Papageientraining WDR 02.10. 18:05

Diskutiere Papageientraining WDR 02.10. 18:05 im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halli hallo ; wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist eine frei gestalltete Fütterung ein Training ? Heist also , ich geh nicht mehr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Halli hallo ;

    wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist eine frei gestalltete Fütterung ein Training ? Heist also , ich geh nicht mehr meine Vögel füttern, sondern ich geh sie trainieren ?
    Ich muß es vieleicht auch nicht verstehen, aber nun gut--------------ich trainiere sie alle:zustimm:

    Sei es im Wachsamkeitsverhalten, den das würden sie sonst wahrscheinlich in dem Umfang gar nicht tun--weil sie ja unter Gefangenschaftsbedingungen leben.

    [​IMG]

    Sie würden auch bestimmt weniger ihren Schnabel bzw. Fuß zum klettern einsetzen, könnte ein Vogel im Freileben so häufig nicht machen.


    [​IMG]


    Auch bei nachstehendem Bild kann man dann von training sprechen, da sich hier der Pieper die Feuchtigkeit ( um seinen Durst zu stillen ) von den Blättern holt. ( Wäre ja dann so , er weiß wenn es regnet, das sich dieser Niederschlag auf den Blättern niederläßt und er somit seinen Durst stillen kann )

    [​IMG]

    Wäre eigentlich alles in allem ein training , da die Futtergabe ja auch darunter fällt.

    Wenn dem dann so ist , glaube ich euch und ich werde alles daran setzen diese Art von Training weiter auszubauen:zustimm:

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Sorry - ich habe nicht gewußt, daß Du dabei warst, Dagmar.
    Mit oder ohne eigenen Vogel ?
    Amazone Quax wurde gezeigt.
    Konnte die angebliche Aggressivität in ihren Ursachen erkannt und kanalisiert (= weiß nicht, welche Terminologie Marcus benutzt) werden ?

    Welches Gewicht hat die Chemie zwischen Halter und Vogel in Hinsicht auf ein sinnvolles Training (Beispiel : Frauenhasser) ?
    Könnte Marcus Methode einen Frauenhasser "umpolen" oder "neutralisieren" ?
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Jens - muttu nich schmollen ! :trost:
    Ich versuche gerade selbst herauszufinden, ab welcher Form der Interaktion man von "Training" sprechen kann.
    Ich persönlich mache das an der erwarteten Gegenleistung fest : Wenn...dann...
    Sonst könnte man ja auch sagen, daß ich Meisen trainiere, wenn ich ihnen die Knödel raushänge. :D
    Aber in dem Fall erwarte ich echt keine Gegenleistung ! ;)
     
  5. #144 Micky&Ralf, 7. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2009
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    @ladi-li
    Genau das ist der Sinn vom Training, wenn --- dann
    Der erwartest was in dem Moment von dem Vogel, wenn er es macht dann wird er Belohnt.
    Ich bin zwar jetzt nicht Dagmar aber zu deine Frage: Man kann es mit viel Geduld schaffen das der Vogel wie du es so schön sagtest, "Neutralisiert" wird.
    Umpolen wäre ja Kontraproduktiv und nutzt ja keinem wirklich was ;)
    Wirklich nicht?
    Erwartest du nicht insgeheim, dass sie den Knödel annehmen :D
    Wenn du es regelmäßig machst, kommen sie auch regelmäßig, weil sie ja wissen da gibt es was ;)
    Wenn sie nicht kommen und sich über den Knödel hermachen würden, würdest du auch keine mehr hinhängen, oder? ;)

    Mich würde nur mal interessieren wie Jens es mit seinem Freiflug macht.
    Da er ja die Vögel nicht trainiert und gegen jeder Art vom Training ist, muss man ja von ausgehen das die Volieren einfach aufgemacht werden in der Hoffnung das sie auf Rückruf wiederkommen.

    LG
    Ralf
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ohne Vogel.
    Man kann nur das Verhalten (=Beißen) beobachten. Man kann nicht in den Kopf des Vogels hineinschauen. Lies nochmal The ABCs of Behaviour.

    Ist mir zu klischeehaft. Ein Papagei kommt bestimmt nicht als Frauenhasser auf die Welt. Allgemein gilt, dass Vögel ihr Leben lang lernen. Folglich kann sich auch ihr Verhalten ein Leben lang ändern.

    Noch was: Ich war zwar bei dem Workshop dabei und habe Einblicke bekommen, aber ich bin weder größenwahnsinnig noch leichtsinnig und werde garantiert nicht auf eine Frage "Kann man..." antworten. Papageien sind keine Computerprogramme, die nach Drücken bestimmter Tastenkombinationen das gewünschte Ergebnis ausspucken!

    Wenn jemand Probleme mit seinen Papageien hat und wirklich bereit ist, an der Lösung zu arbeiten, hat Marcus sicherlich nichts dagegen kontaktiert zu werden. Es ist allerdings harte Arbeit für den Halter und erfordert viel Konzentration und Geduld.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jens macht keinen Freiflug.
     
  8. Rena

    Rena Guest

    meine meinung dazu......sind wir uns doch mal ehrlich,unsere erfahrungen mit tieren,haben wir doch von unseren tieren selbst erlernt und werden auch weiter lernen,dies kann sicherlich auch vermittelt werden an anderen tierhalter....vorrausgesetzung ist natürlich, man hat das feeling und bereitschaft für tiere und sieht es nicht als eine sache,vielmehr gegenstand an (vergnügen etc.)....:)
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich glaube, es bedarf nicht der Erwartung einer Gegenleistung.
    "Meine" Spatzen (die das ganze Jahr da sind), haben eine weit geringere Fluchtdistanz als diejenigen, die im Winter zusätzlich kommen.
    Meine Lieblingsamsel blieb zum Greifen nah neben dem Futterplatz sitzen, wenn ich Futter hinstreute. Schließlich kam sie zur Terrassentür und schaute rein, wenn das Futter alle war. :D Habe ich das gewollt? Nein. Habe ich sie trainiert? Wahrscheinlich, denn dadurch, dass sie in der Nähe blieb, hatte sie den Vorteil, in Ruhe fressen zu können, bevor die scheueren Exemplare ihr das Futter streitig machten.
     
  10. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ja jetzt habe ich mich mit Scorpy vertan, aber der hat ja die gleiche Einstellung :~
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das hatte ich anfangs auch gedacht /befürchtet:
    Jetzt macht der Vogel nur noch für Click + Lekcerli was
    .:(

    Das Gegenteil war der Fall:
    Nach einige Zeit - ein paar Wochen bis Monaten, je nach Vogel - wird der Vogel sehr kreativ und probiert auch außerhalb des Trainings von sich aus verschiedene Sachen aus.

    Das wird auch von Karen Pryor bestätigt:
    Die trainierten Delfine wurden bei hr zur "Palge" weil sie selbstständig neue Aufgaben suchten - ohne Training und Belohnung z. B. lernten, Türen zwischen den Becken zu öffnen...:D

    Viele Vögel, nicht alle, nutzen das Erlernte in ihrer "Freizeit" ;) für eigene Interessen.

    Wenn ich nicht da bin werfen meine beiden immer die Weidenbällchen aus der Badeschale - im Training üben wir "Bällchen von der Schale in meine Hand geben", aber anscheinend finden sie das auch ohne Futteranreiz interessant.:)
     
  12. #151 nanuk, 7. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Oktober 2009
    nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal.... wie waere es, Du waerst so nett und wuerdest Dir das Feedback von dem Halter von Quax durchlesen ???????

    Und Zur Terminologie...... Sorry,,,,, aber auch hier denke ich, es macht Sinn zu unterscheiden Welche Begriffe du gern nutzen moechtest, da sie je nach Anwendung= voellig andere Bedeutungen haben!!!!!

    """""Frauenhasser"""""" stellt im uebrigen KEIN VERHALTEN Da!!!!!!! uND ES GEHT WEDER UM """""umPOLEN"""""" NOCH UM """""nEUTRALISIERESERN!!!!!!!

    Ich rede HIER ueber ABA.

    Wie bereits erwaehnt Du kannst wenn Du dies moechtest, mich uber e-mail erreichen.
     
  13. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nachtrag

    Nur mal so als Idee:
    Es ist für alle selbstverständlich, dass mit Hunden trainiert wird (Grundgehorsam).

    Ein völlig unerzogener Hund bringt für alle, Halter und später auch Hund, bald große Probleme.
    Nicht zuletzt, weil er wahrscheinlich vom ersten Spaziergang nicht mehr zurück kommt.
    Bei Katzen (in der Wohnung) ist es noch viel schlimmer; Möbel gehen kaputt => Katze wird eingesperrt....?

    Wenn Papageien, auch sehr kleine, die teuer ersparten Möbel zerstören, werden sie im Käfig eingesperrt, weil der Halter verzweifelt ist.
    Man muss sie fangen 8o um ihnen Medikamente einzugeben, man kann ihnen nicht erklären, "das ist jetzt zu deinem besten".

    Wenn wir also akzeptieren, dass ein Hund erzogen werden muss, damit er problemlos mit uns leben kann, warum soll man das nicht auch mit einem Papagei machen dürfen?

    Erzogen werden heißt ja nur "die Regeln des Zusammenlebens" kennen lernen.
    Bei Wellensittichen werden die dem Männchen vom Weibchen oft wenig einfühlsam beigebracht, wie jeder Wellihalter weiß!:p

    Wenn ich nun mit (Clicker- oder sonstwelchem) Training dem Vogel SAGEN kann, was ich möchte und was nicht, und er das FREIWILLIG (ohne Futterentzug, nur für Futter das er, in meinem Fall, sonst gar nicht bekäme) macht, ist das doch besser, als zu unser beidem besten das Leben des Vogels zu beschränken (Freiflug nur unter Aufsicht, damit die Möbel nicht kaputt gehen, Fangen zur Medikamentengbabe, für den Transport etc.)

    Übrigens:
    Ich sehe ganz deutlich an meinem Twitch, dass parallel zum Clickern seine Lebensqualität gestiegen ist.
    Früher hatte er vor vielem Angst und probierte vieles gar nicht aus, z. B. durchflog er nur ein Drittel des Zimmers.
    Heute hat er fast gar keine Angst mehr (und wenn, dann nicht vor mir sondern vor seinem Weibchen :p) und fliegt wie ein wilder überall hin und ist manchmal, aber selten, sogar kreativ.

    Was hat er durch das Training gelernt?
    - Sich mehr zu trauen
    - Neues auszuprobieren
    - Vertrauen zu fassen
    - von sich aus mit mir zu kommunizieren.

    Einen völlig untrainierten, im Haushalt lebenden Hund würde man sicher irgendwann als gefährlich einstufen, weil man auch gar nicht (mehr) mit ihm kommunizieren kann.

    Jeder hält es für völlig normal, dass man mit Hunden kommuniziert (man sagt komm her, und der Hund kommt; der Hund bringt die Leine und man geht mit ihm raus) und das verhindert Zwang (man muss den Hund z. B. nicht von Menschen wegzerren, die Angst vor ihm haben, sondern kann ihn rufen).

    Wenn man nun eine Methode hat, wie das mit Vögeln auch funktioniert (Betonung: ohne Zwang!), warum sollte diese für den Vogel demütigend oder unwürdig sein.

    Und es gibt doch soooo viele Situationen, in denen man auch mit dem Vogel "reden" muss:
    Geh mal in die Transportbox.
    Nimm das Medikament, sonst geht's dir schlechter.
    Geh mal da weg, das Wasser ist schmutzig und ich muss den Napf auswechseln.
    Geh jetzt bitte auf deinen Schlafplatz, ich mache das Licht aus.
    Du bist abgestürzt/ hast dir den Flügel verletzt...steig jetzt bitte auf meine Hand ich helfe dir hoch.

    Wer kennt nicht die quälende Situation, dass man dem Vogel helfen will, ihn dazu aber erst mal ängstigen muss (einfangen, festhalten, ihm nahe kommen).

    Zu trainieren, um dem Vogel dann stressfrei helfen zu können, finde ich für beide Seiten wesentlich besser als in Stress-Situationen notgedrungen mit weiterem Stress für den Vogel aufzuwarten.
     
  15. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Yup!


    Jens das alles ist Training = lernen!

    Ob der Vogel dies nun von sich alleine tut = lernt........, basierend an der Umwelt, oder seiner vorherigen Lern Geschichte...... die Du als Halter ihm hoffentlich gestaltest = bietest, unterstuetzt,..... oder aber der Vogel dies tut = lernt, basierend mit DEINER HILFE, um sich erfolgreich in seiner Umwelt zu verhalten.... alles das ist Training!!!!!! = Lernen!!!!!

    Ich arbeite hier taeglich mit Papageien - Tieren im allgemeinen, die so leider bisher gehalten worden sind = NICHT GELERNT HABEN = sich NICHT ERFOLGREICH ZU VERHALTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, und nicht einmal gelernt haben Gefieder Pflege zu bertreiben!!!!!!! Oder sich """"Mal"""" alleine zu beschaeftigen - im weiteren Sinne....... Geht es aucxh darum Stress fuer das Tier ab zu bauen = ANstatt den Vogel im Netz ein zu fangen, warum ihm nicht beibringen von sich aus ( aus unterschiedlichen Gruenden), In die T Box zu gehen?

    Warum dem Vogel nicht beibringen das er - sie sich Bei VET Untersuchungen entspannt = lernt es passiert ihm nichts um somit unter anderem NICHT in ein Handtuch eingewickelt werden muss, bzw. Keine Narkose braucht??????


    Alles das und mehr ist moeglich nur mann sollte bitte Offen sein. Nicht fuer mich, Nicht Fuer Leute die wie es hier faelschlerweise heist die """""Clickern""""" ! Sondern zum Wohle unserer Voegel!!!!!!!!!!!!!!!
     
  16. Scorpi

    Scorpi Guest

    Nun als Schwarmvögel tut er sich sicherlich schwer

    sich allein zu beschäftigen ,sollte auch nicht das ziel sein -----

    das ein Vogel Gefiederpflege erlernen muss -ist mir Neu .
     
  17. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Mir missfällt an dieser Diskussion die Auslegung des Begriffes "Training". Das, was hier beschrieben wird, setze ich persönlich eher mit "Erziehung" (im positiven Sinne) gleich, wie auch bei einem anderen Tier, ebenso wie bei Kindern etc etc. Die hier beschriebenen Situationen würde ich demnach unter "Erziehung" einordnen. (nicht hochklettern, ignorieren, Leckerlie bei positivem Verhalten uswusw)
    Training im eigentlichen Sinne bedeutet für mich hingegen eine kunstvoll anerlernte Fähigkeit (Kakadu läuft auf Rollschuhen zb, kann farbige Klötzchen sortieren uswusw) Dinge, die er freiwillig nie in freier Natur machen müsste. Überspitzt formuliert: Training=Kunststückchen.
    Und mal kurz ot: Die Bilder von jensen sind eine Wucht, danke dafür.

    Das gibt es wohl tatsächlich. ZB reine HZ können keine richtige Gefiederpflege erlernen, da es ihnen nicht vorgelebt, also "anerzogen" wird. Daher reissen diese Vögel gerne später am Gefieder, statt es vorsichtig zu putzen, können es aber zb von NB, die es von ihren Elterntieren "erlernt" haben, abschauen und sich aneignen, sozusagen "erziehen" die NB dann die HZ.
     
  18. Rena

    Rena Guest

    wäre doch schön,wenn marcus uns das mal vorführen könnte....vielmehr exakt erklären könnte,wie da die vorgehensweise des trainings von statten geht.
     
  19. Scorpi

    Scorpi Guest

    Ich glaube nicht Chrissi dass sie Gefiederpflege erlernen müssen r

    Das hat andere Ursachen wenn sie sich so verhalten Chrissi

    Setze so einen Vogel mal in den Regen -----z.b

    Ich werde hier mal aufzeigen ,wie sich Vögel von allein beschäftigen -wenn sie die Möglichkeiten dazu haben

    Lade dazu gerade Filme hoch ------

    Im Frühjahr grosse Aste mit Knospen -Im Sommer mit Blaettern Blüten -Im Herbst mit Früchten ---------ds ist die beste Beschäftigung und gesund

    Lasse euch mal einen You Tube Video chanell hier .Besonders die Flieger im Tal geben auch meine Situation wieder ----Meine wurden nicht trainiert -aber das ist ein anderes Thema ..

    Nur soviel -----auch im Freiland gibt es für sie best. Punkte die sie immer wieder aufsuchen --------Den sicheren Schlafplatz -den Futterplatz --die Mineralmauer -den Nistplatz usw .....

    http://www.youtube.com/watch?v=q11SThc5y9g&feature=channel_page

    Sie kommen nicht zurück -weil irgendwo ein flugunfähiger Partnervogel sitzt z.B .das heisse ich auch nicht für gut -weil der Stress für den flugunfähigen Partner zu gross dadurch ist -er will -aber er kann nicht teilhaben .

    Hier fliegen alle -----vier Aras -bald 5 -und Chicco seit Jahren allein
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #159 Scorpi, 8. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2009
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Film 1

    Ara nutzt dünnen Ast -----

    http://www.tukan-world.de/images/araausdruckvonlebensfreude.wmv

    Anmerken möchte ich noch : Es gibt hier auch flugfähige Kraniche-Pelikane -Enten -Hühner --Perlhühner und Kraeuselhaubenperlhühner -keines fliegt weg --Warum muss oder soll es bei einem Papagei einen anderen Hintergrundaspekt haben als bei diesen Vögeln?
     
  22. #160 Scorpi, 8. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2009
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Ara beschäftigt sich

    schaukelt wippt auf flexiblen Ast

    http://www.tukan-world.de/images/schaukler.WMV

    Desweiteren möchte ich anmerken hier waren schon unzählig viele Vögel wieder Willen frei .Stare Hornvögel Kittas Tokos Häher usw .zu 99.9 % kehrten alle wieder in die Voliere zurück --ohne Konditionierung -selbst wenn sie Paarweise unterwegs waren ..Ist alles filmisch belegbar !!!
     
Thema: Papageientraining WDR 02.10. 18:05
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Papageientraining WDR 02.10. 18:05 - Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 18.+19.11.17 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  2. HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017

    HanseBird Hamburg 17.+18. Juni 2017: An diesem Wochenende veranstaltet der NABU Hamburgwieder auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird. Von je 10 bis 18 Uhr stellen sich...
  3. Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung

    Suche Nymphenhenne ab 18 Jahre aus Umgebung: Hallo. Mein Nymphen Hahn trauert sehr. Sein Weibchen, 20 Jahre, verstarb vor 3 Tagen. Nun suche ich eine Henne. Winter Innenvoliere, Sommer...
  4. HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016

    HanseBird vom NABU Hamburg am 18.+19. Juni 2016: An diesem Wochenende findet in Hamburg auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe die HanseBird statt. Von je 10 bis 18 Uhr gibt es ungefähr alles,...
  5. Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!

    Welli Kollege für ältere Welli Henne u 18 jährige Nymphensittich Henne!: Hi! Ich habe vor ca. 2 Monaten eine sehr entzückende u zutrauliche 18 jährige Nymphensittich Dame u eine Welli Dame (Alter nicht genau bekannt) zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.