Papageier und Milchprodukte

Diskutiere Papageier und Milchprodukte im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Papageien- und Sittichfreunde, hat jemand von Euch Informationen, weshalb Papageier so auf Milchprodukte stehen? Meine Grünzügel lassen...

  1. Jaksurf

    Jaksurf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papageien- und Sittichfreunde,

    hat jemand von Euch Informationen, weshalb Papageier so auf Milchprodukte stehen? Meine Grünzügel lassen für Quark, Butter, Milch, Joghurt alles stehen. Meine Sittiche früher auch. In einer Fernsehdoku haben Keas sogar abstrakte Aufgaben gelöst, um an Butter zu kommen.

    Gruss Jaksurf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 8. Juni 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Schon mal was in Verbindung von Laktose und Vögeln gehört/gelesen ?
    Wenn nicht, empfehle ich dir dringend, unsere Suchfunktion zu benutzen, wenn du möchtest, das deine Vögel gesund bleiben.

    Butter...Milch...also eigentlich sollte einem der gesunde Menschenverstand sagen, dass gerade Milch für Säugetiere ist und nicht für Vögel, und Butter reines Fett ist und somit ganz sicher nicht als Futter/Leckerlie geeignet ist.

    Manchmal kann ich hier nur mit dem Kopf schütteln, sorry :nene:


    Geierhirte
     
  4. Jaksurf

    Jaksurf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Geierhirte,

    Joghurt und Magerquark wird von jedem empfohlen. Mit Butter locken selbst die Profi. Diese erhält auch keine Laktose.

    Was soll also bitte dein Kopfschütteln?

    Gruss Jaksurf

    P.S. Meine Wellis sind fünfzehn damit geworden!
     
  5. #4 Geierhirte, 8. Juni 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wer ist jeder ? Ich lese hier im Forum und auch anderswo lediglich, das einige ihren Vögeln hin und wieder mal Joghurt oder Quark anbieten. Das es deswegen gut ist, heisst das allerdings noch lange nicht.
    Andere füttern auch Erdnüsse mit Schale und Sonnenblumenkerne...gut ?

    Welche Profis ? Und wie wird man Profi ? Sorry, aber ich kenne keinen "Profi", der Milchprodukte als artgerechte Fütterung ansieht. Und schon gar keine Butter.

    Wo hast du denn das her ? Natürlich enthält Butter auch Lactose. Wenn auch in geringerer Menge als Joghurt oder Käse. Einfach mal googlen :zwinker:

    Was ja nicht heisst, das sie kerngesund waren. Und wer weiß: Vielleicht wären sie auch 20 geworden...:~


    Mir solls egal sein, was du persönlich deinen Vögeln als futter anbietest. Mein Einwand gilt lernwilligen, neuen Usern, die dieses hier vielleicht lesen.

    Nichts für Ungut


    Geierhirte
     
  6. Jaksurf

    Jaksurf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geierhirte,

    ich habe keine "Vögel" im allgemeinen, sondern Grünzügel (Weißbauchpapageien) in ausgezeichneter Verfassung.
    Meine Frage richtete sich an Papageienliebhaber und ihre Erfahrung, weshalb die Tiere so auf Milchprodukte stehen. Nirgendwo schreibe ich, dass ich diese Produkte füttere!

    Zum Thema googln. Es gibt Menschen, die sich mit dem Verhalten von Papageien auseinander setzen. Die halten Papageien doch tatsächlich für intelligent. Und als Belohnung für den Papagei gibt es: fette Butter!
    Joghurt wird vom guten Tierarzt empfohlen, um Pilzkrankheiten vorzubeugen und zu bekämpfen. Soll sogar bei Menschen wirken. Quark hat einen hohen Eiweißgehalt und wenn du "googlest" wirst du einige Züchter finden, die dies gelegentlich in Ordnung halten. Rosemary Low übrigens auch. Die ist für mich zum Beispiel ein Profi. Die Art und Weise mit Tieren umzugehen, läßt sich übrigens prima von Monty Roberts und seinem Schüler Honza Blaha lernen.

    Ein Moderator hat zu moderieren, offensichtlich ist dir dies nicht bekannt. Auch sind dir Höflichkeitsformen nicht bekannt. Es hat mich eh schon gewundert, weshalb in diesem Forum so wenige Weißbäuche sind. Kein Wunder, wenn der Moderator seine eigene Meinung in bester Polemik ins Forum stellt. Da hilft auch nicht ein "nichts für ungut" und "zwinkerzwinker". Es gibt zwei Arten von Menschen: die einen, die helfen wollen und die anderen, die unterdrücken wollen, meist weil sie ihre eigene Existenz nicht ertragen können.

    So, jetzt bin ich nicht mehr sauer, aber auch nicht mehr in diesem Forum.

    Alles Gute

    Jaksurf
     
  7. #6 charly18blue, 8. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.430
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jaksurf,

    Die Sendung habe ich auch gesehen, es war eine zweiteilige Sendung, Titel war glaube ich "Kluge Vögel". Ging dabei um Keas, die wurden mit Butter belohnt, wenn sie Aufgaben richtig gelöst haben.

    Quelle Neuseeland.net. Inwieweit es allerdings für unsere Papageien gut ist Butter zu fressen.... meistens ist das Körnerfutter ja schon viel zu fett. Joghurt und Quark bekommen meine Pflegepapageien auch ab und an.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. #7 Geierhirte, 8. Juni 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nicht ? Dann meintest du sicherlich etwas anderes mit diesem Satz:

    Was die (unbestrittene) Intelligenz von Papageien mit der Art der Fütterung zu tun hat, dürftest du mir aber gern noch erklären.

    Was ja nicht automatisch heisst, das es gut ist.

    Andere "gute" Tierärzte empfehlen auch das Stutzen und die HZ. Wiederum andere empfehlen allerdings, keine Milchprodukte zu füttern.
    Was ist nun richtig ?
    Und bitte: Vergleiche die menschliche Darmflora nicht mit dem Verdauungsapparat der Vögel, von mir aus auch deiner Weißbäuche.

    Einen Eiweißgehalt, den man ganz leicht in Form von Insekten oder auch Eiweiß eines Hühnereis "vogel"gerecht decken kann.

    Mir scheint, dir ist nicht bekannt, das auch ein Moderator seine eigene Meinung äussern darf. Und das werde ich mir ganz sicher nicht von irgendjemandem verbieten lassen :zwinker:


    Wenn dir meine direkte Art und Kritik als unhöflich erscheint, so ist das dein Problem, für welches ich nicht verantwortlich bin. Bisher habe ich sehr sachlich argumentiert...ansonsten zeig mir bitte, was unhöflich war.

    Unhöflich ist allerdings dieses:

    Aber ich schmunzle drüber :)

    Ein wahnsinniges Kompliment, das du mir machst. Ich wußte nicht, das ich solch einen Einfluss ausübe. Bisher dachte ich doch glatt, es liegt daran, das Weißbauchpapageien nur recht spärlich hier gezüchtet und dementsprechend auch gehalten werden.
    Nun kennen wir aber den wahren Grund: ICH bin schuld :D

    Genug Ironie...

    Trotzreaktion...nichts anderes.


    Geierhirte
     
  9. #8 rudeGirl, 9. Juni 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Jaksurf (sofern du noch da bist),

    Zum Thema Butter: Da Butter zuetwa 85% aus fett besteht und Laktose enthält (ist ja ein Milchprodukt). Eine Laktosefreie Variante ist Margarine, die aus zwischen 80-90% Fett besteht. Es ist davon abzuraten, "pures" Fett zu verfüttern. Dass Papageien darauf abfahren, ist bestimmt gut verständlich, ist ja bei Menschen auch sO: Wer ist denn nicht gerne Schokolade oder im Sommer eine große Portion Eis? Gesund ist es trotzdem nicht, denn unter dem Fett und Kalorien, dass Menschen dick macht leidet auch die Leber.

    Stoffe, die in Milchprodukten enthalten und gut für Papageien sind, findet man auch in Obst und Gemüse oder zum Beispiel in Tees, von denen es einige gibt, die angeboten werden können. Gegen einen Löffel fettarmen Joghurt ist nichts zu sagen, es sollte aber eben die Ausnahme bleiben.
    Quellen für Alternativen wurden ja von Geierhirte genannt, der übrigens wirklich seine Meinung äußern darf. Das soll hier aber nicht Thema sein, wenn es diesbezüglich Probleme gibt kann man einen Beitrag melden oder sich an die Admins wenden.
     
  10. #9 Stephanie, 9. Juni 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D

    Ausnahmsweise gilt hier das Recht auf freie Meinungsäußerung für jeden.:p

    Ich kenne mich nicht speziell mit Weißbäuchen aus, denke aber, dass man bei Papageien grundsätzlich unterscheiden muss zwischen denen, die Fett brauchen und vertragen (z. B. Vitamin A haltiges rotes Palmöl) und denen man das auch mal als Leckerli geben kann und denen, die zur Fettleibigkeit neigen und definitiv KEIN Fett in Reinform zugefüttert bekommen sollten, z. B. Wellensittichen.

    Fett als Belohnung würde ich nur in extremen Ausnahemefällen füttern, in denen die Vögel eher zu Untergewicht neigen.
     
  11. #10 Papagilla, 9. Juni 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Jaksurf,

    ich kann bei meinen beiden Blaustirnamazonen ebenfalls beobachten, daß sie bei Fett abgehen wie "Schmitz´ Katze". Wenn ich nicht aufpasse, wird von der Butter gefressen und zwar gierig - das geht gar nicht :+schimpf

    Meine Geier bekommen regelmässig tierisches Eiweiß in kleinen Mengen über gekochtes Ei, gekochtes Hühnerfleisch, Hartkäse, Quark und Joghurt. Medis gehen damit auch besser zu verabreichen (wenn man es mit Eiweiß verabreichen darf!).

    Meine Viechers sind weder fett noch sonstwas. Was mich allerdings immer wieder zum schmunzeln bringt sind Aussagen wie "nur nen Teelöffel voll". Setzt mal die Menge in Relation zum Gewicht des Vogels -- und man merkt das ein Teelöffelchen für den Vogel eine Menge "Holz" ist. Jeder wie er meint, bzw. was Züchter // Tierarzt meint.

    LG
    papagilla

    P.S.: aber auch ich verfüttere wenn dann 1 - 2 Löffel ;)
     
  12. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Untergewicht kann genau wie Übergewicht nur durch eine langfristige Umstellung der Ernährung geändert werden. Und zwar eine gesunde Ernährung. Das selbe beim Menschen: Ist jemand zu dünn lässt sich diese Problem nicht dadurch lösen, dass man ein oder zweimal 3l Eis isst.

    Warum eine vorübergehende Pinsellösung, wenn es Alternatven gibt, die langfristig besser sind? Und Fett ist nicht das einzige, was Papageien gerne essen. Vielleicht macht es nur mehr Mühe das richtige Obst oder Gemüse zu finden, auf das der Vogel beim Trainieren oder als Belohnung abfährt.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Kanada, Québec

    grosso modo ...(in der kuche)
    1 teeloffel= 5ml oder 5 gr

    5 gr fur einen vogel der 1 pfund wiegt;
    = 500 gr fur einen schlanken menschen von 100 pfund. :D
     
  14. #13 Papagilla, 10. Juni 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    :zustimm:

    Ich bräuchte nach nem Pfund Joghurt den ganzen Tag nix mehr *löl*

    LG
    papagilla
     
  15. julius

    julius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo erstmal bin neu hier und moecht zu dem Thema kurz mein Senf dazugeben.
    Meine beiden Graupapageien kriegen 2mal pro woche vom Tisch ihre Tasse mit frisch Milch vom Bauer , TA findet es auch ok und ist auch nicht als schlimm einstufbar.
    Wie gesagt die beiden kriegen die nun schon 2 Jahre und sind kerngesund und nicht fett ,sie haben jeden tag 2-3Std Ausflug.
    mfg Julius
     
  16. #15 Alfred Klein, 12. Juli 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Julius,

    Welcher Tierarzt ist das denn? Den einzigen der Ahnung von Vögeln hat in Luxemburg ist meines Wissens Dr. Manderscheid in Mondorf. Und ob der Milch gut findet? Ich weiß nicht.
     
  17. julius

    julius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo Alfred
    Ganz genau der ,was mir auch schon aufgefallen ist,was er heute gutschreibt oder sagt ist morgen wieder alles anders.Aber so jedem seine Erfahrung , meine Grauis sind trotz der milch noch kerngesund.
     
  18. #17 Geierhirte, 13. Juli 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Mal gucken, wie lange noch...bei den Mengen, die du ihnen verabreichst 8o

    Kann man nur mit dem Kopf schütteln :nene:
     
  19. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Es soll auch Raucher geben, die 40 Jahre geraucht haben ohne Lungenkrebs zu bekommen.

    Ich habe mal gelesen, dass Milchprodukte im Darm von Vögel verklumpen sollen und ihnen Bauchschmerzen verursachen. Ob das stimmt, weiss ich nicht, aber meine Grauenpapageien würden sich auch auf Milch stürzen, wenn sie sie denn bekämen.
    Es gibt genug Lebensmittel, die gesund für die Geier sind, da muss man nicht so etwas umstrittenes wie Milch geben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Tiere können sich sehr gut merken, was ihnen bekommt und was nicht. Noch Stunden nach dem Verzehr kann ein Zusammenhang zwischen dem Produkt und den Schmerzen hergestellt werden.
    Demnach würden Papageien auf Milchprodukte verzichten, wenn der Verzehr Schmerzen verursachen würde. Es kann aber natürlich auch sein, dass der Verzehr so gut ist, dass die Tiere den Schmerz in Kauf nehmen, ähnlich wie das Trinken von Alkohol und der darauffolgende Kater.

    Milch besteht zu knapp 85% aus Wasser, etwa jeweils 5% nehmen Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett ein . Dazu kommen noch diverse Mineralien, die ich jetzt nicht alle kenne. Papageien können auf das Fett gut verzichten und bekommen alles was sie brauchen auch im "natürlichen Futter". Ob der Halter dem Tier noch etwas zusätzliches gönnen möchte, bleibt natürlich ihm überlassen. Jedoch sollte man genau wissen, was man füttert. Wichtiger als der Geschmack/Verzehr für den Vogel sind die Inhaltsstoffe, die nicht zwangsläufig eine gute Ergänzung sein müssen.

    Die Werte, aus was das Produkt besteht sollte man sich immer durchlesen, bevor man es dem Tier verabreicht. Ähnelt es dem Futter aus dem natürlichen Lebensraum und hat keine bedenklichen Mineralien in hohen Mengen oder Nährstoffe in sich, die das Tier nicht verträgt kann man generell füttern.
     
  22. julius

    julius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Wenn wir ehrlich sind wuerden wir sie in freiheit lassen und nicht in unsern Haeuser ,das mal so vornab.
    Weis jemand wie gesund pellets sind?? Da kann draufstehn was will wird alles fuer gut gehalten.
    Ausser dem kriegen meine grauis gemuese und Frischobst aus eigen ambau .Die Grauis von kumpel kriegen fast 24jahre lang auch 1-2mal milch die Woche und hat denen bis heute nicht geschadet.
    Denke mal jeder moecht nur das Beste fuer seine Tiere , obwohl der eine TA sagt ist ok der andere nicht auch die muessen leben und reden heut so morgen so.
    Meine grauis lieben milch und kriegen sie auch weiter ( ab und zu) ich darf auch nix fettiges essen tu ich doch lol
     
Thema: Papageier und Milchprodukte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weißbauchpapageien pilzkrankheit

    ,
  2. vögel milchprodukte

Die Seite wird geladen...

Papageier und Milchprodukte - Ähnliche Themen

  1. Papagei aus Bosnien

    Papagei aus Bosnien: Hallo, ich habe eine Frage und hoffe, dass jemand mir helfen kann. Ich werde dieses Jahr nach Deutschland kommen. Ich habe einen Papagei,...
  2. Hormonspritze für Mohrenkopf?

    Hormonspritze für Mohrenkopf?: Hallo! Vor ca. einem Monat zog mein Mohrenkopf Finn bei mir ein. Wegen schlechten Erfahrungen mit Artgenossen (sie wurde fast komplett kahl um...
  3. Welcher Vogel "passt" zu mir?

    Welcher Vogel "passt" zu mir?: Hey! Ich bin neu hier, nehmt mir Fehler bitte nicht allzu übel. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mir Vögel anzuschaffen. Bis jetzt...
  4. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  5. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...