Papageienzüchterinn???

Diskutiere Papageienzüchterinn??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich weiss ich weiss... Ich hatte schon einen beitrag gemacht :Wie werde ich Tierpflegerinn???: aber man macht sich ja so seine gedanken ... Also...

  1. #1 PersyundAngel, 6. Oktober 2010
    PersyundAngel

    PersyundAngel Papageienliebhabarinn

    Dabei seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss ich weiss... Ich hatte schon einen beitrag gemacht :Wie werde ich Tierpflegerinn???: aber man macht sich ja so seine gedanken ...

    Also : Lohnt es sich Papageienzüchterinn zu werden??? Oder Wollen die Leute keine PApageien mehr ????(oder zu wenig) ich meine natürlich würde ich das machen wegen der tierliebe aber man muss ja auch leben können das meine ich damit ob man als Papageienzüchterinn genug geld bekommt um halt die tiere zu versorgen ... Meine essen , und so weiter ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt ja schon danach als ob du mit der Vögelei dein Unterhalt bestreiten möchtest0l.Ich denke das du mit der Zucht von Papageien auf keinen Fall soviel verdienen wirst das es, abgesehen davon das die Tiere in Ihrer artgerechten Haltung schon ziemlich kostenintensiv sind,noch für den Unterhalt eines Menschen reicht.Egal wie viele Tiere du dir da anschaffst,es wird immer aufwendig in jeder Hinsicht sein,außerdem ist die Zucht mit Papageien ziemlich schwierig und dazu kommt das du irre viel Erfahrungen damit haben mußt.Meißt bringen einen weder Informationen von anderen Züchtern,noch nachlesen in Büchern wirklich weiter, denn jedes Tier hat andere Verhaltensweisen.Ich würde dir davon auf jeden Fall abraten.Ich kenne einige Züchter welche schon über Jahrzehnte Papageien züchten und mal dachten sie hätten Ihren Lebensabend damit abgesichert,jetzt ist das Jammern groß.Du mußt auch schauen,alles wird immer teurer,auch das ausgewogene Futter für die lieben Tiere,Tierartztkosten usw.und viele Menschen werden immer ärmer.Die Anschaffung und Pflege dieser Vögel ist schon ziemlich kostenintensiv!:traurig:
     
  4. Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Hey du,

    was du nicht vergessen darfst, ist, dass Papageien auch viel in Vogelparks und Zoos gezüchtet werden! Und die haben nicht den Druck, damit Geld verdienen zu müssen, sondern bemühen sich vor allem, den Tieren ein möglichst artgerechtes Umfeld zu ermöglichen. Im Sinne der Arterhaltung hoffen die Parks dann, dass die Tiere sich auch vermehren, aber das tun viele Papageien nur, wenn sie sich absolut wohlfühlen und die Paarkonstellation auch gut ist. Manche Zoos verzweifeln regelrecht daran, dass ihre Papas einfach keinen Nachwuchs produzieren wollen...
    Wenn es so sehr dein Wunsch ist, mit Papageien zu arbeiten und davon finanziell auch leben zu können, würd ich sagen, du bemühst dich um eine Ausbildung in einem Vogelpark. Walsrode oder der Loroparque auf Teneriffa bilden doch auch aus. Ich nehme mal an, du wohnst da nicht grad in der Nähe, aber du könntest dich, falls es in deiner Nähe einen Zoo mit Papageienbestand gibt, in den Ferien um ein Praktikum im Vogelbereich bewerben. Das wär für's erste. Wenn du alt genug bist, ein paar Wochen von deinen Eltern weg zu sein, kannst du dann ein Praktikum in einem der größeren Vogelparks machen. Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe auch einen TA, der auf Großvögel spezialisiert ist, oder eine Tierklinik mit Vogelabteilung, da kann man vielleicht auch Praktika machen. Oder du fragst mal nach Ferienjobs in Tierparks nach. Parallel liest du dir weiter Wissen über Papageien an und beschäftigst dich intensiv mit deinen eigenen Vögeln. Und wenn du deinen Schulabschluss hast, dann hast du ganz viel Erfahrung vorzuweisen und kannst dich um eine Ausbildungsstelle in einem Vogelpark bewerben.

    Das ist sicher sinnvoller, als selbstständig arbeiten zu wollen. Wenn man sich mal überlegt, was z.B. ein Arapärchen in Anschaffung und Unterhalt kostet und dass das dann mitunter Jahre braucht, bis es sich mal vermehrt... Das lohnt sich finanziell auf gar keinen Fall!
     
  5. #4 Tanygnathus, 14. Oktober 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Wenn Du mal Zuchtpaare hast,die regelmäßig Junge haben und Du findest Abnehmer dafür die für eine Abgabe der Jungvögel in Frage kommen ( Haltung ok ist ).
    Dann hast Du wenigstens mal Deine Unkosten Futter,Einstreu,Strom,Div.Lampen...usw. gedeckt so dass Du nicht draufzahlen mußt.
    Aber davon leben??Ich kann es nicht.
     
  6. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Nein zu der zweideutigkeit sage ich mal besser nix. :p -

    Es geht hier um ein Kind, das sich sehr um Hobby bemüht ist wie es mir den Anschein hat. Da ist es doch völlig legitim sich über seine Zukunft Gedanken zu machen, viele spielen doch mit dem Gedanken sein Hobby zum Beruf zu machen. Viele Jungen in dem Alter wollen Bundesligaspieler werden, auch das ist in den meisten Fällen doch sehr unwahrscheinlich. Ich denke da ist der Wallbash-Smilie ein wenig unangebracht.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das finde ich allerdings auch. Aber selbst wenn es so wäre und jemand sich ernsthaft Gedanken darüber machen würde wäre der Smiley irgendwie unangebracht ;).
     
  9. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Am besten finde ich Papageienzucht als Unterstützung von Arterhaltungsprojekten mit der Aussicht auf Wiederansiedelung in den angestammten Lebensräumen, die man nach ihrer Zerstörung wieder für die Natur hergerichtet hat. Puh, langer Satz!

    Um Papageien als Lebensunterhalt zu züchten, ist illusorisch, also ein Wunschtraum, der nicht in Erfüllung geht. Da geht eher Papageienhändler, wie z.B. die nette Heike aus Bochum. Doch das Motiv ist dann wiederum Fragwürdig. Denn die Papageien werden zumeist als Kuscheltiere gehandelt, was nämlich auch illusorisch ist. Für die Papageien ist es besser, man lässt es.

    Man kann Papageienforscher werden. Das ist ein spannender Beruf, denn da gibt es sehr viel zu erforschen. Man muss nur einen Auftraggeber dafür finden. Wenn man viel Geld hat und viel Platz, dann kann man natürlich auch Papageien just for fun halten und züchten. Dann kan man sie auch prima erforschen. Nur wird es etwas kompliziert, wenn man seine "Kinder" in wirklich gute Hände abgeben will.

    So in etwa ist die Lage.

    Grüße, Al
     
Thema: Papageienzüchterinn???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagaien zucht lebensunterhalt

    ,
  2. kakadubaby jammert