    Warum biste denn immer fünf Minuten schneller als ich :?
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  6. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hi gido,

    also in dem falle war dein posting 5 min eher da ;)

    das ist die jugend von heute. jung dynamisch, schnell, informativ :D
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Sebastian
    Da habe ich wohl wat verwechselt. Macht aber doch Nix
    Hauptsache die Neulinge bekommen Antwort. So gut wir können.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    daß Papageien laut werden können, ist mir schon bewußt und ich habe schon etliche gehört.Trotzdem gibt es da große Unterschiede.
    Genauso ist es bei dem Verhalten der Tiere(Zutraulichkeit).

    Daß es sehr unterschiedlich innenhalb eine Sorte sein kann habe ich auch schon erlebt.
    Ich hatte bisher nur einen Vogel (Nymphensittig), der total zutraulich war(hatte insgasammt schon 3Vögel).Er hat auch versucht Geräusche nachzumachen.Leider ist er vor ein paar Jahren verstorben.
    Das mit dem Sprechen ist mir nicht sehr wichtig, aber, wenn irgendwelche Art dafür von der Natur besser ausgestattet ist, dann wäre es nicht schlecht.


    Mein Problem ist einfach dieses, daß das Forum hier zu doll gesplittet ist und man hier leider wenig Vergleiche findet.Wenn man versucht, die einzelnen Beiträge(Papageien) zu vergleichen, dann wird man am Ende verrückt.Am besten wäre, wenn jemand antworten würde, der mehrere Papageiensorten züchtet.So einer sieht die Unterschiede deutlicher, als ein Papageienhalter, der nur eine Papageienart hält.Für so einen wird sowieso sein Vogel der beste Vogel auf der Welt sein....nicht übel nehmen :)


    Gruß,
    Gregor
     
  9. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo gregor,

    nur um missverständnisse vorzubeugen, zu einem einzelnen vogel wird dir hier sowieso niemand raten. vielleicht liest du das mal.

    ich weiss jetzt auch nicht so genau, was du eigentlich für antworten erwartest. warum gehst du nicht einfach selbst zu einem züchter, oder fährst mal in einen vogelpark, und machst dir dein eigenes bild von den unterschiedlichen arten?

    gruß,
    claudia
     
  10. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    ist eigentlich eine gute Idee(Züchter).Das mit dem Vogelpark eher weniger.
    Ich dachte, daß es hier welche im Forum gibt, die Papageien züchten.
    Ich will mir zwei Papageien kaufen, da ich bis Nachmittags nicht zu Hause bin und außerden ist es für die Tiere besser.


    Ich war heute im einem Zooladen.Er wollte mir gleich am besten eine Amazone andrehen.Von den vielen Sorten hatte er leider keine Ahnung.Er meinte, daß er sehr viele Papageien bestellen kann.Sie kommen aus dem Außland und sollen dort gezüchtet werden.Irgendwie kommte mir die sache komisch vor.Ich werde mir lieber einen Papageienzüchter suchen, dann weiß ich, daß die Tiere nicht aus vom einem baum geholt worden sind.

    Gibt es bekannte Züchter(Internet?), die auch die Tiere liefern?(hinfahren würde ich trotzdem)

    Gregor
     
  11. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo gregor,

    dieser zooladen wäre mir auch suspekt.

    hier findest du züchter in deiner nähe.

    gruß,
    claudia
     
  12. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Bitte nicht im Zooladen kaufen!

    Hallo Gregor,

    auch ich kann Dir nur abraten von einem Kauf in einem Zooladen. Ich war genauso unwissend wie Du als ich mich das erste Mal nach einem Papagei umschaute und habe dann in einem Zoogeschäft eine Weißstirnamazone gekauft, die " nach Geschäftsschluss immer Freiflug hatte ".
    Zu Hause stellten wir dann fest, daß unsere Betty falsch gestutzte Flügel hatte und völlig flugunfähig war und den absoluten Horror vor Menschenhänden hatte ( sicher wegen dem schmerzhaften Stutzen ) 0l

    Such Dir lieber einen netten kompetenten Züchter über Google "Papageienzucht" oder hier im Forum über die Suchfunktion.

    Vielleicht wären auch Abgabevögel von Privatpersonen was für Dich, es werden momentan so viele junge Papageien von privat angeboten unter www.dhd24.de

    Viel Glück
     
  13. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hi gigi,

    ja, ein solcher zooladen berät warscheinlich nicht wirklich im sinne der tiere. wenn du schon das gefühl hast, der verkäufer möchte dir etwas andrehen, dann nim besser abstand.
     
  14. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Papamama,

    ja ich werde den Laden meiden...


    Du hast ja eine WEIßSTIRNAMAZONE!!

    Ich habe mir noch Bücher gekauft und die Papageien vergliechen.Dabei mußte ich eine Menge wieder aus meiner liste streichen, weil sie nicht geeignet waren.Gestern bin ich auf die kleine Amazonenart gestoßen, die nur 25cm groß werden und trotzdem sich so wie die großen verhalten sollen.

    Die Weißstirnamazonen sollen ja laut sein(das einzige was mich stört).Wie ist das bei deiner?
    Würdest du den Vogel für eien Wohnunghaltung empfählen?(70qm)
    Wieviel muß man für so einen Vogel ausgeben(will zwei)?
    Beschreibe mal deinen Vogel vom Verhalten her bitte.
    Übrigens: ich komme aus BS.

    Gruß,
    Gregor
     
  15. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Weißstirnamazone

    Hallo Gregor,

    also ich werde dann mal den Rest der Story von Betty erzählen.
    Also es hat dann ca. 1 Jahr gedauert, bis Betty auch nur etwas zahm wurde und zu mir auf die Schulter kam, aber leider alle anderen aus der Familie mit schlimmen blutigen Bissen "strafte". Wir wollten dann einen Partner für sie kaufen, was sich mehr als schwierig erwies. Es wurden meist Babys oder viel ältere Tiere angeboten oder die Besitzer wollten Ihren Hahn behalten und suchten ebenfalls einen Partner.
    Zu dieser Zeit hatten wir dann auch schon 2 Graupapageien, die gar nichts mit dem "grünen flugunfähigen ewig drohenden Papa " anfangen konnten.
    Betty war trotz Vogelzimmer und anderen Vögeln eben allein und ihre Menschen bis Nachmittag arbeiten. Sie tat uns sehr leid und wir entschlossen uns, vielleicht doch mal ins Auge zu fassen sie bei einem Hahn zu vergesellschaften.

    Ich lernte dann übers Internet eine Frau kennen. die Ihren Gelbstirnhahn vergesellschaften wollte, aber nicht züchten wollte. Nachdem Kennenlernen vereinbarten wir einen Versuch und wir brachten Betty hin um zu sehen, wie sie leben wird. Irgendwo wollten wir unser Mädel nun auch nicht hingeben. Mit ihrem eigenen Käfig hatte sie dort dann etwas vertrautes und lebte sich auch ganz gut ein, nur nach ca 6 Wochen wollte sie von Nicki, dem wunderschönen Gelbstirnamazonenhahn, immer noch gar nichts wissen und wir überlegten schon, sie wieder abzuholen, als quasi über Nacht der Durchbruch kam und die beiden sich sozusagen auf den 100sten Blick verliebt haben.

    Wir haben dann unseren Käfig wieder abgeholt und konnten uns davon überzeugen, wie verliebt die beiden waren obwohl der Hahn viel, viel größer als Betty ist und er auch fliegen kann, kümmerte er sich rührend um die Kleine und folgte ihr auf ihren Kletterseilen, die die Leute liebevoll angebracht hatten damit sie überall hinkommt, immer und schmuste und kraulte.

    Wir haben auch kein schlechtes Gewissen mehr, weil wir sie abgegeben ( nur für einen symbolischen Wert ) haben. Sie hat es dort viel besser als bei uns, weil sie einen Partner hat, der rund um die Uhr da ist.

    Meine beiden Graupapageimädels haben inzwischen beide einen Partner. Von den Amazonen bin ich aber trotzdem nicht losgekommen und hab mir im vergangenen Jahr 2 gegengeschlechtliche Blaustirnbabys von 2 Züchtern gekauft, die sich auch über alles lieb haben.

    Übrigens Gregor, bei www.dhd24.de wird heute ein Pärchen Schwarzohrpapageien angeboten, die nach meinen Informationen auch ideale Wohnungsvögel sein sollen und mir auch super gut gefallen.
     
  16. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Weißstirnamazone

    Hallo Gregor,
    jetzt hab ich so viel geschrieben und nicht eine Deiner Fragen beantwortet.
    Also, Du wirst keinen Papagei finden, der immer ruhig ist oder der immer laut ist.
    Meine Betty war manchmal sehr laut, wenn sie morgens die ersten Sonnenstrahlen erblickte, wenn sie wußte es ist jemand da, aber nicht bei ihr oder aber um die Grauen zu ärgern. Aber sie konnte auch sehr ruhig mit uns Fernsehen, mit uns Mittagschlaf halten oder Besucher empfangen.
    Aus meiner Erfahrung ist es so, daß die Amazonen manchmal richtig schreien können, aber eben nicht ständig. Meine Graupapageien pfeifen sehr viel und eben auch mal sehr laut. Aber ich liebe die Papa´s über alles und wir wohnen auch allein im Haus, daß mich die Lautstärke eigentlich garnicht stört.

    Bezahlen muß Du für eine Weißstirnamazone so ab 250 € für eine Naturbrut bis zu 500€ für eine Handaufzucht, wobei ich mit meinen Naturbruten immer sehr positive Erfahrungen gemacht hab, weil sie auch sehr anhänglich werden. Meine Blaustirnhenne läßt sich zwar nicht anfassen, sitzt aber stundenlang auf meiner Schulter oder nimmt auch Futter aus der Hand.

    Wenn ich das Verhalten beschreiben soll muß ich eindeutig sagen, daß es absolut lustig ist Amazonen zu beobachten. Sie sind neugierig auf alles, spielen gern kopfüberhängend an Schaukeln mit Seilen oder Glöckchen, haben richtig unterschiedliche Gesichtsausdrücke in verschiedenen Situationen. Sie zeigen aber auch ganz deutlich, wenn sie etwas nicht möchten und zwicken ganz gern mal.
    Sie nehmen sich aber auch öfters am Tag Auszeiten, in denen sie sich putzen oder schlafen, ach ja und sie sind die ersten am Futternapf ( völlig verfressen - ständig auf Diät bei mir, weil meine sehr flugfaul sind )

    Ich glaube, wenn man die Tiere liebt, nimmt man die negativen Seiten, also Dreck, Lärm, Freizeitverlust und die unverständlichen Bemerkungen von Freunden und Familie weniger ernst. Mir gehts jedenfals so.

    Ich kann Dir nur empfehlen Dir Zeit zu lassen bei der Entscheidung. Wenn Du die richtige Sorte gefunden hast merkst Du das und kommst davon nicht mehr los. Sobald Du Zweifel hast, laß die Finger davon.
     
  17. Walter

    Walter Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84326 Falkenberg
    Hallo Gregor!

    Ich züchte Gelbscheitelamazonen, habe aber auch Erfahrung mit Sittichen und Mohrenkopfpapgeien. Ich denke, Mohrenköpfe wären für Dich eine gute Alternative. Einziger Kompromiß: mit dem Sprechen wird es wohl nichts. Allerdings sind sie dafür deutlich leiser als Amazonen, das gelegentliche schrille Pfeifen ist vergleichsweise harmlos.

    Mein Favorit bei den kleinen "Großpapageien" sind allerdings die Grünzügelpapageien. Nach einhelliger Meinung aller Halter und Züchter gehören sie mit zu den verspieltesten und zutraulichsten Papageien, sind aber auch wesentlich lauter als die Mohrenköpfe und deutlich teurer. Sprachtalent ist allerdings auch bei ihnen nicht vorhanden.

    Die hier bereits genannten Schwarzohrpapageien sind sicher auch keine schlechte Wahl.

    Wenn Du Amazonen die ganze Wohnung für den Freiflug zur Verfügung stellen kannst, sollte das eigentlich ausreichen, aus den Augen solltest Du sie aber dabei nicht lassen. Vermutlich werden sie es aber trotzdem schaffen ihre Spuren auf Möbeln und sonstigen Einrichtungsgegenständen zu hinterlassen.

    Egal wofür Du dich aber entscheidest: keine Handaufzuchten und Wildfänge (die gibt es bei Mohrenköpfen immer noch) kaufen und möglichst ein artgleiches Paar.

    Gruß
    Walter
     
  18. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    @Papamama:danke für den Ausführlichen Bericht, es hat mir sehr weitergeholfen


    Der Walter hat mich auch weitergebracht.Jetzt habe ich vollgende Papageien, die ich eventuell kaufen könnte:
    Weißstirnamazone
    Grünzüngelpapagei
    Möhrenkopfpapagei

    1.Ich habe mir noch den Finschsitich ausgesucht.Liege ich bei dem Papagei richtig?Bei Sittich-Info steht, daß die Art sogar relativ gutes Nachahmungstalent hat.

    Ich war heute bei einem älterem Züchter, der eigentlch schon fast aufhört zu züchten.Er hat sehr viele Papageien ...auch draußen in größeren Volieren.Ich konnte einige ca.über 30cm große und sehr bunte Papageien in den Freiluftvolieren vom Weitem sehen.Er hat mir gesagt, daß die meisten bunteren schönen Papageien sich nicht für die Käfighaltung eigenen würden, weil sonnst nur in eine Ecke sitzen und sich sehr verändern würden*.Er selber hat z.Z. nur junge Graupapageien und Nümpfensittiche, die er mir nach meiner Frage empfohlen hat.
    2.*Ist da was dran?
    Welche Arten sind das hauptsächlich?
    Wenn ich z.B. die Tiere in der Wohnung zeitweise rauslassen würde, würde es nicht reichen?

    Gruß,
    Gregor
     
  19. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo nochmal,

    ich habe mir noch ein paar Papageien ausgesucht, die auch geeignet sein könnten:

    Schwarzohrpapagei: 28cm sprachbegabt?
    Rotmaskensittich: 32cm sprachbegabt?
    Maximilianspapagei: zu groß?

    gibt es jemanden, der diese Papageien vom Wesen, Lautstärke und ihrer Größe(wie gesagt:Graupapageigröße wäre schon zu groß) kennt?


    Gregor
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 16557

    16557 Guest

    Hallo Gigi

    Im WP- Magazin wurde mal ganz ähnlich gefragt. Ein Rentner fragte, welchen Papagei er im Haus halten könne . Ihm wurde von der Papageienexpertin Hildegard Niemann folgende Vögel empfohlen:

    Vertreter der Rotsteißpapageien (Pionus) sind relativ leicht zu pflegen und haben einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter. Sie können bis zu 40 Jahre alt werden.

    Langflügelpapageien sind charakterlich aufgeweckte Vögel, schreien aber trotzdem sehr selten und können sich gut allein beschäftigen. Sie sind sehr anpassungsfähig. Der Kap- Papagei ist z.B. sehr sanftmütig.

    Gattung der Rot schwanzsittiche sind sehr pflegeleicht, rufen selten und schließen sich eng an den Halter an. Sie werden 15-20 Jahre alt. Sie sind klein und zierlich, zeigen aber das gesamte Verhaltensspektrum großer Papageien.

    Viele liebe Grüße

    Elke :0- :0- -
     
  22. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,

    ich habe zu Hause zwei Mohrenkopfpapageien und zwei Blaustirnamazonen sitzen. Für meinen Teil muss ich sagen, dass mir das teilweise sehr schrille Gekreische der Mopas mehr auf den Wecker geht, als das laute Gekrächze der Amazonen. Bei meinem Freund ist es jedoch genau anders herum.

    Was ich damit sagen will, ist, dass wohl jeder Mensch ein anderes Lärmempfinden hat. Ob man so pauschal sagen kann, diese Rasse ist "leise" oder "schreit nicht sooo laut" trifft erstens nicht auf jedes einzelne Individuum einer Rasse zu und andererseits denke ich, dass was dem einen noch lange nichts ausmacht, dem anderen den letzten Nerv rauben kann.

    Ich denke, einen gewissen Lärmpegel wird man - egal bei welcher - Tierhaltung niemals ausschließen können. Man muss nur für sich selbst entscheiden, wie "großzügig" man selbst damit umgehen kann, dass man zum telefonieren beispielsweise lieber mal in ein anderes Zimmer geht, weil Herrn Amazone der Telefonhörer am Ohr seines Frauchens nicht gefällt und er dagegen lautstark Protest einlegt. Oder dass man beim gemütlichen Fernseh- oder Musikabend das Getöne der Gefiederten nicht einfach durch mehr Lautstärke bei TV/Stereoanlage übertönen kann, sondern auch eine gewisse Rücksicht auf die Ohren der Tiere nehmen muss.
     
Thema: Papageienauswahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zutraulichste papageienart

    ,
  2. grünzüngelpapagei sprachbegabt