Papageienhaltung ein Kündigungs grund? Bitte Schnell ist wichtig

Diskutiere Papageienhaltung ein Kündigungs grund? Bitte Schnell ist wichtig im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Oh Selina, das ist ja mal eine blöde Situation. So wie es aussieht, stehst du ja total zwischen den Stühlen ... :( Gib die Hoffnung nicht auf,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #41 LinaLotti, 12. Juli 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Oh Selina, das ist ja mal eine blöde Situation.
    So wie es aussieht, stehst du ja total zwischen den Stühlen ... :(
    Gib die Hoffnung nicht auf, wer weiß, vielleicht kommt doch noch irgendwie eine Lösung daher?!

    @ bluemoon und alle "Verantwortungslosen" ;) :D

    Wir haben seit ein paar Jahren das Glück keine Vermieter mehr zu haben :)
    Nein, natürlich habe ich früher auch nicht immer alles mit dem Vermieter abgesprochen, wer macht das schon...

    Allerdings finde ich es eine andere Situation wenn es dabei um Tiere geht!!!
    Wenn man sich ein Tier ins Haus holt, dann muß man eben leider auch damit rechnen, daß der Vermieter evtl. dagegen ist und sich querstellt.

    Also muß man unter Umständen (sollte sich keine andere Lösung finden), das Tier wieder abgeben.
    Und das ist nicht nur für den Halter schlimm, sondern geht auch auf Kosten des Tieres, das ja auch Gefühle hat, und doch meistens eine starke emotionale Bindung zu dem Halter aufgebaut hat...!!!
    Daher habe ich auch "verantwortungslos" geschrieben... :~

    Daher würde ich mir als Mieter niemals ein Tier (außer natürlich Fische, Hamster,...) ins Haus holen, ohne es vom Vermieter (am besten schriftlich) absegnen zu lassen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Selina von Drac, 12. Juli 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Tja, hinterher ist man immer schlauer... also um das die bleiben dürfen bräuchten wir mal ein großes Wunder und ehrlich gesagt glaube ich nicht an wunder...

    Naja, ich hoffe ja das das passt.
     
  4. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    naja lina.....wie gesagt für mich hat das nichts mit verantwortungslos zu tun...

    dabei bleibe ich auch weiter...

    nur was machst du denn....selbst wenn du alles mit dem vermieter vorher bekakelt hast und dieses vielleicht auch noch schriftlich bestätigt bekommen hast....und es dann trotzdem dazu kommt das sich andere mieter oder der vermieter selber darüber aufregt und es dadurch ärger gibt..

    dann nützt dich das auch nix das du dir vor ab das ok vom vermieter geholt hast...

    denn genau so einen fall hatte ich in unserer letzten wohnung.....wir hatten dort unseren hund bekommen....war alles mit dem vermieter abgeklärt....war auch schriftlich im vertrag festegelegt...

    doch durch einen sehr "netten" nachbarn hatten wir dann doch fast die kündigung im hause stehen....weil dieser nette nachbar sich anstatt sich erst mal mit uns zu unterhalten gleich zum vermieter rannte und sich doch so durch unseren hund gestört fühlte....dazu sei aber noch erwähnt....das er unsere nachtruhe durch ständiges party feiern bis tief in die nacht störte....was aber dann in keinster weise erwähnt wurde.....aber er wollte ja dann tags schlafen...und da störte ja das ab und an hundegebell......

    das ende vom lied war....das wir freiwillig nach nur einem jahr auszogen....weil doch viele weitere dinge in diesem hause vorgefallen sind...

    was ich damit sagen will....ist ganz einfach....das dich eine zusage des vermieters genauso wenig nützt als wenn du gar nich erst gefragt hast...

    in solchen fällen reicht bloss EIN NETTER nachbar.....und alles ist hin...

    ich für meinen teil würde auch den umzug vorziehen.....aber das wird bei uns hier niemals geschehen.....weil wir zum einen eine sehr gute mietergemeinschaft haben.....wo sich keiner an solchen dingen stört .. und zum anderen einen sehr verständnisvollen vermieter haben
     
  5. Cosima

    Cosima Guest

    Mal ganz im Ernst und absolut wertfrei gemeint - ich würde um keinen Grund der Welt, meine Willi hergeben.
    Ich liebe mein olles Grauhuhn über alles, sie ist fast wie ein Kind für mich und egal was in meinem Leben passiert, nichts, ausser der Tod, wird mich von Ihr trennen.

    Gib nicht so schnell auf Selina, vielleicht gibst du deine grauen Babys ab und hinterher zieht ihr doch aus, weil eurer Vermieter dich nicht mag.

    Aber ich glaube, du hast dich schon entschieden. :(
     
  6. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    eben cosima ich könnte es auch nicht.....

    wie ich es ja anhand meines fallbeispieles erklärte....wir sind ausgezogen....wenn auch nicht nur wegen unserem hund......aber ich hätte niemals eins meiner tiere wegen sowas abgegeben....

    es ist immer ein zwickmühle....vor allem wenn man mit dem partner auch nicht auf einen nenner kommt.....

    ich beneide dich in keinster weise selina.....es ist einfach alles nur so traurig....
     
  7. Chrisp

    Chrisp Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallooo,

    wie ich da raushöre ist das Zusammenleben mit den Vermietern nicht wirklich
    toll und das wird sich nicht bessern ich denke das beruht auf gegenseitigkeit...denn die Aussage du hättest noch eine Rechnung mit dem
    "Idioten" offen.
    Ehe ich die beiden hergäbe...sucht euch für alle ein neues "Nest" denn das ist ein Mensch der immer ein Haar in der Suppe findet..(selbst wenn er es sich selbst ausreissen muß) bei dem wirst du nichtmehr glücklich...einen Grund euch das Leben schwerzumachen finden solche Leute immer. Heute sind es die Grauen... morgen ist es das Kind ... und Übermorgen müßt ihr auf den Händen laufen...weil es zu laut wird in der Wohnung.
    Wenn ihr jetzt nicht auszieht....ist es nur ein aufschieben....aber Harmonie u. Zufriedenheit findet ihr dort nicht mehr.

    Ich drücke dir die Daumen das alles gut wird
    mit einem leiben Gruß
    christa
     
  8. #47 LinaLotti, 13. Juli 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Das würde ich genauso machen, klingt vernünftig und total logisch!
    Ich würde mich auch nur im äußersten Extremfall von meinen Tieren trennen!

    Aaaber was soll Selina denn machen, wenn ihr Mann absolut dagegen ist und sich auch nicht umstimmen läßt?! Aus was für Gründen auch immer...

    Auch wenn es bitter ist, aber es bleibt ihr doch wirklich keine andere Wahl, oder?! :(
    Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Trennung vom Mann und so "Tips"... ;)
     
  9. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    liebe selina.....sprich doch bitte noch mal ganz in ruhe mit deinem mann....wie chrisp schon schrieb....nach deinen schilderungen wird es bezüglich des vermieters immer ärger geben....und da spreche ich aus eigener erfahrung....und das wird nicht besser.....glaube mir...

    wie gesagt keiner von uns kennt die hintergründe warum und wieso das mit deinem mann so ist.....ist auch euer privatleben......

    aber ich lege dir wirklich noch mal ans herz....sprich mit ihm....es würde ihm doch sicherlich auch in der seele weh tun wegen so einem spinner von vermieter die tiere die ihr liebevoll angeschafft habt deswegen wieder hergeben zu müssen

    ich drück dich mal ganz doll und hoffe es wendet sich noch zum guten
     
  10. Theo2006

    Theo2006 Guest

    Nicht aufgeben! KÄMPFE FÜR DEINE GRAUEN!!!!!!! :zustimm: :+klugsche

    Glaub mir, du wirst es bereuen, dass du die Geier weggegeben hast, spätestens wenn sich Euer Vermieter ne neue Schikane gegen euch ausdenkt!

    Laß deinen Mann doch mal die Forenbeiträge lesen - vielleicht überzeugt ihn das.
     
  11. #50 dannykrapf, 13. Juli 2007
    dannykrapf

    dannykrapf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97535 Schwemmelsbach
    Hallo Selina
    ich kann da nur einen Vorschlag machen, habe ich damals auch gemacht wie ich mit dem Arbeitgeber Trouble gehabt habe.
    Rufe doch mal einen Rechtsanwalt an und frage nach dessen Spezialgebiet heißt Mietrecht oder so, und frage was ein Beratungsgespräch kosten würde ist nämlich nicht so teuer gleich, als wenn Du gleich in die vollen gehst.
    Habe nicht alles jetzt nachgelesen von Deiner Geschichte, aber vielleicht kann mann Dir da weiterhelfen.

    LG Danny
     
  12. #51 Tinamaus1, 13. Juli 2007
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Selina!

    Ich glaube, es lohnt sich mehr, "mit" Deinem Mann zu kämpfen als gegen den Vermieter. So wie ich das hier gelesen habe, würdest Du eher ausziehen als Deine Grauen wegzugeben. Diese Einstellung scheint aber womöglich zum Ehekrach zu führen. Vielleicht kannst Du Deinem Mann noch mal sagen, wie wichtig Dir die Grauen sind und wie unwohl Du Dich fühlst, wenn ihr dort bleibt und Du genau weißt, dass Dich die Vermieter hassen. Mein Mann kann meine Papageienliebe auch nicht so ganz nachvollziehen. (Wenn ich überlege, wie lange ich rummachen mußte, damit wir endlich eine Partnerin für Elvis bekommen...)

    Die Gefahr besteht ja durchaus, dass ihr die Geier weggebt und man sich dann immer noch am Kinderlärm stört. Kinderlärm ist zwar gesetzlich erlaubt, dennoch werdet ihr nie in Frieden dort wohnen können, wenn ihr nicht willkommen seid. Die Frage ist immer, wie gut die eigenen Nerven sind, um so etwas durchzustehen.

    Noch eine Anmerkung zur Genehmigung der Papageienhaltung durch den Vermieter: Ich gehöre auch zu den "Verantwortungslosen" :D , die vorher nichts gesagt haben. Ich habe dies auch ganz bewusst so gemacht, weil ich befürchtete, dass der Vermieter ein ganz falsches Bild von Papageien haben könnte. So nach dem Motto, die machen generell viel Krach und zernagen alle Türen. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Vermieter einem schriftlich die Genehmigung dazu erteilt.

    Wir ziehen wahrscheinlich im Herbst in ein Haus mit Garten um. Ich habe den Vermietern gleich gesagt, dass ich gerne im Garten eine Voliere für die Papageien hätte und die Reaktion war echt cool: "Dafür können sie doch die alte Holzhütte im Garten verwenden. Oder sie reißen sie ganz ab und stellen dort eine Voliere hin!" :zustimm:
     
  13. #52 Selina von Drac, 13. Juli 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Huhu

    Danke für eure Ratschläge und anteilnahme, allerdings ist die Sache gegessen, kein Gespräch lohnt da mehr. Die beiden müssen weg.. Heul... das bekommen die Vermieter dann auch wieder.. mal sehen wer hier wem das leben zur Hölle macht.. sie uns oder wir ihnen... grummel... naja wie dem auch sei. Die beiden Grauen werden bald in ein neues zuHause kommen...

    Liebe Grüße Selina
     
  14. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Genauso geht es uns mit unseren Grauen.
    Gottseidank ziehe ich mit meiner Frau am gleichen Strang.
    Da müßte schon einer von uns eine schlimme Allergie bekommen, daß wir uns von unseren Lieblingen trennen würden.

    Ich würde mich auch bei einem Anwalt erkundigen und wenn keine Rechtsschutzversicherung besteht, dann in einen Mieterverein eintreten. Dort bekommt man detaillierte Auskunft. Der reine Besitz eines Papageis kann nicht ausreichen, daß Euch der Vermieter die Hölle heißmacht. Erkundigt Euch bei Nachbarn, ob die sich durch die Geräusche gestört fühlen, wenn das nicht der Fall ist habt Ihr (hoffentlich) die besten Chancen.
     
  15. #54 LinaLotti, 13. Juli 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Bringt doch leider alles nicht mehr!
    Wie Selina grad geschrieben hat ist die Sache längst "gegessen"!
    Schade :(
    Ich hoffe zumindest, daß du einen guten Platz für die Beiden findest!!!
    Kannst uns ja auf dem Laufenden halten...
     
  16. #55 Tinamaus1, 13. Juli 2007
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Oh Mann... oder Frau... Ich habe gerade noch mal in Deinen bisherigen Beiträgen nachgelesen. Die beiden sind ja noch nicht mal ein Jahr bei Euch gewesen! Klar tut es mir auch für Dich und Deinen Mann leid, am meisten jedoch für die beiden Grauen. Wieder zwei, die weiterwandern... Leichter wird es für sie dadurch wohl nicht. Kann man nur hoffen, dass ihre nächste Heimat eine dauerhafte ist.:traurig: :traurig: :traurig:
     
  17. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    So geschieht es leider. Es ist ja kein Einzelfall. Darum sollte man wirklich gründlich planen, wenn man sich Papageien anschafft. In Mehrfamilienhäuser, kann es immer zu solchen Problemen kommen. Kinder müssen geduldet werden, es weiß ja jeder, dass man Kinder nicht weggeben kann. Aber kommen dann auch noch Tiere mit ins Spiel, ist der Grund da, einen Mieter raus zu ekeln. Es ist nur schade , dass Papageien wieder zu Wandertieren werden:( . Ich hoffe auch, dass beide Papageien wenigstens zusammen ein neues Heim bekommen. Auch wenn sie ,weil zu jung noch kein Paar sind, so haben sie sich doch aneinander gewöhnt. Sie auch noch getrennt unterzubringen finde ich eine Sauerei. 8( Bis dann
    .
     
  18. Cosima

    Cosima Guest

    Ich denke, ich würde Willi auch dann nicht abgeben können, wenn ich eine Allergie gegen sie entwickeln würde.
    Ich würde mich dann lieber mit Antihistaminika vollpumpen, einen Mundschutz tragen oder was weiss ich.

    Ich kann mir ein Leben ohne Willi nicht mehr vorstellen und wenn sie hoffentlich bald einen Partner hat, werde ich den Neuen bestimmt irgendwann genauso lieben.

    Ich habe einfach kein Verständnis dafür, wenn man sich erst ein Tier anschafft und dann weiterreicht, wenn es unbequem wird. 8(
     
  19. #58 Naschkatzl, 13. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Cosi ich glaube wenn man keine Allergie hat kann man leicht reden.

    Glaub mir ich hätte mich nie von unseren Wellis getrennt. Doch als mir zweimal Nachts die Luft so wegblieb ich nur noch gejapst habe und der Notarzt kommen musste da war ich auch schnell dabei gute Plätze für die Tiere zu suchen.

    Ich hoffe nie das meine Allergie auf die Grauen umschlägt. Denn dann würde ich natürlich auch vor einem grossen Problem stehen.


    Grüssle
    Corinna
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ich glaub mit planen ist das nicht immer so einfach.....was viel wichtiger ist...das man sich untereinander einig ist....man hat die tiere zusammen angeschafft also sollte man auch eine gemeinsame entscheidung fällen.....wenn man jetzt gegen die tiere entscheidet dann hätte man sie nicht erst beführworten dürfen....

    ich weiss das klingt hart.....aber man kann nicht erst hü und dann wieder hot...

    das mit den vermietern kann man ja auch nicht pauschalisieren.....denn der punkt ist ja hier ein ganz anderer....wie man ja leider mehrfach lesen musste.....denn der vermieter hat doch nur nen aufhängepunkt gesucht....wenn die tiere weg sind...kommt irgendwann der nächste punkt....und wieviele abstriche ist man denn bereit zu machen?

    nein mein standpunkt bleibt...... NICHT OHNE MEINE TIERE
     
  22. Cosima

    Cosima Guest

    Ich kann schon mitreden, denn ich hatte mal vor vielen Jahren einen Kater, gegen den ich eine Allergie entwickelte.
    Nee... eigentlich hatte ich die Allergie von Anfang an, nur nach einem 3 wöchigen Krankenhausaufenthalt wurde die Allergie so stark, dass ich täglich zwischen 2 und 5 Asthmaanfälle hatte und ich nur durch Cortisonspritzen überleben konnte.
    Erst als mein Sohn auch gegen den Kater allergisch wurde, habe ich ihn an meine Schwester abgegeben.

    Ich wollte niemanden einem Vorwurf machen, der seine Tiere wegen einer Allergie abgeben muss. Das wäre auch für mich ein nachvollziehbarer Abgabegrund, auch wenn ich Willi trotz Allergie nicht abgeben würde.
     
Thema:

Papageienhaltung ein Kündigungs grund? Bitte Schnell ist wichtig

Die Seite wird geladen...

Papageienhaltung ein Kündigungs grund? Bitte Schnell ist wichtig - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.