Papageientraining WDR 02.10. 18:05

Diskutiere Papageientraining WDR 02.10. 18:05 im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; hab´da was gefunden durch zufall......so manchen mag es ja zur verständigung beitragen......;) http://de.video.yahoo.com/watch/4897887/13049286...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rena,

    wie waere es mal so nett zu sein, von Deiner seite aus, zu unterscheiden??????

    Ich sehe NICHT was das mit dem Fernseh Bericht zu tun hat, und ich sehe auch NICHT, was dies mit meiner Arbeit zu tun hat????????

    Ich gehe mal davon aus das Du NICHT am Workshop Teilgenommen hast????????

    Wie kannst Du dir daher eine meinung erlauben bitte????????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Off-topic

    Wenn ich von hier eine Seite zurückblättere, sehe ich beiderseits vom Thread ganz viele Rahmen, weiß jemand, woran das liegt?:?
     
  4. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Habe mich mal durchgelesen.
    Bei uns wohnen auch 2 Graupapageien.
    Einer Coco nimmt Futter aus der Hand.
    Einer Molly ist scheu. Mag keine Nähe.
    Beide haben die teuerste Voliere im Haus.
    Wintergarten, immer Freiflug, möglichkeit durchs Fenster nach draußen.
    Klar möchte ich , daß auch Molly mal lernt Futter aus der Hand zu nehmen.
    Nur sie haut ab, wenn ich ihr zu nahe komme.
    Ich könnte sie auch zwingen, heißt sie festsetzen, und mich 3- 4 Monate lang immer wieder einen cm zu nähern. Ihren Willen und ihr Misstrauen brechen.
    Nur muß ich das???
    Nein ich akzeptiere, dass sie keine Nähe möchte.
    Ich lasse sie Tier sein. Ich werde und will sie nicht vermenschlichen!
    Muss ich sie zum Tierarzt bringen , käscher ich sie ein.
    Sie war sehr stark an Aspergilllose erkrankt.
    Ich habe sie über 6 Wochen lang, einfangen müssen, um zu inhallieren und um ihr die Medizin in den Schnabel zu verabreichen.
    Aber ich habe sie nie gezähmt.
    Ich würde mir auch im Geheimen wünschen, sie würde mir vertrauen, und ich könnte sie kraulen und beschmusen.
    Aber meine Grauen sind Tiere,
    keine Menschen und sie haben sich, und wir halten uns raus.
    Und darum brauche ich kein Training, oder versuche Tiere meinen Willen aufzudrücken.
    Ich bin heute Gast im Wintergarten.
    Ob sie mich wollen, in ihrem Revier , dass bestimmern die Beiden.
    Sie sehen mich zwar als Störer, aber sie wissen auch, ohne mich bekommen sie nichts zu futtern, und darum akzeptieren sie mich.
    Mal mehr und mal weniger und ich bin damit zufrieden.
     
  5. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich sind Papageien, jedenfalls Großpapageien ja immer noch Wildtiere, die hier überhaupt nicht mehr gezüchtet und gehandelt werden sollten - weder eine noch so große Außenvoliere oder ein noch so großes Vogelzimmer mit Außenvolierenanschluss, auch keine noch so tolle freie Haltung in der Wohnung kann diesen intelligenten Wildtieren wirklich gerecht werden.

    Ehrlich jetzt mal an alle Außenvolierenhalter, warum haltet ihr Papageien ? Weil ihr sie toll findet, oder ? Und wenn ihr jetzt damit kommt : " Irgendwo müssen sie ja hin, dann besser zu mir " möchte ich euch an diverse Threads erinnern, in denen es um Halter ging, die Abgabevögel aufnehmen - und die niedergemacht wurden, auch das wäre nur eine Art von Egoismus. Ja, ich habe viel hier im Vogelforum mitgelesen. :zwinker:

    Okay, freilassen können wir die Papageien, die hier sind, nicht mehr, ganz davon abgesehen, dass in ihren Ursprungsländern viele als Schädlinge verfolgt werden, da fällt mir gerade das Beispiel der Kakadus in Australien ein. Außenvolieren sind aber nicht zur Genüge verfügbar, wohin also mit den Nachzuchten ?

    Lieber doch in einer verantwortungsvollen, abwechslungsreichen Wohnungshaltung, als bei einem Züchter, der in seinen Außenvolieren nur das Nötigste bietet ( Fotos wurden gepostet ), Handaufzucht betreibt, die Jungvögel an einen Zwischenhändler weiterverkauft und der die Adresse der entsprechenden Verhaltenstherapeutin gleich mitgibt ? Das finde ich schlimm, und das ist Geschäftemacherei und nichts sonst ! :nene:

    Bevor man also verantwortungsvolle Wohnungshaltung( und sei es mit "Beschäftigungstherapie") verteufelt, sollte man doch den wirklichen Stier, nämlich den Handel, bei den Hörnern packen.

    Meine bescheidene Meinung. :zwinker:
     
  6. #225 nanuk, 9. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2009
    nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Da hier ja nichts geloescht wird.....

    Anmerkung der Moderation: Wir haben die Regeln zur Verlinkung in andere Foren zwar geändert, aber da man sich dort erst anmelden muss, um lesen zu können, lösche ich diese Links. Denn wir möchten eine direkte Verlinkung zu einzelnen Themen in anderen Foren. Eine vorherige Registrierung dort sollte nicht nötig sein um im Zusammenhang weiterlesen und dem Thema hier folgen zu können

    Geierhirte
     
  7. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Das war auch genau mein Reden in meinem Post. :bier:
    Apropos Avatar mit Vogel auf der Schulter, das ja wohl gegen mich gerichtet ist: Ich werde das Bild bewusst nie ändern, weil ich genau so einmal angefangen habe in der Kakaduhaltung wie viele andere Halter auch. Und dazu stehe ich auch heute noch. Es symbolisiert für mich der Anfang mit dem ersten Vogel. (Die Argumente mit Dominanz und nicht auf Schulter sitzen stammen übrigens von Papageientrainern....ich habe jedenfalls bis heute nichts Nachteiliges feststellen können, wenn einer mal lieber auf der Schulter rumgetragen werden will. Ich wurde das schon öfters gefragt und muss leider immer wieder betonen, dass ich zumindest hier kein negatives Verhalten damit verstärkt habe oder beobachtet habe, warum auch immer. Oftmals pappen sie auch alle viere an mir :))
    Daraus wurde ein Vogelzimmer mit angrenzender AV. Trotzdem freuen sich unsere Vögel immer, wenn wir kommen und sie morgens und abends zu uns holen. Sie kommen sogar freiwillig aus dem Zimmer uns hintergeflogen und ich behaupte ganz einfach mal, ohne Training :) Wenn die Vögel es nicht wollten, würden sie schliesslich im Zimmer hockenbleiben und ich würde sie niemals zwingen, rauszukommen.
    Ich habe mich schon oftmals gefragt, wenn ich die leblosen und sterilen Avs von Zuchtanlagen gesehen habe, wie sehr sich die Vögel wohl langweilen müssen, besonders, wenn nur ein weiterer Partnervogel verfügbar ist. So fast kann ich es schon wieder verstehen, wenn dann ein Hahn mit den Jahren einen Ausraster bekommt und die Henne zu Tode jagt.
     
  8. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcus > Genau das , was ich meinte, weder den Shop in D** noch den in B***finde ich "Papageien-kompatibel". Muss es so etwas geben, Handel mit Papageien ?

    Mit dem Verhaltenstrainer, dessen Adresse gleich mit verkauft wird, meinte ich aber nicht Dich ! Ich denke, Du weisst....
     
  9. Rena

    Rena Guest


    was für eine frage....hätte ich teilgenommen,würde sich die frage erübrigen.

    öffentliche meinungen zu igendwelchen medienspektaken (sendungen) sind den zuschauer erlaubt.:D
     
  10. Scorpi

    Scorpi Guest

    Tja wie kommt man zu Papageien ?

    In dem man sie aufnimmt ---------

    von verstorbenen und lebenden Menschen obwohl man eigentlich gar keine Papageien haben will

    Mal konkret -Marcus

    Wie trainiert man einem Papagei das rupfen ab ?

    Wie ich es verstand kann man ja nur Handlungen die gerade durchgeführt werden -bestärken -----Ein Rupfer rupft jedoch meist dann wenn er alleine ist -----
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    Beim Avatar

    Beim Avatar-Bild geht es eigentlich mehr darum -keine Gelüste zu wecken --bei denen denen wir eigentlich von einer Haltung abraten wollen .
     
  12. Goffi

    Goffi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4020 Linz
    MaKa fängt seinen Vogel mit dem Kescher und wundert sich nicht einmal drüber, daß der keine Nähe will UND DENKT(!)AUCH NOCH;DASS ER IHM SEINEN WILLEN LÄSST-da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt!!:dance: mit kopfschüttelnden Grüßen Werner
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? :idee:

    Und was mich doch mal interessieren würde...wieso wird nur über die positive Auswirkung des Trainings berichtet und nicht davon, das es auch Rückschläge gab, das sogenannte Training gar nicht umgesetzt werden konnte??
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    @Werner,

    wenn Jemand seinen Vögel nicht in ihrem eigenen Willen brechen will und ihn -sagen wir mal- gefügig machen will, dann sollte dies akzeptiert werden.

    Und genau das ist es, was das Training beinhaltet.

    Und ich schreibe es gerne nochmal...:~

    Ich muß einen oder mehrere Papageien nicht so in ihrem Wesen und ihren Charaktereigenschaften verändern, damit er oder sie so besser in Menschenhand funktionieren.

    Und nichts Anderes soll damit erreicht werden.

    Schön, wenn Einige das umsetzen (wollen) und dies als positiv ansehen...trotzdem sollten gegenteilige Argumente und Meinungen nicht als "Du hast ja keine Ahnung" oder "Du weißt ja nicht, was Du redest" abgestempelt werden.
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Warum kaufst du dir dann welche? Nun versuche doch bloß nicht zu suggerieren, dass alle deine Papageien Abgabevögel wären!
     
  16. Goffi

    Goffi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4020 Linz
    Liebe Heike, der springende Punkt ist ja, daß sie ihren Vogel selbst handscheu gemacht hat und glaubt, sie würde ihm seinen freien Willen lassen!!! Dem Armen ginge es besser , wenn sie sich etwas Mühe geben würde und dem Vogel in kleinen Schritten seine Angst vor ihr zu nehmen ,bis er freiwillig in den t-käfig geht, habe ich gerade selber gemacht, in etwas mehr als einer Woche (der Züchter hatte meine Goofi´s mit dem Kescher gefangen-"weils so schneller geht.."-und in den T-käfig gesetzt) nun gehen sie von selber hinein, weil sie schon wissen, daß es zum Freiflug ins Haus geht, ich verwende das Reizwort mit dem "T" hier nicht mehr...Schade, daß das viele einfach nicht verstehen können, weil sie so in ihrer ,vermeintlich richtigen, Gedankenwelt gefangen sind..
    "Willen brechen" ist ein völlig übertriebener Begriff dafür, daß ich dem Vogel eine schonendere Alternative seines Verhaltens ANBIETE -und er nimmt es freiwillig an!!!
     
  17. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Ich habe meinen Vogel gekäschert, weil es sein mußte, zwecks Behandlung. Das ist nun alles schon 3 Jahre her. Es passiert nur im Notfall. Ansonsten, kann sie immer flüchten, wenn ihr jemand zu Nahe kommt. Sie kann es deshalb, weil sie immer Freiflug hat. Warum soll ich sie an die Hand gewöhnen. Sie will und braucht keine Menschliche Nähe. Ich will meine Tiere nie zahm,ich werde auch ihren freien Willen nicht brechen.Sie sind als Naturbruten geboren und sollen auch so bleiben.Was nutzt es mir einen Vogelwillen zu brechen, wenn ich ihn nur im Notfall mal einkäschern muss.Das geht Ruckzuck und wird auch im Tierpark oder Zoo bei freifliegenden Arten so gemacht. Welches Tier ist verhaltengestörter, eine kuschelige Handaufzucht, ein trainierter Einzelpapagei? Oder sind die nicht zahmen Papageien das große Problem? Warum ist die Nachfrage nach zahmen Papageien so groß. Fernsehberichte über clickern, Papageientrainig, lockt doch, sich auch so ein Tier anzuschaffen. In der heutigen Generationen, der Menschen wird doch für alles ein Trainer und Berater gesucht. Sei es eine Kinder Nanny, ein Pferdeflüsterer, ein Hundemasseur oder eben ein Papageientrainer.Aber all das, wird nie verhindern können, dass man viele Tiere auf die Wanderschafft schickt. Wenn die Erwartung , ein Tier nicht erfüllt, wird es abgeschoben. Und auch mit Training wird es nicht besser. Ich habe noch nie eine Fernsehsendung gesehen, wo man über gestörte Papageien ausführlich berichtet . Jede Sendung zeigte auch immer liebe und auch kuschelige sprechende Graupapageien und lustige Kakadus. Die Sendungen werden immer zu kurz zusammengeschnitten und wecken eine Lust sich einen Papagei zu kaufen. Sie sollen mal den Dreck und die zerbissenen Papageien zeigen. Papageien die in Obhut der Menschen zu körperlich und seelischen Krüppeln wurden. Aber nein Clicker und Training, werde es ja richten.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Pico
    Niemand zwingt dich, dich mit den Grundlagen des Lernens und mit angewandter Verhaltensanalyse zu befassen. Wenn du davon KEINE AHNUNG hast (sorry, anders kann man es nicht ausdrücken), dann berechtigt dich das allerdings noch lange nicht, totalen Unfug zu behaupten und von "Willen brechen", "gefügig machen" "Wesen und Charaktereigenschaften verändern" zu reden. Genau das passiert im Training nicht.

    Der Vogel, der mit dem Kescher eingefangen wird, hat keine Wahl, hat keine Chance, dem zu entkommen. Dessen Wille wird wirklich gebrochen.
    Der Vogel, der beim Voliere putzen in die hinterste Ecke flüchtet oder vielleicht sogar ausgesperrt werden muss, dessen Wille wird ignoriert. Solche Tiere werden einem ungeheuren Stress ausgesetzt.

    Der Vogel, der gelernt hat, seinem Halter zu vertrauen, der bleibt entspannt, wenn der Halter die Voliere betritt, denn er weiß, dass ihm nichts Schlimmes widerfährt.

    Und du behauptest allen Ernstes, dass es dem flüchtenden Vogel besser geht?
     
  19. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn ich mal Medizin geben muss, finde ich das hier angenehmer für die Vögel als Einfangen und mit Zwang denen die Medis einzuträufeln:
    [​IMG]

    Sorry für die schlechte Qualität aber zu dem Zeitpunkt hatte ich keine besser Cam.

    Und das hat nichts mit Willen brechen oder gefügig machen zu tun, willen brechen bzw. gefügig machen hat was mit Gewalt zu tun.
    Richtiges Training fängt mit dem Aufbau eines Vertrauensverhältnis an und ist komplett gewaltlos ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maggy,

    nur zur Info, meine sind auch Naturbruten und trotzdem sind sie Zutraulich und haben auch durch aus ihren eigenen Kopf und vorallem sind es keine Kuschelvögel die wie kletten an mir hängen. :zwinker:
     
  22. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    hier ist es nicht anders, aber soll ich sie wegscheuchen, wenn sie mal halt alle viere an einem pappen? Das würde heissen, ich würde ihren Willen brechen :zwinker:
     
Thema: Papageientraining WDR 02.10. 18:05
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Papageientraining WDR 02.10. 18:05 - Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  2. HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017

    HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017: An diesem Wochenende veranstaltet der NABU Hamburgwieder auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird. Von je 10 bis 18 Uhr stellen sich...
  3. Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung

    Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung: Hallo. Mein Nymphen Hahn trauert sehr. Sein Weibchen, 20 Jahre, verstarb vor 3 Tagen. Nun suche ich eine Henne. Winter Innenvoliere, Sommer...
  4. HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016

    HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016: An diesem Wochenende findet in Hamburg auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird statt. Von je 10 bis 18 Uhr gibt es ungefähr alles,...
  5. Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!

    Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!: Hi! Ich habe vor ca. 2 Monaten eine sehr entzückende u zutrauliche 18 jährige Nymphensittich Dame u eine Welli Dame (Alter nicht genau bekannt) zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.