Papageientraining WDR 02.10. 18:05

Diskutiere Papageientraining WDR 02.10. 18:05 im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; das war mein abgangspost darum ging es - nicht ob zugvogel oder nicht ebenso das thema mundfütterung -aber dazu werde ich mal hier gerne wenn...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Scorpi

    Scorpi Guest

    das war mein abgangspost darum ging es - nicht ob zugvogel oder nicht

    ebenso das thema mundfütterung -aber dazu werde ich mal hier gerne wenn bedarf besteht ein eigenes thema aufmachen -wie gefährlich das sein kann -für mensch und tier


     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #342 Cooky Hamburg, 16. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    dann gehen unsere Meinungen wohl doch etwas auseinander. Ich bin nicht der Meinung, dass man einen Vogel sofort abgeben sollte, wenn man nicht damit klarkommt. Weiterbildung zum wohle des Vogels ist wichtig und sollte erlaubt sein, erst wenn sich herausstellt, dass der Halter es nicht schafft, dann sollte man über die Abgabe reden. So lange aber ein Wille da ist und Fortschritte erzielt werden, ist es gut, und manchmal auch ein Seminar hilfreich (nach Möglichkeit ohne den Vogel). Auch Du hast mal angefangen und wusstest nicht gleich alles! Und das Training über alles geht hat hier keiner gesagt!

     
  4. Scorpi

    Scorpi Guest

    ich schrieb nichts

    vom gleich abgeben ....seminare besuchen ohne den vogel finde ich gut -----kann nie schaden ---und hält den vogel fern von stress und ansteckungsgefahren
     
  5. #344 Rena, 16. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2009
    Rena

    Rena Guest

    was vor vielen jahrzehnten war,kann man sicherlich nicht mit heute vergleichen......es gibt genügend anhaltspunkte,die man durch ein tier erlernen kann...und je nach art auch weiter lernt.

    wissenschaftliches möchte ich mal aussen vor lassen,so wie seminare.....mag´vielleicht nützlich sein für unbedarfte halter solange ein tier nicht geknechtet wird,aber ob es dem tier dient....??????
     
  6. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    So, da Rolang hier ja so fleißig am Posten ist aber leider nur sehr einseitig kommt hier meine Antwort auf seine Posts.
     
  7. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Meine Haltung unter meine Bedingungen sieht so aus:
     
  8. #347 Cooky Hamburg, 16. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    sorry, Scorpi, dann hab ich das falsch verstanden, dann sind wir uns ja doch einig ;-)

     
  9. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Wann ist Training nützlich und immer unter Berücksichtigung des IST-Zustandes
    Wie man oben hoffentlich sieht, habe ich "keine" dressierten Äffchen, trotzdem musste ich sie ein wenig Trainieren.

    Fallbeispiel 1:

    Gang in die Voliere

    Ich hatte unsere Beiden ca 2 Wochen, bis dahin war es morgens so, ich habe die Futterklappe aufgemacht, die Beiden sind raus und nach dem Futter drin war, sind sie wieder rein. So auf einmal waren sie der Meinung morgens nicht mehr reinzumüssen und ich musste bis zu 3 Stunden warten bis sie sich bequemten wieder rein zu gehen. So ich bin zum Glück in der Lage meine Arbeitszeiten selber zu bestimmen, trotzdem ist es nicht sinn der Sache.
    Überlegung 1: Die Futterklappe umzubauen, so das sie nicht mehr dadurch raus können bzw. einen Drehteller einbauen. Beide möglichkeiten gefielen mir aber nicht.
    Überlegung 2: Wie kann man das ändern ohne die Tiere großartig einzuschränken.
    Bis Dato wußte ich nichts vom Clickertraining und Co und habe einfach meine Erfahrung aus der Hundehaltung umgesetzt.
    Schritt 1: Feststellen was sie gerne mögen, was bei den Beiden recht einfach war und sie normal nicht bekommen. Erdnüsse (Ueltje), SBK aber auch Mariendistel samen (den ich auch so unter das Futter mische)
    Schritt 2: Aufsteigen auf der Hand (da meine trotz NB keine Angst vor dem Menschen haben, ging es recht einfach, bei scheuen Vögel sind kleinere Schritte von nöten)
    Schritt 3: Reinsetzen in der Voliere, verknüpft mit den Worten (gehe nach Hause) und viel lob und den Verstärker

    Dauer wenn ich mich recht erinnere 3 Abende zu jeweils 1/2 Stunde und das "Problem" war gelöst.

    Weiterer positiver Nebeneffekt ist, ich kann sie auch Nachmittags rauslassen selbst wenn ich weiß, dass ich 1-2 Stunden später weg muss. Sonst hätte ich sie drin lassen müssen.

    Frage: Habe ich den Willen gebrochen, ich denke mal nicht.
    Wem nützte das, mir alleine oder auch den Vögeln, weil sie dadurch unter meinen Bedingungen mehr "Freiraum" bekommen haben.

    Fallbeispiel 2:

    Gesundheitkontrolle

    Das Wöchentliche wiegen (ich weiß einige meinen sie brauchen es nicht, ich persönlich finde es eine gute Möglichkeit um eventuelle Krankheiten im Frühstadium zu erkennen)
    So da die Beiden sehr selten auf dem Tisch gehen bzw. überhaupt unter 1,20m wollte ich sie nicht dazu zwingen oder dahin gehend trainieren.
    Analyse der Umgebung: Sie haben einen großen Ring hängen, wo sie sich auch ohne Angst drauf setzen, also holte ich eine elektronische Federwaage und hing den Ring daran.
    Schritt 1: Vogel aufsteigen lassen.
    Schritt 2: Vogel im Ring absetzen mit dem Wort "Schaukel"

    Trainingszeit keine 5 Minuten und sie wußten was ich von ihnen wollte.

    Ist es nun verkehrt, was ich da gemacht habe oder ist das für den Vogel nützlich?

    Fallbeispiel 3:

    Gesundheitskontrolle 2

    Brustbeinkontrolle und das diesmal ohne Training, da durch das Training ein besseres Vertrauensverhältnis aufgebaut wurde ist es recht einfach gewesen.
    Das Mädel ist eine kleine Rührmichnichtan und ich akzeptiere es auch, nur hier und da sollte man auch das Brustbein abfühlen, da ich denke das es mit dem Wiegen alleine nicht getan ist.
    Ich gehe also an ihr ran und nähere langsam meine Hand, sie geht in Abwehrstellung (macht sich Schlank und biegt sich nach hinten) würde ich das Verhalten ignorieren, hätte ich sie im Finger hängen und würde auf die Dauer eine Beisserin erziehen. Also habe ich mich mit ihr in Ruhe unterhalten und immer wieder die Worte wiederholt "nur kurz Bauchi kraulen", sie enstpannte sich und ich bin näher ran und konnte ohne Probleme das Brustbein abtasten und habe sie nur danach richtig gelobt. Mitlerweile ist es so, dass ich nur sagen brauche "kurz Bauchi kraulen" und es gibt keine Abwehrhaltung aber den Lob dafür kriegt sie trotzdem ;)

    Fallbeispiel 4:

    Gang in die Transportbox

    Indirektes Training:
    Die erste Transportbox die ich benutzte war eine Katzentransportbox, in der ich gut sichtbar Hirse reingetan hatte.
    Ich stellte fest, dass die Beiden Angst vor der Box hatten und sie nur mit äusserste Vorsicht sich die Hirse rausgeholt hatten und zugesehen haben das sie wieder rauskamen.
    Also lieh ich mir von einer Bekannten eine Gitterbox aus und wiederholte es und siehe da, die haben sie Problemlos angenommen und gerieten auch nicht in Panik als ich das erste mal die Tür schloss.
    Sie haben hier gelernt, von der neuen Box geht keine gefahr aus sondern es gibt ja auch noch was für.
    In weitern Schritten habe ich die Worte gehe Box eingeführt und bestärke sie dafür.

    Zwinge ich sie nun dazu gegen ihren Willen was zu tun oder ist es einfach Streßfreier für die Beiden?

    Fallbeispiel 5:

    Betreten des Vogelzimmers

    Userin im anderen Forum, leider gibt es den Thread wegen Domainwechsel nicht mehr.
    Sie hatte ein Vogelzimmer, was Bauart bedingt vor dem Waschraum war.
    Sprich sie musste durch das Zimmer, bzw auch ein Vogelzimmer muss mal sauber gemacht werden von der Fütterung ganz zu schweigen.
    Der Herr in dem Raum war aber der Meinung sie hat dort nichts zu suchen und spulte sein Programm ab, allerdings ohne Angriffe.
    Aber es war Streß auf Beiden seiten.
    Einhellige Meinung dort war, Ignorieren und wieder rausgehen.
    Meine Meinung hingehen war, dass es der komplett falsche Weg ist/war.
    Analyse: Sie betritt den Raum, Vogel ist der Meinung du hast hier nichts zu suchen. Sie geht raus (nach dem Rat) ergebniss: Vogel hat seinen Willen bekommen und wurde in sein Verhalten bestärkt.
    Mein Rat: Gehe in das Zimmer, gucke den Vogel nicht direkt an und sage ihm was du vorhast im ruhigen Ton und setze dein Vorhaben durch.
    Wenn er sich entspannt, kannst du ihm eine Kleinigkeit reichen.
    Ergebniss: Kein Woche hat es gedauert bis sie den Raum ohne Probleme betreten konnte.

    Wurde hier auch der Wille gebrochen oder ihm was aufgezwungen oder wurde ihm nur Beigebracht, es geht von Ihr keine gefahr aus.

    Fallbeispiel 6:

    Lernen aus Büchern

    Nicht das man aus Büchern nichts lernt ganz im Gegenteil, aber muss es auch Situationsbedingt umsetzen können.
    Eine Bekannte von uns war zu Besuch (sehr viel wissen aus Büchern :D), ich gabe den Beiden einfach so ein Stück Müsliwürfel.
    Die Beiden nahmen sie an, bissen kurz rein hebten den Kopf nach oben, Federn gingen hoch, Blitzten mit den Augen und es kam ein brrrrrr.
    Ich hörte nur wie die Bekannte sagte: Die sind ja gefährlich, sie Blitzen jetzt würde ich nicht mehr dran gehen :D
    Trotz der Warnung bin ich ein Stück näher dran und meinte nur zu den Beiden, na schmeckt doch gut, als Antwort bekam ich Kopf hoch, Federn hoch, Blitzen das Brrrrr und danach bissen sie wieder in ihrem Würfel.
    Übrigens machen sie das immer, wenn denen was besonders gut schmeckt.
    Ich kenne das Verhalten und ihre Körpersprache und weiß, wann ich was darf oder wann es besser ist sie in Ruhe zu lassen ;)


    Das sind nach meiner Meinung, Beispiele wo ein training nützlich ist/war unter den gegeben Umständen.
    Sicher würde man das auch anders erreichen, wenn der Zeitfaktor keine Rolle spielt.
    Aber wer kann schon seine Arbeitszeit selber bestimmen?
    Wer kann Wochenlang auf Wäsche waschen verzichten?
    Sichern könnte ich sie auch Keschern aber warum, wenn es auch anders geht?

    Das hat nichts mit Dressur zu tun oder mit Äffchen (um beim Beispiel vom Roland zu bleiben).

    Teilweise ist es auch so, dass sie den Spieß umdrehen und in die Küche fliegen und nicht eher rauszukriegen sind bis sie was bekommen haben, wenn sie der Meinung sind sie wollen Hirse oder was auch immer. Genauso suchen sie sich in den Momenten dann auch aus, was sie haben wollen. Wenn sie keine Nuß haben wollen sondern Hirse, warten sie solange bis ich das richtige habe.
    Morgens ist es mitlerweile so, dass sie mich aus der Küche abholen ohne das ich sie rufen muss und sie bei mir auf dem Kopf, Schulter sitzen und mit mir gemeinsam zu Voliere gehen und ohne das ich was sage reingehen.



    Genauso wenig würdet jemand von mir hören, hole dir eine HZ oder es reicht ein Vogel aus mit Training kriegt man das alles hin.
    Von diesen Praktiken distanziere ich mich ausdrücklich und darin sehe ich auch keinen Sinn eines Trainings.


    Durch das Training bzw. wenn jemand einen Problemvogel zuhause hat (die werden in der Regel durch falsches Verstärken gemacht), wird eigentlich der Halter trainiert, dass er mehr auf die Körpersprache usw. eingeht und daraus lernt und es nutzt auch nur was, wenn der Halter richtig an sich arbeitet.
    Einige machen es unbewußt bzw. lernen es so, andere muss es beigebracht werden.



    Jeder kann sich nun seine eigene Meinung bilden und weiter hin, nur Schattenseiten aufzählen oder auch mal überlegen, was man wie am IST-Zustand optimieren kann um beiden Seiten halbwegs gerecht zu werden.
     
  10. #349 Cooky Hamburg, 16. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    stimmt, vor Jahrzehnt war die Haltung anders und ich bin froh darüber, dass sich die Haltung verbessert hat. Trotzdem gibt es nun mal Anfänger und auch die sollten eine Chance bekommen... Von knechten hat ja auch gar keiner geredet, finde ich genauso schlimm. Ich selbst habe Seminar besucht und dadurch viel nützliches gelernt was dem Tier zu gute gekommen ist.

     
  11. Rena

    Rena Guest

    naja.....knechten,oder gefügig machen,ist für mich ein und daselbe.

    [​IMG]
     
  12. #351 Scorpi, 16. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2009
    Scorpi

    Scorpi Guest

    na ralf

    dann sag mir doch mal bitte -weshalb das besagte forum nicht mit mir konform gehen kann .........mit meinen freifliegern -und der tatsache das micky ins netz gerne springt und sich so aus 5 meter höhe abpflücken laesst -er wartet und schreit abends auf dieses ritual er wird ja nicht mit dem Netz gefangen - sondern er klammer sich an selbiges -----

    den beitrag hierher zu kopieren verbietet sich mir weil er von einem admin verfasst wurde


    Was ist daran verwerflich -so verwerflich das es nicht mit dem Trainingsforum konform sein kann - was ich hier zulasse -----seit Jahren ----oder muss ich zeigen -wie er auf Kopf oder Schulter fliegt und ihm seinen Spass nehmen ? Warum kann man sich nicht einfach für diesen Abgabevogel freuen dass er so leben kann?

     
  13. #352 Cooky Hamburg, 16. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ich finde beide Begriffe (knechten und gefügigt machen) haben einen Unterton den ich für meine Begriffe bei mir nicht gelten lassen kann! Es findet alles ohne Zwang statt und dienst nur dazu, dass beide Seiten besser miteinander auskommen...
     
  14. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roland,

    die Aussage betrifft mehr oder weniger deine Einstellung zum "Training" an sich bzw. das du der Meinung bist ist doch eh alles Quatsch.

    Wie ich öfters schon betont habe, man muss dabei die momentan Situation betrachten und auch der Zeitfaktor der vorhanden ist. Wenn du die Zeit hast um zu warten bis der Vogel sich bequemt nach hause tragen zu lassen ist es vollkommen okay. Wie du ihn nacher nach Hause trägst ist auch vollkommen egal. Da meine Zutraulich sind und ich weiß, dass sie nicht beissen (sofern ich ihre Körpersprache beachte) konnte ich sie auf die Hand trainieren. Bei einem Beisser oder ein Vogel der überhaupt kein Kontakt will, würde ich erstmal denjenigen raten einen Stock zu benutzen. Wohl gemerkt immer unter den gegeben berücksichtigung der gegeben Umständen. Wenn ich jetzt gemein wäre würde ich nun sagen:
    Naja der Vogel hat gelernt, entweder gehe ich freiwillig auf die Stange oder ich werde gekäschert und rein muss ich so oder so 8-)
    Aber ich bin es ja nicht :)

    Noch eins, gehe ein wenig offener mit dem Thema um und versuche nach zu vollziehen was unsere waren Ziele sind und dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

    Erstmal sind Workshops für den einen oder anderen User nützlich, damit er lernt auf die Vögel einzugehen. Einige können es nicht anders, andere wollen einfach dazu gehören.

    Ob Vögel dahin transportiert werden müssen oder nicht, bleibt dem Teilnehmern selber überlassen. Einige machen es um zu sehen, was sie verbessern können oder nicht, andere machen es nicht.

    Gesundheitsrisiko, werden beim Marcus Workshops so gering wie möglich gehalten. Weil nur die Vögel daran teilnehmen dürfen, die vorher vom Arzt untersucht wurden und die Befunde vorgelegt werden. Ein Restrisiko besteht immer, aber der besteht auch wenn du Besuch von anderen Haltern hast, PBFD zum Beispiel.
     
  15. Scorpi

    Scorpi Guest

    dann muss man weniger in dem Forum unter Verschluss halten

    wenn man mehr Einblicke braucht ---um evtl anders zu beurteilen .

    Und mein Nachfragen zur Haltung Edelpapageien war doch wohl nicht unberrechtigt -Oder ?

    Ich denke da gehen wir auch konform -nur ich sprach es auch an .

    Nicht umsonst gibts du dir ja soviel Mühe beim einrichten
     
  16. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne die Vorgeschichte nicht und wie die Beiden sonst noch so gehalten werden. Deswegen erlaube ich mir im Moment keine Beurteilung darüber und man kann auch nicht alles sofort auf Anhieb verändern ohne den Leuten vor dem Kopf zu stoßen. Mühsam ernährt sich halt das Eichhörnchen ;)
     
  17. Scorpi

    Scorpi Guest

    Nee Ralf ganz grosser Irrtum

    Chicco wird nicht gefangen -er lässt sich auch nicht fangen

    viele User hier kennen Micky von persönlichen Besuchen hier ..

    so deine Beurteilung entweder er hängt sich ans Netz oder er wird gefangen ist absolut falsch .

    http://www.fototreff24.de/index.asp

    gebe da mal unter bildersuche chicco ein
     
  18. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    *kicher* dabei sagte ich doch noch: wenn ich gemein wäre :D
    Weißt du manchmal werden einfach Sachen zu Bierernst genommen und ich freue mich auch darüber der Abgabevogel ein gutes Plätzchen gefunden hat.

    [spaß= on] Übrigens hat der Vogel dich hervorragend trainiert, er schreit nach dir, weil er rein will und du kommst brav mit der Stange angetrappst :D [spaß= off]
     
  19. Scorpi

    Scorpi Guest

    Stimmt von Beginn an hatte er uns im Griff

    eben ein Kakadu -raffiniert ......schon am ersten Tag seiner Ankunft hier entflog er -das war wirklich sehr kritisch denn er kannte ja noch gar nichts hier -war ein Muttertag --müsste hier noch nachzulesen sein im Forum ...

    Du passt schon -Ralf --

    Schaue dir ihn mal an duchtrainierter gehts nicht -like a wildlife Bird

    http://www.fotocommunity.de/search?...N0YXJ0IjtzOjI6IjQwIjt9&pos=44&display=6919727


    Aber nachfragen muss doch erlaubt sein -und den Freisitz lobten einige ----
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #359 Cooky Hamburg, 16. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ein sehr schöner Vogel!
     
  22. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roland,

    schönes Bild von dem Geier und wer die Möglichkeiten hat soll sie auch nutzen ;)

    Achso um "Nachahmer" zu warnen, es gehört einiges mehr dazu als die Voliere aufmachen :~
    Das sollte man Fairerhalber erwähnen oder was meinst du dazu Roland?
    LG
    Ralf
     
Thema: Papageientraining WDR 02.10. 18:05
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Papageientraining WDR 02.10. 18:05 - Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  2. HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017

    HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017: An diesem Wochenende veranstaltet der NABU Hamburgwieder auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird. Von je 10 bis 18 Uhr stellen sich...
  3. Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung

    Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung: Hallo. Mein Nymphen Hahn trauert sehr. Sein Weibchen, 20 Jahre, verstarb vor 3 Tagen. Nun suche ich eine Henne. Winter Innenvoliere, Sommer...
  4. HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016

    HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016: An diesem Wochenende findet in Hamburg auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird statt. Von je 10 bis 18 Uhr gibt es ungefähr alles,...
  5. Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!

    Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!: Hi! Ich habe vor ca. 2 Monaten eine sehr entzückende u zutrauliche 18 jährige Nymphensittich Dame u eine Welli Dame (Alter nicht genau bekannt) zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.