Papageientraining WDR 02.10. 18:05

Diskutiere Papageientraining WDR 02.10. 18:05 im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo,kati hast nichts verpasst....ist aber nur meine eigene meinung....bin aber schon ein bisschen neugierig,wie deine meinung ausfällt,wenn...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rena

    Rena Guest

    hallo,kati

    hast nichts verpasst....ist aber nur meine eigene meinung....bin aber schon ein bisschen neugierig,wie deine meinung ausfällt,wenn du die wiederholung dir anschaust.....;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Zur Sendung :
    In 15 Minuten kann man ein Papageientraining nicht vermitteln.
    Anscheinend war das Fernsehteam nicht bis zum Ende des Kurses da.
    Ich hätte nämlich erwartet, daß man an einem Beispiel belegt, weshalb ein Teilnehmer zum Kurs gekommen ist (Erwartungshaltung) und was er als Erfolg mit nach Hause genommen hat (Profit).
    Dieser Aspekt kam leider nicht rüber, nur die ersten Teilerfolge.
    Für die Anhänger des Clickerns fand ich es nicht schlecht von Markus von Kreft, daß er das Clickern von Mensch zu Mensch geübt hat.
    Da kann man schnell und anschaulich nachvollziehen, was man falsch und was man richtig macht.

    Die Sendung hat es leider nicht geschafft, die Papageienhalter neugierig auf Training zu machen (mich jedenfalls nicht).
    Vielleicht sollte Susanne für Interessierte mal ein Lehrvideo zusammen mit Markus erstellen.
     
  4. Scorpi

    Scorpi Guest

    Und wozu Liane ?

    Sollte so ein Video erstellt werden ?

    Bei mir war auch letzte Woche einer --------"brauche mal ihren Rat -wie kann ich es schaffen -dass mein Papagei auf meiner Schulter bleibt und ich mit im spazierengehen kann .

    Habe mal gehört Fügel stutzen etz.

    Flügel stutzen ich klaerte ihn anschaulichst auf -was das bedeutet .

    Ansonsten mache ihm klar -----Tieliebe heist die Tiere um ihrer Selbst Willen zu lieben -----das heist , Der Vogel hat nicht uns zu dienen , das beste sei ihm einen Partnervogel zu holen --und ihm eine artgerechte Unterkunft zu schaffen -wo er sein kann,wie er will und ist .
     
  5. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo,
    so ein Mist,habe die Sendung verpasst,werde sie dann auch am Montag schauen :zwinker:

    Blondie
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Skorpi - ich bin genau wie Du dagegen, daß man aus Papageien dressierte Affen macht.
    Logisch, daß die Tiere so artgemäß wie möglich gehalten werden sollten.

    Aber ich bin Realist genug, um der Tatsache Rechnung zu tragen, daß der größte Teil unserer Papageien in Wohnzimmerhaltung lebt.
    Aus dieser Haltungsform ergibt sich zwangsläufig ein engerer Kontakt zu den Geiern als es bei ganzjähriger AV-Haltung der Fall wäre.
    Die Wohnungshaltung macht ein gewisses Handling unumgänglich.
    Kommt ein Halter mit seinem(n) Papagei(en) nicht klar, dann werden diese zum Wanderpokal oder sie bekommen keinen Freiflug mehr.
    Ich nehme an, daß das nicht in Deinem Sinne wäre, Scorpi.

    Deshalb halte ich Anleitungen zum Handling von Papageien für notwendig.
    Die vielen Fragen dazu in den Foren beweisen, daß da ein starker Bedarf besteht.
    Handling heißt nicht Dressur !!!
    Streiten kann man allerdings über die Methodik !
    Ich selbst betreibe das Clickern nicht - lehne es aber nicht grundsätzlich ab.
    Viele Wege können zum Ziel führen.

    Papageien sind neugierig und verspielt - warum nicht mit ihnen "arbeiten" ?
    Das hat nichts mit Schmusidusi zu tun, sondern kann durchaus in den Bereich "Enrichment" gehören.
    Gerade den in Gefangenschaft gehaltenen Papageien sollte man angemessene geistige Anregungen bieten.
    Ein Trainieren, Spielen, Arbeiten, Clickern - wie immer man es nennen will - kann durchaus eine Bereicherung für die Tiere sein.

    Marcus von Kreft nennt seine Arbeit mit Papageien Training.
    Ich hatte mir von dem Fernsehbeitrag erhofft, daß ich mehr Einblicke in seine Arbeit gewinne.
    Nur, was ich kenne, kann ich beurteilen !
    Deshalb würde mich so ein Lehrvideo interessieren.
     
  7. Scorpi

    Scorpi Guest

    sicher

    und macht sicherlich nicht vor neuanschaffung fürs wohnzimmer halt ---man kann ja beklickern---

    man könnte stattdessen auch sagen --------sie taugen nicht für die wohnungshaltung ---
     
  8. Rena

    Rena Guest

    vorallem geht die selbstständigkeit der vögel dabei verloren.....wiederrum meine persönliche meinung!
     
  9. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Welche Selbstständigkeit geht denn verloren, Rena ?
    Die Selbstständigkeit, sich das Futter frei zu suchen ?
    Die Selbstständigkeit, sich den Partner frei zu suchen ?
    Die Selbstständigkeit, den Aufenthaltsort frei zu bestimmen ?
    Ein Vogel in Gefangenschaft hat seine Selbstständigkeit verloren - mit Training und auch ohne Training !!!
    Wer etwas anderes behauptet, lügt sich in die Tasche !

    Ja, das könnte man sagen.
    Das hilft aber den Papageien nicht, die momentan in Wohnungshaltung leben.
    Aber ich teile Deine Meinung - langfristig sollte das das Ziel sein (step by step).
     
  10. Rena

    Rena Guest

    eine gewisse selbstständigkeit der vögel kann auch in wohnungshaltung erlangt werden...vorraussetzung ist,das man ihnen die möglichkeit dazu gibt.

    machst du doch auch liebe liane.....so war wenigstens mein eindruck,als ich bei dir war....:)
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ja, ich halte meine beiden Timnehs auch in Wohnungshaltung.
    Aber ich verteidige diese Haltungsart nicht mit Zähnen und Klauen.
    Jocky und Charly werden meine letzten Papageien sein !
     
  12. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    auch wenn ich den Bericht ja jetzt leider noch nicht gesehen habe, wage ich mich jetzt trotzdem schon mal generell etwas zu sagen:
    Ich möchte zunächst mal dem Beitrag von Lady-Li in vollem Maße zustimmen und ich teile auch die Meinung von Scorpi, dass Papageien nicht in die Wohnungshaltung gehören.
    Aber was soll ich sagen, auch ich habe zwei, die momentan noch nur in der Wohnung sind bzw. glücklicherweise schon ihr eigenes Vogelzimmer haben.
    Im nachhinein kann ich auch nicht mehr richtig sagen, was uns geritten hat uns Papageien anzuschaffen, obwohl uns vorher hätte klar sein müssen, dass sie einfach in ihre Ursprungsheimat gehören. Aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema und das hatten wir ja auch schon oft in diesem Forum.

    Fakt ist einfach, dass es immer mehr Papageienhalter gibt. In wirklich ganz kleinem Umfang betätige ich mich auch als kostenlose Beraterin und habe auch schon einige Papageienhalter besucht. Dabei habe ich leider die schlimmsten Erlebnisse gehabt. Von absolut gerupften Tieren, bis zu Tieren, die seit Jahren in kleinen Käfigen saßen (ohne jeglichen Freiflug), einem Ara im Aquarium, weil er sonst zuviel Dreck macht (der saß dort wohl etliche Jahre auf einem 10 cm großen Astende mit offenen Füßen) und letztendlich noch einem Paar Graue, dass in der Abstellkammer mit 2 Stunden Licht am Tag ohne Frischluft saß und einige Wochen nach Befreiung eingeschläfert werden mußte, weil die Tiere einfach nur schrecklich krank waren.
    DAS IST ALLES ABSOLUT FURCHTBAR UND ES GIBT JETZT GERADE IN DIESEM MOMENT ETLICHE TIERE, DIE GENAU DIESES SCHICKSAL TEILEN, VON DENEN WIR NUR GERADE NICHTS WISSEN!!!

    Nicht immer, aber manchmal kommt es genau zu diesen schrecklichen Ereignissen, weil die Halter mit den Tieren überfordert sind. Viele Züchter (nicht alle!) lügen das Blaue vom Himmel um ihre Tiere verkaufen zu können. Sie sind alle handzahm und es ist ganz prima mit ihnen zu leben, denn sie können ja sprechen.

    Aber Papageienhaltung ist absolute Arbeit! Arbeit nicht nur hinsichtlich der Versorgung und der Reinigung des Umfelds der Tiere. Ich meine Arbeit, die Arbeit mit dem Tier, die den Haltern und den Tieren auch Spaß machen sollte. Nur Tiere, die auch gefordert werden sind ausgeglichen und können ein klein wenig glücklicher sein in ihrer Gefangenschaft. Viele Verhaltensstörungen entstehen erst gar nicht, wenn das Tier beschäftigt ist und sich freut neue Dinge kennenzulernen.

    Wir haben 1,5 Jahre trainiert, dass unsere Grauen nicht überall in der Whg. Kot absetzen, sondern jetzt immer sofort in ihr Zimmer fliegen und dann ganz stolz zurück kommen und auf die Belohnung warten. Wir haben jeden Tag mit ihnen ca. 30 - 40 Minuten ausgiebige Spielminuten in denen wir mit ihnen zusammen etwas spielen und sie sich unglaublich darauf freuen. Wir müssen nur das Wort spielen aussprechen und sie kommen sofort mit unglaublichem Gekreische angeflogen und sitzen schon ungeduldig an dem bestimmten Platz.
    Wir haben ihnen bestimmte Begriffe antrainiert, die das Zusammenleben zwischen ihnen und uns ungemein erleichtern ohne die Tiere gefügig zu machen. Denn sie sind absolut intelligente Lebewesen mit einem eigenen Charakter und benötigen einfach entsprechenden Input, damit sie nicht aggressiv oder zu Rupfern/Schreiern werden.

    In der Wohnungshaltung gibt es einfach bestimmte Tabus für die Tiere, die nicht nur die Möbel, sondern die Gesundheit der Tiere schützen und dazu ist ein Training erforderlich. Früher sind wir auch immer hingerannt, wenn sie wieder irgendwo dran waren, was uns die Haare zu Berge stehen ließ. Heute müssen wir nur bestimmte Worte rufen und sie verschwinden sofort und loben sich dann noch selbst. Dieses Training ermöglicht einfach, dass die Papageien viel Zeit am Tag außerhalb des Vogelzimmers verbringen können ohne das es Stress für den Halter und die Tiere ist.

    Ich bin gespannt auf den Beitrag und finde Lady-Li's Idee mit einem Trainingsvideo einfach klasse! Wahrscheinlich würden das mehr Papageienhalter kaufen als wir momentan denken. Wenn ich mir überlege wieviel alte Papageienbücher mit falschen Informationen immer noch verkauft werden, so müßte so ein Video doch mehr als erfolgreich sein.

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
    Kati
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich konnte die Sendung aus zeitlichen Gründen leider nicht sehen...habe aber wie mir scheint nichts Wesentliches verpaßt.

    Sehe das genauso wie Roland.

    Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, das mit Hilfe bestimmter Trainingsmethoden die Zahl der Abgabevögel sinken soll, weniger Vögel in Gnadenhöfen, Auffangstationen etc.p.p. landen werden.

    Im Gegenteil...wird dem Halter suggeriert mit seinem Vogel zu trainieren, um ihn so besser/leichter händeln zu können und das klappt aus den verschiedensten Gründen nicht, dann liegt am Ende das gleiche Ergebnis vor.
     
  14. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, ich finde, dass es auf jeden Fall einen Versuch wert ist. Und wenn es nur bei einem Tier was bringen sollte, so hat es sich dann doch gelohnt.

    Ich habe schon soviel Unwissenheit bei langjährigen Haltern erlebt (leider kennen dann doch noch nicht genug das Vogelforum hier :zwinker:) und bin fest überzeugt, dass Training die Tiere und Halter glücklicher machen kann.

    Liebe Grüße
    Kati, die sich aber erst mal Montag den Bericht ansieht bevor sie hier weiter schreibt ...
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ein Trainingsvideo zum Erlernen des Papageientrainings kann m.E. nicht funktionieren, weil
    - Jeder Papagei anders ist und seine eigene Vorgeschichte, seine eigenen bisherigen Lerngeschichte, mitbringt
    - Jeder Halter anders ist hinsichtlich seiner Geduld, Beobachtungsgabe und Bereitschaft, sich auf den Papagei einzulassen (Papageientraining ist auch Haltertraining!)
    - Viele andere Einflüsse (z. B. Umgebung, Ablenkung durch Geräusche und andere Ereignisse, die augenblickliche Befindlichkeit des Vogels) eine Rolle spielen und vom Trainer zu berücksichtigen sind.

    Was bei A "so" funktioniert, muss bei "B" noch lange nicht klappen. Der Papagei ist weder ein technisches Gerät noch eine komplizierte Software, die man anhand eines Videos erlernen kann, weil sie auf das Drücken bestimmter Knöpfe in der richtigen Reihenfolge immer, in jeder Situation, gleich reagieren.

    Als Grundlage für ein Training sollten die Veröffentlichungen von Dr. Susan Friedman sorgfältig gelesen werden, dann dürfte auch klar sein, worin der Sinn eines Trainings liegen sollte. Dann kann man sich bei youtube diverse Trainingsvideos anschauen, um zu sehen, wie die Profis bestimmte Verhalten trainieren, z. B. hier
     
  16. monika r

    monika r Monika Berlin

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    WDR Papageientraining

    Hi Julius01...habs leider verpasst....zu spät gelesen...lg Moni
     
  17. monika r

    monika r Monika Berlin

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi Julius01...habs leider verpasst..:traurig:..zu spät gelesen...lg Moni
     
  18. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Danke Raven,


    Du hast es verstanden.


    Ich moechte nur kurz anfuegen, das es im "Training" NICHT um clickern bzw. um Be clickern geht. aber auch hier denke ich, basierend auf konstruktiever Kritik der Teilnehmer des Work shops, haben es alle teinehmer des Workshops verstanden.


    Training ist nichts anderes als lernen...... und wir lernen alle jeden Tag dazu, ob wir uns dessen bewusst sind als Halter oder eben nicht spielt in sofern eine grosse Rolle wie unsere Papageien auf unser Verhalten reagieren.


    Soviel mehr zu sagen..........., aber ich moechte hier sicherlich nicht wieder eine Diskussion vom Zaun brechen. Daher: Jedem das Seine. Seid Euch nur bitte darueber bewusst, das Euere Papageien, egal wie dieses Gehalten werden...... auch unter anderem auf euer Verhalten reagieren = IHR Verhalten Euerem Verhalten anpassen..


    P.S. Ich habe die Erwaehnte Sendung nicht gesehen da ich in England wohne.

    Lg
     
  19. Scorpi

    Scorpi Guest

    Nur soviel

    Vögel die nicht im Wohnzimmer leben -brauchen ---Nichts zu lernen --

    Dann kann auch niemand mehr damit noch Geld verdienen

    Vögel die im Wohnzimmer zuvor verdorben wurden -können mit ihren Macken leben --brauchen nicht mehr umgeformt zu werden .

    Die Ausrede -----Das Training dient denen die schon lange im Wohnzimmer leben -damit sie dort bleiben können anstatt abgegeben werden zu müssen lasse ich nicht mehr gelten .

    Es dient letzlich und leistet genau der wenig artgerechten Haltungsweise Vorschub .

    Aufgrund von Partnervogel aufgrund vieler Aussenreize machte ich hier die Erfahrung -dass aus bissigsten Amazonen umgängliche Amazonen wurden --

    und bin froh darüber noch das Glück gehabt zu haben das die Aggression sich nach Aussen und nicht gegen sich selber bei der Amazone richtete ..

    Meine Aras sind weder zahm - noch kommen sie auf den Stock -/mit einer Ausnahme sie hat so ein Ritual entwickelt zum reintragen/------dennoch fliegen sie frei und kommen auf Zuruf in ihre Voliere zurück -das geht weil das Tal in dem sie leben mit ihrer Voliere ihr Lebensraum geworden ist .


    http://www.youtube.com/watch?v=qrTyXERN2kg&feature=channel


    http://www.youtube.com/watch?v=QizrFr9CHxE&feature=channel_page
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Scorpi,


    Sei doch mal bitte so nett und lese Dir mal Deine letzte post hier noch einmal sehr genau bitte durch........


    Meinst Du dies wirklich im Ernst?


    Falls ja....

    dann sei doch mal bitte so nett und Begruende Deine Meinung bitte mit Referenzen.

    Du Schreibst auch unter anderem:

    "Meine Aras sind weder zahm - noch kommen sie auf den Stock -/mit einer Ausnahme sie hat so ein Ritual entwickelt zum reintragen/------dennoch fliegen sie frei und kommen auf Zuruf in ihre Voliere zurück -das geht weil das Tal in dem sie leben mit ihrer Voliere ihr Lebensraum geworden ist ."



    Oh Boy...... Ich denke Du hast einiges in Bezug zu Verhalten zu lernen, steht dir natuerlich frei dies zu tun..... oder eben weiter solche kommentare zu schreiben und diese dann als """"Wahrheiten"""" zu posten......



    Auch Hier jedem das seine.......
     
  22. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich genauso!
    @ Markus :
    Wer lernt hier von wem ? der Mensch vom Vogel, oder umgedreht ? Wie sieht es denn aus mit der " Umgangssprache " der Pieper . Wer macht sich die Mühe diese zu verstehen ?
    Markus ; Du bist bestimmt n lieber netter Kerl, aber mit der ganzen "Trainierei"
    komm ich nicht zurecht. Wozu und warum macht man dies :idee:. Warum exetueren solche Probleme nicht in großzügiger Haltung ?
    Hat der User Scorpi da nicht recht ?-------------das Probleme eigentlich in den falschen Einstellungsbedingungen anfangen, bzw. enden ?

    MFG Jens-----------ehemals Langer
     
Thema: Papageientraining WDR 02.10. 18:05
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Papageientraining WDR 02.10. 18:05 - Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  2. HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017

    HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017: An diesem Wochenende veranstaltet der NABU Hamburgwieder auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird. Von je 10 bis 18 Uhr stellen sich...
  3. Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung

    Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung: Hallo. Mein Nymphen Hahn trauert sehr. Sein Weibchen, 20 Jahre, verstarb vor 3 Tagen. Nun suche ich eine Henne. Winter Innenvoliere, Sommer...
  4. HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016

    HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016: An diesem Wochenende findet in Hamburg auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird statt. Von je 10 bis 18 Uhr gibt es ungefähr alles,...
  5. Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!

    Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!: Hi! Ich habe vor ca. 2 Monaten eine sehr entzückende u zutrauliche 18 jährige Nymphensittich Dame u eine Welli Dame (Alter nicht genau bekannt) zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.