Papageientraining WDR 02.10. 18:05

Diskutiere Papageientraining WDR 02.10. 18:05 im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; Eigentlich wollte ich ja nichts mehr schreiben, aber da ich von Alfredo direkt angesprochen werde... Ich habe keine Einzelhaltung und ich gebe mir...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #201 Cooky Hamburg, 9. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Eigentlich wollte ich ja nichts mehr schreiben, aber da ich von Alfredo direkt angesprochen werde... Ich habe keine Einzelhaltung und ich gebe mir die größte Mühe meinen Papageien ein Artgerechtes Zuhause zu geben, auch wenn der Käfig von 1,80 x 1 Meter bei mir im Wohnzimmer steht. Ich habe keine Schreier, keine Rupfer und beide freuen sich tierisch, wenn ich mich mit Ihnen beschäftige. Sie kommen aber auch damit klar, wenn sie eine Zeit lang mal alleine sind. Sie bekommen frische Äste, Obst und Gemüse, im Sommer wenn ich im Garten bin, sitzen sie in einer Voliere (leider ohne Schutzhaus) mit 2,5 m x 2,5 m. Bitte was mache ich nach Deiner Meinung falsch, wenn ich ab und an mal mit Ihnen freiwillig "trainiere"? Ich raff das irgendwie nicht, dass das dann falsch sein soll. Wäre es aus Eurer Sicht besser, ich gäbe sie in eine Auffangstation, wo vielleicht noch nicht einmal eine Untersuchung vor der Aufnahme durchgeführt wird? Damit will ich nicht die Auffangstationen angreifen, aber da gibt es halt solche und solche. Genauso gibt es bei einer Wohnzimmerhaltung solche und solche, womit ich dann wieder bei meinem alten Beitrag wäre, wo ich schrieb, dass es nicht nur schwarz und weiss gibt. Aber scheinbar wird hier gar nicht richtig gelesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #202 Cooky Hamburg, 9. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Viellen dank für Deinen Beitrag Liane, ich bin gespannt auf die Antwort...
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Obwohl hier wieder verhärtete Meinungen aufeinanderprallen, hat mir dieser Thread trotzdem was gebracht.
    Ich nehme mal mein Fazit vorweg :
    Ich werde bei meinen Papageien noch mehr tun, damit sie sich ihr Futter erarbeiten müssen !
    Jens hat das in seiner Volierenhaltung schon demonstriert : Futter verstecken.
    Ich glaube, daß es sich lohnt, sich um den Aspekt "Futter erarbeiten lassen" mehr Gedanken zu machen.
    Ein Training ist da nur ein Aspekt unter Vielen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Es gibt bei allen Tieren zwei starke Motivatoren für Lernleistung : Spieltrieb und Futtersuche.
    Ich möchte das mal anhand von freilebenden Keas belegen.
    Warum suchen diese Keas die menschliche Nähe :

    http://www.youtube.com/watch?v=OKWCz0YhmcY

    Meiner Meinung nach sind es Neugier (Spieltrieb) und die Erwartung, etwas Fressbares abstauben zu können.

    Zu welch erstaunlichen Lernleistungen Keas in der Lage sind, wenn Futter als Verstärker fungiert, zeigt dieses Video :

    http://www.youtube.com/watch?v=BzvonkpwOpk&feature=related

    Man hätte auch Beispiele mit anderen freilebenden Papageien finden können.

    Futter ist der stärkste Motivator !
    Vielleicht sollte man seinen Papageien überhaupt kein Futter mehr in Näpfen anbieten, sondern sie alles erarbeiten lassen !
    Durch Verstecke, selbstgebastelte Treat Toys, etc. (Hauptsache, sie müssen was tun dabei).
    Was meint ihr ?
     
  5. #204 Cooky Hamburg, 9. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Sehe ich ähnlich wie Liane, würde es aber auch als eine Art "Training" ansehen :dance:
     
  6. Scorpi

    Scorpi Guest

    liane

    ich habe schon etliche Male darauf geantwortet :

    Ist-Zustand ist nicht änderbar ! Aber versuchen das Beste daraus zu schaffen .

    Aber Auffangstationen sollten nicht in Stube abgeben -erst recht keine Nachzuchten .

    Wir sollten mit guten Beispiel vorangehen ungeblümt die Wahrheiten schreiben was Haltungserfahrungen in Wohnungen betrifft

    Vermeiden von Avatars: mit Papagei auf Schulter oder beim schmusen

    Was denkst du weshalb sich nur eine handvoll hier beteiligt?
     
  7. Scorpi

    Scorpi Guest

    x

    Das Thema driftet nicht ab ----------

    Denn Training und Haltung sind doch unmittelbar miteinander verbunden ...
     
  8. Rena

    Rena Guest

    lieber addi,das ist doch nicht schwer zu erraten.....wenn man so permanent gegen die wohnungshaltung (halter ) wettert.


    ich wüsste nicht wie man das antrainieren kann....vögel leben u.a. nun mal auch in bäumen....und gibt man ihnen ästen,ist ihr gebahren nichts anderes wie in der natur.
    [​IMG]
     
  9. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    :D:D:D Ich hatte gerade mal Lust, radikal zu sein. :D:D:D

    Ich kann noch einen drauf setzen: Es gibt kaum ein Tier auf dieser Welt, um das man so viel Geschiss macht, wie um Papageien. Kein anderer Vogel wird so umpumpelt und zwischen Interessen hin und her gerissen, wie der Papagei.

    An Crissi: Papageien in Wohnungen zu halten ist genauso verboten, wie Elstern und Stare. Papageien werden, hinlänglich bekannt, als Spielzeug gebraucht. Nix anderes verstehe ich unter Wohnzimmerhaltung. Dass das Spiel Mensch - Papagei auch umgekehrt sein kann, ist nicht abzustreiten. Papageien sind, wie gesagt relativ kontaktfreudig. Das entbindet nicht von der Pflicht, ihnen ein angemessenes Umfeld zu schaffen.
    Es ist auch nicht ein Angriff auf Hilfesuchende, sondern an den Fatalismus, nichts an Missständen ändern zu können. Alle Hilfesuchenden bekommen den einmütigen Rat, ihre Haltungsbedingungen zu überdenken. Alle, die vor der Entscheidung stehen, Papageien ins Haus zu holen, bekommen den Rat, ihre Vorstellungen von Papageienhaltung gründlich zu überlegen. Das mache ich doch (fast) immer sehr liebevoll. Wenn dann alles passt, ist ja auch alles prima. :trost:

    An Cooky in Hamburch: War nicht direkt gegen Dich, mir kam nur das "Das Papageien nun mal im Wohnzimmer gehalten werden und wir es nicht ändern können ... " extrem quer. Wenn bei Dir alle stimmt, ist doch supi! :D

    An Raven: Gebetsmühlen rattern schon geradezu automatisch. Bei jedem Thema wird doch offensichtlich, dass alle diese Versuche eigentlich am Tier vorbei gehen und Menschen befriedigt werden wollen. Macht doch nix, wenn man das auch an dieser Stelle mal ankickt.
    Trainingsmethoden von Pipapo mögen ja ganz nett sein. Aber sie sind kein Heilmittel für falsch verstandene Tiernarretei. Wenn's zur Belustigung der Viecher nutzt, warum nicht? Sicher ist es besser, als Langeweile.
    Übrigens bewegt sich dieser Thread schon lange um die Grundsatzfrage: Wie soll man mit Papageien umgehen? Da passt das schon.

    An Lady-Li: Du wirst bestimmt bald den richtigen Schritt machen. :zwinker:

    An Mäusemädchen: :trost: Danke für den Ruhm, aber Ehre, wem Ehre gebührt. Du hast bisweilen mehr für die Viecher geleistet als ich.

    An Jensen: Wir beide können uns glücklich schätzen, für unsere Viecher schon ganz nah am Optimum zu liegen. Die anderen Papageiennarren sollen aber auch ihre Chance bekommen. Nur solle sie eben mehr aus der Perspektive der Tiere schauen. Ich stehe gerne zur Verfügung, da etwas beizutragen.

    So, jetzt nochmal zum eigentlichen Thema:

    Wenn man Papageien hält, wie diese es am liebsten hätten, wäre das Thema "Training", was ja eigentlich Dressur und Konditionierung heißen müsste, überflüssig oder höchsten Nebensache. Ansonsten ist es hauptsächlich Befriedigung von Menschen, eine Hilfe, mit dem wiederborstigen Vieh klar zu kommen. Ich bin sicher, dass nur wenige "Envirenmentel Enrichment" im Sinn haben, um ihren Tieren das Leben etwas bunter zu machen.
     
  10. Rena

    Rena Guest

    und nun in der wohnung....die schachtel haben sie mir geklaut....ich hoffe nicht das dies unter schleichwerbung geht,wenn ja.....dann löscht es wieder...:trost:


    [​IMG]
     
  11. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Das ist leider wahr. :traurig:
     
  12. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Wir wollen aber auch nicht vergessen, dass selbst eine AV-Haltung nicht immer positiv ist.
    Die Bilder sind aus ca 6 Meter Entfernung geschossen worden und wie man sieht, stört da nichts kein Baum, Strauch, Ast usw.

    Nettes Spielzeug oder ?
    [​IMG]

    Echt guter Sitzplatz
    [​IMG]

    Die Beiden hatten wenigstens noch einen Ast mehr drin gehabt.
    [​IMG]

    Da behaupte ich mal, dass meine unter den gegeben Umständen mehr abwechslung haben.

    Dann bleibe ich lieber bei meiner Haltung und Training (Dressur oder wie ihr das nennen wollt) und habe zwei vernünftige Vögel, als welche die in solchen AVs ihr da sein frissten.


    Übrigens würdet ihr auch von mir nicht hören, holt euch ein Papagei in die Wohnstube und mit Training usw. kriegt geht das alles hin und ist vollkommen Easy. Ganz im Gegenteil, nach Möglichkeit versuche ich Leute davon abzubringen. Aber wenn schon welche Papageien und mit denen Probleme haben, versuche ich sie mit den Leuten zu lösen. So das Beide was davon haben, der Mensch so wie die Papageien und aus dem gegeben Umständen das Beste rauszuholen.

    LG
    Ralf
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Tach Zusammen :bier:,
    huiiiiii, das ist schon erstaunlich welch eine Diskussion sich aus einem TV-Tipp so ergeben kann.
    Ich lese hier schon seit Tagen mit und in den meisten postings gibt es etwas was ich unterschreiben kann. Verstehen kann ich sowohl die Seite der Trainingsgegner wie auch der Befürworter.
    Ebenso gut gefällt mir, dass zwischendurch auch mal wirklich tacheless gesprochen wird und insofern hat mich das "radikale" posting von alfriedo auch sehr angesprochen.

    Wenn eins der Fazite aus dieser Diskussion jetzt vielleicht ist, dass mehrere Halter einen Teil des Futters der Papageien verstecken(aber nur so, dass sie es auch wirklich erreichen können :zwinker:) und somit eine Beschäftigung haben, die in der Natur ihr täglich Brot ist, so hätte dieser Thread hier schon etwas erreicht.

    Mein persönliches Statement zu der ganzen Sache ist:
    Ich werde im nächsten Jahr auf dem Papageienhof mal ein Training mitmachen und mir dann ein Bild davon machen.
    Wir hatten bis vor 2 Jahren einen großen Montana Käfig in unserem Wohnzimmer stehen (Mindestmaß) und als ich abends von der Arbeit nach Hause kam, bin ich oft 2-3 Stunden nur durch die Wohnung gelaufen, damit unsere Grauen auch genügend Freiflug hatten. Nach ca. 3 Stunden sind sie dann auch mal etwas länger an einer Stelle sitzen geblieben um gekrault zu werden und die Entspannung fing dann für mich so ab 21:00 an. Abgesehen davon mußte ich ja auch um 22:00 Uhr das Wohnzimmer verlassen, damit die Tiere auch ihren benötigten Schlaf bekamen.
    Mein LG konnte unsere "Herrschaften" nämlich nie allein in den Käfig bekommen bzw. auch beim Freiflug dressierten sie ihn förmlich.
    Das ganze ging bei uns ca. 3 Jahre in dieser Form. Ich muss Euch sagen, dass ich mächtig mit den Nerven am Ende war. Wir hatten zwar auch immer intensives spielen mit ihnen im Programm, es gab ständig wechselndes Spielzeug, so gut wie täglich frische Äste und alles mögliche zum schreddern.
    Aber unsere Grauen waren einfach unterfordert. Tagsüber machten sie manchmal schon ziemlichen Lärm und mein LG als Freiberufler konnte manchmal nicht mehr klar denken. Sie waren keine Schreier, aber wollten ihre Aufmerksamkeit. Es gab auch nicht selten Streit wegen ihnen.

    Dann änderte sich etwas! Sie bekamen durch unseren Umzug vor 2 Jahren ein eigenes Vogelzimmer und hatten somit schon mehr Freiflug, aber sie wirkten trotzdem manchmal unausgeglichen auf uns und bissen auch schon mal gern "so ganz plötzlich aus der Hüfte raus":zwinker: feste in die Hand.
    Zu dieser Zeit fing ich an mich um mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für die Grauen zu kümmern und """""""trainierte""""" mit ihnen.

    Für uns alle bedeutete dieses """"""Training"""""", dass wir sie aufforderten einfach mehr zu fliegen. Sie fliegen sowieso schon sehr gern und viel, aber wir versteckten uns jetzt in der Wohnung und sie kreisten ihre Runden um uns zu finden. Wenn Papageien mehr Mimik hätten, so hätten wir in diesen Momenten ein ganz breites Grinsen und lautes Lachen vor Begeisterung gehört.

    Ebenso ist es so, dass wir sie dazu ermuntert haben mit uns zu duschen. Sie saßen anfangs immer neugierig auf dem Boden vor uns und haben dann einige Wochen gebraucht um sich auf den Rand der Dusche zu setzen. Dann kauften wir uns eine Stange mit Saugnapf und wir haben ihnen gezeigt, dass ihnen die Stange nichts tut und sicher ist. Somit konnten wir sie überzeugen bzw. "ihnen antrainieren"""? auf die Stange zu fliegen und mit zu duschen.
    Wenn jemand hören würde wie sehr sie dabei pfeifen und fröhlich vor sich hinquietschen, so käme keiner auf die Idee, dass dieses """Training""" schädlich für sie sein könnte.

    Ich könnte jetzt noch einige solcher Beispiele bringen (Futter verstecken, frische Äste etc. ist sowieso klar), die zeigen, dass wir die Papageien nicht zu unseren "Lackaffen" machen, sie irgendwelchen Blödsinn lernen sollen, sondern wir einfach ihren Alltag mit mehr Abwechslung füllen und es ihnen gut tut. Seit dieser Zeit haben wir absolut ausgeglichene Tiere, die schon morgens beim ersten Sonnenstrahlen lautstark singen.

    Abgesehen davon liebe ich es auch mit ihnen zu tanzen, sie können zwar keinen Walzer, lieben es aber beim Ertönen von Musik auf dem Boden zu sitzen und stark zu wippen bzw. der Hahn hat sogar eine eigene Choreographie. :dance:

    Wir haben den Fehler gemacht uns Papageien anzuschaffen (sie gehören nicht hierhin und ich bereue es auch), aber sie sind nun mal da und wir lieben sie und haben auch die Verantwortung sie im Rahmen unserer Möglichkeiten etwas glücklicher zu machen. (Ich gehöre auch zu der Fraktion, die eher versuchen Liebhabern dieser Tiere die Haltung auszureden und dafür zu kämpfen sie in Freiheit zu lassen)

    Ihr könnt es jetzt bezeichnen wie Ihr wollt, Ihr könnt auch sagen "Kati hat 'ne Macke", aber wißt Ihr was: WIR SIND GLÜCKLICH UND ZWAR ALLE ZUSAMMEN; also Mensch und Tier. :zustimm:

    Liebe Grüße
    Kati, die mit den Papageien und nicht mit dem Wolf tanzt
     
  14. #213 Cooky Hamburg, 9. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hi Kati,

    wenn die Kritiker jetzt noch was zu meckern haben, dann verstehe ich die Welt nicht mehr :beifall:
     
  15. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Scorpi, Du hast leider Nichts verstanden!!!!! UNd das ist sehr ersichtlich aus Deinen Post's hier!!!!


    Was fuer mich auch sehr deutlich wird, basierend auf Post's die ich hier gepostet habe...... auf diesem forum... - den VF..... das einige Post's hier von mir geloescht werden........ Aber auch hier jedem das seine...... Ich werde daher meine post hier an dich auf meinem Forum veroeffentlichen.....


    Marcus
     
  16. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es sehr erstaunlich, nachdem ich hier so lese..... in diesem Thread oder anderswo, auf den VF.... in diesem thread hier oder wie gesagt anderswo hier auf diesem Forum, . das einige meiner Post's geloescht worden sind!!!!!!!!!!!!!!!!


    lg

    Marcus
     
  17. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Loids ;
    hallo Ralf : Dein Vergleich " in Bild " hingt. Ebensogut könnten Fotos von Stubenhaltung eingestellt werden .
    Das Du es Deinen Piepern abwechslungsreich gestalten willst ist zu erkennen. Viele machen dies ebenso. Bleibt aber noch z.b. ein Manko der Beschäftigung ; das fliegen . Kann das ein Stubenvogel den ganzen Tag ? Es bedarf hierzu auch keiner Aussage, einfach nur drüber nachdenken. Die damit verbundenen Krankheiten kennst Du.
    Solltest Du der Meinung sein das man triebgesteuerte Verhaltensweisen dem Vogel dann doch nicht zugestehen sollte, hatt man mich in diesem Forum von der Trainerseite schon " beraten" das dieses Streßfreier für mich und auch den Vogel sei. Ist es wirklich an dem ? ( ich selber hatte mich dann doch lieber dafür entschieden das der Vogel seine Brut verteidigen darf )

    So wie ich jetzt diese ganze Trainerei verstanden habe ( Ckliker scheint wohl out ) , lernt der Vogel durch seine Umwelt. Sollten wir im dann diese nicht so angenehm wie möglich machen, was seinen Interessen entspricht, und nicht den unseren ? . Hier kann man sehr viel bewegen . Was kostet ein Trainer ? Was kosten bspw. Tips aus dem Netzt wenn man sich im Vorfeld mit den Piepern etwas genauer auseinandersetzt ? Nichts, nullkommanichts. Werden diese angenommen ? Nein, wenns aber brenzlig wird------------dann ist guter Rat teuer.

    Wenn es im dem Sinne des Zauberwortes Training verstanden werden soll , die Pieper mittels Ablenkung von Langeweile durch Futtersuche, Futter erarbeiten, das sie fliegen und Licht tanken können------------Ralf, damit könnte man übertrieben gesagt Bilderhütten "leerladen" . Es giebt sicherlich viele die Tips und Tricks kostenlos weitergeben ( mich mit inbegriffen ).

    MFG Jens

    Eh ich es vergesse ; ich war heute noch mal beim Kornbauern. Dieser hat sogar Turmfalken trainiert . Diese wissen nun auch das es dort immer ein Erfolgserlebniß ( positive verstärkung ) giebt.


    Er kam geflogen :

    [​IMG]


    Er sah die positive Verstärkung :

    [​IMG]


    Er holte sich diesen Verstärker :

    [​IMG]


    und um den Verstärker wars geschehen :)

    [​IMG]


    Das alles ist im Zusammenhang zu sehen wie Umwelt und Tier miteinander reagieren ( so stand es hier zumindest nachlesbar ) . Kornbauer-dicke Maus--ohne dieses üpige Speiseprogramm wäre dieser nicht regelmäßig hier.
     
  18. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Ralf,


    die too's sehen meiner Meinung nach Scheis...... aus...!


    Und ich moechte hier nichts weiter zu der Voliere aeussern in der sich die Ara's befinden... da es hier eh geloescht wird......
     
  19. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hi Alfredo,


    Du hast leider keine AHnung wovon Du redest.....

    Sei aber ruhig weiter """"Radikal""""" in deinen Ansichen.......

    nur ist es sehr Fraglich wem du damit helfen moechtest?




    LG M.




     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hier wurde nichts gelöscht...schon gar nicht von mir !!!
    Das du alles, was dir nicht in den Kram passt, damit kommentierst:

    macht dich in meinen Augen unglaubwürdig und stellt dich ins "Abseits". Du willst den Leuten nicht helfen, du willst bekehren...mit allen Mitteln. Stellst deine Meinung und Erfahrung als Allheilmittel dar.
    SO funktioniert das niemals...auch wenn du einige damit erreichst...so erreichst du im Endeffekt nichts...

    Hier ist doch nur noch ein gegeneinander: Die eine Seite gegen die andere Seite. Wer ist der bessere Papageienkenner ? Wer hat die ultimative und beste Haltungsform erarbeitet ?

    Nein, liebe Leute...SO funktioniert das ganz sicher nicht. Aufklärung ist das nonplusultra, keine Frage...aber in einer Art und Weise, wie sie von "Ottonormalhalter" auch umgesetzt werden kann. Weder das "Training" noch die alleinige Haltung in Großraum-Aussenvolieren kann das Ziel sein, auch wenn letzteres sicherlich am Positivsten in der Papageienhaltung wäre.

    Und Utopie ist es, die Papageinhaltung aus deutschen Wohnzimmern zu verbannen. Stück für Stück muss dem Papageienhalter das Knowledge vermittelt werden. Ein Miteinander im Sinne Mensch UND Papagei. Denn seien wir mal ehrlich: Wir halten Papageien aus reinem Egoismus...nichts weiter...

    Ich wünsche mir für die Zukunft, das wir alle die allgemeine Papageienhaltung gemeinsam weiter zum Positiven verändern können. Vielles wurde schon erreicht: Paarhaltung, Naturbrut, angemessen Käfig/Volierengröße (zumindest größtenteils), Ernährung. Dort mpüssen wir weitermachen...und wenn es wieder 20 Jahre dauert. Langsam und stetig wächst der Erfolg...NICHT über Nacht.

    Meine Bescheidene Meinung zu diesem Thema...

    Gruß, Olli
     
  22. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Jens,

    Ich finde es erstaunlich, was Du so schreibst, wenn mann beruecksichtigt was Du hier auf diesem Forum oder in anderen Foren geschrieben hast.....


    Ich finde es auch bemerkenswert das Du einen Papagei abgegebn hast, Obwohl Du dies alles weisst?


    Komisch..... finde ich daher auch was Du im Bezug zu training geschrieben hast, sei es nun hier auf den VF.... Oder auf deinem Forum.........
     
Thema: Papageientraining WDR 02.10. 18:05
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Papageientraining WDR 02.10. 18:05 - Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  2. HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017

    HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017: An diesem Wochenende veranstaltet der NABU Hamburgwieder auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird. Von je 10 bis 18 Uhr stellen sich...
  3. Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung

    Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung: Hallo. Mein Nymphen Hahn trauert sehr. Sein Weibchen, 20 Jahre, verstarb vor 3 Tagen. Nun suche ich eine Henne. Winter Innenvoliere, Sommer...
  4. HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016

    HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016: An diesem Wochenende findet in Hamburg auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird statt. Von je 10 bis 18 Uhr gibt es ungefähr alles,...
  5. Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!

    Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!: Hi! Ich habe vor ca. 2 Monaten eine sehr entzückende u zutrauliche 18 jährige Nymphensittich Dame u eine Welli Dame (Alter nicht genau bekannt) zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.