Papageienkauf geplant! Worauf sollte ich achten?

Diskutiere Papageienkauf geplant! Worauf sollte ich achten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe vor mir ein Papageienpärchen anzuschaffen und habe mich auch schon recht viel um die Haltung informiert. Im Moment habe ich schon einige...

  1. #1 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor mir ein Papageienpärchen anzuschaffen und habe mich auch schon recht viel um die Haltung informiert. Im Moment habe ich schon einige Sittiche in einer großen Außenvoliere. Die Grauen sollen auch in eine Außenvoliere (wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt) gehalten werden.

    Ich werde mir voraussichtlich heute Abend zwei Graue anschauen. Worauf sollte ich besonders achten? Die Fotos der beiden sehen sehr gut aus. Versuche sie gleich mal anzuhängen. :)

    Der Text im Inserat ist folgender:
    Graupapagei Pärchen 5/4 Jahre. Handzahm von klein auf Handaufgezogen Beide Tiere sind von einem Züchter. Die Tiere sind gechipt und mit Papieren
    Sind sehr sprachbegabt und an Kinder gewohnt. Es liegt uns viel dran dass die Tier in Gute Hände kommen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Die Tiere schauen wirklich gut aus, ob sie denn Freude an dem Daueraufenthalt draussen haben werden, stelle ich mal in den Raum....
     
  4. #3 papageienmama1, 9. Juli 2007
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    ich gehe auch mal davon aus, das die beiden ihr bisheriges leben in gemeinschaft mit menschen im haus verbracht haben.
    ob sie mit einer plötzlichen umsiedlung in eine aussenvoli zurechtkommen bezweifele ich auch.
     
  5. #4 depechem242, 9. Juli 2007
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Wie Grau und papageienmama 1schon angedeutet haben, halte ich es auch für keine gute Idee, handaufgezogene Graupapageien in einer Außenvoliere unterzubringen. Die werden da wahrscheinlich nicht glücklich sein, da Sie menschliche Bezugspersonen vermissen werden. Ich würde mich an Deiner Stelle eher für Naturbruten (z.B. aus 2007) entscheiden. Die sind bei einer dauerhaften Unterbringung in einer Außenvoliere besser aufgehoben.
     
  6. #5 tweety1212, 9. Juli 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Das sich Handaufzuchten in einer Außenvoliere nicht wohlfühlen ist blödsinn. Solange immer mal jemand kommt und mit ihnen spielt, ist die Außenvoliere eine Bereicherung. Meine drei (2 HA, 1 NB) fühlten sich pudelwohl draußen.
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Sind die Papageien beide DNA auf Geschlechter getestet?
    "Pärchen" muss ja nicht bei allen Menschen gleichbedeutend ein Hahn und eine Henne sein :?

    Ansonsten würde ich evtl. ein Gesundheitszeugnis verlangen, auf diverse Infektionskrankheiten (da du ja bereits andere Vögel hast).

    Sollten es gegengeschlechtliche Vögel sein, und gesund, erst dann würde ich mal dorthin fahren, und mir ansehen, wie die beiden so auf Menschen reagieren. Einfach auch mal bei den Haltern nachfragen, wie "zutraulich" sie so sind (ohne zu erwähnen, dass die beiden in eine Außenhaltung sollen).
    Sollten die dann erzählen, dass die beiden ständig nur auf den Menschen rumhampeln, dann wäre es tatsächlich evtl. als kritisch zu betrachten, sie plötzlich mit ziemlich wenig Menschenkontakt zu halten.

    Andererseits, sind die beiden ein "harmonisierendes Paar", dann denke ich auch, dass sie sich selbst genug sind, und mit gelegentllichem Menschenkontakt auch zu leben lernen werden ;)

    LG
    Alpha
     
  8. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Als erstrebenswertes Haltungsziel sehe ich, dass Graue alleine ohne den Mensch ein lebenswertes leben führen können, möglichst nahe an der Natur und ihren Erscheinungen (Regen, Sonne, ...).
    Es kommt immer auf die Tiere allgemein, und die umstände im speziellen an.

    Es sollte dennoch auch die Möglichkeit bedacht werden, dass man DIESES Paar zunächst einmal nicht glücklich macht.
     
  9. #8 batalameus, 9. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Klar kann ich mir vorstellen, dass es für die beiden erst einmal eine Umstellung sein wird. Im Moment werden sie bei der Familie in einem extra Raum gehalten, da ein Familienmitglied Astmaprobleme hat. Zudem soll es nicht so sein, dass die Grauen in die Voliere kommen und ich einmal am Tag hingehe um sie zu füttern. Würde mich natürlich sehr freuen wenn sie mich akzeptieren und zahm bleiben. Werde mich sicherlich jeden Tag mit ihnen beschäftigen.
    Es handelt sich auf jedenfall um gegengeschlechtliche und dafür würde es auch Belege geben. Werde ich ja sehen. Was ich allerdings nicht gefragt habe ist, ob es sich vielleicht um Geschwister handelt. Das hol ich gleich mal nach. :)

    Es sind keine Geschwister. :)
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Nach deiner letzten Beschreibung würde ich es tun.
    Aber Krankheiten würde ich dennoch ausgeschlossen wissen wollen, wenns sein muss auf eigene Kosten, oder ihr kommt euch dann mit dem Kaufpreis entgegen ;)

    Wieso werden die beiden denn überhaupt abgegeben (oder steht das schon wo? Werd gleich nochmal gucken ;))
     
  11. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    naja augenscheinlich sehen die beiden ja wirklich gut aus.....

    hast du denn auch die möglichkeit die beiden im haus zu halten bzw wohnung? falls sie doch arg leiden würden wenn sie draussen in der av untergebracht werden...

    wir hatten hier auch schon den fall das sich auf einmal eins der tiere absolut unwohl fühlte in der av und dann letztendlich wieder reingeholt werden musste....weiss nicht ob du den bericht hier vielleicht schon vor die augen bekommen hast.....

    wenn du die möglichkeit wie gesagt auch in der wohnung hättest.....dann könntest du das ganze nämlich ruhig angehen lassen....und immer mal wieder versuchsweise raus um zu sehen wie sie sich verhalten
     
  12. #11 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    @ alpha Die müssen die Vögel abgeben, da eines der Kinder starkes Astma hat, was sie auch belegen können, wie sie mir sagten.

    Mal schauen ob sie mir auch belegen können das es sich um gesunde Tiere handelt. Würde sonst eventl. einen kleinen Vertrag aufsetzen, dass sie mir versichern das sie gesund sind und ansonsten dei Vögel zurücknehmen bzw. einen Teil des Geldes zurückgeben.

    @ bluemone: Notfalls könnte ich die Vögel auch im Haus halten, aber das habe ich auf Dauer nicht vor. Habe selbst eine Hausstauballergie und dann kommt das sicherlich auch nicht gerade gut. :)
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Versuch doch es so zu machen, dass baldmöglichst ein Tierarzt die Untersuchungen macht (kannst ja anbieten, dass du den TA-Besuch machst, sofern es nicht zu weit weg ist von dir!?) und du zusicherst, dass du die Vögel kaufst, sofern sie keine ansteckenden Krankheiten haben, sie aber bis zum Untersuchungsergebnis nochmals zu den Haltern zurückkehren.

    Wenn "gesund", dann teilt ihr euch die Kosten, bzw. sie kommen dir halt mit dem Kaufpreis entgegen, und du zahlst selbst.
    (Ich würde natürlich auch auf einen vogelkundigen TA bestehen :~ ).

    Alles andere birgt halt immer die Gefahr, dass du deine jetzigen Vögel im schlimmsten Fall ansteckst. Ich denke, das werden die Halter verstehen.

    Und wenn sie die Vögel gerne bei dir untergebracht wissen, dann werden sie das sicher auch machen ;)

    Wenn es dann zum Kauf kommt, dann würde ich persönlich aber gleich raus setzen (sofern die Witterung es zulässt natürlich), nicht erst ins Haus.
    Einen ganzen Tag würde ich sie evtl. im Schutzhaus belassen, also evtl. auch noch am folgenden Tag nach dem Kauf, damit sie erstmal schnell lernen, wo das "Schutz"-Haus ist - sich dort also auch "beschützt" fühlen und gerne dahin zurückkehren, wenns dunkel/kalt/sonstwas wird.
    Evtl. auch die erste Zeit ausschliesslich dort füttern.

    Falls du eine Zeitschaltuhr fürs Vogel-Licht im Schutzhaus hast, würde ich das erst ausschalten, wenns draußen bereits dunkel ist. Ich habe zumindest bei meinen Grauen die Erfahrung gemacht, dass sie abends besser reingehen, wenn sie "ins Helle" gehen.
    Wenns abends langsam dämmerte und sie mussten quasi ins noch dunklere Vogelzimmer, sind sie desöfteren nachts noch draußen in der Ecke gekauert...
    Seit aber abends innen heller ist als außen gehen sie verlässlich rein, spätestens wenns dämmert (was mir persönlich wichtig wäre, dass sie nachts drin verbringen - aus verschiedensten Gründen).

    Bin gespannt, wie´s weiterlaufen wird. Wirds dann auch mal Bilder geben? ;)
     
  14. #13 Naschkatzl, 9. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen

    Hierzu möchte ich nur eine kleine Geschichte schreiben und dann kann sich jeder seine Gedanken selber machen.

    Ein Bekannter von mir hat ein Pärchen HZ übernommen (Scheidungskinder) und noch sehr jung.
    Er richtetet für Beide ein eigenes Vogelzimmer ein in dem sie Vogel sein konnten.
    Er versorgte sie mit allem, sie hörten ihn wenn er in der Wohnung war und er war oft in dem Zimmer und was ist das Ende vom Lied.

    Der eine Vogel ist jetzt so nackt wie ein Grillhähnchen vom Wienerwald und furchtbar agressiv geworden.

    Ach ja beide Vögel waren beim vorherigen Besitzer immer mit den Leuten zusammen. Also Familienvögel.


    Grüssle
    Corinna
     
  15. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    danke corinna....

    genau den beitrag meinte ich....wusste nur nicht mehr welcher es war.....
     
  16. #15 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist das sie nicht gerade um die Ecke wohnen. :) Habe gedacht, dass ich dann hier zu einem erfahrenden Arzt fahre u. eventl. eine Federanalyse (aber das wird mir der TA wohl sagen können) machen lasse. Mal schauen wie ich mich mit den Verkäufern einigen kann.
    Das mit der Zeitschaltuhr müsste gehen. Werde es testen...
    Und Bilder werden sicherlich auch noch kommen. Da seid ihr ja alle verrückt nach, was?! :) Aber ich schaue sie mir ja auch gerne an.
     
  17. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    mir stellt sich hier nur die frage....du sagst du hättest eine stauballergie.....was ist denn.....wenns dann wirklich so kommt.....das die beiden einfach leiden wenn sie draussen sind....und du sie eben nicht ins haus holen kannst....

    das wäre für die beiden auch nicht sonderlich schön wieder hergegeben zu müssen
     
  18. #17 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann sie ja ins Haus holen. Kann mich auch mit den Grauen im Haus usw. beschäftigen ohne einen Anfall oder sonst was zu bekommen. Ich habe lediglich eine leichte Hausstaubmildenallergie. Ich bin nicht gegen Federstaub oder sonstwas allergisch...
     
  19. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Naja, also ich denke, fast keiner hat sich vor seinem ersten Papageien(Vogel)Kauf zuerst expizid auf Vogelstaub/-kot-Allergie testen lassen.....
    Wenn die Vögel das draußen wirklich überhaupt nicht abkönnen, dann ist zwischen Reinholen ins Haus und Abgeben in ein anderes Haus wohl auch kein zu großer Unterschied.

    Meine Meinung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Kurz noch eine Anmerkung dazu:

    Kommt sicher von Einzelfall zu Einzelfall vor sowas.
    In diesem Fall hier wohnen die beiden Grauen jedoch auch jetzt schon in einem separaten Vogelzimmer. Sie sollten also gewöhnt sein zeitweise unters ich zu sein.
    Und batalameus schreibt ja, dass er nicht nur einmal pro Tag kurz zum Füttern hingehen wird, sondern sich sehr gerne mehr mit den Grauen beschäftigen würde.
    Sowieso kauft sich wohl kein Mensch seine ersten Graupapageien und geht nur einmal am Tag hin. Da treibt einen doch sowohl die Neugier, wie auch die "Obhut" grade am Anfang wahrscheinlich ständig hin :~

    Ich hab in diesem Fall ein gutes Gefühl (was natürlich keinesfalls auch nur ansatzweise was zu sagen hätte ;) ;))
     
  22. #20 muldentaladler, 9. Juli 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Entschuldigung, aber das ist gelinde gesagt völliger Unsinn.

    Habt ihr denn das denn schon mal erprobt oder ist das nur Theorie? Warum sollen HA-Tiere nicht in der Außenvoliere zurechtkommen?

    Einer alleine wäre sicher nicht gut aber für zwei ist das doch ideal.

    Draußen ist immer was los und jeden Tag anderes Wetter, vor allem mal richtiger Regen.


    E.S. von Groitzsch
     
Thema:

Papageienkauf geplant! Worauf sollte ich achten?

Die Seite wird geladen...

Papageienkauf geplant! Worauf sollte ich achten? - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und erste Außenvoliere geplant

    Vorstellung und erste Außenvoliere geplant: Hallo zusammen ich stelle mich kurz vor :) Ich bin der Michael , 29 Jahre alt und komme aus Ingolstadt. Ich habe schon etwas Erfahrung mit klein...
  2. Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :)

    Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :): :)Hallo, ich bin neu hier und habe eine allgemeine Frage zum Thema Vögel, bei denen ich mich noch nicht ganz so gut auskenne. was sich hoffentlich...
  3. geplante Änderungen Tierarzneirecht - geht uns alle an!!

    geplante Änderungen Tierarzneirecht - geht uns alle an!!: Ich gebe Euch hier mal die Info mit Petitionsmöglichkeit , die ich gerade erhalten habe, weiter. Den Text habe ich so von Frau Petra Friedrich...
  4. Der Dezember, alles anders als geplant

    Der Dezember, alles anders als geplant: Der Dezember 2014/ Januar 2015 war eigentlich irgendwie anders geplant gewesen. Aber was soll‘s, man nimmt es wie es kommt. Beide Vögel leben...
  5. geplanter Familienzuwachs

    geplanter Familienzuwachs: Hallo Ich weiss nicht ob ich da richtig bin oder falsch, passt aber zu keiner Vogelart :zwinker:. Wir sind uns am überlegen unsere...